Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 143
Like Tree106gefällt dies

Thema: Immer noch Sorge wegen den Eltern

  1. #41
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Zu Punkt zwei fehlen mir jetzt tatsächlich die Worte. Wahnsinn.
    Wieso? Ich halte Pflichtbewusstsein ("Du musst doch für deine Eltern da sein!") für eine nicht zu unterschätzende Motivation (ob nun positiv oder negativ) bei vielen Familienangelegenheiten. Ich denke auch, dass da kaum jemand völlig frei von ist.

  2. #42
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Meine Mutter ist alles andere als geistig fit. Sie hat meinen Vater mal nicht erkannt, und ihn rauswerfen wollen, und auch sonst weiss sie manchmal nicht richtig wer wer ist, auch in der Familie (z.B. verstand sie nicht dass mein Sohn mein Sohn ist, d.h. sie erkannte ihn, wusste seinen Namen, aber nicht dass er mein Sohn ist) und die Frau von der Behörde erzählte, meine Mutter habe gesagt, sie wohne bei Koblenz (da wohnte sie vor 50 Jahren mal). Übrigens meinte die Frau auch, dass auch mein Vater nicht mehr geistig fit ist. Und dass meine Eltern der Frau dann eine Vollmacht gegeben haben um den Pflegegrad zu bestimmen, das spricht ja doch dafür, dass sie es vielleicht gut fänden, wenn sie da mehr Hilfe bekämen und wenn meine Schwester Entlastung bekäme.

    Es geht nicht darum, dass ich jemandem etwas vorschreiben will. Wenn meine Eltern noch sicher sagen könnten, was sie wollen, würde ich mich überhaupt nicht einmischen. Aber ich habe auch von mehreren Seiten Signale bekommen, dass ich etwas tun sollte. Mein Onkel meinte warum ich nichts täte, und die Freundin von mir halt, die dann die Stadt anrief. Ausserdem sagt mein Vater jedes Mal, wenn ich mit ihm telefoniere, dass es ihm nicht gut geht (aber keine klaren Einzelheiten). Und ich frage mich natürlich, ob man da irgendwas tun kann. Ich dachte auch, vielleicht will er ja, dass ich da irgendwie helfe, kann es aber nicht ausdrücken?
    Dass deine Eltern eine Vollmacht gegeben haben, spricht aber auch dafür, dass sie geistig noch so fit sind, dass sie andere zur Erledigung von bestimmten Angelegenheiten bevollmächtigen können und dürfen.

  3. #43
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Da bin ich ganz deiner Meinung. Es geht mir auch nicht darum, dass es bei ihnen zu Hause nicht in Ordnung sein könnte (die sind Pedanten, keine Gefahr), sondern es geht mir eher darum, dass mein Vater einkaufen geht und kaum wieder nach Hause kommt. Er war auch neulich gefallen (hatte immer noch blaue Flecken im Gesicht). Es geht mir um Sicherheitsaspekte vor allem. Ich möchte einfach nicht, dass mein Vater seine letzten Wochen oder Monate im Krankenhaus verbringt mit Oberschenkelhalsbruch.

    Es gab in den letzten Wochen und Monaten mehrere solcher Unfälle. Auch meine Mutter ist zu Hause mindestens zwei mal ernsthaft gefallen. Einmal kam sie ins Krankenhaus. Und ich kenne das von den Schwiegereltern und anderen - so lange es kein anderer macht, versuchen sie es selbst zu machen. Ich weiss noch, wie meine Schwager zu den Schwiegereltern eilten, weil die sonst selbst aufs Dach geklettert wären. Es geht mir vor allem drum, dass jemand da ist, der diese Dinge machen kann, bevor meine Eltern sie selbst machen und fallen.
    So mancher, der alles selbst macht, WILL das auch selbst machen, auch auf die Gefahr, dass er sich dabei verletzt.

    Kenne ich von meiner Oma, die wollte immer selbst die Wäsche auf dem Heuboden aufhängen. Hat sie auch gemacht. Und sich von meinem Vater, dem "blöden Buam" nicht sagen lassen, was sie darf und was nicht.

    Glaubst du, es geht alten Menschen besser, wenn man sie dran hindert, zu tun, was sie tun möchten, damit sie sich nur ja nicht wehtun? Nicht jeder will uralt werden um den Preis, dass er nur noch im Sessel sitzen darf, weil sonst ja was passieren könnnte - jetzt mal ganz hart ausgedrückt.
    cosima, Alina73 und schokobanane79 gefällt dies.

  4. #44
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Das ist jetzt völliger Schwachsinn!
    Nicht so ganz - du formulierst sehr aus deiner Ich-Position heraus (du möchtest dies nicht und das nicht, ...).

    Und gehst scheinbar davon aus, dass deine Eltern nicht wissen, was sie wollen, oder es wissen und nicht sagen. Warum?
    cosima und schokobanane79 gefällt dies.

  5. #45
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Sicher. Mir fällt es halt schwer aus zwei Gründen: 1. Ich möchte halt, dass es meinen Eltern im Alter so gut wie möglich geht, auch wenn die Beziehung nicht so eng ist. 2. Möchte ich nicht die Schuld bekommen - vor allem von Verwandten - wenn es da Chaos oder Elend geben sollte. Wenn nicht mein Onkel und meine Freundin nachgehakt hätten, und meinten, man solle was tun, hätte ich mich sowieso rausgehalten, und nur finanzielle Hilfe angeboten.
    Zu 1. Was "so gut wie möglich" ist, sollten die Betroffenen entscheiden.

    Zu 2. Mach dich dringend von der Idee frei, dass es um dich geht. Du möchtest nicht die Schuld bekommen - und deswegen sollen andere so leben, wie du es für richtig hältst? Da hast du dann halt erst recht die Schuld - nämlich daran, dass es deinen Eltern (aus ihrer Sicht heraus) dann nicht gut geht, aber Hauptsache, der Onkel ist zufrieden und gibt dir nicht an irgendwas die Schuld. Du merkst schon, dass das ein bisserl eigenartig ist, oder?
    schokobanane79 gefällt dies

  6. #46
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Mach Dich davon mal frei. Wenn Du sonst nix gemacht hättest, dann lass es mit DER Motivation. (mal abgesehen davon, dass Du es meiner Ansicht nach so, wie es ist, eh lassen solltest).
    Wichtiger ist aber eh der erste Punkt - dass ich nicht will, dass meine Eltern ausgerechnet im Alter nicht die grundlegende Sicherheit und Bequemlichkeit haben, die sie haben sollten. Und da meine ich, dass z.B. mein Vater sich gezwungen sieht einkaufen zu gehen, obwohl er es dann kaum nach Hause schafft. Sicher, er müsste eigentlich nicht, meine Schwester ist durchaus bereit für die Eltern einzukaufen. Aber er will sie ja dann nicht damit belasten, denkt sie hat ja genug zu tun.....

  7. #47
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Dass deine Eltern eine Vollmacht gegeben haben, spricht aber auch dafür, dass sie geistig noch so fit sind, dass sie andere zur Erledigung von bestimmten Angelegenheiten bevollmächtigen können und dürfen.
    Es ist aber ein sehr grosser Unterschied, ob sie das tun, wenn jemand zu ihnen nach Hause kommt und das anbietet, oder ob sie da sich erkundigen müssten, anrufen, herausfinden, wie das funktioniert, usw. Das ist ja gerade das, was man nicht schafft, wenn man nicht mehr so fit ist. Und ich glaube, dass ein wichtiger Punkt auch ist, dass sie froh sind, dass meine Schwester ihnen hilft und sie nicht damit verärgern wollen, dass sie da irgendwelche Einwände hätten. Vielleicht haben sie da gedacht, dass das doch eine gute Gelegenheit ist, die Frau das machen zu lassen.

    Andererseits weiss man auch nicht, was genau ihre Motivation war. Ganz ausschliessen kann man auch nicht, dass sie die Vollmacht gegeben haben, um Ruhe zu haben oder weil die Frau das halt vorgeschlagen hat.

  8. #48
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    So mancher, der alles selbst macht, WILL das auch selbst machen, auch auf die Gefahr, dass er sich dabei verletzt.

    Kenne ich von meiner Oma, die wollte immer selbst die Wäsche auf dem Heuboden aufhängen. Hat sie auch gemacht. Und sich von meinem Vater, dem "blöden Buam" nicht sagen lassen, was sie darf und was nicht.

    Glaubst du, es geht alten Menschen besser, wenn man sie dran hindert, zu tun, was sie tun möchten, damit sie sich nur ja nicht wehtun? Nicht jeder will uralt werden um den Preis, dass er nur noch im Sessel sitzen darf, weil sonst ja was passieren könnnte - jetzt mal ganz hart ausgedrückt.
    Sicher, so lange es noch einigermassen geht. Das war ja das, was meine Freundin meinte, dass jetzt gerade der Punkt gekommen ist, wo er es nicht mehr schafft z.B. einkaufen zu gehen und auch den Weg wieder zurück zu schaffen. Jedenfalls nicht ganz ohne Hilfe oder Hilfsmittel. Rollator z.B.? Das ist ja meine Hoffnung, dass die Frau, die da auf Hausbesuch war vielleicht auch so etwas anregen konnte, bzw. behilflich sein kann, es zu besorgen.

  9. #49
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Nicht so ganz - du formulierst sehr aus deiner Ich-Position heraus (du möchtest dies nicht und das nicht, ...).

    Und gehst scheinbar davon aus, dass deine Eltern nicht wissen, was sie wollen, oder es wissen und nicht sagen. Warum?
    Ist das so ungewöhnlich, dass man erklärt, wie man selbst etwas meint (vor allem wenn einem anderes unterstellt wird) und was man wichtig findet (in diesem Fall aber nicht für mich sondern für andere)? Klar gehe davon aus, dass meine Eltern nicht alles sagen, was sie wollen, vor allem mein Vater nicht. Warum? Weil das immer so war! Er hat immer nur das gemacht, was andere wollen. Und bei meiner Mutter ist es halt sehr unterschiedlich, oft hat sie wenig Realitetsbezug.

  10. #50
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Immer noch Sorge wegen den Eltern

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Zu 1. Was "so gut wie möglich" ist, sollten die Betroffenen entscheiden.

    Zu 2. Mach dich dringend von der Idee frei, dass es um dich geht. Du möchtest nicht die Schuld bekommen - und deswegen sollen andere so leben, wie du es für richtig hältst? Da hast du dann halt erst recht die Schuld - nämlich daran, dass es deinen Eltern (aus ihrer Sicht heraus) dann nicht gut geht, aber Hauptsache, der Onkel ist zufrieden und gibt dir nicht an irgendwas die Schuld. Du merkst schon, dass das ein bisserl eigenartig ist, oder?

    zu 1. Gern, so weit sie es können.

    zu 2. Du kennst die Dynamik in der Familie nicht. Schuldzuweisungen sind ein Teil davon. Natürlich ist mir auch klar, dass ich mich nicht drum kümmern sollte. Eigentlich hatte ich mich auch längst davon freigemacht, aber manchmal kommt es halt wieder hoch. Und eigentlich ist es mir wichtiger, das meine Kinder dazu sagen, als was Verwandte in Deutschland sagen könnten. Mein Sohn fand es auch gut "das endlich mal jemand was getan hat", und Tochter fand es fies von meiner Schwester dass sie offensichtlich nicht zulässt, dass Oma und Opa Hilfe vom Pflegedienst bekommen. Auch weil ihre anderen Grosseltern das schon lange haben. Aber es ist natürlich eine andere Perspektive, d.h. sie sind es so gewohnt und finden es dann vorsindflutlich wenn es nicht so ist, und vielleicht hab ich da auch inzwischen eine schwedische Perspektive und das macht, dass ich das so sehe. Das ist möglich.

Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •