Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 12jähriger schläft regelmässig bei der Mutter

  1. #1
    maybe52 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard 12jähriger schläft regelmässig bei der Mutter

    Vor einiger Zeit habe ich meine Partnerin kennengelernt, sie ist seit einem 3/4 Jahr von ihrem Mann getrennt und lebt alleine mit ihren zwei Kindern. Seit dieser Zeit schläft ihr 12jähriger Sohn regelmässig zusammen mit der Mutter im Ehebett. Er bleibt auch immer so lange auf, bis die Mutter schlafen geht, selten vor 22.30 Uhr. Als ihr neuer Partner habe ich nun ein Problem damit, möchte ich doch auch mal zu meiner Freundin ins Bett. Abgesehen davon halte ich es nicht für altersgemäss, dass Kinder diesen Alters nicht in ihrem vorhandenen, eigenen, schönen Zimmer schlafen. Die Mutter kennt dieses Problem, weiss jedoch nicht es zu lösen. Meine Ratschläge nimmt sie nicht an. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich zu egoistisch denke, oder ich mit meiner Ansicht richtig liege. Es liegt mir fern, die Mutter-Sohn-Beziehung zu torpedieren. Ich wäre für Meinungen und ggf. Tipps, die zur Problemlösung beitragen, sehr dankbar.

  2. #2
    Atomium Gast

    Standard Re: 12jähriger schläft regelmässig bei der Mutter

    Zitat Zitat von maybe52 Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit habe ich meine Partnerin kennengelernt, sie ist seit einem 3/4 Jahr von ihrem Mann getrennt und lebt alleine mit ihren zwei Kindern. Seit dieser Zeit schläft ihr 12jähriger Sohn regelmässig zusammen mit der Mutter im Ehebett. Er bleibt auch immer so lange auf, bis die Mutter schlafen geht, selten vor 22.30 Uhr. Als ihr neuer Partner habe ich nun ein Problem damit, möchte ich doch auch mal zu meiner Freundin ins Bett. Abgesehen davon halte ich es nicht für altersgemäss, dass Kinder diesen Alters nicht in ihrem vorhandenen, eigenen, schönen Zimmer schlafen. Die Mutter kennt dieses Problem, weiss jedoch nicht es zu lösen. Meine Ratschläge nimmt sie nicht an. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich zu egoistisch denke, oder ich mit meiner Ansicht richtig liege. Es liegt mir fern, die Mutter-Sohn-Beziehung zu torpedieren. Ich wäre für Meinungen und ggf. Tipps, die zur Problemlösung beitragen, sehr dankbar.
    Schwierig...
    Generell denke ich, es können mal Phasen vorkommen, wo auch ältere Kinder zeitweise wieder im Elternbett schlafen. Wenn es z.B. große Probleme gibt in der Familie, ein Todesfall, etc.
    Aber wenn dieser Fall mit einem Kind von 12 Jahren schon Monate lang anhält, denke ich, dass dieses Verhalten einen bestimmten Zweck erfüllt. Ich denke jetzt um Gottes Willen nicht an Mißbrauch, nein. Aber mit diesem Verhalten wird verhindert, dass ein neuer Partner sich "einnistet", verstehst du?
    Interessant wäre zu wissen, wer von beiden dieses Verhalten mehr unterstützt. Vielleicht war es am Anfang die Mutter, weil sie sich dann nicht so alleine gefühlt hat. Dann hat sich der Junge vielleicht auch verantwortlich gefühlt für die Mutter und meint, sie unterstützen zu müssen. Er ist jetzt sozusagen der Mann im Haus.
    Auch hofft er vielleicht, dass der Vater wieder zurückkkommt und er hält ihm so den Platz frei, du verstehst?
    Ich denke, diese Situation kannst du nur mit Geduld lösen, nicht mit Zwang.
    Du solltest mit deiner Freundin offen und zu zweit über die Sache reden und hören, was sie dabei fühlt. Ein 3/4 Jahr ist natürlich keine lange Zeit, das musst du bedenken, für eine Familie, die also mindestens 12 Jahre bestand. Die Wunden sind noch sehr frisch, und vielleicht ist die Zeit noch nicht reif für eine neue Beziehung. Wenn doch, könnt ihr euch vielleicht auch woanders zu zweit treffen, und du versuchst erstmal das Vertrauen des Jungen zu bekommen, damit er dich annimmt.
    Ganz wichtig fände ich allerdings, das du deiner Freundin klar machst, das der Junge hier eine Stellung einnimmt, die er nicht erfüllen kann. Er kann in seinem Alter nicht den Part eines Erwachsenen übernehmen und er kann auch nicht ihre Wunden heilen. Das ist ihre Rolle, sie ist die Mutter und sie muss stärker sein als ihre Kinder, so weh es auch tut.
    Atomium
    Geändert von Atomium (06.05.2008 um 19:10 Uhr)

  3. #3
    celina78 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: 12jähriger schläft regelmässig bei der Mutter

    ich kann es nachvollziehen,das kinder nach der trennung diesen kontakt suchen.mein sohn hat bis zum 5 geburtstag in meinem ehebett geschlafen,für beide (mich und meinen sohn) war es ok.
    danach lernte ich meinén freund kennen,ich wollte dann natürlich,das der kleine dann langsam in sein bett übersiedelt.
    aber man sollte das vorsichtig machen.
    nicht weil du jetzt automatisch da bist,das kind ins eigene bett verfrachten.
    der könnte dann recht schnell eifersüchtig werden.
    könnte denken"du bist schuld,weil du jetzt in dem bett schläfst muß ich von da raus"
    aber 12 und 5 jahre sind halt doch auch wieder 2 welten...
    ich finde auch,das es langsam wieder zur normalität werden sollte,und das kind wieder in seinem bett schlafen sollte.
    meiner darf hin und wieder in meinem bett einschlafen,dann trage ich ich rüber.
    in der früh darf er kuscheln kommen.
    ich hoffe deine freundin sieht auch deine sichtweise.:)

  4. #4
    Avatar von Womatz
    Womatz ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: 12jähriger schläft regelmässig bei der Mutter

    Zitat Zitat von maybe52 Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit habe ich meine Partnerin kennengelernt, sie ist seit einem 3/4 Jahr von ihrem Mann getrennt und lebt alleine mit ihren zwei Kindern. Seit dieser Zeit schläft ihr 12jähriger Sohn regelmässig zusammen mit der Mutter im Ehebett. Er bleibt auch immer so lange auf, bis die Mutter schlafen geht, selten vor 22.30 Uhr. Als ihr neuer Partner habe ich nun ein Problem damit, möchte ich doch auch mal zu meiner Freundin ins Bett. Abgesehen davon halte ich es nicht für altersgemäss, dass Kinder diesen Alters nicht in ihrem vorhandenen, eigenen, schönen Zimmer schlafen. Die Mutter kennt dieses Problem, weiss jedoch nicht es zu lösen. Meine Ratschläge nimmt sie nicht an. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich zu egoistisch denke, oder ich mit meiner Ansicht richtig liege. Es liegt mir fern, die Mutter-Sohn-Beziehung zu torpedieren. Ich wäre für Meinungen und ggf. Tipps, die zur Problemlösung beitragen, sehr dankbar.
    Naja. Hast du nicht auch ein eigenes, schönes Zimmer?
    Nee, ich finde es schon ungewöhnlich, dass der Bub noch bei seiner Mutter schläft, aber für bedenklich halte ich das lange Aufbleiben. Wie kommt er denn zu genügend Schlaf?

  5. #5
    Ingrid3 ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: 12jähriger schläft regelmässig bei der Mutter

    Zitat Zitat von maybe52 Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit habe ich meine Partnerin kennengelernt, sie ist seit einem 3/4 Jahr von ihrem Mann getrennt und lebt alleine mit ihren zwei Kindern. Seit dieser Zeit schläft ihr 12jähriger Sohn regelmässig zusammen mit der Mutter im Ehebett. Er bleibt auch immer so lange auf, bis die Mutter schlafen geht, selten vor 22.30 Uhr. Als ihr neuer Partner habe ich nun ein Problem damit, möchte ich doch auch mal zu meiner Freundin ins Bett. Abgesehen davon halte ich es nicht für altersgemäss, dass Kinder diesen Alters nicht in ihrem vorhandenen, eigenen, schönen Zimmer schlafen. Die Mutter kennt dieses Problem, weiss jedoch nicht es zu lösen. Meine Ratschläge nimmt sie nicht an. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich zu egoistisch denke, oder ich mit meiner Ansicht richtig liege. Es liegt mir fern, die Mutter-Sohn-Beziehung zu torpedieren. Ich wäre für Meinungen und ggf. Tipps, die zur Problemlösung beitragen, sehr dankbar.
    meine tochter (im Juli wird sie 12) kommt gerade jede Nacht in mein Bett, einfach, weil sie es braucht. Da habe ich auch kein Problem mit.

  6. #6
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: 12jähriger schläft regelmässig bei der Mutter

    Mal ehrlich, sie ist seit einem 3/4-Jahr von ihrem Mann getrennt - das ist nicht besonders lange, oder?

    Hat der Sohn vorher auch im Ehebett geschlafen?

    Mein Sohn ist jetzt 7 - und er schläft durchaus des öfteren bei mir im Ehebett. Mein Mann weicht dann meist auf die Couch aus. Meine eigene Mutter hat mit 12 auch bei der Mutter im Ehebett geschlafen, wenn der Vater nicht da war (der war oft wochenweise auf Arbeit).

    So problematisch fände ich das also nicht.

    Mein Sohn (7) bleibt auch des öfteren so lange auf wie ich - meine Tochter (13) sowieso. Auch da sehe ich nicht unbedingt ein Problem.

    Was völlig anders ist es, mal Zeit für den Partner haben zu wollen - das kann man einem 12jährigen aber auch schlicht erklären (bei meiner Tochter reicht der dezente Hinweis: Meine Liebe, du störst eindeutig die Auslebung meines Sexualtriebes, wenn du hier noch länger rumhängst - schon schreit sie "Pfui Deibel" und weg isse).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •