Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40
Like Tree7gefällt dies

Thema: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

  1. #31
    malsi ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    In Beisein eines Kindes rede ich die betreffende Person in der dritten Person mit der Bezeichnung an, die es kennt. Da nenne ich meine Mutter dann auch "Oma". Wenn ich mit ihr direkt kommuniziere und sie anrede, würde ich sie niemals Oma nennen, verwirrend ist es auch deshalb, weil ein Kind auch schnell begreift, dass es eben meine Mama (wie ich sie auch heute noch ganz selbstverständlich nenne) ist und nicht meine Oma. Diese Genauigkeit bei der Bezeichnung, wenn Kinder über die Bezeichnung Oma und Mama auch die Beziehung lernen sollen, ist für mich (siehe meinen ersten Thread) nur folgerichtig.

    Und wenn es solche Ausmaße annimmt, dass ein erwachsener Mann seine Ehefrau, wenn er mit ihr allein unterwegs ist, laut "Mutti" ruft und nennt, dann finde ich das doof. Und jeder darf gern doof finden, dass ich das doof finde.

    Insofern: danke für den Hinweis. ;-)

  2. #32
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    Zitat Zitat von malsi Beitrag anzeigen
    Es ist in der Tat nicht ganz wurscht für ein Kind, wie es Verwandte anredet. Oma ist nicht nur ein Eigenname, sondern die Bezeichnung für eine ganz enge, besondere Beziehung, sagt etwas über Wurzeln aus. Ob man Tante Inge oder Inge sagt, ist sicher egal, denn man wird es irgendwann lernen, dass Inge die Schwester der Mutter ist.

    Aber in ihren sozialen Zusammenhängen, im Kindergarten, in Spielgruppen, auf dem Spielplatz, erzählen Kinder von ihren Omas und Opas. Und das sollte schon jedes kleine Kind was damit anfangen können - und im Gegenzug von seiner Oma erzählen können. Das ist für jedes Kind wichtig. Wenn es erzählt, was es von seiner Traudel zum Geburtstag bekommen hat, fehlt eine wichtige Info.

    So zeigt auch ein Kind gern auf die Mutter und sagt "das ist meine Mama" und sagt nicht, das ist meine Lena oder Karin oder Chantal.

    Diese Rollen im Leben eines kleinen Kindes braucht es für seine Identifikation.

    Klar musst Du trotzdem den Wunsch der GE respektieren. Ich selber halte nichts davon.

    Später dann wird ein Kind stolz sein, zur Oma locker "Traudel" sagen zu können. Darauf könnte man warten....
    Ui, viele Vorurteile und Schubladen und Klischees.

    Was meinst Du, wie lange es wohl dauert, bis das Kind begreift, dass Traudl seine Oma ist? Und das dann auch so äußert?
    malsi gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  3. #33
    malsi ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    Ich rede hier eigentlich eher von Kindern, die gerade mit dem Sprechen anfangen und Beziehungen begreifen. Da würde ich einen Begriff nehmen, eben Oma oder Mama.

    Wenn sie wissen, wer Traudel ist - dann können sie ja sagen, wie sie wollen. Wenn Oma das zulässt. Viele finden es dann cool, ihre Verwandten so zu nennen, wie die Erwachsenen - beim Vornamen. Das kann schon bei Zweijährigen so sein, warum nicht?

    Aber wurscht ist es anfangs nicht, weil der Namen eben nicht gleich die Beziehung erklärt.

    So meine Schubladen.

    Gruß
    Malsi
    Wenn immer der Klügere nachgibt, kann nie was Gescheites rauskommen (frei nach M. Rommel).

  4. #34
    Fruehsommer ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    Ich finde es schade, wenn Kinder und Enkelkinder ihre Eltern und Großeltern mit dem Vornamen ansprechen sollen.
    Andrea, Sabine, Michaela, Bernhard, Klaus und Michael ...... davon gibt es viele. Aber eine Mama, einen Papa, eine Oma und einen Opa gibt es nur einmal oder zweimal im eigenen Leben.
    Diese Einzigartigkeit macht die Eltern und Großeltern eigentlich zu etwas Besonderem.


    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Tochter zwei bekommt im Mai das erste Kind - und ich habe ihr jetzt schon mit Enterbung gedroht, für den Fall, dass sie mich dann als Oma betitelt.

    Der Bub darf das dann schon, wenn er alt genug ist - aber ich möchte ungern von meinen eigenen Kindern als Oma bezeichnet werden (und ich kenne das von meinen Großeltern, die waren erst "Mutti und Vati", dann "Oma und Opa" und zum Schluß "Urli und Urli-Opa" - ehrlich, das brauch ich nicht).
    Als mein Schwiegervater vor kurzem zu seinem runden Geburtstag einlud, bekamen wir ein Kuvert mit vier Einladungen.
    Drei für unsere erwachsenen Kinder ... die nicht mehr zuhause leben, aber denen wir diese Einladungen zukommen lassen sollten. Auf diesen 3 Einladungen war mit "Opa" unterschrieben. Auf der 4. Einladung stand als Unterschrift "Papa".

    Genauso sind bei uns auch die Anreden.
    Wir sprechen die Schwiegereltern mit "Mama und Papa" an, aber zu den Kindern sagten wir früher: "Geh mal zu Oma und zu Opa."

  5. #35
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    Zitat Zitat von Fruehsommer Beitrag anzeigen
    Ich finde es schade, wenn Kinder und Enkelkinder ihre Eltern und Großeltern mit dem Vornamen ansprechen sollen.
    Andrea, Sabine, Michaela, Bernhard, Klaus und Michael ...... davon gibt es viele. Aber eine Mama, einen Papa, eine Oma und einen Opa gibt es nur einmal oder zweimal im eigenen Leben.
    Diese Einzigartigkeit macht die Eltern und Großeltern eigentlich zu etwas Besonderem.




    Ich glaub ehrlich, sowas findet nur in Erwachsenenköpfen statt.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  6. #36
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    Witzig wir haben unsere Oma und Opa mit Nachnamen angesprochen...also Oma xyz und Opa xyz -alle- auch meine Cousinen usw. unsere Tochter spricht die Oma mit Oma H...oder Oma A. also +Vornamen an....Selbst ich habe meine Tante noch mit Tante A also + Vornamen angesprochen.....das ist hier in der Gegend auch so üblich,das kenne ich gar nicht anders.Bei den Omas+Opas kommt der Vorname mit dran.Nur Vorname kenne ich so gar nicht...ist vielleicht eher was für die" nicht so gern alternen Frauen",die sich in der Rolle der Oma nicht so wiederfinden....allerdings würde ich meine Eltern nicht selbst mit Oma + Opa ansprechen,es sind ja meine Eltern also Mama und Papa...



  7. #37
    Avatar von Schokominza
    Schokominza ist offline Ekelpäck

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    Warum willst DU denn die beiden Oma und Opa nennen?
    "Ich stehe gern über den Dingen.
    Da ist nicht so ein Gedränge"


  8. #38
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    @schokiminze-meinst du mich? Ich will sie auf keinen Fall Oma+Opa nennen,um Gottes Willen...ich nenn meine Eltern mama und Papa..und somit weiß mein Kind dann auch gleich,dass meine Mama ihre Oma ist...usw..



  9. #39
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    Sch* Altzheimer, ich hab da ja schon mal geantwortet.

    WER hat den alten Thread hochgeholt?

  10. #40
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern wollen nicht Oma / Opa genannt werden

    Zitat Zitat von malsi Beitrag anzeigen
    Es ist in der Tat nicht ganz wurscht für ein Kind, wie es Verwandte anredet. Oma ist nicht nur ein Eigenname, sondern die Bezeichnung für eine ganz enge, besondere Beziehung, sagt etwas über Wurzeln aus. Ob man Tante Inge oder Inge sagt, ist sicher egal, denn man wird es irgendwann lernen, dass Inge die Schwester der Mutter ist.

    Aber in ihren sozialen Zusammenhängen, im Kindergarten, in Spielgruppen, auf dem Spielplatz, erzählen Kinder von ihren Omas und Opas. Und das sollte schon jedes kleine Kind was damit anfangen können - und im Gegenzug von seiner Oma erzählen können. Das ist für jedes Kind wichtig. Wenn es erzählt, was es von seiner Traudel zum Geburtstag bekommen hat, fehlt eine wichtige Info.
    Kinder sollten also wissen, wer ihre Großeltern sind, brauchen aber nicht zu wissen, wer ihre Tante ist? Warum?

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234