Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
Like Tree66gefällt dies

Thema: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

  1. #1
    Chris2019 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Hallo,

    zunächst mal möchte ich mich bzw. meine Familie vorstellen:
    Meine Frau und ich haben zwei Kinder (2 und 4) und überlegen aktuell ein drittes Kind.
    WIr verdienen beide nicht schlecht und haben jeweils auf 30h/Woche reduziert und teilen uns die Kindererziehung.

    Wir suchen nun schon seit 4 Jahren ein Haus. Am liebsten ein Einfamilienhaus, ist aber kein muss, DHH oder RH oder eine Wohnung mit Garten wäre auch ok.

    Zur Zeit leben wir in einer rel. kleinen 3-Zi Wohnung zur Miete.
    Meine Mutter wohnt seit dem Tod meines Vaters alleine in einem ca. 180 qm großen Haus mit über 800qm Grund.
    Ich habe schon oft Interesse an dem Haus bekundet und gesagt dass es doch ideal für eine junge Familie sei.
    Da ich noch zwei Geschwister habe die beide kein Interesse am Haus haben wäre es aus meiner Sicht ideal wenn sich meine Mutter eine Wohnung suchen würde und wir in das Haus ziehen könnten. Direkt kaufen können wir das Haus nicht, da ca. 750.000 € wert ist. Unser Budget liegt bei max. ca. 500.000 €.
    Finanziell könnte man es z.B. so machen, dass sie sich eine Wohnung mietet und uns das Haus vermietet. Oder aber sie überschreibt mir das Haus und wir kaufen ihr eine Wohnung, die dann aber später nur meine Geschwister erben würden (evtl. verbunden mit einer Zusatzzahlung an meine Geschwister um eventuelle finanzielle Nachteile auszugleichen).

    Meine Geschwister wären mit beidem einverstanden, meine Mutter will die Sache mit dem Mieten nicht, weil es ihr zu "unsicher" ist (was auch immer das genau heissen mag...) und das mit dem Kaufen ist ihr zu teuer...

    Zusätzlich gibt sie uns immer Tipps für Wohnungen in der Nähe die wir doch kaufen oder mieten könnten - i.d.R. 4-Zi-Wohnungen. Auf meinen Einwand, dass das zu klein sei meint sie "das reicht euch doch für's erste" usw.

    Ich habe jetzt schon vieles versucht meine Mutter zu überreden, aber leider hat nichts geholfen.
    Ich will sie auch nicht aus dem Haus werfen, es ist ja ihr gutes Recht, aber ich denke mir nur wenn ich an ihrer Stelle wäre, würde ich froh sein das Haus an mein Kind übergeben und in eine kleinere Wohnung ziehen zu können.

    Habt ihr vielleicht Tipps wie ich sie dennoch überzeugen könnte?
    Danke vorab!

  2. #2
    Thori Gast

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Nein ich habe keine Tipps aber ich würde meine Mutter auch nicht überzeugen wollen .
    Was spricht gegen eine größere Wohnung für euch ?
    Denk mal ein paar Jahre später wenn einer eurer Kinder mit so einer Idee daher kämen .
    cosima, Alina73, Tine1974 und 4 anderen gefällt dies.

  3. #3
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    wie dreist kann man sein ?

    Deine Mutter WILL nicht. Reicht dir das nicht?

    Sie möchte nicht vermieten, sie möchte nicht ausziehen.
    Wie wäre es wenn ihr schlicht und ergreifend ihre Entscheidung akzeptiert.

    Und wie soll das bitte auch gehen? Du bekommst das Haus geschenkt und deine Geschwister verzichten auch gleich mal ganz offiziell auf ihren Erbanteil?
    Zwutschgal, Vertigo und Gast gefällt dies.

  4. #4
    Chris2019 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nein ich habe keine Tipps aber ich würde meine Mutter auch nicht überzeugen wollen .
    Was spricht gegen eine größere Wohnung für euch ?
    Denk mal ein paar Jahre später wenn einer eurer Kinder mit so einer Idee daher kämen .
    Gegen eine größere Wohnung spricht dass es keine (beahlbaren) gibt und dass ich für meine Kinder gerne einen Garten hätte.
    Dafür müsste ich sehr weit von der Stadt weg auf's Land ziehen. Dies will wiederum meine Frau nicht.

    Ich wäre froh wenn meine Kinder später mein Haus übernehmen würden und ich in eine Wohnung ziehen könnte!

  5. #5
    Chris2019 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    wie dreist kann man sein ?

    Deine Mutter WILL nicht. Reicht dir das nicht?

    Sie möchte nicht vermieten, sie möchte nicht ausziehen.
    Wie wäre es wenn ihr schlicht und ergreifend ihre Entscheidung akzeptiert.

    Und wie soll das bitte auch gehen? Du bekommst das Haus geschenkt und deine Geschwister verzichten auch gleich mal ganz offiziell auf ihren Erbanteil?

    Wie gesagt: Entweder sie vermietet das Haus oder sie überschreibt es und wir kaufen ich gleichzeitig eine Wohnung - die dann später aber nur meine Geschwister erben würden. Gleichzeit könnte man noch etwaige finanzielle Vorteile (da ich ja quasi mein Erbe früher antrete) ausgleichen. Ich will hier keinen finanziellen Vorteil abgreifen!

    Für mich ist es halt schwer die Entscheidung zu akzeptieren, da sie jetzt auch nicht unbedingt mit dem Haus aufgeht. Natürlich hängt sie an dem Haus (so wie ich es auch tue) und sie verbindet sicher mit dem Haus auch die gemeinsame Zeit mit ihrem Mann. Aber wenn wir in dem Haus wohnen würden wäre es ja immer noch in der Familie.

  6. #6
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Zitat Zitat von Chris2019 Beitrag anzeigen
    Gegen eine größere Wohnung spricht dass es keine (beahlbaren) gibt und dass ich für meine Kinder gerne einen Garten hätte.
    Dafür müsste ich sehr weit von der Stadt weg auf's Land ziehen. Dies will wiederum meine Frau nicht.

    Ich wäre froh wenn meine Kinder später mein Haus übernehmen würden und ich in eine Wohnung ziehen könnte!
    Worüber DU später froh wärst beantwortest du am besten wenn es so weit ist.
    Und selbst wenn: Warum soll das bei deiner Mutter jetzt genau so sein?

    Sie will nicht. Das reicht doch wohl aus.

    Ansonsten geht es dir jetzt nicht anders als Millionen anderer Menschen: Sie müssen sich nach der Decke strecken und schauen was sie sich leisten können
    Maumau, Alina73, Kara^^ und 4 anderen gefällt dies.

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Zitat Zitat von Chris2019 Beitrag anzeigen
    Wie gesagt: Entweder sie vermietet das Haus oder sie überschreibt es und wir kaufen ich gleichzeitig eine Wohnung - die dann später aber nur meine Geschwister erben würden. Gleichzeit könnte man noch etwaige finanzielle Vorteile (da ich ja quasi mein Erbe früher antrete) ausgleichen. Ich will hier keinen finanziellen Vorteil abgreifen!

    Für mich ist es halt schwer die Entscheidung zu akzeptieren, da sie jetzt auch nicht unbedingt mit dem Haus aufgeht. Natürlich hängt sie an dem Haus (so wie ich es auch tue) und sie verbindet sicher mit dem Haus auch die gemeinsame Zeit mit ihrem Mann. Aber wenn wir in dem Haus wohnen würden wäre es ja immer noch in der Familie.
    Willst du wirklich nicht kapieren? Sie WILL nicht
    Ich würde sehr grantig werden wenn meine Tochter später so drauf wäre.
    Hast du keinen Respekt vor deiner Mutter?
    ICH ICH ICH - mehr les ich da nicht raus

  8. #8
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Zitat Zitat von Chris2019 Beitrag anzeigen
    Ich wäre froh wenn meine Kinder später mein Haus übernehmen würden und ich in eine Wohnung ziehen könnte!
    rede nicht von sachen, von denen du keine ahnung hast.

    eltern haben ihren job gemacht, wenn die kinder erwachsen sind und aus dem haus. es ist nicht ihr pflicht, ihre gewohnte umgebung und ihr eigentum aufzugeben, daß sich ein ableger mit überzogenen forderungen ins gemachte nest setzen kann.

    es gibt keine bezahlbaren wohnungen für dich, aber deine mutter soll dir ihr haus schenken und sich ne unbezahlbare wohnung kaufen? und dein luxusweibchen will nicht aus der stadt fürs grün für die kinder? ja mei. selber schuld

    wenn eines meiner kinder ein solches ansinnen hätte und darauf drängen würde, daß ich mein haus aufgebe, kannst du davon ausgehen, daß ich schnellstmöglich beim notar wäre. für den pflichtteil im testament für diesen egoisten, aber keinen krümel mehr.
    cosima, Jocko, Alina73 und 4 anderen gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  9. #9
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    rede nicht von sachen, von denen du keine ahnung hast.

    eltern haben ihren job gemacht, wenn die kinder erwachsen sind und aus dem haus. es ist nicht ihr pflicht, ihre gewohnte umgebung und ihr eigentum aufzugeben, daß sich ein ableger mit überzogenen forderungen ins gemachte nest setzen kann.

    es gibt keine bezahlbaren wohnungen für dich, aber deine mutter soll dir ihr haus schenken und sich ne unbezahlbare wohnung kaufen? und dein luxusweibchen will nicht aus der stadt fürs grün für die kinder? ja mei. selber schuld

    wenn eines meiner kinder ein solches ansinnen hätte und darauf drängen würde, daß ich mein haus aufgebe, kannst du davon ausgehen, daß ich schnellstmöglich beim notar wäre. für den pflichtteil im testament für diesen egoisten, aber keinen krümel mehr.
    vor allem finde ich ja sein Ansinnen auch lustig in Bezug auf die Geschwister.
    Dass die JETZT kein Interesse an dem Haus haben heisst nämlich nicht dass die auf ihren Erbanteil verzichten.
    Wovon will er die denn auszahlen ?

  10. #10
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Mutter/Oma will Haus nicht überschreiben/vermieten

    Zitat Zitat von Chris2019 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    zunächst mal möchte ich mich bzw. meine Familie vorstellen:
    Meine Frau und ich haben zwei Kinder (2 und 4) und überlegen aktuell ein drittes Kind.
    WIr verdienen beide nicht schlecht und haben jeweils auf 30h/Woche reduziert und teilen uns die Kindererziehung.

    Wir suchen nun schon seit 4 Jahren ein Haus. Am liebsten ein Einfamilienhaus, ist aber kein muss, DHH oder RH oder eine Wohnung mit Garten wäre auch ok.

    Zur Zeit leben wir in einer rel. kleinen 3-Zi Wohnung zur Miete.
    Meine Mutter wohnt seit dem Tod meines Vaters alleine in einem ca. 180 qm großen Haus mit über 800qm Grund.
    Ich habe schon oft Interesse an dem Haus bekundet und gesagt dass es doch ideal für eine junge Familie sei.
    Da ich noch zwei Geschwister habe die beide kein Interesse am Haus haben wäre es aus meiner Sicht ideal wenn sich meine Mutter eine Wohnung suchen würde und wir in das Haus ziehen könnten. Direkt kaufen können wir das Haus nicht, da ca. 750.000 € wert ist. Unser Budget liegt bei max. ca. 500.000 €.
    Finanziell könnte man es z.B. so machen, dass sie sich eine Wohnung mietet und uns das Haus vermietet. Oder aber sie überschreibt mir das Haus und wir kaufen ihr eine Wohnung, die dann aber später nur meine Geschwister erben würden (evtl. verbunden mit einer Zusatzzahlung an meine Geschwister um eventuelle finanzielle Nachteile auszugleichen).

    Meine Geschwister wären mit beidem einverstanden, meine Mutter will die Sache mit dem Mieten nicht, weil es ihr zu "unsicher" ist (was auch immer das genau heissen mag...) und das mit dem Kaufen ist ihr zu teuer...

    Zusätzlich gibt sie uns immer Tipps für Wohnungen in der Nähe die wir doch kaufen oder mieten könnten - i.d.R. 4-Zi-Wohnungen. Auf meinen Einwand, dass das zu klein sei meint sie "das reicht euch doch für's erste" usw.

    Ich habe jetzt schon vieles versucht meine Mutter zu überreden, aber leider hat nichts geholfen.
    Ich will sie auch nicht aus dem Haus werfen, es ist ja ihr gutes Recht, aber ich denke mir nur wenn ich an ihrer Stelle wäre, würde ich froh sein das Haus an mein Kind übergeben und in eine kleinere Wohnung ziehen zu können.

    Habt ihr vielleicht Tipps wie ich sie dennoch überzeugen könnte?
    Danke vorab!
    Deine Mutter waren damit einverstanden, dass deine Mutter euch das Haus vermietet, wenn sie das möchte (also im Grund damit, dass deine Mutter mit ihrem Haus macht, was sie machen möchte, weils das ihre ist?)? Das ist ja nett von denen.

    Als Mutter würde ich euch den Vogel zeigen.

    Du bist nicht an ihrer Stelle. Vielleicht will sie nicht in eine kleinere Wohnung ziehen? Nur weil du das möchtest, wenn du in sie wärst, heißt ja nicht, dass sie das auch möchte.

    Ich finde den Ansatz, ein drittes Kind zu planen, wenn der Wohnraum offensichtlich schon für euch vier nicht reicht, und weil er nicht reicht (auch nichts fürs Erste, wie deine Mutter ja des öfteren anmerkt), soll deine Mutter schon mal in eine kleinere Wohnung ziehen und ihr Haus aufgeben, irgendwie mehr als anmaßend. Wenn euch 4 Zimmer zu wenig sind, dann müsst ihr (!) halt was suchen, was euch angebracht scheint. Deine Mutter lebt weiterhin so, wie es ihr angebracht scheint, in ihrem (!) Haus.
    Enja44 und Gast gefällt dies.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •