Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 64
Like Tree5gefällt dies

Thema: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

  1. #41
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    In unserer Straße wohnen zwei Jungs mit FAS... aber richtig extrem, denen sieht man es auch an und einer sitzt auch im Rollstuhl...schon krass...was ich aber auch unmöglich finde, ist, dass in so vielen Produkte Alk drin ist, wo man es nicht vermutet. Hab in meiner dritten SS mal so ein Törtchen gefuttert und beim Futtern so auf die Packung geschaut, das Kleingedruckte gelesen (da brauchte man fast ne Lupe) und da stand es dann drin...das hat mich damals auch aufgeregt..

    Wir kaufen gar keinen Alkohol. Wenn mich im Supermarkt was annervt, dann diese riesige Spirituosen-Abteilung. Und die ist wirklich SEHR groß bei uns. Und da stehen dann Weinvertreter rum, sämtliche Leute "probieren" (die Mengen muss man mal beobachten) und dann fahren sie ihren Einkauf mit dem eigenen Auto heim...

    Ich bin eigentlich sehr froh, dass wir nix trinken. Ist ja auch echt nicht gesund.
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  2. #42
    Sonnenblumenauge ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Also auch wenn ich ja grds. keinen "Alk" trinke, bin ich wieder recht entspannt was zB kleine, nein besser: kleinste Mengen Alkohol in zB Fruchtsaft angeht oder wenn sich als Aroma im Kuchen ein Schuss Rum findet oder in einer Sauce im Restaurant Rotwein. Wie gesagt, da geht es nicht um Mengen, die einem Menschen schaden (außer viell. er ist trockener Alkoholiker), beim Kochen/Backen verfliegt der Alkohol sowieso. Klar, es muss draufstehen bzw einen Hinweis auf der Karte geben. Aber ganz ehrlich, DAVON wird kein ungeborenes Kind geschädigt. Im Zweifel auch nicht von dem Schluck Sylvestersekt. Bei einem Kind mit ausgeprägtem FAS geht es um ganz andere Dimensionen (was natürlich kein Freibrief sein soll) und die Frauen mit solchen Problemen werden fürchte ich von der allgemeinen "kein-Alk-in-der-Schwangerschaft"-Kampagne nicht erreicht.

  3. #43
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Sonnenblumenauge Beitrag anzeigen
    Also auch wenn ich ja grds. keinen "Alk" trinke, bin ich wieder recht entspannt was zB kleine, nein besser: kleinste Mengen Alkohol in zB Fruchtsaft angeht oder wenn sich als Aroma im Kuchen ein Schuss Rum findet oder in einer Sauce im Restaurant Rotwein. Wie gesagt, da geht es nicht um Mengen, die einem Menschen schaden (außer viell. er ist trockener Alkoholiker), beim Kochen/Backen verfliegt der Alkohol sowieso.
    Das denken leider immer noch Viele. Und genügend Fehlinformation findet man auch, vor allem online.
    Das stimmt so einfach nicht. Alk verkocht und verfliegt kaum, wenn nur die Hälfte verkochen soll,
    muss es mehr als drei Stunden kochen !!

    Klar, es muss draufstehen bzw einen Hinweis auf der Karte geben. Aber ganz ehrlich, DAVON wird kein ungeborenes Kind geschädigt. Im Zweifel auch nicht von dem Schluck Sylvestersekt. Bei einem Kind mit ausgeprägtem FAS geht es um ganz andere Dimensionen (was natürlich kein Freibrief sein soll) und die Frauen mit solchen Problemen werden fürchte ich von der allgemeinen "kein-Alk-in-der-Schwangerschaft"-Kampagne nicht erreicht.
    Es steht meist nur sehr klein drauf, wenn überhaupt. Ich koche leidenschaftlich gerne und viel und oft,
    genauso backen. Ich mache alles frisch, auch Saucen. Und die mach ich Alk-frei, allein schon, weil
    immer Kinder mitessen. Es gibt gute Alternativen z.Bsp. zum Rotwein.
    Da es auch unzählige trockene Alkoholiker gibt, finde ich es durchaus schlimm, dass in sämtlichen
    Sachen Alk drin sein muss. Ich habe neulich beim Einkaufen keine Marzipanmasse gefunden, in der
    kein Alk drin ist !

    Und was das FAS angeht, da hast du leider recht. Denn Alkohol ist eine Sucht und die Frauen, die
    dieses Problem haben, machen auch schwanger damit weiter..
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  4. #44
    freesie Gast

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Dream9 Beitrag anzeigen
    Das denken leider immer noch Viele. Und genügend Fehlinformation findet man auch, vor allem online.
    Das stimmt so einfach nicht. Alk verkocht und verfliegt kaum, wenn nur die Hälfte verkochen soll,
    muss es mehr als drei Stunden kochen !!
    Stimmt.

    Wobei ich es dennoch teilweise lustig finde, auf welch absurde Art und Weise Alkohol in der Schwangerschaft vermieden wird.
    Mir teilte eine Userin mal mit, dass sie in Schwangerschaft und Stillzeit in Restaurants keine Saucen mehr gegessen hat, weil man ja nie weiß, ob die mit Wein angesetzt wurde.

    Ich backe z.B. dann und wann einen Kuchen, da kommen 100ml Rotwein rein auf 500g Mehl, Eier, Zucker, Kakao usw.
    Der Kuchen backt eine Stunde.
    Da ist dann in einem Stück Kuchen (wer frisst schon einen Kuchen kkomlett?) vermutlich weniger Alkohol enthalten als in einem Glas Apfelsaft.


    Teilweise ist diese Alkoholdiskussion, die sich seit vielen Jahren in Foren wiederholt, für mich auch eine Scheindiskussion.
    Da werfen sich Frauen ein "Wie kann man nur?!" gegenseitig an den Kopf, bei Mengen, die höchstwahrscheinlich keinen Schaden hervorrufen.

    Kinder mit FAS sind in der Regel nicht die, bei denen die Mutter in der 23. Woche ein halbes Glas Sekt getrunken hat, sondern die, bei denen die Mutter ein Alkoholproblem hat.

    Aber wir Nichttrinkerinnen können uns dann halt leicht drüber erheben, wie gesund wir lebten.

  5. #45
    Sparks ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Ich bin jetzt seit heute Vormittag um das Thema rum geschlichen und habe noch überlegt, ob ich noch was schreibe.
    Ich hatte verschiedene Versionen und hoffe diese ist ok ohne das sich jemand persönlich angegriffen fühlt. Ich möchte nämlich keinen Streit, der im Nachhinein ja eh keinen Kindern mehr nützt. Aber ich möchte eben doch noch etwas dazu schreiben, weil mir das Thema sehr am Herzen liegt.

    Oft kommt ja das Argument von Frauen, die vielleicht 2-3 mal ein Gläschen getrunken haben, dass ihre Kinder ja auch gesund wären und das es deswegen ja nicht so schlimm gewesen sein kann. So ähnlich würde es auch hier mal geschrieben. Oder es herrscht das Vorurteil vor, dass FASD nur Kinder von Säuferinnen bekommen.
    FASD(Fetal Alcohol Spectrum Disorder) ist der Überbegriff für 2 verschiedene Syndrome, die in der Abgrenzung schwammig sind. Besonders problematisch ist dabei, dass für eine 100%ige Diagnose der Alkoholkonsum der Mutter gesichert sein muss. Das ist in der Regel nur möglich, wenn die Mutter besoffen zur Entbindung erscheint oder eben offen zugibt, dass sie getrunken hat.
    Die beiden besagten Syndrome sind 1x FAS(Fetales Alkoholsyndrom) und 1x FAE(Fetale Alkoholeffekte).
    FAS ist die schwerwiegendere Form von beiden. Das sind die Kinder, denen man ansieht, dass sie durch Alkohol geschädigt wurden. Sie haben eine schmale Oberlippe, einen kleinen Kopf, schmale Augen, eine kurze Nase...
    In der Regel ist ihr IQ zumindest vermindert. Teilweise sind sie lernbehindert oder auch geistig behindert. Fast immer haben sie auch organische Schäden, wie Herzfehler, einen Nierenschaden oder leiden unter Skoliose. Die körperlichen Schäden entstehen dabei, wenn in den ersten Schwangerschaftswochen getrunken wird. Da bilden sich die Organe heraus und wenn getrunken wird, besteht ein massives Risiko für FAS. Auch kleine Mengen können da schon reichen, denn: Der Alkohol bleibt 10x länger im Körper des Ungeborenen, seine Leber arbeitet noch nicht und er ist nicht in der Lage den Alkohol selbstständig abzubauen. Während wir also schon wieder nüchtern sind, ist unser Baby immer noch beschwipst.
    Wenn diese auffälligen Gesichtszüge nicht vorliegen spricht man von FAE. Das ist eine schwer zu stellende Diagnose, weil viele der Symptome auch ganz andere Ursachen haben können als Alkoholkonsum in der Schwangerschaft. Darum wird meistens nur auf FAE getestet, wenn der Verdacht auf Alkohol besteht. Das das eigene Kind nicht an FAE leidet, obwohl man getrunken hat, kann man erst im Laufe der Pubertät mir fast 100%iger Sicherheit sagen. Bei Babys und Kleinkinder ist kein Urteil möglich. Das liegt daran, dass viele Symptome erst im Laufe der Entwicklung auffallen. Dazu zählen z.B. Rechenschwächen, weil die Fähigkeit zum Abstrahieren eingeschränkt ist. Mengen können schlecht geschätzt, müssen häufiger abgezählt werden, etc.
    Typisch für FAS/FAE-Kinder ist eine lange Unselbständigkeit. Das liegt bei stärker betroffenen Kindern natürlich an ihrer Hilfebedürftigkeit(wer sich den Schuh nicht alleine zu machen kann, wird immer Hilfe brauchen, wenn er das Haus verlassen will), aber auch daran, dass sich ihre "Persönlichkeit" also die Bereiche im Gehirn für problemlösendes Handeln und das bilden einer eigenen Meinung zuständig sind(FAS/FAE-Kinder können sich häufig sehr schlecht entscheiden), unterentwickelt sind. FAE-Kinder haben sehr häufig Mühe für eine Problemstellung verschiedene Lösungsansätze zu entwickeln. sie probieren es immer und immer wieder auf dem gleichen Weg. Wenn eine Aufgabe leicht(!) angewandelt wird, können sie ihren Lösungsweg oft nicht anpassen. Sie sind außerdem häufiger unkonzentriert in der Schule und auch leichte mit schwere formen von Hyperaktivität können ein Zeichen für FAE sein. Alternativ wird da gerne die Diagnose ADHS gestellt. In Münster(FASD-Ambulanz) sind viele Kinder, die mit der Diagnose AD(H)S kommen und mit der Diagnose FAE wieder gehen.
    Natürlich kann es für all das auch andere Ursachen geben. Manche sind einfach nicht gut in Logik, abstrakte Dinge liegen ihnen einfach nicht und die Unruhe hängt mit ganz anderen Faktoren zusammen. KANN alles sein.
    ABER Ursache kann auch der Alkohol sein. Und dafür reichen eben schon kleine Mengen. Dieses Risiko muss jeder kennen. Mit den Folgen muss man dann Leben kennen. Dafür aber nicht vergessen, dass wir mit dem Ergebnis 18 Jahre lang leben müssen. Unsere Kinder aber vermutlich 80.
    Teilweise ist es immer noch üblich, Wehencocktails mit Alkohol zu trinken. Auch viele Ärzte und Hebammen empfehlen das. Oft wird behauptet, dass zu einem so späten Zeitpunkt der Schwangerschaft nichts mehr kaputt gehen kann. Das ist falsch. Das 3. Trimester ist bis in die letzte Woche der Zeitraum in dem sich das Gehirn intensiv entwickelt. Gerade die schon erwähnten Bereich im Front- bzw. Stirnhirn. Zu behaupten, dass nur alle Kinder, die mit alkoholbedingten Schädigungen leben müssen Alkoholikerinnen als Mütter haben, ist schlichtweg falsch!!
    Ich verstehe daher nicht, warum man nicht 9 Monate verzichten kann. Ich habe noch mehr Verständnis für Alkoholikerinnen(die sind immerhin süchtig, da ist Verzicht schwerer) als für Frauen, die meinen ein halbes Glas würde ja nicht ausmachen. Vielleicht haben sie Glück und es macht wirklich nichts aus.
    Ich kenne auch haufenweise Raucher, die vielleicht 1-2 Schachtel in der Woche rauchen und bisher nicht an Lungenkrebs gestorben sind. Aber deswegen laufe ich ja nicht rum und behaupte, dass bei der gleichen Dosis schon keiner Krebs davon kriegen wird. Das stimmt nämlich auch nicht.

    Es geht mir ganz und gar nicht darum mich über Andere zu erheben. Ganz und gar nicht. Es geht mir um Aufklärung. Darum hatte ich diese Spruch in der Signatur(habe ich in einem anderen Forum auch). Einfach um daran zu erinnern, dass Alkohol eben nicht nur ein Genussmittel ist, sondern auch ein Nervengift. Wenn auch eins, dass in der Natur vorkommt und welches unser Körper in geringen Mengen abbauen kann. Aber auch diese Grenzen sind bei jedem unterschiedlich manche vertragen viel, andere wenig. Warum sollte das bei Embryos nicht auch so sein?! Für den einen ist es 3 Tag Schwips und für den anderen die lebenslange 5 in Mathe oder die Diagnose ADHS.
    Mir persönlich geht es nur um Aufklärung. Bei Hebammen und Frauenärzten oder auch in Schulen. Diese Schuljahr ist schon das Fünfte, in dem ich in die Schulen gehe und im Rahmen des Bio-Unterricht in der 8./9. Klasse über die Folgen von Alkohol in der Schwangerschaft aufkläre. In der Hoffnung so vielleicht zumindest eine Mädchen pro Klasse vom Trinken abzuhalten, welches es sonst getan hätte. Auch für Montag, den 09.09. - das ist der weltweite Tag des Alkoholgeschädigten Kindes - wird es hier eine kleine Aktion geben. Die ist Teil eines Versprechens, den ich und viele Andere betroffenen Kinder gaben. Aufklärung.
    Dream9 gefällt dies
    4 Eigene(*94,*98,*99,*02) + 4 zur Pflege(*05,*08,*08,*10)

    Einer Studie zu Folge schaffen 58% aller Frauen es nicht in der Schwangerschaft konsequent auf Alkohol zu verzichten.
    Jedes Jahr werden ca. 4000 Kinder mit einem Vollbild-FAS geboren und sind den Rest ihres Leben schwer behindert.
    Weitere 10.000 tragen leichtere Schädigungen des zentralen Nervensystems davon.
    Damit ist FASD, die häufigste nicht-genetisch bedingte geistige Behinderung.
    Noch dazu eine, die völlig vermeidbar wäre.

  6. #46
    Arcta ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    [QUOTE=Sparks;23835629

    In Münster(FASD-Ambulanz) sind viele Kinder, die mit der Diagnose AD(H)S kommen und mit der Diagnose FAE wieder gehen.
    .[/QUOTE]

    Weißt du darüber genaueres? Wie wird da die Differentialdiagnose gestellt?

  7. #47
    Sissy2527 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Meine erste Schwangerschaft war 1998 - da hieß es noch, ein Gläschen Sekt macht nichts. Auch von Bekannten wurde immer wieder gesagt, mal ein Schlückchen Bier macht nichts. Auch in meiner Schwangerschaft 2001 lag diese Aussage noch vor. Wobei es bei mir aber wirklich beim Gläschen Sekt zu Silvester geblieben ist.

    In der Schwangerschaft mit der Kleinen in 2010 hieß es dann "KEIN ALKOHOL". Und daran habe ich mich auch gehalten. Wobei ich sagen muß, mir liegt mittlerweile auch nichts mehr am Alkohol. Ich trinke mal ein paar Schluck Bier, wenn mein Mann eins hat und das wars ...

  8. #48
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Möchte jetzt nicht den ganzen langen Beitrag von Sparks zitieren, nur einfach, danke !!
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  9. #49
    Sissy2527 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von anna_waffel Beitrag anzeigen
    Ich war auch etwas geschockt, als ich das in Sparks Signatur gelesen haben.
    Ja, ich war auch geschockt als ich das gelesen habe. Vor allem in der heutigen Zeit. Es wird ja mittlerweile ausdrücklich gesagt "KEIN ALKOHOL". Aber auf der anderen Seite, wenn ich sehe, wieviel in der Schwangerschaft rauchen ... "Die eine Zigarette oder einmal ziehen macht ja nichts" - und genauso wird beim Alkohol auch verfahren ...

  10. #50
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Dream9 Beitrag anzeigen
    Möchte jetzt nicht den ganzen langen Beitrag von Sparks zitieren, nur einfach, danke !!
    Ich auch! Danke!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
>
close