Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 94 von 94
Like Tree27gefällt dies

Thema: 3 Kinder und Vollzeit arbeiten - bin k.o.

  1. #91
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: 3 Kinder und Vollzeit arbeiten - bin k.o.

    Zitat Zitat von kroetenvieh Beitrag anzeigen
    Wow, wusste nicht, dass hier alles wörtlich genommen wird...frage mich einfach, was so verwerflich daran ist, die Aufgaben so aufzuteilen, wie es jedem liegt. Der eine bestellt ne Haushaltshilfe, der andere besteht eben nicht drauf, dass der Mann alles im Kiga regelt ...
    NICHTS ist verwerflich daran, die Aufgaben so zu verteilen, dass jeder das übernimmt, was ihm liegt, keine Frage. Darum gehts doch überhaupt nicht.
    Aber ich finde es verwunderlich, dass bei völlig normalen (und nicht besonders schwierigen) Dingen behauptet wird, der Mann könne das nicht. Wenn Du es ok findest, einmal in der Woche im Kindergarten anzutanzen um Infos abzugreifen ist ja alles völlig ok. Meine Aufgabenteilung sähe das in der Form wohl nicht vor, wenn im Regelfall der Mann der Abhholer wäre. Ich würde halt schlicht erwarten, dass er das irgendwie gebacken bekommt.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  2. #92
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: 3 Kinder und Vollzeit arbeiten - bin k.o.

    Zitat Zitat von kroetenvieh Beitrag anzeigen
    Wow, wusste nicht, dass hier alles wörtlich genommen wird...frage mich einfach, was so verwerflich daran ist, die Aufgaben so aufzuteilen, wie es jedem liegt. Der eine bestellt ne Haushaltshilfe, der andere besteht eben nicht drauf, dass der Mann alles im Kiga regelt ...
    Es ist nicht verwerflich und so lange ok, wie diese Aufteilung für beide tragbar ist. Sobald es aber den Partner belastet oder das Kind drunter leidet, wird's zum Problem.

    LG

  3. #93
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: 3 Kinder und Vollzeit arbeiten - bin k.o.

    Zitat Zitat von kroetenvieh Beitrag anzeigen
    Wow, wusste nicht, dass hier alles wörtlich genommen wird...frage mich einfach, was so verwerflich daran ist, die Aufgaben so aufzuteilen, wie es jedem liegt. Der eine bestellt ne Haushaltshilfe, der andere besteht eben nicht drauf, dass der Mann alles im Kiga regelt ...
    Auch wenn schon zweimal in meinem Sinne geantwortet wurde: Ich wehre mich nur dagegen, dass Leute behaupten, dass Männer das nicht können, verstehst du?
    Der Mann der TE soll bald seine eigene Firma leiten und da soll er nicht in Lage sein, einen Zettel zu lesen? Und auch bei dir: Wenn ihr so glücklich seid, wie ihr es aufgeteilt habt, ok, aber du kannst doch nicht allen Ernstes behaupten, dass er die Zettel nicht lesen könnte!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  4. #94

    User Info Menu

    Standard Re: 3 Kinder und Vollzeit arbeiten - bin k.o.

    natürlich kann er lesen. Er kann auch Aushänge lesen und Einkaufszettel. Das weiß hier jeder, dass es Quatsch ist, wenn man dem Mann oder irgendwem das Vermögen abspricht, etwas lesen zu können. Aber jeder von uns kennt auch Dinge bei sich und bei anderen Menschen, die einfach nicht perfekt laufen. Besonders nervig ist es, wenn einem selbst die Dinge wichtig sind, man einen gewissen Perfektionismus besitzt und genau diese Dinge aber delegiert hat.

    Und was hilft einem dieses Wissen, daß da jemand zwar die Buchstaben entziffern kann, aber er leider das Plakat nicht sieht? Mein Mann findet nie das Thermometer, das aber seit 8 Jahren am gleichen Platz liegt. Dafür manövriert er uns gut durch den Finanzdschungel und läßt sich nicht für doof verkaufen. ER hat einfach andere Talente, die ich sehr zu schätzen weiß. Im übrigen trage ich ihm auch jedesmal auf, auf die Pinnwände in der Kita zu schauen - er denkt auch nicht von alleine dran. Aber der 6jährige, der schaut schon.

    Ich selbst kann nicht nachvollziehen, zu welchen Entscheidungen die TE gemeinsam mit ihrem Mann trotz aller Nebenerscheinungen hier steht - mein Leben wäre das nicht. Ich mag mein Leben mit etwas mehr Luft und Spielraum - nicht Langeweile. Ich mag es selbst nicht, wenn meine nächsten Jahre so verplant sind und ich mich eigentlich jetzt schon nicht mehr darin wohl fühle. In meinem Leben hätte es ein Gespräch mit den Eltern in Bezug auf die Firma, das jetzige Einkommen und viele möglichen Dinge mehr gegeben. Ich hätte die Finanzierung nicht so stramm geschnürt. Ich mag nicht nur für Besitz, Tradition, Ehre, was auch immer leben. Aber das ist halt mein und unser Weg.

    Offensichtlich gibt es aber nunmal andere Ansichten und ich finde, es ist schon ein hartes Stück Arbeit, was bislang geleistet wurde. Und es scheint ja Land in Sicht zu sein. Ob sich all die Hoffnungen erfüllen, oder ob irgendwann Job, Kinder, Firma, Haus um die Ohren fliegen wird, steht in den Sternen. Hoffentlich nicht. Ich wünsche Euch allen einfach wieder etwas mehr Grundgelassenheit und Lebensfreude :)
    Sabine mit
    H. 07/2006
    A. 07/2008
    D. 07/2010
    J. 01/2013

    M. 04/2015

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910