Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 64
Like Tree5gefällt dies

Thema: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

  1. #51
    Kittyangel ist offline Endlich 4fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Kann mich da nur anschließen.

    DANKE!
    http://global.thebump.com/tickers/tt180940.aspx
    Meine 4 * für immer im Herzen!

  2. #52
    Sparks ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Arcta Beitrag anzeigen
    Weißt du darüber genaueres? Wie wird da die Differentialdiagnose gestellt?
    1. wichtiger Punkt ist natürlich, dass die Mutter Alkohol(in welchen Mengen auch immer) getrunken hat. Wenn ein Kinderpsychologe die Diagnose ADHS stellt, fragt er nicht danach. Bei einem Anruf in Münster ist das eine der ersten Fragen. Logisch. Wenn dem so ist, wird ein Testverfahren eingeleitet. Neben der Beurteilung aller Gutachten, etc. die schon vorliegen bekommt man als Eltern auch einen Fragebogen. Da muss man mit 0 bis 3 Punkten verschiedenen Aussagen zu seinem Kind bewerten. Hauptsächlich drehen sich diese Fragen um Abstraktes Denken und Selbständiges Spielen/Lernen. "0" bedeutet dabei "triff gar nicht zu" und "3" "trifft vollständig zu". Ich weiß die Frage nicht mehr so genau, aber es war so etwas wie "Mein Kind braucht Impulse von Außen, bevor er zu spielen beginnt" oder "Mein Kind kann sich ohne die Hilfe einer andere Person nicht entscheiden, was er spielen soll". Daraus ergibt sich dann ein Punktewert, der bei einem Kind mit FASD im Durchschnitt mehr als doppelt so hoch liegt, wie bei einem Kind mit ADHS.
    Bei uns wurden dann auch noch einige Tests mit L. gemacht. Ihm wurden Bildkarten gezeigt(er war damals 5,5 Jahre), die eine Geschichte erzählten. An eine kann ich mich noch ganz gut erinnern, da spielten zwei Kind mit einem Ball, dann flog der Ball auf die Straße, ein Kind lief hinterher und man sah im Hintergrund ein Auto. Die Frage war "Was kann passieren?". Ein ADHS-Kind erkennt die Situation und sagt in der Regel so was wie "Das Auto fährt das Kind an". Oder auch "Das Auto bremst und das Kind kann seinen Ball holen.". L. hat geantwortet: "Das Kind holt seinen Ball." - "Und das Auto?" - "Das fährt weiter.". Er hat(was typisch ist) nicht das Risiko erkannt.
    Ein Test war auch sehr spannend, da war eine Reihe von Dominosteinen aufgebaut und ganz am Ende stand eine Glocke. die Frage war "Was passiert, wenn ich den ersten Dominostein an stupse?". L.s Antwort "Dann fällt er um". Ok, das hätten vielleicht auch andere Kinder gesagt, aber sie hätte auf Nachfragen auch geantwortet, dass am Ende die Glocke läutet. L. hat(obwohl er Dominosteine kannte und zuhause damit schon gespielt hat) nicht die Kettenreaktion verstanden.
    4 Eigene(*94,*98,*99,*02) + 4 zur Pflege(*05,*08,*08,*10)

    Einer Studie zu Folge schaffen 58% aller Frauen es nicht in der Schwangerschaft konsequent auf Alkohol zu verzichten.
    Jedes Jahr werden ca. 4000 Kinder mit einem Vollbild-FAS geboren und sind den Rest ihres Leben schwer behindert.
    Weitere 10.000 tragen leichtere Schädigungen des zentralen Nervensystems davon.
    Damit ist FASD, die häufigste nicht-genetisch bedingte geistige Behinderung.
    Noch dazu eine, die völlig vermeidbar wäre.

  3. #53
    Arcta ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
    1. wichtiger Punkt ist natürlich, dass die Mutter Alkohol(in welchen Mengen auch immer) getrunken hat. Wenn ein Kinderpsychologe die Diagnose ADHS stellt, fragt er nicht danach. Bei einem Anruf in Münster ist das eine der ersten Fragen. Logisch. Wenn dem so ist, wird ein Testverfahren eingeleitet. Neben der Beurteilung aller Gutachten, etc. die schon vorliegen bekommt man als Eltern auch einen Fragebogen. Da muss man mit 0 bis 3 Punkten verschiedenen Aussagen zu seinem Kind bewerten. Hauptsächlich drehen sich diese Fragen um Abstraktes Denken und Selbständiges Spielen/Lernen. "0" bedeutet dabei "triff gar nicht zu" und "3" "trifft vollständig zu". Ich weiß die Frage nicht mehr so genau, aber es war so etwas wie "Mein Kind braucht Impulse von Außen, bevor er zu spielen beginnt" oder "Mein Kind kann sich ohne die Hilfe einer andere Person nicht entscheiden, was er spielen soll". Daraus ergibt sich dann ein Punktewert, der bei einem Kind mit FASD im Durchschnitt mehr als doppelt so hoch liegt, wie bei einem Kind mit ADHS.
    Bei uns wurden dann auch noch einige Tests mit L. gemacht. Ihm wurden Bildkarten gezeigt(er war damals 5,5 Jahre), die eine Geschichte erzählten. An eine kann ich mich noch ganz gut erinnern, da spielten zwei Kind mit einem Ball, dann flog der Ball auf die Straße, ein Kind lief hinterher und man sah im Hintergrund ein Auto. Die Frage war "Was kann passieren?". Ein ADHS-Kind erkennt die Situation und sagt in der Regel so was wie "Das Auto fährt das Kind an". Oder auch "Das Auto bremst und das Kind kann seinen Ball holen.". L. hat geantwortet: "Das Kind holt seinen Ball." - "Und das Auto?" - "Das fährt weiter.". Er hat(was typisch ist) nicht das Risiko erkannt.
    Ein Test war auch sehr spannend, da war eine Reihe von Dominosteinen aufgebaut und ganz am Ende stand eine Glocke. die Frage war "Was passiert, wenn ich den ersten Dominostein an stupse?". L.s Antwort "Dann fällt er um". Ok, das hätten vielleicht auch andere Kinder gesagt, aber sie hätte auf Nachfragen auch geantwortet, dass am Ende die Glocke läutet. L. hat(obwohl er Dominosteine kannte und zuhause damit schon gespielt hat) nicht die Kettenreaktion verstanden.
    danke für deine Erklärung.
    Ist eines deiner Pflegekinder von FAE betroffen?

  4. #54
    Estrella25 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Vielen Dank für die Aufklärung bzw. Beschreibung der Symptome, liebe Sparks!
    Und natürlich auch für die interessante Diskussion, das find ich ja an dem Forum hier besonders toll, dass sowas möglich ist, ohne dass sich einer angegriffen fühlt (und ich finde, Du hast das echt gut und auch vorsichtig ausgedrückt, Sparks!)
    Jedenfalls werde ich am 9.9. an alle diese armen Kinder mit FAS denken...
    LG
    Julia

  5. #55
    Estrella25 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
    In der Kinderwunschzeit verzichten ist so ein Thema. Sicher ist es besser, aber ich kann auch verstehen, wenn man es nicht tut. Der Vorteil von Alkohol gegenüber Nikotin soll ja sein, dass Nikotin noch nachwirkt, während es bei Alkohol reichen soll, wenn man ab dem positiven Test nicht mehr trinkt. So sind zumindest meine Infos von Ärzten der FAS-Ambulanz Münster.
    Ja, ich weiß, leider wirkt Nikotin noch nach...:( Und es tut mir auch sehr leid für meine Tochter, dass ich damals so unverantwortlich war - aber immerhin hab ich ja nach dem positiven Test sofort aufgehört (es fiel mir auch deswegen nicht schwer, weil ich eh jetzt nicht so der "Suchtmensch" bin). Einer Bekannten meiner Mutter hingegen empfahl damals ihr Frauenarzt, in der Schwangerschaft das Rauchen nicht ganz aufzugeben, sondern lediglich zu reduzieren, weil sonst die "Entzugsgefahr für das Ungeborene viel zu hoch sei" (seine Worte)...
    LG
    Julia

  6. #56
    morgaine79 ist offline Monster-Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Estrella25 Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß, leider wirkt Nikotin noch nach...:( Und es tut mir auch sehr leid für meine Tochter, dass ich damals so unverantwortlich war - aber immerhin hab ich ja nach dem positiven Test sofort aufgehört (es fiel mir auch deswegen nicht schwer, weil ich eh jetzt nicht so der "Suchtmensch" bin). Einer Bekannten meiner Mutter hingegen empfahl damals ihr Frauenarzt, in der Schwangerschaft das Rauchen nicht ganz aufzugeben, sondern lediglich zu reduzieren, weil sonst die "Entzugsgefahr für das Ungeborene viel zu hoch sei" (seine Worte)...
    LG
    Julia
    Meine Antwort darauf ist dann immer, dass der Mutter ein kalter Entzug nicht zugemutet werden kann, aber dem Kind nach der Entbindung sehr wohl ...

  7. #57
    Estrella25 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von morgaine79 Beitrag anzeigen
    Meine Antwort darauf ist dann immer, dass der Mutter ein kalter Entzug nicht zugemutet werden kann, aber dem Kind nach der Entbindung sehr wohl ...
    Ja, das ist wirklich ein sehr guter Einwand! Wie mit allen Drogen...man "unterschätzt" leider eben Alkohl und Nikotin bzw. denkt halt oft, das seien keine "richtigen" Drogen, aber sie sind es auf jeden Fall.

    LG
    Julia

  8. #58
    ClaudiundOlaf ist offline will schlafen....

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Leider wird ja oft in diesen Familien noch zuhause fröhlich weiter geraucht... da hat das Baby dann leider auch keinen Entzug.

    Wenn ich bedenke das meine Mutter in meiner Schwangerschaft auch geraucht hat, zuhause bei uns immer geraucht wurde(also meinen Eltern) und auch auf längeren fahrten mit dem Auto immer fröhlich gequalmt.
    Aber das ist ein anderes Thema!

    Aber diese Aussage mit dem in der Schwangerschaft lieber nur reduzieren hört man immer wieder mal, nicht sonderlich willensstarke Frauen nehmen sowas dann natürlich so hin als gute Entschuldigung um sich nicht weiter gedanken zu machen

    Gerne auch der Satz: Bei mir hat meine Mutter auch geraucht und mir hats ja wohl nicht geschadet!
    Bunte Grüße Claudi* mit 2008er Chaot und 2012er Mäuse-Madame

    Und Verstärkung ist unterwegs

    http://global.thebump.com/tickers/tt18540b.aspx

  9. #59
    Estrella25 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von ClaudiundOlaf Beitrag anzeigen
    Leider wird ja oft in diesen Familien noch zuhause fröhlich weiter geraucht... da hat das Baby dann leider auch keinen Entzug.

    Wenn ich bedenke das meine Mutter in meiner Schwangerschaft auch geraucht hat, zuhause bei uns immer geraucht wurde(also meinen Eltern) und auch auf längeren fahrten mit dem Auto immer fröhlich gequalmt.
    Aber das ist ein anderes Thema!

    Aber diese Aussage mit dem in der Schwangerschaft lieber nur reduzieren hört man immer wieder mal, nicht sonderlich willensstarke Frauen nehmen sowas dann natürlich so hin als gute Entschuldigung um sich nicht weiter gedanken zu machen

    Gerne auch der Satz: Bei mir hat meine Mutter auch geraucht und mir hats ja wohl nicht geschadet!
    Genau! Meine Eltern haben zwar nie geraucht und sind auch "militante Rauchgegner", würd ich mal sagen...aber es stimmt schon, Passivrauchen ist ja glaub ich genauso schlimm bzw. sogar noch schlimmer, weil gewisse Stoffe nur beim Passivrauchen freigesetzt werden (welche das sind, weiß ich aber leider nicht). Und natürlich schadet es nicht jedem, wenn in der Schwangerschaft geraucht wurde...aber das hat ja schon Sparks beschrieben. Jedenfalls hast Du total recht, diese Aussage ist echt unmöglich!
    LG
    Julia

  10. #60
    -smartie- Gast

    Standard Re: Habt ihr in euren Schwangerschaften Alkohol getrunken?

    Zitat Zitat von Estrella25 Beitrag anzeigen
    Einer Bekannten meiner Mutter hingegen empfahl damals ihr Frauenarzt, in der Schwangerschaft das Rauchen nicht ganz aufzugeben, sondern lediglich zu reduzieren, weil sonst die "Entzugsgefahr für das Ungeborene viel zu hoch sei" (seine Worte)...


    das ist eine beliebte ausrede von frauen, die in der schwangerschaft nicht mit dem rauchen aufhören wollen.
    kein arzt macht so eine aussage. NEVER.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
>
close