Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30
Like Tree13gefällt dies

Thema: Meine Mutter -Katastrophe-

  1. #21
    Ada Gast

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Nein, ich habe leider keine anderen Verwandten. Vielleicht fällt es mir daher auch so schwer den Kontakt abzubrechen.

    Mutter Kind nur ist zur Zeit überhaupt keine Lösung. Ist zwar genehmigt, aber auch hier kein grünes Licht vom Kinderarzt.

    Zu dem "auch dir Hilfe" ....Sie oben. Schon paarmal erklärt.

    Therapie hatte ich angefangen. Hat nichts gebracht. Wartezeiten hier liegen bei ca18 Monaten.

    @Sascha: ja du hast recht. Ich wollte auch einfach mal wissen, wie andere das Verhalten von meiner mutter einschätzen. Ob es vielleicht einfach typisch Mutter ist und ich überreagieren.

    Und zu dem Geld nochmal: ich mein, als Jugendlicher sagt man eben nicht:" Nein Mama, ich brauche dein Geld nicht, ich komme ganz alleine klar!" Die Konsequenzen konnte ich zu dem Zeitpunkt auch einfach so noch nicht absehen.

  2. #22
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nein, ich habe leider keine anderen Verwandten. Vielleicht fällt es mir daher auch so schwer den Kontakt abzubrechen.

    Mutter Kind nur ist zur Zeit überhaupt keine Lösung. Ist zwar genehmigt, aber auch hier kein grünes Licht vom Kinderarzt.

    Zu dem "auch dir Hilfe" ....Sie oben. Schon paarmal erklärt.

    Therapie hatte ich angefangen. Hat nichts gebracht. Wartezeiten hier liegen bei ca18 Monaten.

    @Sascha: ja du hast recht. Ich wollte auch einfach mal wissen, wie andere das Verhalten von meiner mutter einschätzen. Ob es vielleicht einfach typisch Mutter ist und ich überreagieren.

    Und zu dem Geld nochmal: ich mein, als Jugendlicher sagt man eben nicht:" Nein Mama, ich brauche dein Geld nicht, ich komme ganz alleine klar!" Die Konsequenzen konnte ich zu dem Zeitpunkt auch einfach so noch nicht absehen.
    Was ist mit deinem Mann? Der hat auch keinerlei Verwandte? Was sagen die Beratungsstellen zum Thema Kurzzeithilfen etc.?

    Als Jugendlicher sagt man vielleicht nicht nein zur finanziellen Unterstützung, aber spätestens bei der Hochzeit tun's die meisten, wenn die Einmischung zu groß wird.

  3. #23
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Und zu dem Geld nochmal: ich mein, als Jugendlicher sagt man eben nicht:" Nein Mama, ich brauche dein Geld nicht, ich komme ganz alleine klar!" Die Konsequenzen konnte ich zu dem Zeitpunkt auch einfach so noch nicht absehen.
    du warst bei deiner Hochzeit noch eine Jugendliche?

  4. #24
    Ada Gast

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    @pippie: ja! Schön oder?

    Ich musste doch gerade etwas schmunzeln, als ich hier ähnliche Beiträge zu dem Thema durchgelesen habe. Auch hier sind wieder grösstenteils die selben "Experten " eifrig dabei, Schuldzuweisungen auszusprechen und in Schubladen zu stecken.
    Komischerweise wird der Frau im anderen Beitrag vorgeworfen ihren Kindern den Kontakt zu Oma und Opa zu verweigern, was mir ja gerade hier als das non plus ultra angepriesen wird.
    Ich schreibe, ich handel im Sinne meiner Tochter und muss mir anhören, das wäre eine Ausrede:-)
    Sie handelt anders als ich und muss sich anhören, sie handele nicht im Interesse der Kinder.
    Auch hier ist der Ton sehr rau und empathielos.
    Es fallen immer und immer wieder die gleichen Personen mit teils absolut unter die Gürtellinie gehenden Kommentaren negativ auf. @Bby2004 (Bby fragt :"musstest du sofort schwanger werden?...Dann seh zu wie du.....") Wer so austeilt, sollte auch einstecken können und auch Gegenkommentare ertragen. Kannst du aber nicht. Lächel doch mal beim Schreiben :-), dann werden deine Texte vielleicht auch freundlicher. Falls du das überhaupt kannst.
    Du sagst, ich hätte mich nie abgenabelt und schreibst in eimem anderen Beitrag "außerdem ist es so das man sich als Kind erst mit dem eigenen Kind richtig von seiner Mutter abnabelt." Merkste was?

    Ich kann mir vorstellen wie einige mit hängendem Mundwinkel den ganzen Tag hier "Ratschläge" erteilen und ihren Frust an anderen abladen. Im wahren Leben kriegt ihr wahrscheinlich selbst nix gebacken.
    Ich hab mir jetzt mein eigenes Bild gemacht vom Niveau aller Aussagen.
    Ich denke die Aussage:" du hast gefragt und jetzt hör dir das gefälligst an" ist ja sicher keine Einbahnstraße. Genauso müsste es andersrum dann auch in Ordnung sein, wenn ich schreibe:" ich kann mit den Aussagen nichts anfangen, sie helfen mir nicht weiter". Naja, das scheint hier aber nicht der Fall zu sein. Es wird darauf gepocht, die richtigen Lösungen genannt zu haben und mehr gibt es nicht :-)

    Ich bedanke mich bei allen, die mir gute Tipps gegeben haben und die anderen Beiträge halte ich für unsinnigen Quatsch von inkompetenten Spinnern.
    Jetzt kann sich jeder den Schuh anziehen, der ihm passt.
    Liebe Grüße

    P.s. ich bekomme nun keine Nachricht mehr, wenn ein neuer Kommentar erscheint und werde auch nichts mehr lesen. Daher muss jetzt jeder selbst mit seinem Frust klarkommen. Sorry!

  5. #25
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen

    @Sascha: ja du hast recht. Ich wollte auch einfach mal wissen, wie andere das Verhalten von meiner mutter einschätzen. Ob es vielleicht einfach typisch Mutter ist und ich überreagieren.

    Und zu dem Geld nochmal: ich mein, als Jugendlicher sagt man eben nicht:" Nein Mama, ich brauche dein Geld nicht, ich komme ganz alleine klar!" Die Konsequenzen konnte ich zu dem Zeitpunkt auch einfach so noch nicht absehen.
    Nein, ich schätzen das Verhalten Deiner Mutter so wie Du es hier schilderst nicht als "normales" typisch-Mutter-Verhalten ein. Überhaupt nicht.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  6. #26
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    @pippie: ja! Schön oder?

    Ich musste doch gerade etwas schmunzeln, als ich hier ähnliche Beiträge zu dem Thema durchgelesen habe. Auch hier sind wieder grösstenteils die selben "Experten " eifrig dabei, Schuldzuweisungen auszusprechen und in Schubladen zu stecken.
    Komischerweise wird der Frau im anderen Beitrag vorgeworfen ihren Kindern den Kontakt zu Oma und Opa zu verweigern, was mir ja gerade hier als das non plus ultra angepriesen wird.
    Ich schreibe, ich handel im Sinne meiner Tochter und muss mir anhören, das wäre eine Ausrede:-)
    Sie handelt anders als ich und muss sich anhören, sie handele nicht im Interesse der Kinder.
    Auch hier ist der Ton sehr rau und empathielos.
    Es fallen immer und immer wieder die gleichen Personen mit teils absolut unter die Gürtellinie gehenden Kommentaren negativ auf. @Bby2004 (Bby fragt :"musstest du sofort schwanger werden?...Dann seh zu wie du.....") Wer so austeilt, sollte auch einstecken können und auch Gegenkommentare ertragen. Kannst du aber nicht. Lächel doch mal beim Schreiben :-), dann werden deine Texte vielleicht auch freundlicher. Falls du das überhaupt kannst.
    Du sagst, ich hätte mich nie abgenabelt und schreibst in eimem anderen Beitrag "außerdem ist es so das man sich als Kind erst mit dem eigenen Kind richtig von seiner Mutter abnabelt." Merkste was?

    Ich kann mir vorstellen wie einige mit hängendem Mundwinkel den ganzen Tag hier "Ratschläge" erteilen und ihren Frust an anderen abladen. Im wahren Leben kriegt ihr wahrscheinlich selbst nix gebacken.
    Ich hab mir jetzt mein eigenes Bild gemacht vom Niveau aller Aussagen.
    Ich denke die Aussage:" du hast gefragt und jetzt hör dir das gefälligst an" ist ja sicher keine Einbahnstraße. Genauso müsste es andersrum dann auch in Ordnung sein, wenn ich schreibe:" ich kann mit den Aussagen nichts anfangen, sie helfen mir nicht weiter". Naja, das scheint hier aber nicht der Fall zu sein. Es wird darauf gepocht, die richtigen Lösungen genannt zu haben und mehr gibt es nicht :-)

    Ich bedanke mich bei allen, die mir gute Tipps gegeben haben und die anderen Beiträge halte ich für unsinnigen Quatsch von inkompetenten Spinnern.
    Jetzt kann sich jeder den Schuh anziehen, der ihm passt.
    Liebe Grüße

    P.s. ich bekomme nun keine Nachricht mehr, wenn ein neuer Kommentar erscheint und werde auch nichts mehr lesen. Daher muss jetzt jeder selbst mit seinem Frust klarkommen. Sorry!
    Wow. Okay, sehr sympathisch.
    cosima gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  7. #27
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Nein, ich schätzen das Verhalten Deiner Mutter so wie Du es hier schilderst nicht als "normales" typisch-Mutter-Verhalten ein. Überhaupt nicht.
    Damit bist du nicht allein.

  8. #28
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Nur kurz zum Ausgangsposting: Mir scheint, du nimmst Hilfe gerne an, verhältst dich zeitweise auch schlicht, als wärst du noch Kind (dein Mann ist 5 Monate lang nicht zu Hause und überlässt das Versorgen der Kinder dir, du vermittelst, das nicht alleine zu schaffen, also zieht deine Mutter zu dir ...), nimmst auch gerne Kohle (Hochzeit als Stichwort), möchtest aber bitte, dass deine Mutter ihre Meinung nicht sagt, was du ihr allerdings nicht mitteilst, sondern runterschluckst. Das wird so eher nichts.

    Und weil ihr sonst keine Probleme habt, rauft ihr euch drum, wer den Kinderwagen schieben darf.

    Sorry, aber zum Beispiel das mit dem Anmelden in der Kita - da sage ich doch zu meiner Mutter "ich bin schon groß, ich gehe da alleine hin" - und wenn ich die Kinder dafür nicht mitnehmen muss (keine Ahnung, ob man die bei euch vorzeigen muss), dann lasse ich sie ihr auch daheim und gehe nach dem Anmelden dermaßen gemütlich auf einen Kaffee.

    Sie vereinbart einen Termin mit deinen Schwiegereltern? Den darf sie gerne einhalten, alleine halt, weil dich hat sie ja vorher nicht gefragt, warum also solltest du da mitgehen, oder gar drüber streiten, ob du mitgehst. Derartige Entscheidungen triffst du als Erwachsene doch souverän alleine und sagst "tut mir leid, aber der Termin war mit mir nicht besprochen, bei mir geht es da halt nicht".
    Sascha und Froschn gefällt dies.

  9. #29
    Avatar von katha333
    katha333 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Zitat Zitat von Gast

    Ich würde gerne wissen, wie andere das sehen, was andere an meiner Stelle machen würden. Wie ihr darüber denkt?
    Ich weiß nicht wo du wohnst und wie alt die Kinder jetzt genau sind usw. Aber hier gibt es FAmilienhebammen. Das wäre bestimmt etwas für euch und ist kostenfrei. mehrere Stunden die Woche und wenn nötig sogar mehrmals wöchentlich kommt eine speziell weitergebildete Hebamme (oder Krankenschwester) nach Hause und unterstützt. Steht für Fragen rund um Gesundheit, Mutter, Kind, Bindung, Stillen, Schlafen, Nahrung usw. zur Verfügung, gibt praktische Hilfe, nimmt die Kinder mal für einen spaziergang mit damit Mutter duschen oder sich ausruhen kann, bgleitet zu Arztterminen oder oder oder

    Guck mal obs bei euch in der Nähe eine KoKi (Koordinationstelle Frühe Hilfen) gibt.
    Wer morgens zerknittert aufwacht, hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten!

    Liebe Grüße,
    Katha

  10. #30
    Avatar von Sommerschnee
    Sommerschnee ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Mutter -Katastrophe-

    Zitat Zitat von Gast
    @Sascha: ja du hast recht. Ich wollte auch einfach mal wissen, wie andere das Verhalten von meiner mutter einschätzen. Ob es vielleicht einfach typisch Mutter ist und ich überreagieren.

    Und zu dem Geld nochmal: ich mein, als Jugendlicher sagt man eben nicht:" Nein Mama, ich brauche dein Geld nicht, ich komme ganz alleine klar!" Die Konsequenzen konnte ich zu dem Zeitpunkt auch einfach so noch nicht absehen.
    Ich finde das Verhalten deiner Mutter nicht extrem sonderlich. Wenn meine Mutter zu Besuch kommt, erklärt sie mir heute noch, wie ich am schnellsten die Fenster putze. Als die Kinder klein waren, hat sie mir auch ihre "Erziehungstipps" gegeben. Ich hab sie halt reden lassen . Sie ist meine Mutter und meint es nur gut.

    Ansonsten gebe ich meinen Vorrednerinnen recht. Viele Leute schaffen es, ihre Kinder ohne Mamas Hilfe großzuziehen. Und du bist kein Sonderfall. Es gibt einige Zwillinge, Frühgeburten und behinderte/kranke Kinder.

    Ätsch!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •