Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49
Like Tree29gefällt dies

Thema: Oma soll zu uns ziehen..

  1. #41
    baobab69 Gast

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    hallo zusammen,

    hat mir spaß gemacht mit euch zu diskutieren.

    auch wenn es jetzt euch zuliebe wieder vom thema abweicht:
    übrigens für alle die, die der meinung wärn, dass man im deutschkurs (in dland) alles lernen kann, was man braucht, um inland alles alleine zu erledigen und die dt frau (in diesem fall) zu ersetzen, also angefangen von behördengängen, formularen, gesprächen mit versicherungen bis hin zu steuererklärung usw (liste unendlich): bewirbt euch als lektor zwecks überarbeitung des inhaltes und lernthemen in deutschbüchern! sorgt dafür, dass wenigstens die nachfolgenden ausländergenerationen nach spätestens 6 semestern deutsch so fit sind, wie einheimische, nicht nur sprachlich, sondern von allem grundwissen, wovon hier geboreren von kleinauf erfahren.
    ihr könnt und wisst das ja alles schon perfekt. ihr hab die besten voraussetzungen für diesen job!

    darüberhinaus wäre ein politischer thread echt interessant (mit euch), könnten wir uns auslassen über rentenpolitik, arbeitsmarkt, ausbildungsituation (und qualität der heutigen azubis), vergütungen in den div branchen (und was sie tatsächlich verdienen müssten),usw...könnten wir diskutieren über die diskriminierung von ausländern, berufstätigen müttern, rabenmüttern, kinderlose, behinderten, mehrkindfamilien, alten leuten, teenagermüttern, singels, mehrfachgeschiedenen und besitzern vom kampfhunden...alles, was das leben so her gibt. nicht wahr?

    in diesem sinne
    bis dahin
    baobab69

  2. #42
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    Zitat Zitat von baobab69 Beitrag anzeigen
    hallo zusammen,

    doch das macht sinn, unser system, ohne dass ich hier noch näher in die tiefe gehen will, denn das sind themen, die jetzt hauptsächlich die nachvollziehen können, die selbst diese situation haben, egal ob deutsch oder ausländisch, denn wer im niedriglohnsektor arbeitet, ist immer auf zusatzstunden bzw nebenjobs angewiesen. oder staatliche hilfe. oder tauscht die rollen daheim,wenn es denn möglich ist.

    ich hoffe, dass auch diese leute die zeit haben, dieses mail zu lesen, trotz hoher stundenzahl ,damit sie mir zustimmen können. ansonsten empfehle ich euch die lektüre einer bekannten feministischen zeitschrift, die im sommerheft einen beitrag einer putzfrau enthielt, über deren bericht die journalistin einen berühmten preis erhielt. dieser bericht beschreibt sehr anschaulich, um was es geht, wenn man in dieser und ähnlichen branchen arbeitet. bitte erstmal lesen und dann diskutieren wir darüber weiter, ok! ich glaube ,das habe ich auf stern TV gesehen.

    zur weiteren verdeutlichung ermpfehle ich die einschlägigen seriösen gewerkschaftszeitschriften und internetberichte. damit wäre dann dazu alles gesagt.
    natürlich könnte man hier auch einen poltischen thread aufmachen zu den div themen, die ungerecht laufen in sachen arbeits- und sozialpoltik, ausländerrecht usw, aber dann möchte ich gerne mit leuten diskutieren, die vom fach sind. einfach nur subjektiv und aus dem bauch heraus- also da kann ich mir auch die privaten tv sender anmachen, das ist aber nicht mein niveau einer diskussion.
    vielleicht ist ja doch noch jemand dabei, der meine ansichten teilt und mit mir auf niveau diskutieren möchte, das wäre nett.

    übrigens lebt die schwiegerfamilie im ausland und die kann gewiss kein deutsch...dann waren es auch nicht die,die hinter deinem Rücken agieren,dich schlecht machen,beschimpfen usw??

    wer hier selbst binational verheiratet ist, weiß auch genau, was ich meine, und warum wir uns die aufgaben so aufgeteilt haben und nicht anders. die anderen werden verständnis dafür haben und toleranz zeigen. wer das jetzt nicht nachvollziehen kann, möge sich auf den anderern einschlägigen foren erkundigen oder mal im nächsten türkischen supermarkt oder afroshop...usw.. fragen wie dies zuhause halten und dann können wir auch darüber diskutieren, gerne.aber wird sind gewiss nicht alleine, so wie wirs machen! die Hälfte meiner verwandtschaft ist binational verheiratet..muss ich nirgends groß hin gehen..

    andernfalls mögen mich die anderen mit belehrungen, was richtiger wäre, in ruhe lassen, denn ich mag nur tips und ratschläge von fachkompetenten. gegen das andere bin ich ziemlich allergisch.also möchtest du,dass man dir nach dem Mund redet.Fachkompetenz würdest du in einer Familienberatungsstelle finden,kaum wirklich im Internet.Da gibts nur Ideen,Anregungen,Vorschläge...

    herzlichen dank! bitte

    im übrigen wird ein auseinanderpflücken und zerfleischen unserer persönlichen situation, was hier nur zur backgroundverdeutlichung umrissen wurde, von der sachebene abführen. das lassen wir mal schön sein!aber das eine persönliche Situation verallgemeinert wird,ist dir auch nicht Recht,oder? Du wetterst jedes Argument so ab ohne dir wirklich mal Gedanken darüber zu machen,ob dies für Euch nicht doch eine Lösung wäre.Du musst natürlich nichts ändern.


    baobab69
    es ist ja dein Ding..



  3. #43
    malsi ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    Zitat Zitat von baobab69 Beitrag anzeigen
    übrigens für alle die, die der meinung wärn, dass man im deutschkurs (in dland) alles lernen kann, was man braucht, um inland alles alleine zu erledigen und die dt frau (in diesem fall) zu ersetzen, also angefangen von behördengängen, formularen, gesprächen mit versicherungen bis hin zu steuererklärung usw (liste unendlich): bewirbt euch als lektor zwecks überarbeitung des inhaltes und lernthemen in deutschbüchern!
    Da habt Ihr Pech! In den Sprachkursen, die eine Bekannte gibt, wird genau das gelernt und im Rollenspiel geübt. Und wie sie sagt, ist sie keine Ausnahme.

    Außerdem hat Dein Mann ja eine Frau, die ihm alles erklären kann. Da ist er besser dran als viele andere, die nach Deutschland einwandern - und von denen auch viele ihren Weg machen. Irgendwie.

    Aber bei Euch scheint alles ja viel dramatischer zu sein als bei anderen. Auf jeden Fall sehr viel komplexer als wir alle, egal mit welchem Hintergrund, auch nur ansatzweise erahnen könnten.
    Geändert von malsi (11.01.2013 um 10:06 Uhr)
    Hemera gefällt dies

  4. #44
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    Mich erinnert das an die Schilderungen "mein Mann ist arbeitslos und ich bin Hausfrau". Heutzutage sollte es doch egal sein, wer die Kohle heimbringt und wer die Kinder betreut. Hauptsache, es reicht. Ansonsten könnte ich mir nur noch vorstellen, dass beide im Niedriglohnsektor arbeiten. Baobab also die besagte Putzfrau ist. Dann wird das natürlich schwierig.

  5. #45
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Mich erinnert das an die Schilderungen "mein Mann ist arbeitslos und ich bin Hausfrau". Heutzutage sollte es doch egal sein, wer die Kohle heimbringt und wer die Kinder betreut. Hauptsache, es reicht. Ansonsten könnte ich mir nur noch vorstellen, dass beide im Niedriglohnsektor arbeiten. Baobab also die besagte Putzfrau ist. Dann wird das natürlich schwierig.
    Da bin ich entschieden dagegen.

    Es ist mir nicht egal, wer die Kohle heimbringt - bzw. ich möchte sicher nicht die Kohle für alle alleine heimbringen. Ich erwarte von meinem Partner, dass er seinen Anteil leistet (das tue ich auch), und nicht, dass er Hausmann wird, wenn er keinen Job hat.

    Ich sollte schlafengehen statt mich aufzuregen
    Enja44 gefällt dies

  6. #46
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Da bin ich entschieden dagegen.

    Es ist mir nicht egal, wer die Kohle heimbringt - bzw. ich möchte sicher nicht die Kohle für alle alleine heimbringen. Ich erwarte von meinem Partner, dass er seinen Anteil leistet (das tue ich auch), und nicht, dass er Hausmann wird, wenn er keinen Job hat.

    Ich sollte schlafengehen statt mich aufzuregen
    Ich denke mal, dass das die meisten so sehen.

  7. #47
    Avatar von magnolia2403
    magnolia2403 ist offline Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    Zitat Zitat von asali Beitrag anzeigen
    boarr, ich finde es ja ziemlich heftig, dass so viele so negativ reagieren.
    also mal ehrlich - es muss doch im normalfall moeglich sein, mit den eigenen verwandten auszukommen!
    da muss man halt bissle dran arbeiten, wenns ein problem gibt.
    in anderen laendern leben ganze großfamilien in einem zimmer und da muss das auch gehen.
    ich find es traurig, dass viele so wenig bereit sind, sich auf andere einzustellen...
    es koennen durchaus auch alle profitieren vom 3-generationen-haus.

    ich wohne mit meinen eltern im gleichen haus (eigene etage/wohnung) und wuerde sagen, dass es im großen und ganzen gut klappt.
    klar gibts probleme, und je aelter die eltern werden, desto mehr kommen die weniger schoenen persoenlichkeitseigenschaften zum tragen.
    aber man kann trotzdem immer irgendwie zusammenkommen. und wenn nicht, dann geht man sich eben mal ne weile mehr aus dem weg.

    ich finde es wichtig, grundsaetzlich positiv auf die situation zuzugehen, nicht dem anderen boeses zu unterstellen, wenn er mal was "falsch" macht. KEINER will dem anderen das leben schwer machen, meist sind es missverstaendnisse, die zu unschoener stimmung fuehren. da muss man dann auch mal ueber den eigenen schatten springen, sich zuruecknehmen und solche situationen moeglichst neutral betrachten.

    und klare worte, was man vom anderen erwartet, sind noetig.
    am meisten schwierigkeitspotential haben hier die unausgesprochenen ansprueche und erwartungen.
    und ich hab mitunter probleme, mich von den problemen meiner mutter abgrenzen. sehe das aber als gute uebung und moeglichkeit zur persoenlichkeitsreifung. :)

    insgesamt bewerte ich unsere situation jedenfalls eindeutig als "win-win"-konstellation.
    die vorteile ueberwiegen hier auf jeden fall.
    Danke "asali", ich bin genau der gleichen Meinung! Ich glaube das Problem hier wird von der Gesellschaft verursacht, weil die Schwiegereltern in den Medien usw. IMMER als "Horror" und "untragbar" gezeigt werden. Klar hat man verschiedene Meinungen ueber Erziehung, den Haushalt, die Sauberkeit und so aber deswegen wuerde ich doch meine Mutter zum Beispiel nicht allein wohnen lassen nur weil ich meine "Ruhe" haben moechte. Sie hat mich doch als ich kleiner war auch nicht einfach so missachtet oder weggegeben weil sie nicht mit mir klar kam. Sie hat mir mir gesprochen, wir haben die Situation geklaert und dann war alles wieder gut. Das ist doch worum es geht bei Familie oder nicht?

    Liebe Gruesse

  8. #48
    einspluseinsist4 Gast

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    Durch die Gesellschaft? Nee, das haben die (Schwieger)eltern i.d.R. allein geschafft

    Schön für Dich, wenn Du das hast "worum es bei Familie geht". Das trifft nunmal nicht auf jeden zu. Auf ehrlich gesagt nicht besonders viele, mit denen ich mich darüber unterhalte. Ich kenne niemanden, der seine Eltern bei sich aufnehmen würde. Und ich würde das gesichert auch nicht tun.

    Zitat Zitat von magnolia2403 Beitrag anzeigen
    Danke "asali", ich bin genau der gleichen Meinung! Ich glaube das Problem hier wird von der Gesellschaft verursacht, weil die Schwiegereltern in den Medien usw. IMMER als "Horror" und "untragbar" gezeigt werden. Klar hat man verschiedene Meinungen ueber Erziehung, den Haushalt, die Sauberkeit und so aber deswegen wuerde ich doch meine Mutter zum Beispiel nicht allein wohnen lassen nur weil ich meine "Ruhe" haben moechte. Sie hat mich doch als ich kleiner war auch nicht einfach so missachtet oder weggegeben weil sie nicht mit mir klar kam. Sie hat mir mir gesprochen, wir haben die Situation geklaert und dann war alles wieder gut. Das ist doch worum es geht bei Familie oder nicht?

    Liebe Gruesse

  9. #49
    baobab69 Gast

    Standard Re: Oma soll zu uns ziehen..

    an alle die...

    unbedingt wissen wollen, wie es bei uns weiter gegangen ist: wir haben die neue wohnung gefunden. größer, schöner, ruhiger, mit kinderzimmer und allem komfort, der das leben angenehm macht. da ist auch schon platz fürs nächste kind. mein mann steht kurz vor der einbürgerung. ich werde, sobald die kleine eingeschult ist und es mit dem ganztagesplatz rund läuft, sie mit schlüssel und buskarte versorgen und mein berufsbegleitendes studium aufnehmen, mein wunsch seit ausbildungsende. aber man muß ja erstmal besser berufserfahrung sammeln und ein bißchen geld verdienen. stundenaufstocken geht damit nicht mehr, aber das kann ich später immernoch machen, wenn mein mann in rente geht und hausmann machen wird mit ein bißchen putzengehen neben her. man muß nicht vom staat finanizell abhängig sein, wenn es geht. lieber tüchtig arbeiten, dann ist das auch ein gutes vorbild fürs kind. die kleine ist ja jetzt alt genug, auch zuhause mit anzupacken. (müssen kinder in anderen ländern schon, wenn sie viel jünger sind!)

    leider wird bis heute der beruf meines mannes aus der heimat hier nicht anerkannt, so ergeht es ihm wie vielen gastarbeitern. die großeltern werden wir in kur schicken. dann geht es ihnen auch wieder besser, sie kommen unter gleichaltrige und sie finden hilfe, ablenkung, unterstützung und gesellschaft, was sie gut gebrauchen können. und wenn die kleine den ganzen tag in der schule ist und spät mit dem bus heim kommt, werden sich die besuche aufs we konzentrieren und der enge einfluss hört auf. dadurch entspannt sich alles.
    alles prima gelöst.
    in diesem sinne
    schönen abend noch!
    lg
    baobab69

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345