Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Avatar von Plutimikation
    Plutimikation ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Aus Vernunftgründen verzichten....

    ..... auf ein weiteres Kind? Mich beschäftigt ja derzeit der KiWu nach einem dritten Kind sehr stark. Mein Herz möchte auf jeden Fall, mein Kopf meistens auch, nicht immer, mein Partner möchte lieber nicht bis nicht...
    Jetzt komme ich gerade vom Babytreff, der von einer Pädagogin geleitet wird und wir haben darüber geredet. Sie hat dann ihre Geschichte dazu erzählt und dass sie letztlich aus Vernunftgründen kein 3. Kind bekommen hat.
    Eine andere erzählte von einer 20-jährigen Freundin, die ihren Vater letztes Jahr mit 71 Jahren verloren hat...
    Mich haben die Geschichten nun nachdenklich gemacht... Wie es Frauen hier geht, die aus Vernunftgründen auf ein weiteres Kind verzichtet haben? Und ob es doch einen Unterschied macht, ob man auf Kind Nr. 3, 4, 5 oder 6 verzichtet... Und ob Kinder den Tod eines Elternteils besser verkraften, je älter sie sind... (ich spreche nur von volljährigen Kindern....)
    Ich würde mich über einen Austausch dazu freuen, denn wenn ich/wir uns gegen ein drittes entscheiden, wäre es nur wegen der Vernunft...
    Mit wunderbarer Maus an der einen (April 08) , kleinem Wildfang an der anderen Hand (Januar 12) und dem besten Nesthäkchen (September 14)

  2. #2
    Avatar von lilofee75
    lilofee75 ist offline von Beruf Nachteule

    User Info Menu

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    Ich wünsche mir ja sehr, sehr, sehr ein 4. Kind. Mein Partner möchte keines mehr (Stand Juli). Das Thema wird jetzt hier nicht mehr erwähnt, bis die Kleine 1 Jahr ist, dann wird nochmal besprochen.

    Das mag überhaupt nicht reif und erwachsen klingen - für mich persönlich läßt sich der Wunsch nach Kind 4 nicht mit Vernunftsgründen wegdiskutieren. Es ist ein Herzenswunsch und das wird er auch bleiben. Egal wie vernünftig oder unvernünftig das sein mag. Und nein, ich glaube nicht, dass es einen Unterschied macht, um das wievielte Kind es sich handelt.


    Ob man den Tod eines Elternteils besser verkraftet, um so älter man selbst ist - hm - das kann ich mir schon vorstellen, ja. Ich weiß, dass die Vorstellung, dass auch meine Eltern mal sterben müssen, für mich immer schlimm war. Mittlerweile ist das nicht mehr so schlimm für mich. Meine Eltern sind sehr jung Eltern geworden - meine Mutter ist noch nicht 60, mein Vater gerade. Also hoffe ich, dass sie noch lange leben dürfen.
    Grundsätzlich kann ich aber mittlerweile aktzeptieren, dass Eltern eben auch mal gehen müssen. Ich habe jedoch das Gefühl, dass das für mich persönlich nicht so sehr mit meinem eigenen Alter zu tun hat, sondern viel mehr mit der Tatsache, dass ich selber Mutter geworden bin, also selber eine Familie gegründet habe. Für mich ist die Priorität und der Fokus nun eben viel stärker auf meine Kinder verschoben, als auf meine Eltern.
    lilo
    Die Räuber 12/08 und 06/10,
    die Zwetschge 02/13
    und der kleine Frosch 09/15


    Paula, Tolalu

  3. #3
    Avatar von Strandente
    Strandente ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    Ist es wegen eurem Alter, weshalb du darüber nachdenkst, es besser sein zu lassen?

    Bei uns schwingt das Thema ja auch etwas mit. Mein Mann ist 18 Jahre älter als ich und ja, da stellt sich mir auch die Frage, ist es für das Kind noch ok?
    Aber es ist so, dass ein Tod immer eintreffen kann, da steckt man nie drin. Es könnte ja sein, dass mein Mann mit 90 noch fit ist und ich mit 35 einen tödlichen Unfall habe, Bsp! Verstehst du was ich meine?!

    Wie lilofee schon geschrieben hat. Diese Entscheidung ist eine Herzsache.
    Ich weiß auch nicht, ob es bei uns ein 3. Kind geben wird, aber ich weiß, dass mein Herz sich danach sehnt...
    "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
    weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache."

    KAY *1978-2000


    http://lbdf.lilypie.com/BNpjp2.png

  4. #4

    User Info Menu

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    Ich hab's eben schon in einem anderen thread geschrieben: Vernunft hat mit Kinder bekommen wenig bis garnichts zu tun. Für oder gegen ein Kind entscheidet man sich mit dem Herzen, nicht mit dem Verstand.

    Ich glaube nicht, daß es einen Unterschied macht, das wievielte Kind aus "Vernunftgründen" nicht in Angriff genommen wird. Wenn der Wunsch danach ein wirklicher Herzenswunsch ist, dann ist es egal, ob es nun Kind 3 oder Kind 7 betrifft, dann ist es ein tief empfundenes Bedürfnis und das darf man nicht kleiner reden, nur weil schon Kinder da sind. Auch wenn das für viele nicht nachzuvollziehen ist.

    Bei uns wird es keine Nummer vier geben, auch wenn ich gerne eine gehabt hätte. Mein "Vernunftgrund" ist mein Mann, der Angst vor einer Überforderung hat. Das ist für mich okay (wenn auch schade), weil ich mit unseren drei glücklich, zufrieden und ganz sicher ausgefüllt bin. Wir sind komplett; ich denke nur, daß ein viertes Kind noch Platz gehabt hätte. Vor dem Jüngsten hatte ich immer das Gefühl, daß noch einer fehlt.

    Wie es mir in ein paar Jahren damit geht, daß kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Aber ich glaube, daß der Wunsch einfach immer mehr in den Hintergrund treten wird. Das tut er jetzt schon.

    Wie alt ich sein werde, wenn meine Eltern sterben, das wird ziemlich wurscht sein. Es wird mich, wann immer es passiert, schwer treffen. Ich habe heute schon Angst vor dem Moment, wo ich das Telephon in die Hand nehme, um meiner Mama etwas zu erzählen und mich dann daran erinnere, daß sie tot ist (meiner Mama ging es mit ihrem Vater so). Meine Eltern sind noch jung (53 und 56), ich hoffe also, daß es noch lange dauert, bis der Fall eintritt. Aber ich glaube nicht, daß es leichter für mich wird, wenn ich älter bin.
    Mit der Rasselbande: September '07, Mai '09 und Dezember '11

    Wenn nicht in Weisheit, so in Liebe geborgen und ich mach' mit Liebe alles falsch so gut ich kann.
    Reinhard Mey

  5. #5
    Jungenmama86 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    Vielleicht hilft die meine Erfahrung als ´Betroffene´.
    Ich war ein richtiger Nachzügler bei meinen Eltern. Meine Mutter war über 40, mein Vater fast 50 als ich auf die Welt gekommen bin. Mein Bruder hingegen ist fast 20 Jahre älter.
    Mein Vater ist mit 70 gestorben. Meine Mutter ist zum Glück aber noch fit.
    Es gibt meiner Meinung nach viele Vorteile wenn Eltern schon älter sind, jedoch sehe ich, dass ich im Vergleich zu meinem Bruder einfach weniger ´Zeit´ mit meinen Eltern haben werde.
    Für mich war das einer der Hauptgründe warum ich mich jung für Kinder entschieden habe - zum Glück habe ich den passenden Partner gefunden sonst hätte es ja auch nicht so früh geklappt.
    Für meinen Bruder war der Tod meines Vaters aber genau so schwer wie für mich.
    Trotzdem sehe ich die Unterschiede, mein Vater hat nicht mehr mitbekommen wie unser großer Lausbub in den Kindergarten gekommen ist oder unser Kleiner seinen ersten Geburtstag feiert.
    Die Kinder meines Bruders hingegen sind beide schon aus der weiterführenden Schule und auch beide schon erwachsen.


    Meine Tante hat 9 Kinder, alle im Abstand von 1-2 Jahren und diese ist super damit klar gekommen und war über jedes Kind glücklich.Andere sind mit einem Kind glücklich. Ich denke einfach letztendlich muss jede Familie selbst entscheiden was richtig ist, wenn aber das Herz stärker ist wie der Verstand, sollte man zweimal überlegen ob man nicht lieber auf das Herz hört.

  6. #6
    akura ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    Dein Bericht hat mich irgendwie sehr nachdenklich gestimmt und du tust mir auch leid... Ich weiß ja nicht, wie alt du bist, aber ich finde auch, dass das alter nicht in den Vordergrund zu stellen ist! Ich meine, es wäre komisch, eine 50 jährige zum Kinderkriegen zu motivieren, andererseits kenn ich eine 48 jährige, die sich jetzt endlich ihren Herzenswunsch erfüllen konnte und ein Baby bekommen hat, das find ich dann auch ok, obwohl ich natürlich froh bin, dass mich meine Mutter nicht so spät bekommen hat...
    Meine Schwiegermutter wollte immer ein drittes Kind und der Mann nicht und sie knabbert heute noch daran! Gerade als ich mein drittes bekam, kamen ihre Gefühle sehr stark hoch... Ich glaube, wenn du so gerne noch ein Kind möchtest, wirst du das nie 100%ig vergessen können!
    Also finde ich auch, dass es eine absolute Herzens Entscheidung ist.....
    Ich wünsche dir, dass die Grübelei bald ein Ende hat und ihr beide eine Entscheidung treffen könnt!!!!

  7. #7
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    Zitat Zitat von akura Beitrag anzeigen
    Dein Bericht hat mich irgendwie sehr nachdenklich gestimmt und du tust mir auch leid... Ich weiß ja nicht, wie alt du bist, aber ich finde auch, dass das alter nicht in den Vordergrund zu stellen ist! Ich meine, es wäre komisch, eine 50 jährige zum Kinderkriegen zu motivieren, andererseits kenn ich eine 48 jährige, die sich jetzt endlich ihren Herzenswunsch erfüllen konnte und ein Baby bekommen hat, das find ich dann auch ok, obwohl ich natürlich froh bin, dass mich meine Mutter nicht so spät bekommen hat...
    Meine Schwiegermutter wollte immer ein drittes Kind und der Mann nicht und sie knabbert heute noch daran! Gerade als ich mein drittes bekam, kamen ihre Gefühle sehr stark hoch... Ich glaube, wenn du so gerne noch ein Kind möchtest, wirst du das nie 100%ig vergessen können!
    Also finde ich auch, dass es eine absolute Herzens Entscheidung ist.....
    Ich wünsche dir, dass die Grübelei bald ein Ende hat und ihr beide eine Entscheidung treffen könnt!!!!
    Warum eigentlich "natürlich"?
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  8. #8
    akura ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    Weil es mir so wie es ist normal vorkommt und lieber ist!!!

  9. #9
    Gast Gast

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    Zitat Zitat von Strandente Beitrag anzeigen
    Ist es wegen eurem Alter, weshalb du darüber nachdenkst, es besser sein zu lassen?

    Bei uns schwingt das Thema ja auch etwas mit. Mein Mann ist 18 Jahre älter als ich und ja, da stellt sich mir auch die Frage, ist es für das Kind noch ok?
    Aber es ist so, dass ein Tod immer eintreffen kann, da steckt man nie drin. Es könnte ja sein, dass mein Mann mit 90 noch fit ist und ich mit 35 einen tödlichen Unfall habe, Bsp! Verstehst du was ich meine?!

    Wie lilofee schon geschrieben hat. Diese Entscheidung ist eine Herzsache.
    Ich weiß auch nicht, ob es bei uns ein 3. Kind geben wird, aber ich weiß, dass mein Herz sich danach sehnt...
    Also, ich bin im September 38 geworden, mein Mann ist neun Jahre älter als ich, geht also auch strack auf die 50 zu. Stand jetzt wünschen wir uns aber trotzdem noch ein viertes Kind. Damit werden wir uns keine Ewigkeiten mehr Zeit lassen, sollte sich bis in etwa drei Jahren kein weiteres Kind ankündigen, habe ich meine persönliche Altersgrenze erreicht und würde wohl versuchen, mich von dem Wunsch zu verabschieden. Das hat aber weniger damit zu tun, dass ich meinen Mann und mich zu alt fände, und Angst davor habe, dass wir unsere Kinder zu früh alleine lassen müssen, weil wir sterben. Der Grund liegt vielmehr in meinen doch nicht mehr so ganz taufrischen Eizellen, und meiner Angst vor Fehlgeburten, Chromosomenstörungen, genetischen Defekten.

    Dass unsere Kinder voraussichtlich früher auf mindestens einen von uns verzichten müssen, als die Kinder sehr junger Eltern, ist für mich nicht mehr als eine statistische Wahrscheinlichkeit. Jeden Tag kann einem der Himmel auf den Kopf fallen, um es mal platt zu formulieren.
    Als ich mit unserer ersten Tochter ganz frisch schwanger war, ist mein Vater einen Tag, nachdem ich ihm davon erzählt habe, umgekippt und ins Koma gefallen. In seinem Kopf ist ein Aneurysma geplatzt. Er war damals 57 Jahre alt. Seither habe ich mich von solchen Gedanken freigemacht, das Leben ist einfach nicht wirklich planbar. Und ich würde niemals aus Vernunftgründen auf ein weiteres Kind verzichten wollen - solange mein Mann und ich unsere Kinder alleine ernähren können, geht das auch außer uns beiden niemanden was an, finde ich.

  10. #10
    GanzeMandel ist offline schmuddelkatz

    User Info Menu

    Standard Re: Aus Vernunftgründen verzichten....

    tja, bei uns sind es keine Altersgründe, die gegen ein weiteres Kind sprechen, sondern das liebe Geld. wir fürchten, uns ein weiteres Kind schlicht nicht leisten zu können. das lässt sich nicht wegreden. das alter würde für mich keine große rolle spielen, solange ich das gefühl hätte, dem leben als säuglingsmutter gewachsen zu sein.


    Zitat Zitat von Plutimikation Beitrag anzeigen
    ..... auf ein weiteres Kind? Mich beschäftigt ja derzeit der KiWu nach einem dritten Kind sehr stark. Mein Herz möchte auf jeden Fall, mein Kopf meistens auch, nicht immer, mein Partner möchte lieber nicht bis nicht...
    Jetzt komme ich gerade vom Babytreff, der von einer Pädagogin geleitet wird und wir haben darüber geredet. Sie hat dann ihre Geschichte dazu erzählt und dass sie letztlich aus Vernunftgründen kein 3. Kind bekommen hat.
    Eine andere erzählte von einer 20-jährigen Freundin, die ihren Vater letztes Jahr mit 71 Jahren verloren hat...
    Mich haben die Geschichten nun nachdenklich gemacht... Wie es Frauen hier geht, die aus Vernunftgründen auf ein weiteres Kind verzichtet haben? Und ob es doch einen Unterschied macht, ob man auf Kind Nr. 3, 4, 5 oder 6 verzichtet... Und ob Kinder den Tod eines Elternteils besser verkraften, je älter sie sind... (ich spreche nur von volljährigen Kindern....)
    Ich würde mich über einen Austausch dazu freuen, denn wenn ich/wir uns gegen ein drittes entscheiden, wäre es nur wegen der Vernunft...
    08-09
    04-11
    05-13
    07-15

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
>
close