Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

  1. #1
    Luckybabe67 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Hallo,

    unser Jan ist gerade 2 Jahre alt geworden. Bei der U 7 wurde festgestellt, dass er wohl noch nicht ganz altersgerecht entwickelt ist. Wir wurden daraufhin zum Leiter der Frühförderung geschickt. Der ist der Meinung, dass bei Jan eine autistische Störung vorliegt. Wir sind sehr geschockt gewesen, können es aber dennoch nicht so recht glauben, denn einige signifikante Symptome von Autismus, wie etwa die Vermeidung des Blickkontaktes, keine Kontaktaufnahme, Wiederholung von immer gleichen Tätigkeiten treffen einfach nicht auf ihn zu. Was wir allerdings festellen müssen, ist, dass er immer noch nicht Mama und Papa sagt, nicht mit dem Finger zeigen kann oder will, und überhaupt, spricht er noch immer nicht (er ist jedoch phasenweise ganz ordentlich am brabbeln). Was auch bei ihm fehlt ist, dass er sich überhaupt kein Feedback von uns abholt, so nach dem Motto, "schau mal Mama da....." und nur spärlich auf seine Bedürfnisse aufmerksam macht (wie essen, trinken oder Windel voll).
    Ich habe irgendwo gelesen, dass eine Verzögerung oder Störung in der Sprachentwicklung u.a. auch die oben genannten Symptome haben kann, die dem frühkindlichen Autismus ähneln können.
    Wer hat ähnliche Erfahrungen mit seinen Kindern gemacht und kann uns darüber berichten ? Womöglich ist alles am Ende "viel Lärm und nichts" gewesen und Jan ist nur ein wenig hinterher. Seit dem 30.11. hat Jan auch noch ein kleines Brüderchen bekommen. Womöglich spielt Eifersucht auch noch eine große Rolle.

    Wir freuen uns über euer Feedback.
    Liebe Grüße
    Birgit und Stefan

  2. #2
    Avatar von Judith71
    Judith71 ist offline Topfguckermama

    User Info Menu

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    hallo birgit,
    ich denke, endgültig hilfe und antwort kann dir nur ein facharzt geben. bei keke lautet die diagnose autismus, er hat all die symptome, die du beschreibst. allerdings gibt es nicht "den" autismus sondern sehr viele ausprägungen. keke hat super tage, da schaut er auch fremde an. dann gibts wieder situationen, da würde er austicken, wenn ihn jemand fremdes anfassen würde. autistische züge gehören auch zu einer vielzahl von erkrankungen/symptomen. diese können durch einen humangenetischen test ausgeschlossen werden. wieder andere kinder reagieren mit autistischen zügen auf grund einer lebensmittelunverträglichkeit ( buchtipp"Tony"). ergo---es ist nicht einfach zu beantworten. wobei eine frühförderstelle eine sehr gute anlaufmöglichkeit ist. und ihr sehr früh dran seid mit therapieren.
    alles, alles gute,

    lg

    judith
    http://foto.arcor-online.net/palb/al...3436316436.jpg





    Liebe Grüße,

    Judith mit Keke


    "Vielleicht sind diese Menschen ja gar nicht so behindert wie wir meinen.
    Vielleicht konzentrieren sie sich nur auf das Wesentliche im Leben, das Menschliche nämlich."
    Guildo Horn


    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/40/4390040/1280_3164636131656461.jpg








  3. #3
    JoGa Gast

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Autismus ist ein weites Feld....
    Bei unserem zwiten wurde auch mal "frühkindliche autistische Störungen" festgestellt. Ganz falsch lag man damit nicht. Er ist sehr in sich gekehrt, suchts lange von sich aus keinen Kontakt zu anderen Menschen bzw. Kindern.
    Irgendwann wurde eine Hörverarbeitungsstörung festgestellt (dazu muss man aber in eine Pädaudiologische Spezialabteilung), der normale Hörtest war stets unauffällig.
    Erst als man begann diese Hörverarbeitungsstörung zu therapieren wurde es insgesamt besser.

    Seit 1 1/2 Jahren machen wir Psychomotorik - ein Glücksfall für unseren Sohn.

    Aber wenn er überfordert ist, ihm alles zuviel wird -dann zieht er sich zurück in seine Welt und mimt den "kleinen Autisten".


    Letztendlich kann das aber nur ein Facharzt für frühkindliche Störungen abkören ein NPZ/SPZ wäre z.B. ein solcher Ansprechpartner, evtl. auch eine kompetente Frühförderstelle. Wobei ich da immer vorsichtig wäre. Diese Stellen leben von "kranken Kindern" (es sind meistens Vereine für Frühförderung mit chronisch Geldmangel), d.h. sie haben ein interesse an einer möglichtst großen Klientel.


    Gruß JoGa

  4. #4
    Schokofee ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Bei der Frühförderung solltet ihr eigentlich schon sehr gut aufgehoben sein. Habt ihr regelmäßige Termine bei der Frühförderung? Oder hat er das nach einem mal gesagt? Ich weiß nicht, ob man das im dem Alter schon so sicher sagen kann. Aber es gibt sehr viele verschiedene Arten von Autismus. Hast du schon mal unter Wikipedia.de nter Autismus geschaut? Ist ganz interessant.
    Macht euch nicht zu viele Sorgen.

  5. #5
    alchemilla ist offline gelöscht

    User Info Menu

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Google man nach Asperger Syndrom...
    Wenn bisher nichts festgestellt wurde, könnte es am ehesten dieses sein, wenns denn etwas in jene Richtung sein könnte!

  6. #6
    Avatar von strubbelchen99
    strubbelchen99 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Hallo Du,

    also unser kleiner Sohn hat mit 2 Jahren auch noch nicht Mama und Papa gesagt und nur gewisse Geräusche nach gemacht - aber nicht gesprochen. Uns haben alle Ärzte gesagt, wir sollten erst mal abwarten und wenn er mit 2,5 Jahren noch nicht spricht, erst mal einen Hörtest machen.

    Allerdings hatten wir nie Sorgen, dass er nicht gut hören könne, da er immer sehr sensibel auf Geräusche reagiert hat.

    Schon unsere Pysiotherapeutin (Julius hat als Säugling auch sehr lange gebraucht, bis er sich gedreht hat), meinte, Julius sein ein Guck-Kind. Er würde seine Welt sehr genau beobachten und hätte daher gar nicht so das Bedürfnis sich zu bewegen.

    Mit 28 Monaten kam die Wende. Er war eine Woche mit Oma und Opa im Urlaub und wir bekamen ein sprechendes Kind zurück. Es kam wirklich von einem Tag auf den anderen. Heute mit 33 Monaten babbelt ohne Unterlaß. Er spricht in vollen Sätzen und lerne jeden Tage irre viele Wörter.

    Warum er so spät gesprochen hat weiß niemand. Eine andere Frau hat mir mal erzählt, ihr Kinderarzt hätte gesagt, Kinder die viel sabbern (Julius hat als Baby irre gesabbert), würden spät sprechen lernen. Das hätte etwas mit der Unreife der Schluckmotorik zu tun. Da Julius ein Frühchen war, fanden wir das eine einleuchtende Erklärung.

    Ich drück euch die Daumen, dass es kein Autismus ist, sonder er auch nur ein so genannter Late-Talker ist.

    Liebe Grüße
    Strubbelchen
    Mann muß die Zukunft im Sinn haben und die Vergangenheit in den Akten

  7. #7
    bloodymary ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Ich weis nicht welche Untersuchungen genau dazu führten, dass diese (Verdachts?)diagnose gestellt wurde, aber so wie ich das verstehe scheint sie recht schnell gefallen zu sein. So weit ich weis (Hatte mal eine mini fortbildung zu dem Thema) Ist aber gerade der Autismus ein sehr schwer zu diagnostizierendes Gebiet, da es so viele verschiedene Ausprägungen und Grauzonen gibt. Deshalb wäre ich mit einer allzuschnellen Diagnose vorsichtig. Denke eine gründliche Diagnostik in einem SPZ oder bei einem Kinder- und Jugendepsychiater, der sich vielleicht sogar auf den Autismus spezialisiert hat wäre vielleicht hilfreich. Auf keinen Fall zu schnell verrückt machen lassen und nötigenfalls mehrere Meinungen einholen.

  8. #8
    Luckybabe67 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Hallo Schokofee,

    wir haben noch keine Termine, da wir mal wieder auf eine von vielen Wartelisten sind :-( Aber man ist optimistisch, dass wir ab Mai anfangen können....
    In der Tat sagen uns viele, die sich mit dem Thema Autismus auskennen, dass es in diesem Alter sehr schwer ist, eine genau Diagnose zu machen. Inzwischen haben wir uns ganz gut eingelesen in das Thema und sind der Meinung, dass er auf keinen Fall zu den "Extremfällen zählt". Nach wir vor sind wir überzeugt, dass er nur "ein Spätentwickler" ist, der womöglich leicht autistische Züge hat. Man wird sehen, was die nächste Zeit so bringt, denn im Moment entwickelt er sich in ganz großen Schritten immer positiver :-)

    LG
    Birgit

  9. #9
    Luckybabe67 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Hi Alchemilla,

    Nein, ich glaube nicht, dass bei ihm das Asperger Syndrom vorliegt, denn es treffen einfach zu viele Kriterien nicht auf ihn zu. Außerdem soll das "AS" erst ab 3 Jahre auftreten. Trotzdem Danke für deinen Beitrag.
    LG
    Birgit

  10. #10
    Luckybabe67 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Autismus oder Entwicklungsverzögerung ?

    Hallo Strubbelchen,

    das ist echt interessant, was du da erzählt hast. Ich habe auch das Gefühl, das unser Bub ein Guckkind ist, denn er beobachtet erst einmal eine Zeit lang, wenn er in eine neue Situation kommt, z.B Mutter-Kind-Turnen, so nach und nach versucht er dann den Raum zu erkunden, bis er sich dann dem eigentlichen "Thema" zu wendet.

    Das mit Oma und Opa könnte uns auch passieren. Jedesmal wenn er bei meinen Eltern war - das letzte Mal ganze drei Wochen lang - macht er so was wie einen Entwicklungssprung. Vielleicht platzt ja beim nächsten Mal der Knoten, das wäre zu schön :-)

    Das mit der Schluckmotorik sollte man mal im Auge behalten.

    Besten Dank für die Info.
    LG
    Birgit

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •