Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 84
Like Tree57gefällt dies

Thema: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

  1. #41
    Mellisupermaus ist offline stolze Mama von 2 Jungen

    User Info Menu

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Wäre schön, wenn sich die Threaderstellerin nochmal äußern würde. Im Schwangerschaftsforum ist sie ja sehr aktiv.
    ja, das tue ich gerne und hab auch gerade schon nochmal auf ein paar Post geantwortet... Bin ehrlich gesagt son bisschen gerade mehr mit mir selbst beschäftigt...

    Wir müssen mal schauen wie wir es weitermachen, es wird leider immer Situationen geben, wo ich einfach auf Hilfe von außen angewiesen bin, d.h. wenn es gar nicht anders geht auch von den Schwiegereltern.... Einerseits habe ich sehr wohl ein schlechtes Gewissen, wenn ich den Kleinen gegen seinen Willen hinbringe... werde es mal versuchen ihn doch mit zu den Therapien mit zu nehmen und mal zu schauen wie es klappt, zum glück wirds ja jetzt auch wärmer so dass ich mit ihm auch rausgehen kann.
    Anderseits bin ich auch ehrlich gesagt auch auf Hilfe angewiesen, dadurch das ich bald 3 Kinder habe, und es immer mal Situationen geben wird, wo ich einfach keine Wahl haben werde... Wir hatten schon so oft Situationen wo ein Kind im KH (Lungenentzündungen, Operationen ect) z.B. waren wo mein Mann leider von seiner Arbeit nicht so leicht frei bekommt, da er viel in Projekten involviert ist.
    Aber das werde ich mir dann gut überlegen wann es wirklich gar nicht anders geht, und wann wir halt leider alle mal in den "sauren" Apfel beißen müssen, es soll dann definitiv eine Notlösung sein/bleiben. Einen Babysitter über Stunden zu bezahlen wäre für uns einfach nicht drinne und nur mal ne Option für 3-4 Stunden in Monat.
    Da mein Großer seit diesem Jahr auch zur Schule geht, kann ich die Termine leider auch nicht vormittags mit ihm warnehmen.

    Ich wollte hier auch keine so heiße Diskussion auslösen... Mich hatte es einfach nur mal interessiert ob jemand ungefähr in der gleichen Lage ist.
    Geschlagen oder dergleichen wird der Kleine definitiv bei den Großeltern nicht. Es ist wohl halt einfach das Phänomen das "ältere" Leute dazu neigen irgendwann wieder selber kindisch zu werden und altbacken sind die oberdrein auch noch :)

    Ich wäre dankbar wenn die Diskussion damit dann auch einfach beendet wäre, da ich für mich jetzt erstmal eine halbwegs gute Lösung gefunden habe... Es ist ja auch keine dauerhafte Sache mehr, da ich einfach mal hoffe das die Therapien ja auch irgendwann vorbei sind. Und der Kleine wird ja auch größer so dass er in ein paar Jahren dann ja auch schonmal ohne Betreuung eine gewisse Zeit überbrücken kann, so dass ich nicht für jeden Termin der ungünstig ist, Betreuung brauche.

    Zur Geburt werden meine Söhne zum Glück von meinen Eltern betreut, die es so eingerichtet haben, das sie die 3 Tage jederzeit spontan Urlaub nehmen könnten... da bin ich schonmal sehr froh drüber

    Aber danke für die zahlreichen Antworten...

  2. #42
    Kara^^ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von Mellisupermaus Beitrag anzeigen
    Es sind bei uns knapp 2 Std... weil Ergo u. Logo zusammen hintereinander und mit einer kurzen Wartezeit dazwischen... das ist natürlich sehr lange für ihn...
    Frag ihn doch mal was ihm lieber ist - zwei Stunden Exklusivzeit mit Mama mit viel Zeit zum Kuscheln, Vorlesen, Malen... oder bei den Großeltern sein.
    Ich lehne mich mal sehr weit aus dem Fenster und denke, er will lieber mit.
    Aber ich habe den Eindruck, du willst ihn nicht mitnehmen. Warum nicht?
    Ela2011 gefällt dies
    "Some faeries are good, some are bad, like anyone," said Kit. "But that might be too complicated for the Clave."
    "It's too complicated for most people," Ty said.
    - Cassandra Claire, Lord of Shadows

  3. #43
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von _Ilex_ Beitrag anzeigen
    Meine Schwiegereltern sind seit 18 Jahren eine "Betreuungsoption" für ihre Enkel. Auch mein Mann und mein Schwager wurden von den Großeltern betreut. Ich wüsste nicht, warum das eigentlich nur schief gehen kann. In meinem gesamten Umfeld ist es durchaus üblich, dass Kinder auch von Verwandten betreut werden. Das gibt nur in den Fällen Probleme, in denen sich Eltern und Großeltern generell nicht "grün" sind.

    Natürlich sind Großeltern nicht verpflichtet ihre Enkel zu hüten, schon gar nicht, wenn die Enkel sie deutlich spüren lassen, dass sie sie nicht mögen, aber ungewöhnlich oder generell zum Scheitern verurteilt ist eine solche Konstellation (also Großeltern hüten die Enkel) sicher nicht.

    Aber wie ich der TE schon schrieb, finde ich es immer angebracht, diverse Optionen zu haben. Schließlich haben auch Großeltern noch anderes vor, als nur die Enkel zu hüten. Und sie können ja auch mal krank werden, dann ist es sicher nicht verkehrt, Ausweichmöglichkeiten zu haben.
    Du hast mich da missverstanden. Natürlich können Großeltern eine Betreuungsoption sein. Wenn sie denn auch Großeltern sind. Hier geht es doch aber um eine zerrüttete Beziehung, die man lieber gar nicht hätte. Die man aber nicht kappt, weil man auf sie angewiesen ist.

    Dann sind die Großeltern nicht "auch" Betreuungsoption, sondern ausschließlich. Und sowas wird auf Dauer scheitern. Es sei denn, man bezahlt sie dafür. Und das fair. Dass Großeltern, noch dazu gleich Eltern und Schwiegereltern, zwingend für die Betreuung gebraucht werden, glaube ich einfach nicht. Für mich bestand so eine Option schlicht wegen der Entfernung nicht. Drei Kinder finde ich jetzt nicht besonders viel. Schreibe ich einfach mal so.
    _Ilex_ gefällt dies

  4. #44
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von Mellisupermaus Beitrag anzeigen
    Meine Eltern sind noch beide berufstätig... mit den Nachbarn klappt es hier leider auch nicht so wirklich...
    Es "klappt" also nur mit deinen Eltern? Das gibt mir zu denken.

  5. #45
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von Mellisupermaus Beitrag anzeigen
    ja, das tue ich gerne und hab auch gerade schon nochmal auf ein paar Post geantwortet... Bin ehrlich gesagt son bisschen gerade mehr mit mir selbst beschäftigt...

    Wir müssen mal schauen wie wir es weitermachen, es wird leider immer Situationen geben, wo ich einfach auf Hilfe von außen angewiesen bin, d.h. wenn es gar nicht anders geht auch von den Schwiegereltern.... Einerseits habe ich sehr wohl ein schlechtes Gewissen, wenn ich den Kleinen gegen seinen Willen hinbringe... werde es mal versuchen ihn doch mit zu den Therapien mit zu nehmen und mal zu schauen wie es klappt, zum glück wirds ja jetzt auch wärmer so dass ich mit ihm auch rausgehen kann.
    Anderseits bin ich auch ehrlich gesagt auch auf Hilfe angewiesen, dadurch das ich bald 3 Kinder habe, und es immer mal Situationen geben wird, wo ich einfach keine Wahl haben werde... Wir hatten schon so oft Situationen wo ein Kind im KH (Lungenentzündungen, Operationen ect) z.B. waren wo mein Mann leider von seiner Arbeit nicht so leicht frei bekommt, da er viel in Projekten involviert ist.
    Aber das werde ich mir dann gut überlegen wann es wirklich gar nicht anders geht, und wann wir halt leider alle mal in den "sauren" Apfel beißen müssen, es soll dann definitiv eine Notlösung sein/bleiben. Einen Babysitter über Stunden zu bezahlen wäre für uns einfach nicht drinne und nur mal ne Option für 3-4 Stunden in Monat.
    Da mein Großer seit diesem Jahr auch zur Schule geht, kann ich die Termine leider auch nicht vormittags mit ihm warnehmen.

    Ich wollte hier auch keine so heiße Diskussion auslösen... Mich hatte es einfach nur mal interessiert ob jemand ungefähr in der gleichen Lage ist.
    Geschlagen oder dergleichen wird der Kleine definitiv bei den Großeltern nicht. Es ist wohl halt einfach das Phänomen das "ältere" Leute dazu neigen irgendwann wieder selber kindisch zu werden und altbacken sind die oberdrein auch noch :)

    Ich wäre dankbar wenn die Diskussion damit dann auch einfach beendet wäre, da ich für mich jetzt erstmal eine halbwegs gute Lösung gefunden habe... Es ist ja auch keine dauerhafte Sache mehr, da ich einfach mal hoffe das die Therapien ja auch irgendwann vorbei sind. Und der Kleine wird ja auch größer so dass er in ein paar Jahren dann ja auch schonmal ohne Betreuung eine gewisse Zeit überbrücken kann, so dass ich nicht für jeden Termin der ungünstig ist, Betreuung brauche.

    Zur Geburt werden meine Söhne zum Glück von meinen Eltern betreut, die es so eingerichtet haben, das sie die 3 Tage jederzeit spontan Urlaub nehmen könnten... da bin ich schonmal sehr froh drüber

    Aber danke für die zahlreichen Antworten...
    Ich würde dir trotzdem stark empfeheln, deinen Sohn nicht gegen seinen Willen dort abzugeben, sondern nach eine anderen Lösung zu suchen. So wie du das beschreibst, leidet er darunter. Das würde ich meinem Kind nicht antun wollen, da müsste schon ein absoluter Notfall eintreten.

    Ein Babysitter oder eines Tagesmutter kostet doch auch nicht die Welt, vielleicht kann er ja auch mal länger im Kindergarten bleiben? Oder er geht an diesem einen Nachmittag zu einem Kindergartenfreund? Alles besser, als ihn bei den Großeltern leiden zu lassen und ihm das Gefühl zu geben, abgeschoben zu werden.

  6. #46
    _Ilex_ Gast

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Ja, dann habe ich Dich missverstanden. Tut mir leid. Wir sind uns einig.

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Du hast mich da missverstanden. Natürlich können Großeltern eine Betreuungsoption sein. Wenn sie denn auch Großeltern sind. Hier geht es doch aber um eine zerrüttete Beziehung, die man lieber gar nicht hätte. Die man aber nicht kappt, weil man auf sie angewiesen ist.

    Dann sind die Großeltern nicht "auch" Betreuungsoption, sondern ausschließlich. Und sowas wird auf Dauer scheitern. Es sei denn, man bezahlt sie dafür. Und das fair. Dass Großeltern, noch dazu gleich Eltern und Schwiegereltern, zwingend für die Betreuung gebraucht werden, glaube ich einfach nicht. Für mich bestand so eine Option schlicht wegen der Entfernung nicht. Drei Kinder finde ich jetzt nicht besonders viel. Schreibe ich einfach mal so.

  7. #47
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Du hast mich da missverstanden. Natürlich können Großeltern eine Betreuungsoption sein. Wenn sie denn auch Großeltern sind. Hier geht es doch aber um eine zerrüttete Beziehung, die man lieber gar nicht hätte. Die man aber nicht kappt, weil man auf sie angewiesen ist.

    Dann sind die Großeltern nicht "auch" Betreuungsoption, sondern ausschließlich. Und sowas wird auf Dauer scheitern. Es sei denn, man bezahlt sie dafür. Und das fair. Dass Großeltern, noch dazu gleich Eltern und Schwiegereltern, zwingend für die Betreuung gebraucht werden, glaube ich einfach nicht. Für mich bestand so eine Option schlicht wegen der Entfernung nicht. Drei Kinder finde ich jetzt nicht besonders viel. Schreibe ich einfach mal so.
    Nachdem meine Eltern beide so früh verstorben sind, dass Junior als Nr. 3 leider nicht mehr in den Genuss der Oma-Opa-Betreuung kam, habe ich gemerkt, dass es nicht unbedingt Großeltern braucht, um die Betreuung von 3 Kindern zu sichern. Das geht tatsächlich auch anders. Und ist meistens gar keine so große Kostenfrage. Ich würde lieber alle Hebel in Bewegung setzen, statt meinem weinenden Kind jede Woche aufs Neue erklären zu müssen, warum es jetzt bei den ungeliebten Großeltern bleiben muss.
    Pippi27 gefällt dies

  8. #48
    _Ilex_ Gast

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von Mellisupermaus Beitrag anzeigen

    Ich wäre dankbar wenn die Diskussion damit dann auch einfach beendet wäre, da ich für mich jetzt erstmal eine halbwegs gute Lösung gefunden habe
    Ich würde Dir einfach raten, -ganz ohne daraus eine Diskussion machen zu wollen- Dir ein größeres soziales Netz zu schaffen. Selbst wenn Deine Kinder ein prima Verhältnis zu den Großeltern hätten, gibt es ja dennoch immer Situationen, die dafür sorgen, dass sie nicht zur Verfügung stehen.
    Es gibt einem einfach viel Sicherheit und Gelassenheit, wenn man weiß, dass irgendwer zur Verfügung steht und man nicht auf das Glück angewiesen ist, dass die einzige Betreuungsmöglichkeit gesund ist und Zeit hat. Das muss keine bezahlter Babysitter sein, das können Freunde, Nachbarn, Eltern von Kindergarten-/Schulfreunden sein. Am besten von allen jemand.

  9. #49
    Unsichtbar ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von Tritonus Beitrag anzeigen
    Ich lebe mehr Tage in der Woche im Haushalt der Kinder und ihrer Mutter als ohne sie und bringe mich in allen Bereichen ein. Ich müsste langsam mal drüber nachdenken, meinen ersten Wohnsitz bei ihr und den zweiten bei mir zu Hause anzumelden.

    Und ob Freundin oder Frau... Ihre Eltern sind meine Schwiegas in spe, währenddie Eltern ihres Ex (da lebt nur noch die Mutter) ihre Schwiegas in spe bleiben, auch wenn sie nie vorhatte, ihren Ex zu heiraten.

    Eine Hochzeit ändert nichts an den Fähigkeiten oder Unfähigkeiten von Großeltern. Außer, dass sie sie vorher meist nicht zeigen konnten, weil Kinder üblicherweise erst nach der Hochzeit geboren werden, wenngleich das natürlich nicht festgeschrieben steht.

    Meine Meinung ist und bleibt meine Meinung. Ich erläuter' nur, auf welcher Basis ich diese generiere. Wenn es eine Expertenmeinung sein sollte, würde ich das mit Studien, wissenschaftlichen Eruierungen und dergleichen schmücken. Tue ich aber nicht, also ist es nicht mein Ziel, hier als Chefpädagoge durchzugehen, auch wenn ich mir sicher bin, dass ich ganz viele Wissenschaftler hinter mir hätte.

    Ich beleuchte alle geschilderten Situationen ganz klar aus meiner Sicht als Lehrer, Stiefvater und Babysitter mit über 150 betreuten Kindern. Und da ich mich bei letzterem auf dutzende Familiensituationen einstellen musste, kenne ich viele Probleme aus dieser Zeit und weiß, was meinen Sitterfamilien weitergeholfen hat oder eben nicht.
    150 Kinder insgesamt betreut? Oder nur als Lehrer, nur als Babysitter und naja, den Stiefvater schließe ich da aus.

  10. #50
    Mellisupermaus ist offline stolze Mama von 2 Jungen

    User Info Menu

    Standard Re: Mein 5jähriger Sohn mag Oma und Opa nicht!!

    Zitat Zitat von _Ilex_ Beitrag anzeigen
    Ich würde Dir einfach raten, -ganz ohne daraus eine Diskussion machen zu wollen- Dir ein größeres soziales Netz zu schaffen. Selbst wenn Deine Kinder ein prima Verhältnis zu den Großeltern hätten, gibt es ja dennoch immer Situationen, die dafür sorgen, dass sie nicht zur Verfügung stehen.
    Es gibt einem einfach viel Sicherheit und Gelassenheit, wenn man weiß, dass irgendwer zur Verfügung steht und man nicht auf das Glück angewiesen ist, dass die einzige Betreuungsmöglichkeit gesund ist und Zeit hat. Das muss keine bezahlter Babysitter sein, das können Freunde, Nachbarn, Eltern von Kindergarten-/Schulfreunden sein. Am besten von allen jemand.
    Ja da hast du Recht... Ist momentan auch noch im Aufbau, da wir erst vor kurzen umgezogen sind. Vorher hatte ich auch keine Großeltern in der Nähe, und es ging ja dort auch, da hatte ich ein relatives großes soziales Netz... aber das hat sich auch eher über
    mehrere Jahre aufgebaut. Hier ist es sehr schwer noch momentan finde ich :(

    Ich hab auch kein Problem ihn mit zu den Therapien zu nehmen, aber er langweilt sich nach einer Stunde so, das dauernd nach dem Handy gebettelt wird... da denke ich manchmal das er eigentlich auf einer vernünftigen Basis eigentlich bei den Großeltern mehr von der Zeit hätte... Und mir grauts manchmal schon von der Vorstellung, mit einen unzufriedenen Kind und einen schreienden Säugling dort zu sitzen und die Zeit geht einfach nicht rum...

    Das mit den Kindergartenfreund haben wir auch schon eine Zeit machen können, aber leider überschneidet sich da jetzt was mit ihren eigenen Terminen... Und zu den anderen Kindern wo er gerne mal mitgehen würde, arbeiten die meisten Mütter leider auch nachmittags oder haben selber einen Haufen Kinder zuhause :D...

    Länger im Kiga lassen ist mal eine Option, aber keine zuverlässige, da er halt nur einen 5 Stundenplatz hat, und die das dort auch nur machen wenn genug Personal da ist.
    Son Babysitter ist bestimmt mal ne Option... Aber ich denke die Mischung aus allen ist die beste Lösung.

    Und wie schon geschrieben, bin ich von überzeugt das die Zeit auch viele Probleme von alleine lösen wird und für die Zwischenzeit werde ich jetzt halt zusehen, das die Schwiegereltern wirklich der letzte Notnagel sind.

    Hab übrigens mal versucht mit denen darüber zu reden... Aber das hätte ich mir auch echt sparen können.. die sind uneinsichtig wie nichts, die sehen keine Fehler bei sich.. allerdings gab es zum Glück kein Theater, als ich sagte das der Kleine dann jetzt den Therapienachmittag nicht alleine kommen wird.
    Da ich aber auf Dauer bemüht bin, das Verhältnis zu bessern, wollen wir es erstmal probieren das ich hinterher mit den beiden Jungs zusammen eine Stunde zum Kaffeetrinken zu kommen, bis der Kleine irgendwann vielleicht von sich aus sagt, das er wieder dorthin möchte. Wenn ich mit dabei bin, gibt es zwar auch Situationen wo es leicht zu Streitereien kommt, aber da kann ich dann die Notbremse ziehen.

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •