Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47
Like Tree2gefällt dies

Thema: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

  1. #11

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Ich muß mich entschuldigen. Ich habe die Arbeitshefte für Mathe und Deutsch mit reingerechnet. Irgendwie gehören die ja nicht mit hinein.

    Dennoch bleibt ein stattliches Sümmchen. Plus die Sachen, die noch zusätlich kommen wie Theaterbesuch, Ausflüge. Ich halte hier ständig das Portemonnaie auf, kommt mir so vor.

    Mei, wenn erst alle 4 im Schulbetrieb sind - und dann kommen noch Taschenrechner, Klassenfahrten

    Luisle, in welchem Bundesland wohnt Ihr?

    Ichigo, bei Dir habe ich echt die Augen aufgerissen. Ist das eine Regelgrundschule?
    Sabine mit
    H. 07/2006
    A. 07/2008
    D. 07/2010
    J. 01/2013

    M. 04/2015

  2. #12
    Avatar von biene78
    biene78 ist offline Und Rasselbande

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Ich finds auch zu teuer.

    Eigentlich gibts ja hier einen Eigenanteil in NRW von 12 EUR. Theoretisch. Praktisch funktioniert das hier nicht. Da dieses Geld nicht reicht für die Anschaffung. Bücher müssen hier zwar nicht gekauft werden, aber die Arbeitshefte und die sind nun mal teuer. Und erstmal kauft man diese zum Komplettpreis in der Buchhandlung und dann könnte man das irgendwie in Schule oder Jugendamt geltend machen, dass man nur die 12 EUR zahlt. Es wird halt drauf spekuliert, das Eltern den vollen Preis zahlen und dann den Rest nicht geltend machen. Funktioniert garantiert auch in den meisten Fällen. :-)

    So habe ich für 2 Kids (1. und 2. Klasse) zusammen 70 EUR gezahlt ohne Schulmaterialien, noch mal pro Klasse 15 EUR für "Material", noch mal 13 EUR in klasse 2 für die Anschaffung zweier Arbeitshefte, allerdings war dies kein MUSS. Wenn man es nicht hätte bezahlen wollen, wäre eine andere Lösung gefunden worden.

    Ich bin wahrscheinlich ne Ausnahme, aber bei uns war es früher so, Bücher konnten gekauft oder ausgeliehen werden. Jedes Schuljahr gabs ne Liste und man trug sich ein, was man leihen und was man kaufen wollte. Arbeitshefte? Gabs nicht. Und gaaaanz ehrlich, ich finde die absolut überflüssig. Frag mich immer, wie wir früher aufwachsen konnten ohne diesen ganzen Schnick Schnack. Arbeitshefte erleichtern halt das Leben der Lehrerinnen. Muss ja nicht soviel kopiert werden. ;-)

    Also ich kann deinen Ärger verstehen, ich ärger mich mit. :-)

    LG Bine
    LG biene78 mit

    Ruhigem Pol (10/05),
    Wilder Hummel (07/07),
    Raeuberhauptmann (07/09) &
    kleinem Sonnenschein (05/11)


    MEINE JULIBINO IST MOOSMUTZEL 25 mit Lara auf dem Arm

  3. #13
    FlohDompteurin ist offline Heidschnucke

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Bei uns werden 25 € Arbeitsheft/Arbeitsmaterialkosten eingesammelt. Das reicht für das jeweilige Schuljahr.
    Es grüßt die FlohDompteurin

  4. #14
    Avatar von biene78
    biene78 ist offline Und Rasselbande

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von dasFrauenzimmer Beitrag anzeigen
    Ich muß mich entschuldigen. Ich habe die Arbeitshefte für Mathe und Deutsch mit reingerechnet. Irgendwie gehören die ja nicht mit hinein.

    Dennoch bleibt ein stattliches Sümmchen. Plus die Sachen, die noch zusätlich kommen wie Theaterbesuch, Ausflüge. Ich halte hier ständig das Portemonnaie auf, kommt mir so vor.

    Mei, wenn erst alle 4 im Schulbetrieb sind - und dann kommen noch Taschenrechner, Klassenfahrten

    Ja geht mir gerade auch so. Gerade am Anfang des Schul- und Kindergartenjahres. Hier 10 EUR Klassenkasse, da 15 EUR Materialkosten, dort noch mal Arbeitshefte außer der Reihe, Theaterbesuche (die teurer geworden sind, weil ja die Reisebusse wegen der Umweltzonen aufrüsten müssen), im Kindergarten Materialkosten, in der Betreuung Materialkosten. Bald sind alle 4 in der Schule, da kommt ganz schön was zusammen.

    Hat sich ganz schön summiert in den 4 Wochen Schulbetrieb. ;-)

    LG Bine
    LG biene78 mit

    Ruhigem Pol (10/05),
    Wilder Hummel (07/07),
    Raeuberhauptmann (07/09) &
    kleinem Sonnenschein (05/11)


    MEINE JULIBINO IST MOOSMUTZEL 25 mit Lara auf dem Arm

  5. #15
    chaosmama2012 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Bei den Großen, wie auch bei meinem 7 Jährigen, jetzt dritte Klasse, haben wir immer nur 12,50 als Buchgeld abgeben müssen. Wir mussten keine weiteren Bücher kaufen.
    Was du beschreibst kenn ich nur vom Gymnasium der beiden großen!

  6. #16
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Ich kriege auch zuviel dieses Jahr.
    Sohn u Tochter 1 sind aufs Gymnasium gekommen. Schulbücher werden hier (BAY) geliehen, außer Latein, das kostete 2*25 also 50Euro. Kaufen mussten wir je einen Atlas (40Euro), Arbeitshefte im Wert von 60Euro (2*30), dann kamen 20Euro Materialgeld für Kunst hinzu, und 2*160Euro für die Kennenlernklassenfahrt.
    Außerdem neue Sportsachen u neue Federmappen, je ca 25, also 50Euro
    Die Kleine kam in die erste Klasse: Bücher wurden auch hier geliehen, gekauft wurden Arbeitshefte für ca 30Euro, Kunst 6Euro, Werken 6 Euro, Musik 10Euro, dazu kam eben die neue Grundausstattung ca 200 euro. das heisst ich musste zu schuljahresbeinn mal eben 700 euro ausgeben, OBWOHL bei uns die Bücher frei sind.

    Und ich musste bei Anmeldung schriftlich versichern, dass ich beiden großen in der 8.klasse je ein eigenes netbook kaufe und bis zur 8.klasse mind einen Zugang zu computer mit internet sicher stelle. wenn ich mir ansehe, was da noch so kommt im laufe des Schuljahres, man man man...

  7. #17
    Avatar von biene78
    biene78 ist offline Und Rasselbande

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von maya_mel Beitrag anzeigen
    Ich kriege auch zuviel dieses Jahr.
    Sohn u Tochter 1 sind aufs Gymnasium gekommen. Schulbücher werden hier (BAY) geliehen, außer Latein, das kostete 2*25 also 50Euro. Kaufen mussten wir je einen Atlas (40Euro), Arbeitshefte im Wert von 60Euro (2*30), dann kamen 20Euro Materialgeld für Kunst hinzu, und 2*160Euro für die Kennenlernklassenfahrt.
    Außerdem neue Sportsachen u neue Federmappen, je ca 25, also 50Euro
    Die Kleine kam in die erste Klasse: Bücher wurden auch hier geliehen, gekauft wurden Arbeitshefte für ca 30Euro, Kunst 6Euro, Werken 6 Euro, Musik 10Euro, dazu kam eben die neue Grundausstattung ca 200 euro. das heisst ich musste zu schuljahresbeinn mal eben 700 euro ausgeben, OBWOHL bei uns die Bücher frei sind.

    Und ich musste bei Anmeldung schriftlich versichern, dass ich beiden großen in der 8.klasse je ein eigenes netbook kaufe und bis zur 8.klasse mind einen Zugang zu computer mit internet sicher stelle. wenn ich mir ansehe, was da noch so kommt im laufe des Schuljahres, man man man...
    Also dein letzter Abschnitt treibt mir ja die Tränen in die Augen. Ich lass mich doch von der Schule nicht dazu verdonnern, meinen Kindern einen eigenen Computer zu kaufen. Echt lustig, manche bildungstechnischen Auswüchse hier zu lesen.

    LG Bine
    LG biene78 mit

    Ruhigem Pol (10/05),
    Wilder Hummel (07/07),
    Raeuberhauptmann (07/09) &
    kleinem Sonnenschein (05/11)


    MEINE JULIBINO IST MOOSMUTZEL 25 mit Lara auf dem Arm

  8. #18
    FrauVomWald ist offline wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von maya_mel Beitrag anzeigen
    Und ich musste bei Anmeldung schriftlich versichern, dass ich beiden großen in der 8.klasse je ein eigenes netbook kaufe und bis zur 8.klasse mind einen Zugang zu computer mit internet sicher stelle.


    Meine großen Töchter sind in der 9. bzw. 8. Klasse und ich wurde jedem einen Vogel zeigen, der mich dazu zwingen will ihnen ein Notebook zu kaufen.
    Aeessa gefällt dies
    4x
    2x

    und die Kleine...

    http://lb4f.lilypie.com/pvQVp1.png

  9. #19
    -smartie- Gast

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von biene78 Beitrag anzeigen
    Also dein letzter Abschnitt treibt mir ja die Tränen in die Augen. Ich lass mich doch von der Schule nicht dazu verdonnern, meinen Kindern einen eigenen Computer zu kaufen. Echt lustig, manche bildungstechnischen Auswüchse hier zu lesen.

    LG Bine
    das sagt eine mutter, deren ältestes kind grade mal 8 jahre alt ist und


    der pc ist schlicht das arbeitsgerät dieser zeit. früher gab es hefte und bücher davor nutzte man schiefertafeln und kreide und noch früher wurden höhlenwände bemalt.
    klar schreibt die schule vor welches arbeitsmaterial dem schüler zur verfügung stehen muss.
    nd das internet ist das informationsmedium schlechthin.


    hier wird NIEMAND verdonnert aber es ist ganz einfach so, dass bereits ab klasse 4 die kinder animiert werden für die schule im internet zu recherchieren.
    im gymnasium wird der internetzugang zu hause dann einfach vorausgesetzt und
    spätestens ab der 10. klasse wirds einfach bequemer, wenn das kind einen eigenen pc hat.
    ist halt schwierig wenn sich mehrere schulkinder einen pc teilen müssen, sooft wie die den nutzen.



    ich fänds gut , wennschulen das so verbindlich machten wie bei maya mel, denn dann wüssten eltern schon früh, was auf sie zukommt (wobei ich nicht verstehe, wie man sich darüber noch wundern kann )
    und für die , die es gar nicht leisten können, springt sowieso der schul- oder förderverein ein.

  10. #20
    Avatar von biene78
    biene78 ist offline Und Rasselbande

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von -smartie- Beitrag anzeigen
    das sagt eine mutter, deren ältestes kind grade mal 8 jahre alt ist und


    der pc ist schlicht das arbeitsgerät dieser zeit. früher gab es hefte und bücher davor nutzte man schiefertafeln und kreide und noch früher wurden höhlenwände bemalt.
    klar schreibt die schule vor welches arbeitsmaterial dem schüler zur verfügung stehen muss.
    nd das internet ist das informationsmedium schlechthin.


    hier wird NIEMAND verdonnert aber es ist ganz einfach so, dass bereits ab klasse 4 die kinder animiert werden für die schule im internet zu recherchieren.
    im gymnasium wird der internetzugang zu hause dann einfach vorausgesetzt und
    spätestens ab der 10. klasse wirds einfach bequemer, wenn das kind einen eigenen pc hat.
    ist halt schwierig wenn sich mehrere schulkinder einen pc teilen müssen, sooft wie die den nutzen.



    ich fänds gut , wennschulen das so verbindlich machten wie bei maya mel, denn dann wüssten eltern schon früh, was auf sie zukommt (wobei ich nicht verstehe, wie man sich darüber noch wundern kann )
    und für die , die es gar nicht leisten können, springt sowieso der schul- oder förderverein ein.

    Also sorry, das ist ja wohl mal richtiger Quark.

    Ich habe hier einen Wirtschaftsinformatiker sitzen, ich weiß, um die Wichtigkeit des Internets und mein Mann würde nur zu gern sehen, dass seine Kinder lieber früher als später in seine Fußstapfen treten. Aber ich lass mich doch nicht von einer SChule dazu zwingen, jedem Kind ein eigenes notebook zur Verfügung zu stellen. Ganz ehrlich, das hat nichts mit dem Alter meines Kindes zu tun. Wir haben hier Computer und Notebook und ab einem gewissen Alter gibts einen Familiencomputer und wenn sie noch älter sind, dürfen sie sich gern von ihrem eigenen Geld einen Computer kaufen, aber hey, jedem Kind sein eigener Laptop mit 13/14? Am besten noch ohne Kindersicherung freien unbegrenzten Internetzugang? Da brauchen wir uns doch nicht wundern, dass soviel Mobbing und ähnliches im Netz unter den Kinder abläuft. Das hat mit vernünftiger Medienkompetenz nichts zu tun.


    By the way, warum muss ich denn immer alles akzeptieren, was mir heute vorgesetzt wird. Warum muss ich alles hinnehmen und genauso sehen, nur weil es alle mitmachen. Ich find das nicht in Ordnung von der Schule, sowas verbindlich festzulegen. Sowas kann man empfehlen, aber nicht anordnen. Nur weil mein Kind erst 8 ist, heißt das nicht, dass ich dazu keine eigene Meinung haben kann und wenn in den nächsten Jahren solche Forderungen auftauchen, muss ich das auch nicht alles lächeln hinnehmen und sagen, ja das ist halt heute alles so! Selber denken und hinterfragen macht schon Sinn.

    LG Bine
    Geändert von biene78 (11.10.2013 um 20:29 Uhr)
    LG biene78 mit

    Ruhigem Pol (10/05),
    Wilder Hummel (07/07),
    Raeuberhauptmann (07/09) &
    kleinem Sonnenschein (05/11)


    MEINE JULIBINO IST MOOSMUTZEL 25 mit Lara auf dem Arm

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •