Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Altersheim und Kosten

  1. #1
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Altersheim und Kosten

    Ich mache noch mal einen Extra-Thread, weil die Situation nun so ist, dass meine Eltern so schnell wie möglich Plätze in einem Heim benötigen und ich vor allem Tips dazu gebrauchen könnte. Also auf was man da achten sollte. Ausserdem mache ich mir natürlich auch Gedanken, welche Kosten da auf mich zukommen, und ich könnte auch Tips gebrauchen, was man da an Ausgaben abziehen kann. D.h. ich weiss, dass mein Mann und ich dann höchstens 3240 € netto im Monat haben dürften (Selbstbehalt) und da liegen wir ziemlich weit drüber. Zinsen und Tilgung fürs Eigenheim kann man abziehen und Monatskarte um zur Arbeit zu fahren. Mehr? Wir haben auch nebenbei eine eigene Firma, was das Ganze so unübersichtlich macht. Auch wohne ich im Ausland, was andere (höhere) Lebenshaltungskosten bedeutet und auch ist es wohl nicht so ganz sicher, ob die deutschen Behörden sich da bemühen.

    Aber erst mal müssen wir ein Heim finden. Die Situation ist so, dass meine Eltern nun schon gut eine Woche im Krankenhaus sind - beide waren zu Hause gefallen. Ärztin und Sozialarbeiterin haben zusammen mit meinem Vater beschlossen, dass die Eltern erst in Kurzzeitpflege sollen und dann will man etwas mehr permanentes finden. Meine Mutter ist dement, daher kann man sie nicht wirklich fragen. Inzwischen hat man auch Pflegegrade fast fertig entschieden, mein Vater hat 4 und Mutter 3 - 4 (?). Es scheint fast unmöglich etwas für beide zu finden. Alle Heime sind voll belegt, und ich überlege, wie man da denken sollte, d.h. erst mal irgendwas und dann während der Kurzzeitpflege auf etwas besseres warten? Aber das sind wohl auch nur drei Wochen. Oder auch nach der Kurzzeitpflege erst mal da bleiben und gleichzeitig etwas besseres suchen? Die Frage ist nur ob das zu viel Hin-und-Her für die Eltern wird. Die Stadt ist Köln übrigens. Falls jemand da konkrete Ideen hat. GL geht auch.

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Altersheim und Kosten

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Ich mache noch mal einen Extra-Thread, weil die Situation nun so ist, dass meine Eltern so schnell wie möglich Plätze in einem Heim benötigen und ich vor allem Tips dazu gebrauchen könnte. Also auf was man da achten sollte. Ausserdem mache ich mir natürlich auch Gedanken, welche Kosten da auf mich zukommen, und ich könnte auch Tips gebrauchen, was man da an Ausgaben abziehen kann. D.h. ich weiss, dass mein Mann und ich dann höchstens 3240 € netto im Monat haben dürften (Selbstbehalt) und da liegen wir ziemlich weit drüber. Zinsen und Tilgung fürs Eigenheim kann man abziehen und Monatskarte um zur Arbeit zu fahren. Mehr? Wir haben auch nebenbei eine eigene Firma, was das Ganze so unübersichtlich macht. Auch wohne ich im Ausland, was andere (höhere) Lebenshaltungskosten bedeutet und auch ist es wohl nicht so ganz sicher, ob die deutschen Behörden sich da bemühen.

    Aber erst mal müssen wir ein Heim finden. Die Situation ist so, dass meine Eltern nun schon gut eine Woche im Krankenhaus sind - beide waren zu Hause gefallen. Ärztin und Sozialarbeiterin haben zusammen mit meinem Vater beschlossen, dass die Eltern erst in Kurzzeitpflege sollen und dann will man etwas mehr permanentes finden. Meine Mutter ist dement, daher kann man sie nicht wirklich fragen. Inzwischen hat man auch Pflegegrade fast fertig entschieden, mein Vater hat 4 und Mutter 3 - 4 (?). Es scheint fast unmöglich etwas für beide zu finden. Alle Heime sind voll belegt, und ich überlege, wie man da denken sollte, d.h. erst mal irgendwas und dann während der Kurzzeitpflege auf etwas besseres warten? Aber das sind wohl auch nur drei Wochen. Oder auch nach der Kurzzeitpflege erst mal da bleiben und gleichzeitig etwas besseres suchen? Die Frage ist nur ob das zu viel Hin-und-Her für die Eltern wird. Die Stadt ist Köln übrigens. Falls jemand da konkrete Ideen hat. GL geht auch.
    Mach einen Telefontermin mit der zuständigen Sozialberatung. Die werden dir aber u.U. nur recht allgemeine Auskünfte geben dürfen, außer dein Vater erteilt denen eine Vollmacht, andere Dinge mit dir zu besprechen.

  3. #3
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Altersheim und Kosten

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Mach einen Telefontermin mit der zuständigen Sozialberatung. Die werden dir aber u.U. nur recht allgemeine Auskünfte geben dürfen, außer dein Vater erteilt denen eine Vollmacht, andere Dinge mit dir zu besprechen.
    Ich stehe in Kontakt mit denen. Sie haben uns ja gebeten nach einem Heim zu suchen, meine Schwester und mich. Ich nehme mal an, dass mein Vater die Vollmacht erteilt hat. Ich hab gerade noch mal mit der Frau gesprochen. Sie werden jetzt noch mal Anfragen an alle Altenheime in ganz Köln schicken und auch ein paar ausserhalb. Aber sie meinte, wir können vielleicht mehr erreichen, wenn wir wiederholt anrufen.

    Und die Pflegegrade waren jetzt 4 (Mutter) und 3 (Vater).

  4. #4
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Altersheim und Kosten

    Jetzt hat die Sozialarbeiterin etwas gefunden, für beide zusammen. Das ist natürlich prima, für die Kurzzeitpflege. Wenn das Heim dann auch noch gut ist, es ihnen gefällt und die haben Platz, dann wäre es natürlich optimal, wenn sie auch langfristig dort bleiben können.

  5. #5
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Altersheim und Kosten

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Jetzt hat die Sozialarbeiterin etwas gefunden, für beide zusammen. Das ist natürlich prima, für die Kurzzeitpflege. Wenn das Heim dann auch noch gut ist, es ihnen gefällt und die haben Platz, dann wäre es natürlich optimal, wenn sie auch langfristig dort bleiben können.
    Wie sieht's denn mittlerweile aus? Habt ihr was für langfristig gefunden?

  6. #6
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Altersheim und Kosten

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Wie sieht's denn mittlerweile aus? Habt ihr was für langfristig gefunden?
    Ja, sie sind in einem Heim, haben dort ein "Doppelzimmer". Ich war gerade für eine Woche in Deutschland und habe sie dort jeden Tag besucht, und auch meiner Schwester geholfen die Wohnung der Eltern auszuräumen. Das ist noch lange nicht fertig, aber wir haben so viel wie möglich gemacht.

    Die Eltern haben es dort gut, das Personal scheint sehr engagiert und es gibt alle möglichen Aktiviteten. Gegen ihre Angewohnheit, sich abzukapseln wird meine Mutter jetzt mit anderen Leuten zusammengebracht. Und mein Vater hat irgendwelche Gymnastik. Die beiden sind in keiner guten Verfassung. Ich war erschrocken, hab meinen Vater fast nicht wiedererkannt, weil er so abgemagert ist. Er hat Parkinson, was ich nicht wusste. Offensichtlich hat er und meine Schwester gedacht, ich wüsste das (es war mal ein Verdacht, aber dann hiess es erst, es sei nicht so). Und meine Mutter fragt ständig, wo sie ist. Ich hab es ihr in einem relativ klaren Moment auch erklärt, dass sie im Altenheim ist, weil sie zu Hause nicht mehr allein zurecht kamen. Das schien sie auch zu verstehen. Natürlich vergisst sie es auch gleich wieder. Sie hat auch wahrscheinlich eine Art Hautkrebs (weisser Hautkrebs). Mein Vater sitzt nur noch im Rollstuhl oder im Bett, meine Mutter kann kürzere Strecken mit dem Rollator gehen.

    Mein Vater scheint ziemlich deprimiert zu sein, er ist zynisch und negativ. Und das war er sonst nie. Aber das ist ja auch verständlich. Aber er scheint doch froh zu sein, seinen Fernseher jetzt dort zu haben und wir haben auch einen kleinen Kühlschrank gekauft.

    Wir warten auch darauf, dass ein gesetzlicher Betreuer eingesetzt wird. Noch hat meine Schwester eine Vollmacht über die Konten, was mich an sich nicht stört, aber auf Dauer muss ja jemand die Kosten ausrechnen.

  7. #7
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Altersheim und Kosten

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Ja, sie sind in einem Heim, haben dort ein "Doppelzimmer". Ich war gerade für eine Woche in Deutschland und habe sie dort jeden Tag besucht, und auch meiner Schwester geholfen die Wohnung der Eltern auszuräumen. Das ist noch lange nicht fertig, aber wir haben so viel wie möglich gemacht.

    Die Eltern haben es dort gut, das Personal scheint sehr engagiert und es gibt alle möglichen Aktiviteten. Gegen ihre Angewohnheit, sich abzukapseln wird meine Mutter jetzt mit anderen Leuten zusammengebracht. Und mein Vater hat irgendwelche Gymnastik. Die beiden sind in keiner guten Verfassung. Ich war erschrocken, hab meinen Vater fast nicht wiedererkannt, weil er so abgemagert ist. Er hat Parkinson, was ich nicht wusste. Offensichtlich hat er und meine Schwester gedacht, ich wüsste das (es war mal ein Verdacht, aber dann hiess es erst, es sei nicht so). Und meine Mutter fragt ständig, wo sie ist. Ich hab es ihr in einem relativ klaren Moment auch erklärt, dass sie im Altenheim ist, weil sie zu Hause nicht mehr allein zurecht kamen. Das schien sie auch zu verstehen. Natürlich vergisst sie es auch gleich wieder. Sie hat auch wahrscheinlich eine Art Hautkrebs (weisser Hautkrebs). Mein Vater sitzt nur noch im Rollstuhl oder im Bett, meine Mutter kann kürzere Strecken mit dem Rollator gehen.

    Mein Vater scheint ziemlich deprimiert zu sein, er ist zynisch und negativ. Und das war er sonst nie. Aber das ist ja auch verständlich. Aber er scheint doch froh zu sein, seinen Fernseher jetzt dort zu haben und wir haben auch einen kleinen Kühlschrank gekauft.

    Wir warten auch darauf, dass ein gesetzlicher Betreuer eingesetzt wird. Noch hat meine Schwester eine Vollmacht über die Konten, was mich an sich nicht stört, aber auf Dauer muss ja jemand die Kosten ausrechnen.
    Dann ist ja das zumindest jetzt geregelt.

  8. #8
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Altersheim und Kosten

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Dann ist ja das zumindest jetzt geregelt.
    Ja, und wieviel ich da bezahlen muss, hängt ja sehr davon ab, wie viel von meinen Kosten da angerechnet werden. Wir zahlen unser Haus ab, man weiss nie ob die dann alle Kosten berücksichtigen. Das wird sich später zeigen.

    Und ich bin soweit beruhigt, dass wir alles tun, was wir können für die Eltern. Jetzt, wo ich gesehen habe, wie die Situation ist (schlimmer als ich gedacht hatte, gesundheitlich, aber doch sehr nett in dem Heim), kann ich auch ein bisschen dazu beitragen, es doch zumindest so angenehm wie möglich zu machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •