Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43
Like Tree23gefällt dies

Thema: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

  1. #21
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Zitat Zitat von Mara1988 Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht das ich die Schuld bei anderen Suche! Ich suche sie seit 10 Monaten bei mir aber leider ändert sich dadurch nichts!
    Vom suchen allein sicher nicht.
    Aber ich bin da schon bei schokobanane - natürlich suchst Du die Schuld bei ihr. SIE macht doch alles falsch.

    Ich möchte nicht das mein Kind mit scharfkantigen Eisenteilen spielt! Ich gebe meiner Tochter auch keine Autoschlüssel zu spielen! Für mich ist das kein Spielzeug!
    Was kann ich bitte unter scharfkantig verstehen? Sowas wie Konservendosendeckel? - Das würde ich auch nicht wollen.
    Nein, ernsthaft: ich persönlich finde Autoschlüssel jetzt nicht so schlimmm und schon garnicht scharfkantig - also ich würde da von keiner größen Verletzungsgefahr ausgehen.
    Wenn mich öffentlich jemand als Rabenmutter bezeichnet nehme ich das leider als Beleidigung auf!
    Verstehe ich.
    Aber nimm es sportlich: Raben sind ausgesprochen fürsorgliche Eltern.

    Genau das möchte sie ja mein Kind ohne das Beisein von mir! Dagegen ist aber auch mein Mann! Das hatten wir einmal! Nach 20 min war sie "Mami" dann ist mein Mann wieder gefahren! Da dreht sie erst richtig auf! Nicht mal mehr mein Mann durfte sie nehmen! Mein Mann sagt wenn dann mit mir! Wir gehören zusammen!
    Prinzipienreiterei.
    Ich finde dieses "entweder alle oder keiner" ganz schlimm - Himmelherrgott, es geht um den Besuch bei den eigenen Eltern, da wird er ja wohl alleine mit Kind hinkönnen.
    Unsere Maus hat laktoseintoleranz! Wir müssen natürlich aufpassen was sie isst! Meiner SM geht das am Popo vorbei! Die würde ihr alles in den Mund stecken! Das geht für mich einfach nicht!
    Kann es nicht sein, dass sie von dem Thema einfach zu wenig versteht? - Wie genau habt ihr ihr denn das Thema nahe gebracht? Ich würde nämlich nicht vermuten, dass sie dem Kind bewusst schaden will. Also wird es wohl einen anderen Grund geben, warum sie da wenig sensibel ist. Es ist nicht zielführend, einfach zu behaupten, das ginge ihr "am Popo vorbei". Das GLAUBE ich schlicht nicht.

    Wahrscheinlich bin ich doch zu empfindlich und es ist heute die Regel als Rabenmutter betitelt zu werden!
    Sie hat das wortwörtlich so gesagt?
    schokobanane79 gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  2. #22
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Zitat Zitat von Mara1988 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht wieso texte schwierig sind zu lesen die mir einem ! enden. Texte die ohne jegliche Satzzeichen und Absätze geschrieben sind sind für mich schwierig zu lesen oder schwer zu verstehen. Aber ich kann auch nen Punkt nach jedem Satz für dich machen. Ob das was ändert?

    Eigentlich bin ich nicht hier her gekommen um mir was über meine Satzzeichen sagen zu lassen.

    Aber trotzdem danke dass du mir Tipps gibst. Obwohl du meine Texte kaum verstehst.

    Schönen Abend.
    Puh - pflegst Du im RL auch so ein Zickengehabe?
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  3. #23
    Nordlicht2000 Gast

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Zitat Zitat von Mara1988 Beitrag anzeigen
    Ich möchte meinen Account nicht löschen weil ich kindisch, bockig oder sonst was bin. Fakt ist für mich das ich meine Energie nicht mit Diskussionen über Satzzeichen oder etwas anderes verbrauchen möchte.
    Dann lass doch das Diskutieren darüber und nimm einfach an, dass in Internetforen eine andere Sprachreglung gilt...der Hinweis war nicht als Kritik an dir gemeint, sondern ich verstehe den als Wunsch, deine Beiträge besser lesen zu können, also auch beim Lesen unterscheiden zu können, ob dich etwas aufregt ("...!" oder "..???") oder du "brüllst" ("DENN GROSSBUCHSTABEN BEDEUTEN DAS"). Nur das, und nicht mehr. Nimm's an, pass deine Schreibweise an und gut ist? Dein Thema ist doch wichtiger, und damit hast du doch auch ein Interesse daran, dass die Mitlesenden möglichst genau mitbekommen, wie und was du meinst. Leider hat man im Netz eben nicht deinen Tonfall und dein Gesicht dabei - im richtigen Leben wüsste man dadurch sofort, was Sache ist. Im Netz fehlen diese Infos, deshalb gibt es diese Absprachen einfach.

    Zu deiner Frage: Bin ich schuld?

    Ich würde dir als erstes raten, aus der Schuldfrage bzw. - falle auszusteigen. Indem du fragst, wer schuld ist, blockierst du (unbewusst) von vornherein Lösungsmöglichkeiten. Denn normalerweise schiebt man dem Schuldigen die Verantwortung fürs Handeln zu oder ist gelähmt, wenn man sich selbst als schuldig anssieht...soll heissen: Das ist ein guter Weg, sich im Kreis zu drehen (die Frage lässt sich ja meist noch nichtmal befriedigend beantworten, hält aber sehr auf) und nicht geistig nach vorne zu schauen.
    Wo es einen Schuldigen gibt, ist aus dieser Logik heraus auch immer mindestens ein Opfer vorhanden...und dieser Gedanke ist kein guter Start, um sich irgendwie die nächsten Jahre zu arrangieren. Aber ein guter Boden für jahrzehntelange Nachbarschaftsstreits oder Familienzoff. Kinder können das auch gut im Sinne von "aber x hat angefangen..."

    Ich verstehe auch, dass du dich falsch verstanden fühlst oder das es dich verletzt, wenn hinter deinem Rücken geredet wird.
    Deine Schwiegermutter wirst du allerdings nicht ändern können, egal, wie du dich drehst. Ihr solltet schauen, wie ihr gemeinsam einen Weg findet, miteinander klarzukommen. Egal, wie das dann aussieht. Du wirst sie genausowenig ändern können, wie sie dich.
    Und nur weil du Fotos machst und Dinge, die du als Entgegenkommen ansiehst, bedeutet das noch lange nicht, dass deine Schwiegermutter 1. verpflichtet ist, darauf zu reagieren noch 2. das sie dies genauso sieht wie du.
    Möglicherweise macht sie aus ihrer Sicht auch Dinge, von denen sie fest davon ausgeht, eine gute Schwiegermutter zu sein und dir gutes Zutun ...und ärgert sich auch ständig darber, dass du aus ihrer Sicht dies nicht wahrnimmst.
    In dem Fall hat keiner von euch beiden Recht und keiner ist Schuld. Ihr seht die Welt einfach nur aus zwei ganz unterschiedlichen Perspektiven...und reibt euch damit gegenander auf.

    Wenn deinem Mann eine Lösung genauso wichtig ist wie dir, dann sucht doch mal eine Familienberatungsstelle auf (gibts in vielen Städten von Caritas, Diakonie oder Stadt). Da könntet ihr das Problem schildern und von einer neutralen Fachperson Rat bekommen.

    - Überlege dir doch schon mal deine Ziele, wie die Beziehung mit der Schwiegermutter künftig anders läufen könnte.
    Hinweis an dich: Eine andere Schwiegermutter haben wäre ein verständlicher Wunsch, aber kein realistisch umsetzbares Ziel

    Vorschlag einer kleinen Übung:
    - mach dir eine Liste der Dinge, die dir missfallen, und sortiere im zweiten Schritt, welche 5 davon dir wirklich absolut wichtig sind (z.B. das Thema "Allergie")
    - lass deinen Mann - ohne über seine Schulter zu schauen - eine ähnliche Liste machen...vergleicht eure beiden 5 Punkte und diskutiert drüber, falls die unterschiedlich sein sollten.
    - wenn Schwiegermutter noch gesprächsbereit ist, könnte dein Mann oder du sie bitten, eine kleine Liste der ihr 5 wichtigsten Dinge zu machen, die sie sich wünscht und 5 Dinge, die sie gerne geändert haben möchte.

    Vergleicht wieder die Listen und hackt euch dann nicht über Details, sondern schau mal, was für dich "denkbar" wäre und was für dich "no-go".Und dann macht es wie ein geben und nehmen. Steht bei ihr "Zeit allein mit dem Kind" muss sie euch bei einem eurer Wünsche oder Regeln entgegenkommen.

    Klappt das mit der Schwiegermutter so nicht oder möchtest du das so noch nicht, dann könntest du auch nur den Teil mit deinem Mann machen. Dann habt ihr als Eltern einen Überblick, was ihr jeweils wollt.

    Die Listen hätten den Vorteil, dass du dir darüber klarwirst, was für euch sehr wichtig und was "Alltagsärgernisse" sind. Ansonsten verpulverst du viel Kraft in die vielen kleinen Ärgernisse und hast vielleicht dann keine Energie mehr für die dir wirklich wichtigen Dinge (z.B. das Thema "Umgang mit der Allergie des Kindes).

    Und für die meisten Menschen ist es geistig einfacher, sich auf einen Kompromiss einzulassen, und vielleicht über 2-3 Veränderungen nachzudenken, als über einen Katalog von Dingen...geht dir sicher genauso. Du hast bessere Chancen mit deiner Schwiegermutter ein anderes Verhältnis zu bekommen, wenn ihr euch über wenige, aber wichtige Sachen streitet, diskutiert und dann einig werdet.

    Sie würde unserem Kind alles zu essen geben. Da sie nichts von Allergien hält. Es ist für sie Einbildung.
    Würden meine Eltern heute so handeln und ich könnte kein Vertrauen zu ihnen haben, würde ich es erst mit reden versuchen.
    - dann mit Büchern oder anderen Personen (Hebamme, Kinderarzt), manchmal hören Eltern besser auf "Experten" als auf die Kinder oder angeheirateten Schwiegertöchter. So dass sie auch von anderen Stelle hören kann, dass es nicht "Einbildung" ist.
    - Wenn das immer noch nicht wirkt, kann man immer noch laut werden
    - Hilft auch das nicht: keine Zeit allein mit dem Kind. Sprich: Dein Mann oder du müssen immer dabei sein.
    - wird auch das belastend: Kontaktabbruch auf Zeit. Aber mit der Erklärung warum, damit Schwiegermutter eine Chance zum einlenken hat.

    Bei einer tatsächlichen Gefährdung des Kindes hört für mich die Diskussion auf. Allergien sind für mich so ein Fall.

    Aus der Sache, wie Schwiegermutter isst, mit Diabetes umgeht usw. usf. würde ich mich heraushalten. Klingt für mich viel zu sehr wie ein "jemand der so.... ist, darf mir nicht -.... vorschreiben". Das hat nix mit dir und deinem Kind zutun. Du würdest dich nur wieder auf einen Nebenschauplatz begeben und da verzetteln (Stichwort: Nutz deine Energie wirklich NUR für die dir wichtigen Dinge).

    Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter. Bei einer neuen Rollenverteilung wird's für die meisten Menschen erstmal schwer und man muss neu aushandeln. Aber eine Familienberatungsstelle (nur als Beispiel) hat sicher auch viel Erfahrung damit, wie die unterschiedlichen Perspektiven aussehen und kann dir entsprechend noch besseren Rat geben. Würde mich schon sehr wundern, wenn ihr die ersten mit diesen Fragen und Streitpunkten wärt.

    Ich wünsch dir, dass bei euch Ruhe für alle einkehrt und ihr einen gemeinsamen Weg findet.
    Geändert von Nordlicht2000 (13.03.2014 um 08:56 Uhr)
    Kara_heavy gefällt dies

  4. #24
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Zitat Zitat von Mara1988 Beitrag anzeigen
    Ich suche ja hier nach einer Lösung bzw. wie ich etwas ändern könnte. Aber trotzdem bin ich der Meinung wenn ich und mein Mann sagen unser Kind bekommt keinen Autoschlüssel zum spielen sollte das respektiert werden. Ich bin alles andere als eine Herscherin.
    Das glaube ich Dir.
    Aber leider bügelst Du jeden Vorschlag ab. Und es kamen reichlich Anregungen.
    cosima und schokobanane79 gefällt dies.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  5. #25
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Zitat Zitat von Trinchen2007 Beitrag anzeigen
    Liebe Mara,
    ich kann dich gut verstehen - du suchst hier Rat - und was passiert? Du wirst angegriffen!
    Ist mir hier im Forum auch schon passiert, man versucht so gut es geht sein Problem schriftlich zu schildern, dabei passieren auch Fehler weil man sich ggf nicht so gut ausdrückt.

    Deine Schwiegermutter ist wirklich krass. Ich möchte auch nicht als Rabenmutter betitelt werden und da deine Kleine eine Allergie hat muss natürlich auch dein Umfeld auf diese Allergie achten und der Kleinen nur die Lebensmittel geben die Sie verträgt.

    Ich selbst habe auch ein angespanntes Verhältnis zu meiner Schwiegermutter. Glaube mein Sohn war noch kein halbes Jahr da meinte meine Schwiegermutter ich sollte so langsam mal an eine Beschneidung denken! Nein meine Schwiegermutter ist keine Ausländerin! Ich bin aus allen Wolken gefallen und habe ihr klipp und klar gesagt das ich eine Beschneidung sicher wenn nötig (Vorhautvereengung) den Kinderarzt entscheiden lasse.
    Aufzählen könnte ich noch mehr ....

    Ich habe mich jetzt zurückgezogen und kaum noch Kontakt zu meiner Schwiegermutter. Wenn Sie mal zu uns kommt (eher selten) dann spreche ich mit ihr und sie bekommt auch etwas zu trinken angeboten aber auf Diskussionen lasse ich mich nicht mehr ein. Mittlerweile gebe ich auch Kontra wenn ich andererer Meinung bin!

    Mein Sohn hat kein Interesse an seiner Oma - Sonntags geht er meistens kurz zu ihr (wir wohnen in einem Ort) und das war es. Mein Mann unterstützt seine Mutter - wenn sie also Unterstützung braucht ist er für sie da. Eben so Sachen wie diese Woche WC-Sitz auswechseln usw. Mein Schwiegermutter lebt alleine in einem eigenem Haus und da fallen ja auch Arbeiten an die eben eine Frau egal ob alt oder jung nicht unbedingt bewerkstelligen kann.
    Durch was man sich alles beleidigt fühlen kann
    Meine Güte, da sagt man: "das ist kein Thema solange keine medizinische Indikation vorliegt" und fertig.

    Zu Deiner Ausländerthese möchte ich noch sagen, dass in den USA auch sehr viel beschnitten wurde (ich weiß, ist auch Ausland, aber ich vermute, Du meintest anderes Auslang *g*)
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  6. #26
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Zitat Zitat von Mara1988 Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich nicht besser wenn es anderen mies geht! Was man hier gleich alles rein interpretiert ist der Hammer. Ich bin ein ganz normaler Mensch und habe keinen Spaß daran wenn andere leiden. Ich bin empört. Aber geteiltes Leid ist halbes Leid. Man fühlt sich verbunden.
    Mit keiner Silbe unterstelle ich Dir, Dich am Leid anderer zu ergötzen.
    Meine simple Frage lautete schlicht: geht es Dir unter Gleichgesinnten besser? Löst der Austausch mit anderen Menschen, die mindestens ebenso arm dran sind, Deine Probleme? Oder geht es Dir in der Hauptsache darum, verständnisvolle Worte zu ernten? Dann verdeutliche doch bitte von Anfang an, dass Du keinerlei Interesse an anderen Meinungen hast, sondern Dich einfach nur auskotzen möchtest.

    Zitat Zitat von Mara1988 Beitrag anzeigen
    Wie ich bereits sagte fährt mein Mann nicht mit der kleinen alleine zu seiner Mutter. Weil er das nicht will. Aber deshalb tragen wir noch lange nichts auf dem Rücken von ihr aus.

    Ich suche ja hier nach einer Lösung bzw. wie ich etwas ändern könnte. Aber trotzdem bin ich der Meinung wenn ich und mein Mann sagen unser Kind bekommt keinen Autoschlüssel zum spielen sollte das respektiert werden. Ich bin alles andere als eine Herscherin.

    Tipps und Meinungen höre ich mir gerne ab. Mich darf man auch kritisieren. Damit kann ich leben. Aber es gibt Menschen die viel zu schnell falsch urteilen und das finde ich sehr schade.

    Ich stichle nicht gegen das Essverhalten meiner SM. Dabei werde ich wieder verurteilt. Ich finde es schade das sie ihre Gesundheit nicht ernster nimmt. Mein Mann ignoriert ihr verhalten und lässt sich sowieso kein schlechtes Gewissen machen. Ich finde das nur nicht korrekt.

    Ich finde nicht das man Menschen so schnell verurteilen sollte wie es hier passiert.

    Ich wollte nicht hier her kommen und mich noch zusätzlich rechtfertigen zu müssen und mir Unwahrheiten vorwerfen lassen von Menschen die mich nicht kennen.
    Hast Du eigentlich auch nur eine einzige meiner Aussagen verstanden?

    Ich, ich, ich.
    Jop, Du machst alles richtig und bist eine ganz Arme, die vom Rest der Welt (abgesehen von Ehemann und Schwiegervater) missverstanden und verurteilt wird.
    Besser so?
    Ich geb's jetzt auf!

  7. #27
    Mara1988 Gast

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Danke für eure Antworten.

    Nochmal sofern ich zickig rüber kam tut es mir leid.

    Ich fand nur einfach mein Problem wichtiger als Satzzeichen. Mir ist die Schreibweise anderer nicht wichtig. Darüber möchte ich aber nicht weiter diskutieren.

    Ich gebe nicht alleine meiner SM die schuld. Dazu gehören 2 oder mehr.

    Ich habe euch ihr verhalten geschildert nicht damit ich sie hier als Sündenbock darstelle sondern um vielleicht Tipps zu erhalten wie ich mit diesen speziellen Verhalten besser umzugehen lerne.

    Autoschlüssel sind nicht scharfkantig sber trotzdem geb ich ihr diese nicht. Scharfkantig war ein kleines Windspiel aus Eisen das sie der kleinen gab. Mein Mann schnitt sich daran. Klar gefiel das der kleinen. Macht ja klimper klimper!

    Ich würde niemals sagen meine SM möchte absichtlich der kleinen Schaden. Jedoch würde sie gerne der kleinen immer besonders gut gefallen. Und ohne nachzudenken würde sie ihr auch Sachen geben die sie nicht haben darf.

    Mein Mann ist es sonderlich egal. Daher ist es sehr schwierig. Er legt nicht viel wert auf ein gutes Verhältnis. Ihm belastet es nicht.

  8. #28
    Mara1988 Gast

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Schokobanane79 ich sage nie das ich alles richtig mache. Wo du das lest leuchtet mir nicht ein.

    Ich mache auch nicht meine SM alleine verantwortlich. Das steht auch nirgendwo.

    Ich versteh nicht wieso du dich hier so aufregst. Ich bin nicht hier um mich auszukotzen. Sondern mit Frauen zu schreiben denen es ähnlich geht. Geht es dir ähnlich?

    So wie es aussieht nicht. Wenn dich soooo nerve tut es mir leid dann meide mich einfach.

  9. #29
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Zitat Zitat von Mara1988 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten.

    Nochmal sofern ich zickig rüber kam tut es mir leid.

    Ich fand nur einfach mein Problem wichtiger als Satzzeichen. Mir ist die Schreibweise anderer nicht wichtig. Darüber möchte ich aber nicht weiter diskutieren.

    Ich gebe nicht alleine meiner SM die schuld. Dazu gehören 2 oder mehr.

    Ich habe euch ihr verhalten geschildert nicht damit ich sie hier als Sündenbock darstelle sondern um vielleicht Tipps zu erhalten wie ich mit diesen speziellen Verhalten besser umzugehen lerne.

    Autoschlüssel sind nicht scharfkantig sber trotzdem geb ich ihr diese nicht. Scharfkantig war ein kleines Windspiel aus Eisen das sie der kleinen gab. Mein Mann schnitt sich daran. Klar gefiel das der kleinen. Macht ja klimper klimper!

    Ich würde niemals sagen meine SM möchte absichtlich der kleinen Schaden. Jedoch würde sie gerne der kleinen immer besonders gut gefallen. Und ohne nachzudenken würde sie ihr auch Sachen geben die sie nicht haben darf.

    Mein Mann ist es sonderlich egal. Daher ist es sehr schwierig. Er legt nicht viel wert auf ein gutes Verhältnis. Ihm belastet es nicht.
    Wie ich schon geschrieben habe: Du hast doch Tips bekommen.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  10. #30
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Bin ich schuld? Großeltern nerven!

    Zitat Zitat von Mara1988 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten.

    Nochmal sofern ich zickig rüber kam tut es mir leid.

    Ich fand nur einfach mein Problem wichtiger als Satzzeichen. Mir ist die Schreibweise anderer nicht wichtig. Darüber möchte ich aber nicht weiter diskutieren.

    Ich gebe nicht alleine meiner SM die schuld. Dazu gehören 2 oder mehr.

    Ich habe euch ihr verhalten geschildert nicht damit ich sie hier als Sündenbock darstelle sondern um vielleicht Tipps zu erhalten wie ich mit diesen speziellen Verhalten besser umzugehen lerne.

    Autoschlüssel sind nicht scharfkantig sber trotzdem geb ich ihr diese nicht. Scharfkantig war ein kleines Windspiel aus Eisen das sie der kleinen gab. Mein Mann schnitt sich daran. Klar gefiel das der kleinen. Macht ja klimper klimper!

    Ich würde niemals sagen meine SM möchte absichtlich der kleinen Schaden. Jedoch würde sie gerne der kleinen immer besonders gut gefallen. Und ohne nachzudenken würde sie ihr auch Sachen geben die sie nicht haben darf.

    Mein Mann ist es sonderlich egal. Daher ist es sehr schwierig. Er legt nicht viel wert auf ein gutes Verhältnis. Ihm belastet es nicht.
    Noch einmal die Frage: Was genau möchtest du? Wie soll euer "Zusammen"leben aussehen?

    Und was ist falsch zahlreichen Hinweisen, dass du sie nicht ändern kannst, sondern dich nur mit ihr arrangieren? Und wenn die Person derart unerträglich ist, dass es nciht möglich ist, bleibt nur, den Kontakt einzustellen. Wenn das alles keine Alternativen/Lösungen für dich sind, was erwartest du dann?


    LG

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •