Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: dreht auf, wenn Besuch da ist

  1. #1
    anni66 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Böse dreht auf, wenn Besuch da ist

    Unser Sohn Paul, 3 1/2 dreht regelmäßig auf, wenn wir Besuch bekommen. Er führt uns dann regelrecht vor und benimmt sich völlig daneben, indem er durch die Gegend rennt, nur Unsinn macht und überhaupt nicht hört. Ein vernünftiges Gespräch mit unseren Gästen ist überhaupt nicht möglich, weil wir ständig hinter ihm herlaufen müssen, weil er irgendwo gegenschlägt, hinaufklettert oder seinen Bruder ( 16 Monate ) ärgert oder haut. Sind wir alleine, im familiären Verband, läuft alles im akzeptablen Rahmen ab . Wenn wir irgendwo mit ihm und seinem Bruder hingehen, ist er total lieb und hört. Wir haben schon Horror uns überhaupt Gäste einzuladen. Das ist doch peinlich. Was sollen wir tun??

  2. #2
    alberta ist offline Erbsenzähler

    User Info Menu

    Standard Re: dreht auf, wenn Besuch da ist

    Klar ist das peinlich, ist es allen, denen es so geht und das sind nicht wenige, würde ich sagen.

    Ich vermute, er will Aufmerksamkeit von Euren Gästen. Gäste bieten ihm evt. "neue Arten" von Aufmerksamkeit, anders als Ihr das eben könnt. Für Kidner ist es angeblich doch so (also, habe ich einige Male gelesen und gehört, ich bin aber kein Fachmensch), daß sie nicht unterscheiden zwischen positiver und negativer Aufmerksamkeit.

    Vielleicht wäre es eine Idee, wenn sich der Besuch erst einmal um Euren Paul kümmert, den Kleinen einfach weniger beachtet und dann erst Ihr als Gastgeber zum Zuge kommt?

    Wie gesagt, so ganz unbekannt ist mir das nicht, auch unsere Kinder sind entweder sehr scheu oder auch sehr aufgedreht, wenn wir Besuch haben (wobei die DEfinition von Störung des Besuchs wohl auch unterschiedlich ist, meine Gäste müssen mit Störungen bei Gesprächen einfach auch mal rechnen...)
    alberta

    mit den kids *07/03 und *09/05

  3. #3
    princess ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: dreht auf, wenn Besuch da ist

    hi , wir haben momentan dasselbe ( kenne ich auch von meinem mittleren sohn).
    ben ist alleine mit mir oder eben in der kernfamilie sehr lieb (es gibt streit schon mal streit-aber im normalen rahmen), er spielt selbstständig und ist generell fein zu haben momentan.

    aber : sobald besuch da ist (ob mit oder ohne kinder ist egal) fängt er an an meiner hose zu hängen (krallt sich fest) und schreit weil er etwas will (was , weiss er meist selbst nicht), oder bekommt regelrechte wutanfällr.
    ich habe gemerkt dass er so ist wenn er merkt ich habe die aufmerksamkeit bei dem besuch !
    also ich will mich unterhalten , dann fängt er an zu "nerven" dann komme ich unzter druck weil ich mich ja trotzdem unterhalten will und er merkt die spannung , das baut sich dann gegenseitig auf.
    ich reagiere jetzt so dass ich ruhig erkläre (bereits am vormittag) dass wir besuch bekommen , wenn der besuch dann da ist dann erkläre ich ihm nochmal dass er schon bei uns sein kann nur ich eben auch reden möchte.
    das erkläre ich eben immer wieder und sehe auch dass die besuche nicht zu lange sind ( 1-2 stunden).
    im notfall breche ich aber ab und sage dem besuch dass es momentan nicht geht mit ben (mit freundinnen treffe ich mich dann eben abends).
    es wird besser , es geht um die aufmerksamkeit und man kann ein bisschen gegensteuern mit vorher vorbereiten , vorher noch intensivbeschäftigung mit dem kind ( "ich lese dir jetzt was vor-wenn der besuch da ist unterhalte ich mich aber eine zeitlang".)

    also versuche einfach ein bisschen darauf eingehen , notfalls scheue dich nicht den besuch abzubrechen ( man kommt da ja als mama auch sehr unter druck - sodass es eh für niemand mehr fein ist).
    Liebe Grüsse princess

    mit Lea 7,5 Jahre
    Jan ,6 Jahre
    und Ben ,fast 3 Jahre

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •