Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29
  1. #11
    Avatar von 4Kitten
    4Kitten ist offline Vollzeitmama

    User Info Menu

    Standard Re: Happy wheezer?

    Zu deiner Frage kann ich leider nichts sagen... aber meine Daumen sind ganz fest gedrückt! Gute Besserung dem kleinen Mann!
    GLG 4Kitten

    Naschkatze 2004 Kater 2006 Kätzchen 2009 Schmusekater 2010
    aus Gottes Hand in Gottes Hand unser * 10.01.2013 (5./6.SSW ELSS)

  2. #12
    SabinJanin ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Happy wheezer?

    Zitat Zitat von Apfelsini Beitrag anzeigen
    Ganz genau das hat meine Tochter auch, es ging mit 5 Monaten los, damals nur obstruktive Bronchitis mit inhalieren, nach dem Winter wurde es besser, ganz schlimm war dann die Zeit ab 1,5 Jahre bis sie 3 war. Zwei Mal waren wir im Krankenhaus unzählige Male beim Notdienst, die Infekte mit obstruktiver Bronchitis gab es im zwei Wochen-Takt. Irgendwann gab es eine Dauertherapie mit Cortison, Singulair, Salbutamol und Atrovent über Monate hinweg und nach dem dritten Geburtstag wurde es langsam besser. Sie ist immer noch sehr anfällig, aber das Schlimmste haben wir überstanden. Wenn sie gesund ist, ist sie ganz fit und bekommt Luft wie alle anderen und Langzeitschäden hat sie wohl keine. Die Zeit war anstrengend (@zicke: ja, und die beschriebenen Nächte erst...), aber irgendwann kennt man sich mit der Medikation aus und dann geht es. Ich wünsche euch gute Besserung, das lässt sich in den Griff bekommen!!!
    Mein Jüngster hat es. Es ging mit 5 Wochen mit einer Bronchiolitis los (wahrscheinlich RV) und beschäftigt uns v.a. in den Herbst/Wintermonaten sehr. Aber auch im Frühjahr, da er stark auf Birke allergisch ist. Ich kann nur Apfelsini beipflichten: Man kann die Symptomatik in den Griff bekommen. Meiner Meinung nach mit der richtigen und konsequent durchgezogenen Medikation. Dazu ist natürlich ´ne gute Diagnostik und Betreuung notwendig. Wir haben das Glück eine Uni-Klinik mit Kinder-Ambulanz für Pneumologie am Ort zu haben. Nach unzähligen Kinderarztbesuchen in den ersten zwei Wintern bin ich so froh, mit dem Kurzen jetzt dort zu sein. Kein Rätselraten mehr, kein erstauntes "Aber die Lunge war gestern noch frei", kein "da machen wir jetzt erst einmal nichts, das schaffen die meistens alleine". Anstatt dessen prima Info und Schulung, so dass ich mich jetzt auch mit Notfallmedikamenten und -dosierungen ran traue, wenn´s hart auf hart geht. Frühers hatte ich so manche Nacht vor Verzweiflung und Angst die Tränen in den Augen. Das ist nun gottseidank vorbei; ich bin viel sicherer in dem geworden, was wir ohne Notarzt schaffen - und was eben nicht.
    Allerdings ist meiner auch kein "happy" wheezer. Wenn das Giemen kommt, weiß ich, dass es in den nächsten Stunden steil bergab gehen wird. Er hat übrigens eine normale Lungenfunktion in diesem Sommer gehabt; wir haben immer noch die Hoffnung, dass sich das nun diagnostizierte Kleinkindasthma "auswächst". Wenn es wirklich ein "happy wheezer" ist, also das Kind giemt ab&an ohne dass es weitere Probleme gibt (Allgemeinzustand, Sauerstoffsättigung, Obstruktionen), dann ist die Fachwelt wohl zwei-geteilt, ob eine Medikation sinnvoll ist. Zumindest habe ich das mal irgendwo so aufgeschnappt.
    Euch und dem Kleinen alles Gute! Ihr schafft das!

  3. #13
    sindzusiebt ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Happy wheezer?

    Der Begriff sagt mir auch nichts. Euch aber gute Besserung und schnellen Heimreiseantritt!!

    Unsere zwei Kleinsten haben beide infektgetriggertes Asthma. D. h. jeder Infekt wird zu einer obstr. Bronchitis, beim großen Kleinen meist mit ner Lungenentzündung. Inzwischen sind wir medikamentös gut eingestellt und es ist wesentlich besser geworden, das hat aber etwas gedauert. Sie haben beide eine Dauermedikation und bekommen im Bedarfsfall dann Salbutamol oder Atrovent. Notfallmedis haben wir inzwischen auch in Zäpfchenform (Klismacort, Rectodelt) und als Saft hier, dass wir schnell handeln können. Da muss man halt wissen, wie sich welches Stadium anhört und wann man handeln muss. Aber ich höre das inzwischen recht gut, ich brauch dazu nicht mal ein Stethoskop ;-) So bleiben einem am Wochenende und in der Nacht Fahrten zum Notdienst, Krankenhaus oder Rettungswagen erspart.
    Ach ja, wir waren im letzten Winter auch mit beiden im Krankenhaus. Bei der Kleinsten hat das erste Krankenhaus (angesehene Kinderklinik!) nichtmal gemerkt, dass die Sättigung unten ist, weil sie es einfach gar nicht überprüft haben!!! Und ich habe mich gewundert, warum meine Kleine immer apathischer wird. Wir sind dann nach einer Woche in ein anderes Krankenhaus, und dort wurde ihr dann endlich geholfen. Ich verlasse mich auf niemanden mehr und bin froh, dass ich mich diesbezügl. nun gut auskenne und im Bedarfsfall selbst schnell handeln kann und wenn nötig eben auch einfordern kann, was das Kind braucht.

  4. #14
    maesra Gast

    Standard Re: Happy wheezer?

    oh je. dazu kann ich nichts sagen, aber ich wünsche gute Besserung!
    Zitat Zitat von Vitamin Beitrag anzeigen
    Hi!

    Seit 10 Tagen bin ich mit unserem Jüngsten stationär in der Kinderklinik, beidseitige zentrale Pneumonie, und er pfeift immer noch auf dem letzten Loch

    Sein Allgemeinzustand ist nicht sooo schlecht, er schäkert immer noch mit den Schwestern, hat kein Fieber. Aber er ist obstruktiv ohne Ende, trotz 6x täglicher INhalation mit erweiternden Substanzen, und braucht vor allem im Schlaf Sauerstoff zur Atemluft damit die Sättigung nicht zu weit in den Keller geht.
    Vielleicht ist er nich tmehr so arg verschleimt wie zu Anfang, aber ansonsten geht es ihm nicht wirklich besser.

    Er sei ein 'happy wheezer' sagte die Ärztin heute. Hat eine angeborene Verengung der Bronchien, und im akuten Infekt geht von jetzt auf gleich gar nichts mehr.

    Mal abgesehen davon dass wir dringend die Forumsdaumen brauchen damit es sich endlich mal bessert suche ich Erfahrungsberichte - sind hier nicht zufällig noch andere Betroffene?

    Irgendwie hatten wir uns die Herbstferien anders vorgestellt....

  5. #15
    Avatar von Crix
    Crix ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Happy wheezer?

    Hallo Vitamin,

    Als erstes wünsche ich Deinem Kleinen gute Besserung. Ein krankes Kind ist immenser Stress für die ganze Familie, auch wenn es dabei "happy" ist.
    Unser Kinderarzt hatte den Begriff auch auf meinen Lütten bezogen verwendet, welcher sein erstes Lebensjahr fast durchgehend gepfiffen und geröchelt hat, ohne dass er ansonsten zwingend in einer schlechten Verfassung war.
    Im Sommer wurde es besser, wir verbrachten einen Kururlaub an der Nordsee, aber der erste banale Infekt endete gleich wieder in einer obstruktiven Bronchitis, die etwa zwei Wochen andauerte.
    Von da an - Mitte September - habe ich angefangen mein Kind einmal täglich mit Cortison inhalieren zu lassen, um die Bronchien zu beruhigen. Und es ist noch zu früh, um daraus Schlüsse ziehen zu können, aber momentan hat der Lütte eine Schnupfnase OHNE Röcheln und Husten
    Ich habe aber auch eine positive Einstellung gegenüber der Cortisontherapie, da ich selber Asthmatikerin bin und ohne Cortison nur einen Bruchteil der heutigen Lebensqualität hätte.
    Meine Tochter hatte es früher übrigens auch ständig an den Bronchien, ich kann gar nicht zählen, wie oft ich nachts von Pseudokruppanfällen geweckt wurde, aber es hat sich alles verwachsen zum Glück.
    Alles Gute wünsche ich euch und dass die Erkältungssaison nicht zu schlimm wird!
    Liebe Grüße,

    Crix

    Mit zwei Großen ('06, '08), zwei Kleinen ('12, '14)
    Und einem Wicht '16

  6. #16
    Avatar von Vierundeins
    Vierundeins ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Happy wheezer?

    Hallo.
    Mein Sohn hat mit 4 Monaten seinen ersten Zahn bekommen und wir mussten kurz danach auch lange ins Krankenhaus. Die Ärzte bezeichneten ihn auch als Happy Wheezer; er war so fröhlich und pfiff aber wörtlich genommen aus dem letzten Loch...er war überall angeschlossen und hatte einen Zugang im Kopf. Danach musste er fast bis zum dritten Lebensjahr täglich Singulär einnehmen; erst als Pulver und später dann als Tablette. In schlimmeren Zeiten, wie im Winter z.B. haben wir täglich zusätzlich mit einem Cortison-Mittel inhaliert.
    Leonard wird Ende des Jahres vier Jahre alt und ist völlig geheilt von seiner Bronchitis, seinem frühkindlichem Asthma. Es begann mit dem ersten Zahn und hat geendet, als er fast alle Zähne hatte. Bei unserem ersten Sohn war es fast so ähnlich, nur nicht ganz so schlimm. Beide haben nicht mal im Winter und in Erkältungszeiten einen besonders schlimmen Husten...ich hoffe, dass es bei euch auch irgendwann überstanden ist. Bei uns hat es definitiv an den Zähnen gelegen. Komisch ist, dass unsere beiden Töchter diese Probleme gar nicht hatten. LG

  7. #17
    Avatar von Vitamin
    Vitamin ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard @all - danke!

    Hi!

    Wir sind immer noch stationär, heute ist Tag 12.
    Es hat mich sehr beruhigt dass die alllermeisten von Euch berichten dass es sich doch verwächst, das ist ja immerhin mal eine Perspektive.
    Er tut sich hier weiterhin sehr schwer, inzwischen hat sich die Palette der Medikamente weiter ausgeweitet, aber immer noch hängt er am Sauerstoff.

    Der Oberarztlegt sich schon gar nicht mehr fest wann wir viell. heim dürfen, er ist zuversichtlich dass sich 'innerhalb dieser Woche noch was tun wird'

    Weitere Diagnostik gibts erst wenn sich anfang nächster Woche immer noch nix getan hat.

    WIr nehmen weiter gerne Daumen, und warten so geduldig wie möglich....
    Viele Grüße!

    Vitamin mit Floh (10/05) und Rennschnecke (05/09) und Wundertüte (02/13)

    http://lpmf.lilypie.com/Nmujp2.png

  8. #18
    Avatar von Tanja2409
    Tanja2409 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: @all - danke!

    reinschleich.

  9. #19
    Avatar von berberitze
    berberitze ist offline neu hier...

    User Info Menu

    Standard Re: @all - danke!

    Oh je - ihr Armen!

    Gute Besserung und viel Kraft von
    berberitze

  10. #20
    Kittyangel ist offline Endlich 4fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: @all - danke!

    Drücke auch ganz doll die Daumen und gute Besserung an den Kleinen!
    http://global.thebump.com/tickers/tt180940.aspx
    Meine 4 * für immer im Herzen!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte