Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Wachstumshormontherapie

  1. #1
    febri000 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Wachstumshormontherapie

    hallo
    mein sohn ist schon immer kleiner wie andere kinder , nun wurde ein fehlender aufholwachstum festgestellt
    wer hat erfahrung mit einer wachstumshormontherapie???

  2. #2
    Gast Gast

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    Zitat Zitat von febri000 Beitrag anzeigen
    hallo
    mein sohn ist schon immer kleiner wie andere kinder , nun wurde ein fehlender aufholwachstum festgestellt
    wer hat erfahrung mit einer wachstumshormontherapie???
    Hier! Was willst du wissen? Was ist "fehlendes Aufholwachstum"?

  3. #3
    Madhuri ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hier! Was willst du wissen? Was ist "fehlendes Aufholwachstum"?
    Sorry fürs Einmischen von einem Neuling :) . Bei Kindern, die zu klein geboren sind, erfolgt im Alter von 2 -3 Jahren ein Wachstumsschub, sodaß sie ungefähr die Größe ihrer Altersgenossen haben.
    Wir machen gerade das Gleiche durch. Unsere Kurze hat die Knochenvermessung hinter sich, auf die Blutuntersuchung warten wir noch. Rein rechnerisch hat sie eine Endgrößen-Prognose von 1,42m, denn das Knochenalter entspricht ihrem "echten" Alter, also kommt kein Schub mehr. Ob wir auch spritzen müssen, werden wir Ende Juli wissen, nachdem die Kleine 2 Tage stationär untersucht wurde. Dann werden wir sehen, ob man überhaupt was machen kann. Mein Mann sieht die 1,42m überhaupt nicht tragisch, ich finde es doch sehr klein. Ich habe schon mit meinen 1,59 zu kämpfen...

  4. #4
    Mausi3 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    hallo

    wir haben mit unserem Sohn demnächst auch eine Behandlung mit Wachstumshormonen vor. Er hat auch fehlendes Aufholwachstum- er ist mit 11 Jahren gerade mal 1.30 m groß und wird wohl ohne Therapie seine Endgröße von ca. 1.70 nicht erreichen. Seine Knochen sind ca. 3 Jahre "jünger" als sein tatsächliches Alter. Der Kinderarzt zweifelt an einem Wachstumsschub in der Pubertät (dieser blieb bei mir auch aus- ich bin nur 1.52 groß und seit meinem 12 Lebensjahr kaum mehr gewachsen). Nächste Woche haben wir eine Gespräch in der Kinderklinik, wo wir die Risiken und Nebenwirkungen nochmal genau unter die Lupe nehmen. Über Kontakt zu Familen, die in der gleichen Situation sind würde ich mich sehr freuen.

    LG

    mausi3
    Myriam
    mit Pascal 16.01.98
    Carmen 21.11.00
    Calin 08.07.07

    und Gärtchen:

    http://wurzelimperium.de/schaugarten...r2/view/204915
    http://s4.wurzelimperium.de/schaugar...ew&user=605918

  5. #5
    Gast Gast

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    Zitat Zitat von Madhuri Beitrag anzeigen
    Sorry fürs Einmischen von einem Neuling :) . Bei Kindern, die zu klein geboren sind, erfolgt im Alter von 2 -3 Jahren ein Wachstumsschub, sodaß sie ungefähr die Größe ihrer Altersgenossen haben.
    Wir machen gerade das Gleiche durch. Unsere Kurze hat die Knochenvermessung hinter sich, auf die Blutuntersuchung warten wir noch. Rein rechnerisch hat sie eine Endgrößen-Prognose von 1,42m, denn das Knochenalter entspricht ihrem "echten" Alter, also kommt kein Schub mehr. Ob wir auch spritzen müssen, werden wir Ende Juli wissen, nachdem die Kleine 2 Tage stationär untersucht wurde. Dann werden wir sehen, ob man überhaupt was machen kann. Mein Mann sieht die 1,42m überhaupt nicht tragisch, ich finde es doch sehr klein. Ich habe schon mit meinen 1,59 zu kämpfen...


    Danke für die Aufklärung. Das hatte ich bisher nicht gewusst. Tochter ist von Minderwuchs betroffen und bekommt Wachstumshormone, aber sie produziert zu wenig. "Aus der Wachstumskurve gefallen" ist sie im Alter von 9 Jahren, seit sie 11 ist bekommt sie Hormone. Also ein ganz anderes "Krankheitsbild". Ihre Prognose lag bei 1,45-1,47 m und das fanden wir auch nicht so richtig prickelnd. Und vor allem sie selbst nicht.

  6. #6
    Madhuri ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    Hallo Moorhuhn,
    wie verträgt Deine Tochter die Spritzen? Unsere Kleine ist erst 6 und hat panische Angst vor Spritzen, ich wüsste gar nicht, wie ich ihr die "schmackhaft" machen sollte... Aus der Wachstumskurve fiel sie schon mit 12 Monaten, damals ging man allerdings noch davon aus, daß sie als frühgeborener Zwilling noch ordentlich wachsen würde - weit gefehlt. Ich mach mir schon Sorgen, denn 1,42m ist mir auch zu wenig. Die beste Freundin meines Sohnes ist mit 9 schon 1,45m, wenn ich mir vorstelle, daß meine Tochter als erwachsene Frau höchstens so groß wird...Ich bin froh, daß wir die Diagnostik endlich angehen, damit wir wissen, woran wir sind. Ansonsten ist die Kurze unheimlich selbstbewusst und pfiffig, ich bin mittlerweile sehr froh, daß sie so einen Dickschädel hat, denn früher oder später wird ihr auch auffallen, daß sie viel kleiner ist als die anderen.

  7. #7
    Gast Gast

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    Zitat Zitat von Madhuri Beitrag anzeigen
    Hallo Moorhuhn,
    wie verträgt Deine Tochter die Spritzen? Unsere Kleine ist erst 6 und hat panische Angst vor Spritzen, ich wüsste gar nicht, wie ich ihr die "schmackhaft" machen sollte... Aus der Wachstumskurve fiel sie schon mit 12 Monaten, damals ging man allerdings noch davon aus, daß sie als frühgeborener Zwilling noch ordentlich wachsen würde - weit gefehlt. Ich mach mir schon Sorgen, denn 1,42m ist mir auch zu wenig. Die beste Freundin meines Sohnes ist mit 9 schon 1,45m, wenn ich mir vorstelle, daß meine Tochter als erwachsene Frau höchstens so groß wird...Ich bin froh, daß wir die Diagnostik endlich angehen, damit wir wissen, woran wir sind. Ansonsten ist die Kurze unheimlich selbstbewusst und pfiffig, ich bin mittlerweile sehr froh, daß sie so einen Dickschädel hat, denn früher oder später wird ihr auch auffallen, daß sie viel kleiner ist als die anderen.

    Meine Tochter verträgt die Spritzen wirklich prima, war vom ersten Tag an kein Problem. Sie war aber eben auch schon 11 Jahre alt.

    Die Kanülen zum Pieksen sind wirklich winzig. Wie man das allerdings einer 6-jährigen klar macht, weiß ich leider nicht genau. Bei uns in der Kinderklinik haben sich die Schwestern aber Zeit genommen und alles genau mit meiner Tochter besprochen und ihr auch Spritzen (bzw Pens) und Kanülen gezeigt, damit sie eine Vorstellung davon bekommt.
    Bei euch kennen die das dann sicher mit jüngeren Kindern. Frag mal, die zeigen und erklären das bestimmt. Und GANZ klein sind sie mit 6 ja doch nicht.
    Das Spritzen tut wirklich nicht weh! Manchmal piekst es ein ganz kleines bisschen, aber es war noch nie schlimm. Tochter hat bisher nicht einmal gemeckert und sie macht das jetzt schon über zwei Jahre.

  8. #8
    Madhuri ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    Danke Moorhuhn! Dann bin ich ja etwas beruhigter und gehe etwas gelassener an die ganze Sache! Ich bin aber erst wieder "die Alte", wenn ich nach dem KH-Termin weiß, das eigentlich mit ihr los ist. Bin sehr gespannt, was die Ärzte rausfinden....

  9. #9
    Gast Gast

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    Zitat Zitat von Madhuri Beitrag anzeigen
    Danke Moorhuhn! Dann bin ich ja etwas beruhigter und gehe etwas gelassener an die ganze Sache! Ich bin aber erst wieder "die Alte", wenn ich nach dem KH-Termin weiß, das eigentlich mit ihr los ist. Bin sehr gespannt, was die Ärzte rausfinden....
    Da bin ich aber auch gespannt, was bei euch rauskommt.
    Für meine Tochter war es aber auch echt klasse, dass sie vom ersten Tag an selbst gespritzt hat (und das absolut zuverlässig). Das wird eine 6-jährige sicher noch nicht können und das würd ich auch nicht zulassen. Aber irgendwann wäre sie dann auch soweit und dann sind die Kinder auch stolz, dass sie schon so groß sind.

  10. #10

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumshormontherapie

    Seid mein Sohn 4 ist, spritzen wir. Er ist ein sogenanntes SGA Kind, die klein zur Welt kommen und die Größe bis zum 4 Lebensjahr auch nicht aufgeholt haben.
    Genau heute müssen wir zum Hormondoc. Und es könnte sein, dass wir heute gesagt bekommen, daß wir erstmal aufhören. Große Freude bei Junior. Der mittelerweile fast 8 ist. Es ist ja nur geplant, das Kind in die Kurve zu schubsen, mit Berechnung von Vater / Muttergröße. Keine künstliche Höhe.
    Mein Sohn hat es immer gut vertragen, es gab nie irgendwelche Nebenwirkungen, wie z. B Kopfschmerzen oder Wasseransammlungen. Auch hat er sich nie über Wachstumsschmerzen beschwert.
    Ok, das tägliche Spritzen, nicht gern gesehen aber irgendwann gehört es zur Rutine. Angefangen bin ich dann mal, pro Spritzen jeden aben 10 cent Taschengeld. Hat das ganze ein bißchen erträglicher gemacht.
    Also, Daumen drücken, das wir heute vom Doc ein Stopp bekommen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •