Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
Like Tree8gefällt dies

Thema: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

  1. #1
    giraffe57 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    Hallo Ihr,
    Im Moment weiß ich mal wieder nicht weiter. Es gab am letzten Wochenende mit der Familie meines Mannes einen großen Streit, bei dem sich herausstellte, dass meine direkte Art für meine Schwägerin und meine Schwiegereltern ein großes Problem ist. Sie kennen mich seit über 16 Jahren und auf einmal störe ich den Familienfrieden...? Alle Mitglieder dieser Familien reden nicht besonders offen miteinander. Deshalb haben sie sich wohl (wie nun zur Sprache kam) immer zurückgehalten, bis meine Schwägerin beim Essen am Sonntag einen derartigen Wutausbruch mir gegenüber bekam, dass ich nun noch Herzrasen davon bekomme. Ich sehe mich nun nicht in der Lage, dort Weihnachten zu verbringen. Mein Mann, der mich "trotzdem" lieb hat, ist auch sehr traurig über diese Situation. Ich bin total verzweifelt - was soll ich jetzt tun?

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    wenn sie dich nicht ertragen, ist die Entscheidung doch leicht.

    Ihr feiert im Kreise eurer Kernfamilie
    cosima, Martha74, Lydi1981 und 2 anderen gefällt dies.

  3. #3
    Skyblue ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    Wahrscheinlich ist daran nichts "plötzlich".
    Offenheit ist eben so eine Sache. Meine Mutter zum Beispiel sieht sich als direkt und offen, das hält sie für eine ihrer Stärken. Mein Mann hingegen findet sie unverschämt und unhöflich. (Ich selbst habe kein Problem mit ihrer Art, dein Mann scheinbar auch nicht.)

    Ganz konkret solltest du Weihnachten aber wirklich einfach nicht mit ihnen verbringen.

  4. #4
    giraffe57 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    Stimmt, plötzlich war das nicht, gerade das finde ich nun sehr verletzend, weil sie anscheinend alle drei seit längerer Zeit so denken. Niemand hat auch nur ansatzweise darüber mit mir gesprochen. Das hat man davon, wenn man nicht ehrlich ist...
    Unsere Besuche bei Ihnen sind immer mit Besuchen bei meiner Familie verbunden (alle wohnen in einem Ort ca. drei Autostunden entfernt). Meine Familie ist alles andere ist als das harmonische Bild, dass meine Schwiegereltern verkörpern. Wir haben im vergangen Jahr sehr viel durchgemacht. Ich selbst halte mich nicht für einen direkten und offenen Menschen, und ich bin auch alles andere als stark. Seit längerer Zeit habe ich Depressionen. Zwei Tage vor dem Streit ist dann auch noch meine Oma gestorben. Ich nehme an, dass sie meine Niedergeschlagenheit und Angespanntheit als Unverschämtheit und Unhöflichkeit verstehen. Mein Mann meinte auch zu mir, dass man eben innerhalb der Familie, in der man aufgewachsen ist, eben "seine" Sprache spricht, so beschreibst Du es ja auch. Man kennt sich halt.
    Aber ich bin nun der Grund, warum wir Weihnachten nicht zusammen feiern, das trifft mich sehr. Ich habe wenig Motivation, ihnen meine Situation zu erklären, weil es sie ja bisher auch nicht interessiert hat, sondern sich im Stillen bzw. untereinander über mich geärgert haben. Außerdem möchte ich nicht "einen auf Mitleid machen". Seine Familie Weihnachten nicht zu besuchen, bedeutet leider auch, meine Mutter nicht zu besuchen. Ich werde nun wohl erstmal unser kleines Weihnachten planen!

  5. #5
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    ich denke nicht dass du schuld bist.
    Wenn dann sind die schuld, die haben doch kurz vor Weihnachten angefangen und sonst das Maul nicht aufgekriegt.

    Ich sag das, was ich immer in solchen Fällen sage:
    Manchmal muss man eben auch Konflikte aushalten. Und auch aushalten, dass einen nicht jeder mag oder gar liebt.
    Und, dann lieben die dich halt nicht, die haben dich nicht ausgesucht, du hast sie nicht ausgesucht.
    Dann wird Weihnachten eben mal getrennt gefeiert. Sind doch alles Erwachsene, davon geht die Welt schon nicht unter.

    Dann besucht ihr eure Familien eben in Zukunft erstmal getrennt, du gehst du deinen Eltern, dein Mann zu seinen.
    Ist doch nicht weiter schlimm
    Lydi1981, NeueFamilie11 und Vassago gefällt dies.

  6. #6
    baobab69 Gast

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    und wenn du hl abend die kirche fertig hast, köpfst du dir einen guten rotwein und schläfst danach bis neujahr durch!

    diskutieren mit ihnen kannst du dann im neuen jahr.

  7. #7
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    Zitat Zitat von giraffe57 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr,
    Im Moment weiß ich mal wieder nicht weiter. Es gab am letzten Wochenende mit der Familie meines Mannes einen großen Streit, bei dem sich herausstellte, dass meine direkte Art für meine Schwägerin und meine Schwiegereltern ein großes Problem ist. Sie kennen mich seit über 16 Jahren und auf einmal störe ich den Familienfrieden...? Alle Mitglieder dieser Familien reden nicht besonders offen miteinander. Deshalb haben sie sich wohl (wie nun zur Sprache kam) immer zurückgehalten, bis meine Schwägerin beim Essen am Sonntag einen derartigen Wutausbruch mir gegenüber bekam, dass ich nun noch Herzrasen davon bekomme. Ich sehe mich nun nicht in der Lage, dort Weihnachten zu verbringen. Mein Mann, der mich "trotzdem" lieb hat, ist auch sehr traurig über diese Situation. Ich bin total verzweifelt - was soll ich jetzt tun?
    Was genau haben sie denn gesagt?
    Du schreibst von einem Wutausbruch Deiner Schwägerin-möglicherweise kochten die Emotionen über und es wurde (endlich mal) Tacheles geredet. Daran kann ich per se erst einmal nichts verwerfliches finden. Vielmehr würde ich an Deiner Stelle das klärende Gespräch suchen-natürlich nach Weihnachten.
    Versuch doch mal es als Chance, aufzuräumen und bei Null anzufangen, zu sehen.

  8. #8
    zweiflerin Gast

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    Zitat Zitat von giraffe57 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr,
    Im Moment weiß ich mal wieder nicht weiter. Es gab am letzten Wochenende mit der Familie meines Mannes einen großen Streit, bei dem sich herausstellte, dass meine direkte Art für meine Schwägerin und meine Schwiegereltern ein großes Problem ist. Sie kennen mich seit über 16 Jahren und auf einmal störe ich den Familienfrieden...? Alle Mitglieder dieser Familien reden nicht besonders offen miteinander. Deshalb haben sie sich wohl (wie nun zur Sprache kam) immer zurückgehalten, bis meine Schwägerin beim Essen am Sonntag einen derartigen Wutausbruch mir gegenüber bekam, dass ich nun noch Herzrasen davon bekomme. Ich sehe mich nun nicht in der Lage, dort Weihnachten zu verbringen. Mein Mann, der mich "trotzdem" lieb hat, ist auch sehr traurig über diese Situation. Ich bin total verzweifelt - was soll ich jetzt tun?
    Hm, ich höre zwei sich etwas widersprechende Botschaften, nämlich einerseits, dass du es direkt und offen magst, aber andererseits trifft dich zuviel Offenheit ("Ich bin furchtbar wütend auf dich, weil..." - so verstehe ich deine Schwägerin zumindest) dann doch.

    Nimm den Wutausbruch als den Beginn einer "offenen und direkten Art" des Umgangs miteinander. Es wäre schade, wenn du deine Schwägerin jetzt ausbremst und ihr vermittelst, dass offen und direkt doch nicht so gut ist, sondern Zurückhaltung schweigend Schlucken dir doch lieber ist.

    Kannst du, wenn du die Wut deiner Schwägerin beisite schiebst, Dinge dahinter entdecken, wo du verstehen kannst, was sie sagt und was euer Verhältnis tatsächlich verbessert, wenn du das weißt?

  9. #9
    giraffe57 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    Widersprüchlich, ja, das muss ich wohl zugeben, aber alle Vorwürfe waren gegen mich als Person. Es geht nicht um ein oder zwei Fehler, die ich gemacht habe, sondern darum, dass ich so bin, wie ich bin. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll...
    Meine Schwägerin schrieb mir einen Brief, hauptsächlich darüber, wie gemein ich meinen Schwiegereltern gegenüber wäre. Meine Schwiegereltern behaupten, es wäre nicht so, gleichzeitig haben sie seitdem nur mit meinem Mann über sein Handy telefoniert - Thema waren Situationen, in denen sie sich über mein Verhalten geärgert haben, die lange zurückliegen, teilweise drei Jahre!! Außerdem würde ich ihren Sohn schlecht behandeln. Es sind Kommentare oder Gesten oder Blicke, die sie als gemein oder was auch immer verstanden haben. Die rechnen ab - ohne mich, diese Wortwahl kommt von meinen Mann, der es ihnen auch so gesagt hat. Sie verstehen aber nun gar nicht, warum ich wegen der Situation Weihnachten nicht gekommen bin (mein Mann war mit unsere Tochter einen halben Tag da). Sie und auch meine Schwägerin verstehen das als Bestrafung...?!? Warum hat nur nie jemand etwas gesagt?
    Ich kann nachvollziehen, dass meine Schwägerin sich Gedanken um ihre Eltern macht, allerdings sehen wir uns selten, es sind Momentaufnahmen, in denen sie nun beurteilt, wie unser Verhältnis ist. Außerdem hat sie kein Kind, und ich glaube, dass sie darum vieles nicht verstehen kann.
    Ach so, ich habe natürlich auf den Brief geantwortet, teilweise an alle drei. Dass ich es nicht in Ordnung finde, dass sie alle nie etwas gesagt haben und nun in einer solchen Heftigkeit reagieren. Ich habe aber auch erklärt, dass es nie meine Absicht war, so böse zu sein. Es gab keine Reaktion darauf. Meine Schwiegereltern werde ich wohl anrufen müssen, um das klären, aber wie das gehen soll, weiß ich nicht.
    Geändert von giraffe57 (27.12.2013 um 12:39 Uhr)

  10. #10
    baobab69 Gast

    Standard Re: Plötzlich ist meine Art nicht mehr zu ertragen...?

    @giraffe57:

    provokativ gefragt: bist du auf der welt, um allen leuten zu gefallen und es allen recht zu machen?

    es ist kein geheimnis, wenn kinderlose anders reden, denken, fühlen und handeln als leute mit kindern. und dann ist wieder die frage, wie alt sind die kinder von den leuten, die da sprechen??? können sie sich noch erineren, wie das damals war, als ihr kind so alt war? manche leute können das und können gute ideen beitragen, andere nicht.---

    ich habs selbst erlebt an mir, als ich noch kinderlos war. ich hab da nur theorie gesprochen und jetzt mit kind sehe und mache ich vieles anders.

    gestern erlebte ich es nochmals, als ich mich über alltagsthemen mit meiner kinderlosen schwester unterhielt..nach dem motto:

    warum schaffst du das nicht? (sie zu mir)

    klar, weil SIE nach schichtarbeit feierabend hat und sich was ausruhen kann, bevor sie irgendwelche andere dinge in angriff nimmt. eingekauft hat sie nebenbei nach der arbeit mit dem auto.

    sie hat nicht das leben einer berufstätigen mutter, die nach feierabend oder am freien tag termine jonglieren muss, das kind dahin und dahin begleiten muss, abends evt noch elternabend, einkaufen ohne auto, nebenbei haushalt und garten, und wenn das kind endlich schläft, überlegt, ob die rest-energie noch reicht, zumindest die wäsche zusammen zu falten beim spätnachrichten gucken und bis wann die frist geht irgendwelche anträge oder der steuer abzugeben, und ach ja, die neuen möbel bauen wir besser an einem regnerischen we auf, wenn wir wieder wach und ausgeruht sind, einen babysitter organisiert haben und nicht in den garten fahren brauchen....

    in beiden fällen sind die männer die woche über nicht zuhause. der schwager von mon- fr nicht und meiner von mon- sam nicht. dort muß das geld für 2 leute reichen, bei uns für 4....da darf man dann auch keine blöden sprüche reissen, warum diese und jene möbel noch nicht aufgebaut sind bei uns.

    ich hab sie eingeladen.
    da ich meinen jahresurlaub für die schulferien brauche und als notnagel für kind-krank-situationen, ist sie eingeladen, wenn sie nicht weiß, was sie in ihren ferien machen soll, hier zu helfen. möbel aufbauen, bücherkisten auspacken, sortieren, einräumen, flur renovieren usw..sie hat nix mehr gesagt. muß sie auch nicht.

    und zu dir die frage: warum willst du nicht "böse" sein? willst immer nur nett sein? was würde passieren im verhältnis zu ihnen, wenn du "böse" wärst? und wie definieren sie und du "böse"?

    ich wünsch dir starke nerven
    lg
    baobab69

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •