Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47
Like Tree2gefällt dies

Thema: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

  1. #21

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Wir haben hier einen frischen Erstklässler. Wir haben 10 Euro in die Klassenkasse gezahlt und davon kauft die Lehrerin (unter anderem) neue (Schreib-)Hefte, sprich, wir müssen NICHTS mehr besorgen dieses Jahr. Und dann fielen noch 15 Euro Sprudelgeld an. Das war's.
    Mit der Rasselbande: September '07, Mai '09 und Dezember '11

    Wenn nicht in Weisheit, so in Liebe geborgen und ich mach' mit Liebe alles falsch so gut ich kann.
    Reinhard Mey

  2. #22

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Schulbücher wurden in der Grundschule ausgeliehen. Einige wenige Dinge durften die Kinder behalten (das Mathebuch war zum reinschreiben konzipiert sowie alle Hefte der EinStern/ Lolareihe). Dennoch kamen auch immer noch Kosten für Schreibschriftlehrgänge, Ganzschriftrn, andere Arbeitshefte und Co dazu. Nicht zu vergessen Kopiergelder, Materialkosten, Klassenkassen, Ausflüge oder sonstige Aktionen der Schule...
    Diesen Herbst fahren gleich drei meiner Kinder auf Klassenfahrt, einer hat eine Übernachtungsaktion in einem Schullandheim und einer fährt für teuer Geld mit der Schule in ein Theater...
    Da kommt es auf das normale Verbrauchsmaterial schon fast nicht mehr an.

    Schule ist teuer. Selbstverständlich fragen die Lehrerinnen nur selten, sondern bestellen einfach. Die Eltern zahlen es ja!
    Das ist bei mir im Moment ein rotes Tuch.

    Im Einzelfall ist das Zeug sicher meist qualitativ in Ordnung - das ist nicht mein Thema - hier macht es ganz einfach die Masse. Dazu kommt noch, dass man selten Einflussmöglichkeiten hat. Ein Theaterticket kann ich nicht gebraucht kaufen...wenn die Hefte im Unterricht genutzt werden, nützt mir dir Freiwilligkeit der Anschaffung auch nichts...usw
    Kinder bringen Farbe ins Leben


    Paul 06/02, Lea-Maria 08/03, Kurt und Johann 02/05,
    Gustav 04/07 und Clara-Louisa 02/09

  3. #23
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Ich zitiere mal deinen Beitrag, weil er der letzte in der Diskussion ist.
    Ich finde es auch völlig normal, dass Kinder mit Internet und Co aufwachsen und sehe das ja auch als etwas nützliches. Nur: Ein Laptop ist eben kein Papier und auch keine Schiefertafel, preislich gesehen. Und ich lebe in nem BL, in dem eigentlich Lehrmittelfreiheit herrscht.
    Die Schule ist übrigens ein stinknormales ortsansässiges Gymnasium, keine Sonder-Suppi-Duppi-wir-sind-so-toll-Schule. Aber beide Gymnasien im Umkreis hier arbeiten in Kl 8 u 9 im Unterricht fast ausschließlich mitLaptops, eben keine Stifte und Papier mehr. Insofern finde ich die Vorschrift zwar logisch, aber ich finde, es ist unverschämt, so hohe finanzielle Kosten Eltern aufzubürden. Das sind 600 Euro mind für meine beiden. Und nein so richtig sparen darauf kann ich auch nicht, denn davor sind noch 2 Klassenfahrten bei den großen, 2 Hortfahrten bei der Kleinen und diverse andere Sachen. Da habe ich schlicht nicht das Geld um dafür zu sparen.
    Ich denke durchaus, dass Laptops entweder von der Schule zur Verfügung gestellt werden könnten (sogar an Unis kann man sich welche leihen, auch wenn das heute kaum mehr jemand tut), oder man beschenkt sich eben auf einen pro Familie. Jedem Kind seinen eigenen halte ich schon für übertrieben.
    Und ich wundere mich unter diesen Umständen nicht, dass gerade hier in BAY die Gymnasialquote so niedrig ist. Das Gymnasium hier kann sich doch fast nur ein gewisses Klientel leisten.

    Zitat Zitat von biene78 Beitrag anzeigen
    Also sorry, das ist ja wohl mal richtiger Quark.

    Ich habe hier einen Wirtschaftsinformatiker sitzen, ich weiß, um die Wichtigkeit des Internets und mein Mann würde nur zu gern sehen, dass seine Kinder lieber früher als später in seine Fußstapfen treten. Aber ich lass mich doch nicht von einer SChule dazu zwingen, jedem Kind ein eigenes notebook zur Verfügung zu stellen. Ganz ehrlich, das hat nichts mit dem Alter meines Kindes zu tun. Wir haben hier Computer und Notebook und ab einem gewissen Alter gibts einen Familiencomputer und wenn sie noch älter sind, dürfen sie sich gern von ihrem eigenen Geld einen Computer kaufen, aber hey, jedem Kind sein eigener Laptop mit 13/14? Am besten noch ohne Kindersicherung freien unbegrenzten Internetzugang? Da brauchen wir uns doch nicht wundern, dass soviel Mobbing und ähnliches im Netz unter den Kinder abläuft. Das hat mit vernünftiger Medienkompetenz nichts zu tun.


    By the way, warum muss ich denn immer alles akzeptieren, was mir heute vorgesetzt wird. Warum muss ich alles hinnehmen und genauso sehen, nur weil es alle mitmachen. Ich find das nicht in Ordnung von der Schule, sowas verbindlich festzulegen. Sowas kann man empfehlen, aber nicht anordnen. Nur weil mein Kind erst 8 ist, heißt das nicht, dass ich dazu keine eigene Meinung haben kann und wenn in den nächsten Jahren solche Forderungen auftauchen, muss ich das auch nicht alles lächeln hinnehmen und sagen, ja das ist halt heute alles so! Selber denken und hinterfragen macht schon Sinn.

    LG Bine

  4. #24
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Geht mir ganz genauso!
    Mittlerweile bin ich übrigens nicht mehr zurückhaltend im Äußern solcher Umstände! Und siehe da, meist gibt es dann noch das ein oder andere Elternteil, dem es auch zu teuer ist, der sich aber nicht traut, es zu sagen!
    Unsere GS macht jeden Winter für alle Klassen einen Halbtagesskiausflug für fast 50Euro. Nix Schlittenfahrten oder so, nein, es muss die Busfahrt mit Skiausrüstung etc sein. Da lieg ich jedes Mal zuviel. GS können bei ner Schlittentour so viel Spaß zusammen haben, aber bloß gleich die Erwartungen hoch halten!

    Zitat Zitat von elfenbeinchen Beitrag anzeigen
    Schulbücher wurden in der Grundschule ausgeliehen. Einige wenige Dinge durften die Kinder behalten (das Mathebuch war zum reinschreiben konzipiert sowie alle Hefte der EinStern/ Lolareihe). Dennoch kamen auch immer noch Kosten für Schreibschriftlehrgänge, Ganzschriftrn, andere Arbeitshefte und Co dazu. Nicht zu vergessen Kopiergelder, Materialkosten, Klassenkassen, Ausflüge oder sonstige Aktionen der Schule...
    Diesen Herbst fahren gleich drei meiner Kinder auf Klassenfahrt, einer hat eine Übernachtungsaktion in einem Schullandheim und einer fährt für teuer Geld mit der Schule in ein Theater...
    Da kommt es auf das normale Verbrauchsmaterial schon fast nicht mehr an.

    Schule ist teuer. Selbstverständlich fragen die Lehrerinnen nur selten, sondern bestellen einfach. Die Eltern zahlen es ja!
    Das ist bei mir im Moment ein rotes Tuch.

    Im Einzelfall ist das Zeug sicher meist qualitativ in Ordnung - das ist nicht mein Thema - hier macht es ganz einfach die Masse. Dazu kommt noch, dass man selten Einflussmöglichkeiten hat. Ein Theaterticket kann ich nicht gebraucht kaufen...wenn die Hefte im Unterricht genutzt werden, nützt mir dir Freiwilligkeit der Anschaffung auch nichts...usw

  5. #25
    Lausbubenmama ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Hier (BY) gibt es Schulen da müssen die Schüler ab einer bestimmten Klassenstufe ein Notebook mit in die Schule nehmen. Also brauchen sie einen eigenen. Das sind meist jedoch Privatschulen.


    Mein Großer kam grad frisch in die 5. Klasse Gym und muss für Hausis schon mind. 3x wöchentlich im Internet recherchieren. Ob das nun zu Hause, bei Freunden, Nachbarn oder im Internetcafe gemacht wird schreibt keiner vor, aber ins I-net müssen sie sonst haben sie die Hausi nicht. 3x nicht gemacht = Mitteilung und im häufigeren Fall Verweis!

    Zu den Kosten: Bücher können in Bayern kostenlos ausgeliehen werden, Sprachbücher solllten selbst gekauft werden, müssen aber nicht. Gibts auch kostenlos zum Leihen. Einzig Atlas (30€), Duden und Bibel müssen selbst gekauft werden. Dazu noch Arbeitshefte z.B. Englisch, Mathe, Musik (ca. 30€), Kopiergeld (10-15€), Bastelgeld für den Werkunterricht (10€) und Jahreslektüre (9€). Im Gym kommt im Laufe des Jahres noch eine Flöte als Sammelbestellung (ca. 20€) dazu.
    Beim Mittleren in der Grunschule (2. Klasse) wars: Arbeitshefte 20€, Kopiergeld 10€, Werkgeld 10€, Lektüre 8€ und ein Vokabelkasten für die Lernwörter (6€)

    Und von wegen Fortschritt: unser Mittlerer benötigt für 1. u. 2. Klasse eine Tafel (Plastik) und Kreidestifte! Haben aber im Gegensatz dazu einen PC in jedem Klassenzimmer stehen. Alt + Neu sozusagen. Wegen der Tafel haben sie aber weniger Schreibhefte.
    Geändert von Lausbubenmama (11.10.2013 um 21:34 Uhr)
    Lausbubenmama mit
    Lausbub Nr. 1: 08/2003
    Lausbub Nr. 2: 03/2006
    Lausbub Nr. 3: 12/2012

  6. #26
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Naja hier -Münchner Umland- sind es beide normale Gymnasien im umkreis, die die Anschaffung eines eigenen Notebook verlangen!
    Ansonsten ist es ähnlich wie bei euch..
    Zitat Zitat von Lausbubenmama Beitrag anzeigen
    Hier (BY) gibt es Schulen da müssen die Schüler ab einer bestimmten Klassenstufe ein Notebook mit in die Schule nehmen. Also brauchen sie einen eigenen. Das sind meist jedoch Privatschulen.


    Mein Großer kam grad frisch in die 5. Klasse Gym und muss für Hausis schon mind. 3x wöchentlich im Internet recherchieren. Ob das nun zu Hause, bei Freunden, Nachbarn oder im Internetcafe gemacht wird schreibt keiner vor, aber ins I-net müssen sie sonst haben sie die Hausi nicht. 3x nicht gemacht = Mitteilung und im häufigeren Fall Verweis!

    Zu den Kosten: Bücher können in Bayern kostenlos ausgeliehen werden, Sprachbücher solllten selbst gekauft werden, müssen aber nicht. Gibts auch kostenlos zum Leihen. Einzig Atlas (30€), Duden und Bibel müssen selbst gekauft werden. Dazu noch Arbeitshefte z.B. Englisch, Mathe, Musik (ca. 30€), Kopiergeld (10-15€), Bastelgeld für den Werkunterricht (10€) und Jahreslektüre (9€). Im Gym kommt im Laufe des Jahres noch eine Flöte als Sammelbestellung (ca. 20€) dazu.
    Beim Mittleren in der Grunschule (2. Klasse) wars: Arbeitshefte 20€, Kopiergeld 10€, Werkgeld 10€, Lektüre 8€ und ein Vokabelkasten für die Lernwörter (6€)

    Und von wegen Fortschritt: unser Mittlerer benötigt für 1. u. 2. Klasse eine Tafel (Plastik) und Kreidestifte! Haben aber im Gegensatz dazu einen PC in jedem Klassenzimmer stehen. Alt + Neu sozusagen. Wegen der Tafel haben sie aber weniger Schreibhefte.

  7. #27
    -smartie- Gast

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von biene78 Beitrag anzeigen
    Also sorry, das ist ja wohl mal richtiger Quark.

    Ich habe hier einen Wirtschaftsinformatiker sitzen, ich weiß, um die Wichtigkeit des Internets und mein Mann würde nur zu gern sehen, dass seine Kinder lieber früher als später in seine Fußstapfen treten. Aber ich lass mich doch nicht von einer SChule dazu zwingen, jedem Kind ein eigenes notebook zur Verfügung zu stellen. Ganz ehrlich, das hat nichts mit dem Alter meines Kindes zu tun. Wir haben hier Computer und Notebook und ab einem gewissen Alter gibts einen Familiencomputer und wenn sie noch älter sind, dürfen sie sich gern von ihrem eigenen Geld einen Computer kaufen, aber hey, jedem Kind sein eigener Laptop mit 13/14? Am besten noch ohne Kindersicherung freien unbegrenzten Internetzugang? Da brauchen wir uns doch nicht wundern, dass soviel Mobbing und ähnliches im Netz unter den Kinder abläuft. Das hat mit vernünftiger Medienkompetenz nichts zu tun.


    By the way, warum muss ich denn immer alles akzeptieren, was mir heute vorgesetzt wird. Warum muss ich alles hinnehmen und genauso sehen, nur weil es alle mitmachen. Ich find das nicht in Ordnung von der Schule, sowas verbindlich festzulegen. Sowas kann man empfehlen, aber nicht anordnen. Nur weil mein Kind erst 8 ist, heißt das nicht, dass ich dazu keine eigene Meinung haben kann und wenn in den nächsten Jahren solche Forderungen auftauchen, muss ich das auch nicht alles lächeln hinnehmen und sagen, ja das ist halt heute alles so! Selber denken und hinterfragen macht schon Sinn.

    LG Bine


    wie niedlich
    aber du kannst ja in ein paar jahren mal versuchen deinen kindern mit 14 noch ne kindersicherung in den pc zu hauen.
    medienkompetenz wird heutzutage schon wesentlich früher erworben, warts einfach mal ab
    mit 14 sind die topfit




    und ja schulen können vorgaben zum material machen, was denkst du denn? aber dir steht es dann frei eine andere schule für dein kind zu wählen

    ich fands auch nicht so prickelnd und es war darüber hinaus auch ziemlich unnötig aber wir mussten für usnere großen einen ganz bestimmten grafikfähigen taschenrechner erwerben, der über 200,-€ kostete

    das hat die fachkonferenz so beschlossen und dann haste dich zu fügen oder dein kind geht halt woanders zur schule.
    ende im gelände.

  8. #28
    -smartie- Gast

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von Lausbubenmama Beitrag anzeigen
    Mein Großer kam grad frisch in die 5. Klasse Gym und muss für Hausis schon mind. 3x wöchentlich im Internet recherchieren. Ob das nun zu Hause, bei Freunden, Nachbarn oder im Internetcafe gemacht wird schreibt keiner vor, aber ins I-net müssen sie sonst haben sie die Hausi nicht. 3x nicht gemacht = Mitteilung und im häufigeren Fall Verweis!
    ja so läuft es hier (niedersachsen) auch.
    der internetzugang wird eigentlich vorausgesetzt und mal ehrlich, wieviele menschen kennt man denn in unserem alter, die heutzutage KEINEN internetzugang haben?

    ich kenne niemanden.

  9. #29
    Avatar von biene78
    biene78 ist offline Und Rasselbande

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von -smartie- Beitrag anzeigen

    wie niedlich
    aber du kannst ja in ein paar jahren mal versuchen deinen kindern mit 14 noch ne kindersicherung in den pc zu hauen.
    medienkompetenz wird heutzutage schon wesentlich früher erworben, warts einfach mal ab
    mit 14 sind die topfit




    und ja schulen können vorgaben zum material machen, was denkst du denn? aber dir steht es dann frei eine andere schule für dein kind zu wählen

    ich fands auch nicht so prickelnd und es war darüber hinaus auch ziemlich unnötig aber wir mussten für usnere großen einen ganz bestimmten grafikfähigen taschenrechner erwerben, der über 200,-€ kostete

    das hat die fachkonferenz so beschlossen und dann haste dich zu fügen oder dein kind geht halt woanders zur schule.
    ende im gelände.

    Ich finde nicht, dass man sich in solche Beschlüsse einfach zu fügen hat. Eltern wie Du haben dazu geführt, dass der einzelne, der dagegen ist, nicht gehört wird. Weil alle anderen ganz brav sagen: Ja das ist halt so beschlossen worden, so ist das halt. Ja und amen. Nein! Ich finde solche Beschlüsse gehen gar nicht, mit welchen Argument werden die denn durchgesetzt?

    Bildung als Oberklassengut? Wer es sich leisten kann, hat Glück gehabt? So funktioniert das nicht. Es funktioniert nur, weil alle wie die doofen Schafe hinter her tingeln. Und man sieht es ja, an Mels Post, wenn mal einer was sagt, merkt man plötzlich, das viele nicht dahinter stehen, es sich nur keiner zu sagen traut.

    Wie sind wir (Jahrgang 80 und älter) denn groß geworden und haben Abitur und Hochschulabschluss gemacht, sind INformatiker geworden und tummeln uns bei Fratzebook und Twitter? Hattet ihr alle mit 12 euren eigenen Rechner plus Internetabschluss? Mein Mann ist ein wirklich hochbegabter Informatiker, der erst mit 17 seinen eigene Rechner von seinem Taschengeld gekauft hat. Und vorher gabs einen Familienrechner. Fertig. Wir hatte kaum Arbeitshefte, Tablets oder Handys. Fürs Wissen sind wir in die Bücherei gegangen. Heute muss alles medial recherchiert und bearbeitet werden. Ich find das unsinnig und und unnötig. Und wenn ich das als einzige so sehen, dann isses halt so. Aber ich glaube nicht, dass meine Meinung deswegen "niedlich" ist und naiv.

    Naiv ist es zu denken, das alles immer so zu sein hat, weil irgendjemand es beschlossen hat und alle mitmachen.

    Zum Thema Medienkompetenz sag ich mal lieber nichts. Ich hab das Glück hier einen wirklich guten Informatiker zu Hause zu haben und wenn man das hat, weiss man leider oder gott sei Dank auch, was wirklich alles im Internet zu finden ist und ich werde einen Teufel tun, meinen Kindern mit 13 einen eigenen Laptop (Laptop ja, aber ohne I-Net) MIT unbegrenzten Internet ins Kinderzimmer zu stellen. Hier auch wieder, nur weil es alle haben, kaufe ich meinen Kind auch keinen Porsche (als überspitztes Beispiel) und ja ich kann versuchen, das durchzusetzen. Nur weil du es nicht machst, gilt das nicht für mich und meine Familie.

    LG Bine
    LG biene78 mit

    Ruhigem Pol (10/05),
    Wilder Hummel (07/07),
    Raeuberhauptmann (07/09) &
    kleinem Sonnenschein (05/11)


    MEINE JULIBINO IST MOOSMUTZEL 25 mit Lara auf dem Arm

  10. #30
    Avatar von biene78
    biene78 ist offline Und Rasselbande

    User Info Menu

    Standard Re: Schulbuchkosten Grundschule - bin am schnappatmen

    Zitat Zitat von -smartie- Beitrag anzeigen
    ja so läuft es hier (niedersachsen) auch.
    der internetzugang wird eigentlich vorausgesetzt und mal ehrlich, wieviele menschen kennt man denn in unserem alter, die heutzutage KEINEN internetzugang haben?

    ich kenne niemanden.
    Das Familien kein Internet zu Hause haben, darum ging es ja gar nicht. Es geht nur darum, ob jedes Kind seinen eigenen Laptop mit Internetzugang haben sollte. Internet zu Hause ist sinnvoll, wenn es mit Bedacht und Kontrolle genutzt wird und nicht nur nach dem Motto, die sind ja alles schon viel fitter als wir, das kann man nicht mehr beschränken, unbegrenzten Zugang gewährt.

    LG Bine
    Aeessa gefällt dies
    LG biene78 mit

    Ruhigem Pol (10/05),
    Wilder Hummel (07/07),
    Raeuberhauptmann (07/09) &
    kleinem Sonnenschein (05/11)


    MEINE JULIBINO IST MOOSMUTZEL 25 mit Lara auf dem Arm

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •