Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
Like Tree9gefällt dies

Thema: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

  1. #1
    Avatar von Lavendelhonig
    Lavendelhonig ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Lebt das hier jemand?

    Für uns ist eigentlich klar, dass wir noch ein 3. Kind wollen.
    Der Bauch sagt auch, dass das ruhig demnächst kommen dürfte. Der Kopf sagt allerdings, dass mich das momentan komplett überfordern würde.

    Wir haben keine Großeltern oder sonstige Familienmitglieder/ sehr gute Freunde in der Nähe, die uns unterstützen könnten.

    Wenn ich von anderen höre, dass die Kinder mal über Nacht oder gar ein ganzes Wochenende bei Oma und Opa sind, werde ich immer ganz grün vor Neid.

    Bin ich eine Mimose, dass ich das Gefühl habe, dass ich drei Kinder nicht "alleine" wuppen könnte?
    "Silence is golden... unless you have a toddler. In that case, silence is very, very suspicious."

    http://global.thebump.com/tickers/ttdd270.aspx

    http://global.thebump.com/tickers/tt1696dd.aspx

  2. #2
    maesra Gast

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    hier. alle Großeltern 330 km weit weg und entweder noch so ung, dass sie selbst noch arbeiten oder so alt, dass sie eh nicht wirklich als Unterstützung fungieren könnten.

    geht.
    Zitat Zitat von Lavendelhonig Beitrag anzeigen
    Lebt das hier jemand?

    Für uns ist eigentlich klar, dass wir noch ein 3. Kind wollen.
    Der Bauch sagt auch, dass das ruhig demnächst kommen dürfte. Der Kopf sagt allerdings, dass mich das momentan komplett überfordern würde.

    Wir haben keine Großeltern oder sonstige Familienmitglieder/ sehr gute Freunde in der Nähe, die uns unterstützen könnten.

    Wenn ich von anderen höre, dass die Kinder mal über Nacht oder gar ein ganzes Wochenende bei Oma und Opa sind, werde ich immer ganz grün vor Neid.

    Bin ich eine Mimose, dass ich das Gefühl habe, dass ich drei Kinder nicht "alleine" wuppen könnte?

  3. #3
    Juliente2007 ist offline Hier seit 14.06.2002

    User Info Menu

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Zitat Zitat von Lavendelhonig Beitrag anzeigen
    Lebt das hier jemand?

    Für uns ist eigentlich klar, dass wir noch ein 3. Kind wollen.
    Der Bauch sagt auch, dass das ruhig demnächst kommen dürfte. Der Kopf sagt allerdings, dass mich das momentan komplett überfordern würde.

    Wir haben keine Großeltern oder sonstige Familienmitglieder/ sehr gute Freunde in der Nähe, die uns unterstützen könnten.

    Wenn ich von anderen höre, dass die Kinder mal über Nacht oder gar ein ganzes Wochenende bei Oma und Opa sind, werde ich immer ganz grün vor Neid.

    Bin ich eine Mimose, dass ich das Gefühl habe, dass ich drei Kinder nicht "alleine" wuppen könnte?
    HIER! 505 km entfernt. Ich habe während der Elternzeit mit dem Mittleren eine Selbständigkeit begonnen, aus der eine Festanstellung wurde. Am Tag, an dem die Kleine geborenen wurde war ich morgens noch beruflich kurz unterwegs.

    Wir haben eine Leihoma. Sie kommt 2mal pro Woche nachmittags ins Huas. Im Normalfall 3 Stunde pro Mal. Angemeldet bei der Knappschaft, so dass ich die Lohnnebenkosten zurück bekomme. Die Zeit nutze ich entweder zum arbeiten, was mit 3 KIndern von zu Hause zunehmend schwieriger wird, oder um in Ruhe einkaufen zu gehen. Wenn ich, so wie morgen von Mittag bis Mitternacht weg bin, kommt sie auch mehr Stunden. Abends muss dann mein Mann ran.

    Die Wohnung sieht zwar dann aus wie ein Schlachtfeld, aber naja.... Es geht alles. Und ehrlich gesagt fand ich die Umstellung von 1 Kind auf 2 Kinder brutal. Wobei Nr. 2 auch 4,5 Monate gebrüllt hat (war sogar in der Schreiambulanz, weil ich nach 7 Wochen nicht mehr konnte). Aber von 2 auf 3.... das war ein Spaziergang (abgesehen von der Müdigkeit)

    Von meiner Seite wäre auch ein 4. noch willkommen. Aber da sprechen andere Dinge massiv dagegen....
    Die 2007er Ente & der 2010 Junior & unsere 2012er Einschleicherin




    Meine Binos: Brummbaerchi77 und weitere aus dem Oma-Bino-Club Juni2012


    Keine Veröffentlichung meiner Texte und Bilder

  4. #4
    Sonnenblumenauge ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Hi,

    ich meine solche Themen hatten wir hier schon häufiger und ich hab mich jeweils gewundert, dass wohl bei vielen die Vorstellung besteht, wenn man viele Kinder hat, sind auch die allzeit-bereit-Großeltern nicht fern Das mag ja mal so sein, nach meinen Beobachtungen ist es aber sicher nicht der Normalfall.

    Unsere Eltern beispielsweise leben jeweils ca eine Stunde Fahrzeit entfernt, waren bis vor nicht langer Zeit noch alle berufstätig und genießen jetzt ihren wohlverdienten Ruhestand. Dazu kommen bei meiner Ma sowie meinem Schwiegervater gesundheitliche Probleme. Also wir besuchen sie mal am Wochenende oder laden sie ein oder machen einen gemeinsamen Ausflug, weil unsere fünf Kinder sowie unsere Eltern (und wir natürlich auch) es genießen Zeit zusammen zu erleben. Weil wir uns manchmal auch denken, wer weiss wie lange sie noch so fit sind, wer weiss wie lange sie überhaupt noch sind... man muss einfach die Zeit nutzen. Aber ich hätte ein schlechtes Gewissen, wenn ich sie die Stunde Fahrt machen lassen würde, damit sie dann die Kinder einhüten.

    Vor ca drei Jahren haben meine Eltern unsere Jungs mal für eine Woche in den Skiurlaub mitgenommen. Irgendwie hatten sie sicher auch eine gute Zeit, aber meine Eltern haben mir später mal ganz in Ruhe gesagt, dass es ihnen im Grunde zuviel war, zu anstrengend, dass es nichts mit den Kindern zu tun hätte, aber sie einfach ihre Kräfte überschätzt hätten. Und das ist auch in Ordnung.

    Ansonsten lebt meine Schwägerin mit ihrem Sohn hier in der Stadt. Da sie alleinerziehend ist und oft berufliche Termine hat, die mit den Kita-Zeiten nicht kompatibel sind, hol ich ihn öfter ab und gelegentlich schläft er auch bei uns. Und unsere 17jährige babysittet ihn auch regelmäßig. Sicher wäre meine Schwägerin genauso bereit uns zu unterstützen, faktisch ist sie aber so schon hinreichend ausgelastet.

    Zusammengefasst glaub ich wirklich, dass wenige den Großeltern-Luxus haben. Vielleicht achtest Du mehr auf solche Berichte, weil Du es Dir irgendwie auch wünschst. Oder weil einfach die anderen Eltern nicht erzählen: wir waren dieses Wochenende wieder NICHT auf der tollen Ausstellungseröffnung/ beim Italiener... weil wir die Kinder NICHT bei den Großeltern untergebracht hatten.
    Morningsun2010 gefällt dies

  5. #5
    feuervogel75 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Zitat Zitat von Lavendelhonig Beitrag anzeigen
    Lebt das hier jemand?
    ja.

    Wobei meine Eltern uns immer wieder "retten", meine Mutter ist gerade 3 Wochen bei uns (und arbeitet von hier aus), wohnen tun sie aber fast 400km von hier entfernt. Die schwiegereltern in ähnlicher Entfernung. Aber die retten uns nie..... aber das ist eine andere Geschichte

    Tagsüber mache ich die Kinderlogistik allein (mein Mann pendelt in die nahgelegene Großstadt), abends, wenn ich arbeite, übernimmt mein mann. Wir arbeiten beide Vollzeit mit unterschiedlichen Arbeitszeiten, das geht sich gerade aus.
    Feuervogel mit Lieschen (September 07), Bärbelchen (August 10) und Kleinem Muck (Juli 13)

  6. #6
    doertemaus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Wir haben keine Unterstützung durch Großeltern. Ich habe nie begriffen, warum man die einfordert. WIR wollten die Kinder, nicht unsere Eltern, die haben schon uns groß gezogen und ihr Soll damit erfüllt. Meine Eltern haben 6 Kinder groß gezogen, Schwiegereltern 9. Das sollte wohl reichen. Unsere Meinung. Als verwöhnende Großeltern sind sie natürlich gerne da.
    Davon ab wohnen sie zu weit weg, Schwiegereltern sind tot, meine Eltern über 70 und nicht mehr ganz gesund, und jetzt bräuchte ich eh keinen mehr, die meisten Kinder sind erwachsen.
    Als die Kinder klein waren, haben wir uns halt einen Babysitter gesucht. Das ging auch.

  7. #7
    zicke00091012 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Wir haben kaum Unterstützung. Warum auch?
    Schwiegermutter wohnt zwar unten im Haus, hat aber Osteoporose, ziemlich weit fortgeschritten und ganz andere Erziehungsansichten, so dass die Kinder plus mein Mann zwar jeden Tag eine Tasse Kaffee und Gummibärchen bei ihr einnehmen, aber keine Unterstützung.
    Meine Stiefmutter hatte jetzt zweimal die Kids, aber das würden wir nie ausnutzen, um "Spaß" zu haben. Einmal waren die 5 beim Umzug bei ihr. Letztens die drei mittleren, weil wir das alte Haus noch ausmisten mussten und x-Sperrmüll-Touren fahren mussten. Sie arbeitet aber auch noch, genauso wie mein Papa und da ist deren Zeit einfach auch begrenzt.
    Babysitter haben wir in Form der Großen. Sie passt allerdings noch nicht auf den Jüngsten auf. Muss sie aber auch nicht.
    Also eigentlich betreuen wir die Kids komplett selbst, außer halt Kindergarten. Wozu auch?!
    1. 2000
    2 2009
    3 2010
    4 2012
    5 2013
    6 2015

  8. #8
    Avatar von Loctite
    Loctite ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Wir haben keinerlei Unterstützung mit unseren 3 Kindern (5,5+3,5+1,5) und es klappt.
    Ich gehe sogar seit einiger Zeit wieder ein paar Stunden in der Woche arbeiten.
    Wie das dann mit Krankheiten der Kinder wird werden wir sehen aber der Alltag ist wirklich gut zu schaffen mit 3en.
    Fettflecken bleiben wie neu wenn man sie regelmäßig mit Butter einreibt

  9. #9
    Arcta ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Zitat Zitat von Lavendelhonig Beitrag anzeigen
    Lebt das hier jemand?

    Für uns ist eigentlich klar, dass wir noch ein 3. Kind wollen.
    Der Bauch sagt auch, dass das ruhig demnächst kommen dürfte. Der Kopf sagt allerdings, dass mich das momentan komplett überfordern würde.

    Wir haben keine Großeltern oder sonstige Familienmitglieder/ sehr gute Freunde in der Nähe, die uns unterstützen könnten.

    Wenn ich von anderen höre, dass die Kinder mal über Nacht oder gar ein ganzes Wochenende bei Oma und Opa sind, werde ich immer ganz grün vor Neid.

    Bin ich eine Mimose, dass ich das Gefühl habe, dass ich drei Kinder nicht "alleine" wuppen könnte?
    Wir haben drei Kinder und keine Oma oder keine Opa greifbar. Es geht, aber bei uns ist jetzt beim dritten Kind jemand bis zum dritten Geburtstag zu Hause.

    Außerdem kenne ich das Neidgefühl auch, wenn bei anderen ständig die Oma aushelfen kann.

  10. #10
    Kittyangel ist offline Endlich 4fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: 3 (oder mehr) Kinder ohne Hilfe von Oma und Opa etc

    Hier:-)
    Schwiegereltern wohnen weiter weg und meine Eltern gehen noch vollzeit arbeiten. Somit bin ich auch erstmal in Elternzeit, bis der Kleinste 2, 5 Jahre alt ist. Bislang funktioniert der Alltag sehr gut. Mein Mann kommt in der Regel nie vor halb 6 nach Hause, oftmals hat er im Krankenhaus auch Spät-oder 24 h Dienst.
    Also es klappt, auch wenn die Tage sehr anstrengend sein können, aber das können sie ja auch mit nur 2 Kindern; -)
    Das Einzige was mich aber auch neidisch macht ist, dass wir halt nie auf die Großeltern zurückgreifen können für abends mal zu Zweit wegzugehen-das fehlt mir.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
>
close