Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64
Like Tree5gefällt dies

Thema: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

  1. #21
    Sparks ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Estrella,Vor allem Glück für deine Kinder.
    Natürlich ist nicht jedes Kind betroffen. Man kann halt Glück haben oder eben nicht. Ich kenne ein Zwillingspärchen, da ist der eine Junge stark betroffen und der Bruder hat einen durchschnittlichen IQ und ist nur ein bisschen hibbeliger und unkonzentrierter als Gleichaltrige.
    Es kommen ja auch nicht alle Raucherbabys 8 Wochen zu früh und absolut unterentwickelt zur Welt. Viele sind völlig gesund, obwohl es erwiesen ist, dass Nikotin schadet.


    Unsere Beiden sind sicher auch Extrembeispiele. Und auch die Kinder, die man in Fernsehbeiträgen sieht sind oft Vollbild-FAS Kinder. Nebenher kommt oft noch Vernachlässigung oder wie bei unserer J. Nikotin- und Drogenkonsum.
    Aber bei unserem Pflegesohn ist es z.B. auch so, dass er aus völlig gutbürgerlichen Verhältnissen kommt und die Mutter nie besoffen war. Nur eben regelmäßig abends ein Glas Wein oder auch mal 2 und auf einem Geburtstag 1-2 Gläser Sekt mit O-Saft. Und das glaube ich ihr auch. Nach der Geburt hat man es L. null angesehen, dass er geschädigt ist. Er kam auch nur zu Pflegeeltern, weil er verhaltensauffällig wurden, autoaggressiv, stundenlanges nächtliches Schreien, etc. Er ist halt immer mehr verkommen, weil sie nicht mehr an ihm ran kam und irgendwann schaukelte es sich hoch.
    Als sie von der Diagnose FAS erfahren hat, ist sie an der Tatsache zerbrochen, dass sie Schuld war an der Schädigung ihres Kindes ist.

    In der Kinderwunschzeit verzichten ist so ein Thema. Sicher ist es besser, aber ich kann auch verstehen, wenn man es nicht tut. Der Vorteil von Alkohol gegenüber Nikotin soll ja sein, dass Nikotin noch nachwirkt, während es bei Alkohol reichen soll, wenn man ab dem positiven Test nicht mehr trinkt. So sind zumindest meine Infos von Ärzten der FAS-Ambulanz Münster.
    4 Eigene(*94,*98,*99,*02) + 4 zur Pflege(*05,*08,*08,*10)

    Einer Studie zu Folge schaffen 58% aller Frauen es nicht in der Schwangerschaft konsequent auf Alkohol zu verzichten.
    Jedes Jahr werden ca. 4000 Kinder mit einem Vollbild-FAS geboren und sind den Rest ihres Leben schwer behindert.
    Weitere 10.000 tragen leichtere Schädigungen des zentralen Nervensystems davon.
    Damit ist FASD, die häufigste nicht-genetisch bedingte geistige Behinderung.
    Noch dazu eine, die völlig vermeidbar wäre.

  2. #22
    freesie Gast

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Ja, habe ich.

    In der 1. Schwangerschaft deswegen, weil ich nicht daran dachte, schwanger sein zu können.

    Aber in der 6. Woche war klar, dass ich schwanger bin, da habe ich aufgehört.
    Irgendwann im Sommer - das Kind wurde im Oktober geboren - hat mir meine Schwiegermutter Pralinen angeboten. Nach der 3. Praline fühlte ich mich merkwürdig, da habe ich erst mitbekommen, dass da Alkohol drin war.

    In der 2. Schwangerschaft habe ich einmal an Silvester (war in der 37. Woche ) einen Schluck Sekt getrunken.

    In der letzten Schwangerschaft bin ich mir nicht mehr sicher, aber ich glaube, da war ich komplett abstinent.


    Wobei ich nicht weiß, wann ich unwissentlich Alkohol im Restaurant konsumiert habe in Saucen bspw.
    Aber da keines meiner Kinder ein FAS hat, kann es so dramatisch nicht gewesen sein....

  3. #23

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Ich habe Sylvester sehr feucht fröhlich gefeiert, da war ich schon mit dem großen schwanger. Ich hatte extra vorher einen test gemacht der aber negativ war. Also dachte ich es wäre okay. Als ich ein paar Wochen später erfuhr, dass ich da schon schwanger gewesen sein muss, da wurde mir ganz schlecht.

    Ich habe bei Madame mal mit einem Sekt orange angestoßen. Sonst war es
    immer nur alalkoholfreies Bier (das trinke ich nämlich sehr gern). Auch in der Stillzeit war ich immer abstinent.

  4. #24
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Estrella25 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    ich komme darauf, weil in Sparks' Signatur steht, dass 58% (!) der Frauen in der Schwangerschaft Alkohol trinken...
    Habt ihr das gemacht?

    Muss sagen, ich bin relativ schockiert, auf so eine Idee wäre ich jetzt nie gekommen, weil ja eben überall über die Gefahren von Alkohol in der Schwangerschaft berichtet wird.
    Das soll übrigens um Himmels Willen keine "Anklage" sein oder so (und dauerbesoffene Mütter schreiben hier ja sowieso nicht mit, das ist mir schon klar!)

    Aber erzählt doch mal, wie habt ihr das gehalten?

    LG
    Julia
    Schwangerschaft nein. Stillzeit bei den ersten nicht, bis mal mir jemand ganz logisch erklärt hat, warum es in der Stillzeit viel weniger ein Problem ist als in der Schwangerschaft. Jetzt trinke ich hier und da mal was, aber nur abends, wenn eh 6-7h Stillpause ist.
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  5. #25
    Sonnenblumenauge ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Estrella25 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    ich komme darauf, weil in Sparks' Signatur steht, dass 58% (!) der Frauen in der Schwangerschaft Alkohol trinken...
    Habt ihr das gemacht?

    Muss sagen, ich bin relativ schockiert, auf so eine Idee wäre ich jetzt nie gekommen, weil ja eben überall über die Gefahren von Alkohol in der Schwangerschaft berichtet wird.
    Das soll übrigens um Himmels Willen keine "Anklage" sein oder so (und dauerbesoffene Mütter schreiben hier ja sowieso nicht mit, das ist mir schon klar!)

    Aber erzählt doch mal, wie habt ihr das gehalten?

    LG
    Julia
    Nein, nie. Allerdings hab ich dem Alkohol nie viel abgewinnen können - geschmacklich nicht und die Auswirkungen auf Wahrnehmung und Körpergefühl mag ich auch nicht. Früher hab ich also -wenn ich nicht schwanger war - mal ein Glas Sekt oder Wein getrunken aus Höflichkeit, wenn ich eingeladen war oder angestoßen wurde. Schon seit ca 7 Jahren bin ich aus persönlicher Überzeugung (lange Geschichte) Nicht-Alkoholtrinker, auch nicht aus Höflichkeit. Das verstehen manche Leute nicht und stempeln mich als spaßfrei, mir ist das aber egal.

    Meine Freundin ist übrigens Gynäkologin und sagt, es gäbe einfach viele Frauen mit manifestem Alkohol- sowie auch Tablettenproblem (von den härteren Betäubungsmitteln mal ganz zu schweigen) und die bekämen das auch in der Schwangerschaft nicht in den Griff.

  6. #26
    Arcta ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Estrella25 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    ich komme darauf, weil in Sparks' Signatur steht, dass 58% (!) der Frauen in der Schwangerschaft Alkohol trinken...
    Habt ihr das gemacht?

    Muss sagen, ich bin relativ schockiert, auf so eine Idee wäre ich jetzt nie gekommen, weil ja eben überall über die Gefahren von Alkohol in der Schwangerschaft berichtet wird.
    Das soll übrigens um Himmels Willen keine "Anklage" sein oder so (und dauerbesoffene Mütter schreiben hier ja sowieso nicht mit, das ist mir schon klar!)

    Aber erzählt doch mal, wie habt ihr das gehalten?

    LG
    Julia
    nein, nie. Auch in der Stillzeit nicht.

  7. #27
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Ich glaub, ich hab mich da während der Jugendzeit genug ausgelebt :)
    Mit dem ersten Kind, also der Schwangerschaft, keinen Tropfen mehr -
    ausser 1x, da geh ich gleich drauf ein :)
    Ich koche auch nicht mit Wein, man kann auch Traubensaft verwenden, hat
    den gleichen Effekt.

    Nach dem 4. Kind hatten mein Mann und ich beschlossen, mal abends ein Glas Sekt
    zu trinken. Man war mir schlecht und hab ich gekotzt. Seitdem nie wieder.
    Ich hab da auch keine Lust zu. Es vernebelt, macht müde, ich vertrag es nicht mehr.
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  8. #28
    damevonweiss ist offline alle guten dinge sind 3

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Ich habe in der 2. Schwangerschaft den Wehencocktail mit Sekt getrunken. Ansonsten war/ bin ich immer abstinent in den Schwangerschaften gewesen.
    In der Stillzeit, wenn die Abstände größer geworden sind, trinke ich zu feierlichen Anlässen gerne wieder ein Glas Wein oder Sekt.

  9. #29
    Avatar von lilofee75
    lilofee75 ist offline von Beruf Nachteule

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von morgaine79 Beitrag anzeigen
    Dann hätte ich bei Nr.1 mind. 4 Jahre auf Alkohol verzichten müssen, davon über 3 Jahre ohne überhaupt schwanger zu sein. Empfinde ich als zusätzliche Qual zum unerfüllten Kinderwunsch. Mag zutreffen, wenn man schnell schwanger wird, anfangs habe ich auch ab Eisprung verzichtet, später dann nicht mehr!

    Und mit ein paar Monaten war es auch bei Nr.2 nicht getan, da ich sie lange gestillt habe. Ein schlechtes Gewissen hatte ich da in der Stillzeit (sie war da schon 16/17 Monate alt und wurde nur noch 1-2x gestillt) aber auch nicht!
    So meinte ich das auch nicht, also ich hab auch mit geplantem Kinderwunsch noch was getrunken, aber immer, wenn ich das Gefühl hatte, es könnte geklappt haben, dann hab ich zum Ende des Zyklus nichts mehr getrunken. 4 Jahre Abstinenz sein zu müssen, finde ich dann auch zuviel verlangt, wenn man gerne mal was trinkt!

    In der Stillzeit habe ich übrigens zum Ende der Stillzeit auch mal was getrunken - ganz wenig, ein Schluck von meinem Mann meistens, wenn ich gerade gestillt hatte und wußte, die nächsten Stunden stille ich nicht. In der Stillzeit ist ganz wenig auch nicht so gefährlich für das Kind. In der Schwangerschaft kann halt leider auch das viertel Glas Sekt zum falschen Zeitpunkt schaden anrichten. Man weiß eben nie, WANN genau sich bestimmte Zellen teilen und bestimmte Dinge entwickeln. Also man weiß das ungefähr, aber nicht taggenau und das ist das Problem. Alkohol richtet nicht zu jedem Zeitpunkt Schaden an.

    Übrigens ist es gar nicht der ALkohol an sich, der den größten Schaden anrichtet, sondern das Abbauprodukt, also Acetaldehyd, deshalb muss man beim Stillen auch daran denken, dass die schädigende Wirkung erst verzögert kommt und sollte wirklich genügend Zeit bis zum nächsten Stillen einplanen, wenn man mal ein Schlückchen trinken möchte.


    Meine Mama hat mir erzählt, dass ihr Frauenarzt ihr empfohlen hatte, morgens ein Glas Sekt gegen die Schwangerschaftsübelkeit zu trinken.... damals wußte man es offensichtlich noch nicht besser!
    lilo
    Die Räuber 12/08 und 06/10,
    die Zwetschge 02/13
    und der kleine Frosch 09/15


    Paula, Tolalu

  10. #30
    Avatar von Prinzen
    Prinzen ist offline P 21m N12m T?

    User Info Menu


Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte