Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

  1. #1

    User Info Menu

    Standard Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    Meine Kinder werden immer schwerer, letztes wog 5100 g. Die Geburten waren nie ein großes Problem, kein Kind hat Probleme mit erhöhtem Blutzucker. Lediglich die Große hat etwas Probleme mit ihrem Gewicht. Ich selbst befinde mich jenseits vom akzeptablen BMI. Lediglich in der ersten Schwangerschaft habe ich deutlich an Gewicht zugelegt, in den 3 darauffolgenden nur 4, 5 Kilo, die ich sofort nach Geburt wieder runter hatte.

    Diese Schwangerschaft habe ich mit meinem persönlichen Alptraumgewicht begonnen und jetzt nicht wahnsinnig viel zu genommen, aber ein paar Kilos sind es schon. Die Kekse waren aber auch echt verführerisch imDezember.

    So, nun saß ich neulich zur Kontrolle und Zuckerbelastungstest in der Praxis meiner Gynäkologin, als mir die Arzthelferin so im Vorbeigehen erklärte, ich solle mal die Süßigkeiten zur Seite schieben, es solle doch nicht wieder so ein schweres Baby werden.

    Die letzten Tage waren sehr betriebsam hier, heute hat K4 Geburtstag, nachher kommt Besuch, so richtig Zeit vernünftig zu recherchieren, was die konkreten Ursachen für das hohe Geburtsgewicht sein könnten, habe ich nicht, hat mir auch zuvor niemand genannt. Kein Gyn hat mich dahingehend gewarnt, aufgeklärt o. ä. Meine recht kurzen Recherchen ergaben lediglich, dass es da keinen direkten Zusammenhang gebe uswusf.

    Da ich selbst nun doch zu den adipösen Menschen gehöre, bin ich sicherlich etwas empfindlich an diesem Punkt, frage mich aber, ob ich jetzt schwerpunktmäßig nur noch Fleisch und Gemüse essen soll. Oder soll ich diese Bemerkung als nichtsnutzige und unüberlegte Bemerkung, die mal eben so dahingesabbelt wurde verbuchen (Klassiker: Dicke Mutter - dickes Kind, ist ja klar)?

    Hat da jemand fundierte Informationen im Ärmel?
    Sabine mit
    H. 07/2006
    A. 07/2008
    D. 07/2010
    J. 01/2013

    M. 04/2015

  2. #2
    Sonnenblumenauge ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    Zitat Zitat von dasFrauenzimmer Beitrag anzeigen
    ich solle mal die Süßigkeiten zur Seite schieben, es solle doch nicht wieder so ein schweres Baby werden.
    ... Oder soll ich diese Bemerkung als nichtsnutzige und unüberlegte Bemerkung, die mal eben so dahingesabbelt wurde verbuchen (Klassiker: Dicke Mutter - dickes Kind, ist ja klar)?

    Hat da jemand fundierte Informationen im Ärmel?
    Hallo Frauenzimmer! Vorab muss ich sagen dass ich jetzt keine verlinkbare Quelle oä habe aber immerhin die Ratschläge zweier Gyns und meine Geschichte.

    Also verkürzt: mit 1,70m Größe und langjährigem Standardgewicht von ca 52 kg gehör ich grds zu den zierlichen Menschen.

    In der 1. Schwangerschaft hab ich ca 14 Kilo zugenommen, wobei ich gefühlt alles gegeesen hab was mir in die Quere kam aber nicht sonderlich viel Süßkram. Meine Tochter wurde bei 39+6 geboren und wog 3.470gr - perfekt.
    In der 2. Schwangerschaft hatte ich einige Probs und musste viel liegen, es ging mir nicht gut, ich hab ca 12 Kilo zugenommen und ganz normal gegessen, eher wenig Süßigkeiten. Der Sohn wurde bei 39+1 geboren mit 3.690gr, also etwas mehr als die Schwester, aber Jungs sind ja öfter etwas schwerer.
    Dann war ich mit dem 3. schwanger und da hab ich zwar nur 12 Kilo zugenommen, ABER extrem viel Süßigkeiten gegessen. Kann ich im Nachhinein nicht gut erklären, es war eine schelchte Angewohnheit. Ich war über die Sommermonate schwanger und hab dann oft zwei, drei Eis am Tag gegessen und dafür halt ne Scheibe Brot weniger. Dauernd Joghurt, Buttermilchdrink, nur so Kram-essen, eigentlich bekloppt, war aber so. Da ich ja nicht bes. viel zunahm hab ich mir zunächst nichts gedacht. Der 3. (wieder ein Junge) wurde dann bei ET+8 geboren und wog 4.080gr und die Geburt war nicht spaßig, was laut entbindendem Arzt va daran lag, dass "dieses Kind einfach Ausmaße hatte, für die [mein] Körper nicht geschaffen ist". Ich hab ihn letztlich spontan entbinden können, hatte aber erhebliche Verletzungen danach und nebenan wurde der OP schon vorbereitet.
    Also war mir nach dieser Erfahrung sehr daran gelegen, in der nächsten Schwangerschaft nicht wieder so ein großes Kind zu bekommen und ich hab mich schlau gemacht.
    Unabhängig voneinader sagten mein Gyn und eine befreundete FÄin, viel Zuckerkonsum und entsprechend oft hoher Blutzuckerspiegel würden die Ungeborenen "mästen". Auch wenn kein Schwangerschaftsdiabetes vorliegt. Also hab ich in der 4. Schwangerschaft und auch schon davor extrem auf die Ernährung geachtet und sowohl echte Süßigkeiten als auch Säfte, Fertigprodukte, Joghurts, all die versteckten zuckrigen Dinge, gemieden. Ergebnis war, dass ich nur ca 8 Kilo zugenommen hatte und das Mädel bei ET+2 ein Gewicht von 3.370 gr hatte. Kerngesund und eine Traumgeburt.
    Nach dieser positiven Erfahrung hab ich es in der 5. Schwangerschaft ungefähr genauso gemacht, ich behaupte ich bin Expertin im Aufspüren versteckten Zuckers, wieder um die 8 Kilo zugenommen und die kleine Maus wurde bei 39+5 mit einem Gewicht von 3.230 gr geboren, wieder alles wunderbar gesund und eine Traumgeburt ohne irgendwelche Blessuren.

    Darum bin ich nach meinn persänlichen Erfahrungen echt davon überzeugt, dass sich der möglichst konsequente Zuckerverzicht auf jeden Fall lohnt, fürs Kind ist es ja auch nicht gut, für Deinen Körper eh nicht, die Geburt wird unkomplizierter, die Hosen passen schneller wieder, man ernährt sich sicher allgemein bewusster, Geld spart man damit auch noch, eigentlich gibt es nichts Nachteiliges. Außer für den "Schweinehund"

  3. #3
    LariFary ist offline Wir können Beides........

    User Info Menu

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    Ich schreib mal auf wies es bei mir . Bei mir kann ich allerdings kein Zusammenhang finden zwischen Zunahme und geburtsgewicht.
    Mädchen 1....zugenommen etwa 18kg bei Ausgangsgewicht von 45kg. Gewogen hat sie bei et+12 2480g und 45cm Länge. Und ich hab sehr süsses gegessen.
    Mädchen 2.....zugenommen wieder 18kg und sie wog 3010g. Normal gegessen.
    Mädchen 3.....zugenommen ca 6kg und sie wog 2280g und war 47cm. Gegessen ganz normal.
    Mädchen 4....zugenommen 10kg und sie wog 3040g und war 50cm groß. Normal gegessen.
    Junge ....zugenommen ca 10kg und er wog 3300g. Auch normal gegessen.
    Mädchen 6.....zugenommen 7kg und sie war die schwerste von allen mit 3470g und 49cm. Auch hier völlig normal gegessen mit wenig Zucker.

    Ich seh bei mir das meine Kinder zwar tendenziell schwerer wurden aber sonst irgendwie kein Zusammenhang.

  4. #4
    Avatar von biene78
    biene78 ist offline Und Rasselbande

    User Info Menu

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    Meine drei waren auch eher schwer.

    Der erste hat 4000g gewogen, gestartet bin ich bei Idealgewicht, hab aber 18 kg zu gelegt. Keine Schwangerschaftsdiabetes.
    Das zweite war das schwerste mit 4350g. Ich habe selbst habe in der Schwangerschaft nur 16kg zugelegt. Keine Schwangerschaftsdiabetes.
    Der dritte war wieder etwas leichter mit 4200g. Ich hab noch weniger zugenommen und ebenfalls keine Schwangerschaftsdiabetes. Auch nach der Geburt hatten alle 3 Kids einen normalen Blutzucker.

    Zusammenhang mit Süssigkeiten kann ich bei mir nicht bestätigen, da ich eher weniger Süßes in der Schwangerschafts gegessen habe und lieber herzhaft esse. Nur beim ersten war ich heiß auf Eis, war auch ein sehr warmer Sommer.

    Und bei Nummer 4 hab ich auch wegen meiner Langeweile im Krankenhaus sehr viel Schoki gegessen. Allerdings war die Kleine bei ihrer Geburt 9 Wochen vor Termin trotzdem eher zu leicht für die 31. Woche.

    Ich kenne auch die ganzen Aussagen zu schweren Kindern, aber ich kann bei mir keinen Zusammenhang feststellen. Da ich leicht hypochondrisch bin und durch die schweren Geburtsgewichte meiner ersten beiden vorgeschädigt war, hab ich in meiner dritten Schwangerschaft ganz viel Blutzucker gemessen und auch danach noch. Nie war auch nur ein Wert grenzwertig, auch nicht nach mal einem zuckerreicheren Frühstück.

    Allerdings hatte meine Schwiegermutter (die sehr dünn ist) auch recht schwere Kinder bekommen (mein Mann war auch über 4000g bei Geburt), so dass ich auch von einer vererbbaren Komponente ausgehen.

    Abschließend lässt sich das aber alles nicht sicher sagen oder belegen, vielleicht bin ich einfach ein guter Kostverwerter und hab das auch auf die Kids übertragen in den Schwangerschaften übertragen ;-)

    LG bine
    LG biene78 mit

    Ruhigem Pol (10/05),
    Wilder Hummel (07/07),
    Raeuberhauptmann (07/09) &
    kleinem Sonnenschein (05/11)


    MEINE JULIBINO IST MOOSMUTZEL 25 mit Lara auf dem Arm

  5. #5
    tournesol Gast

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    Zu schweren Kindern kann ich eigentlich nichts sagen, meine waren alles Leichtgewichte.

    Aber ich denke auch, dass es da auf jeden Fall eine erbliche Veranlagung gibt. Mein erstes Kind war sehr klein und leicht (termingerecht geboren, ich hatte in der Schwangerschaft 10kg zugenommen, alles normal),der Gynäkologe befragte mich dann auch nach meinem eigenen Geburtsgewicht (auch unter 3kg) und sagte, dass es da oft einen Zusammenhang gäbe.

    Ich kenne auch einige Mütter, die selber eher zierlich sind und auch in der Schwangerschaft ganz normal zugenommen haben und erstaunlich schwere Kinder bekommen haben, wo das in der vorherigen Generation dann auch in der Familie lag.

  6. #6
    huetchen74 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    Hallo, habe fünf Kinder und alles dabei gehabt.
    K1 war ein Junge 18 Tage vor ET und 3200g
    k2 auch ein Junge 8 Tage zu früh und 3220g
    K3 ein Mädel 3 Tage zu früh und 3580g
    K4 ein Mädel 2 Tage vor ET und 4140g mit Zuckerschock zur WElt gekommen,Vermutung der Hebamme, dass ich eine Diabetes entwickelt hatte in den letzten Wochen.
    ergo beim 5. Kind auf Zucker geachtet und doch einige Male gestickt, aber ohne SChwangerschaftsdiabetes gehabt zu haben- zum Glück.
    K5 auch ein Mädel kam 11 Tage zu früh und wog 3600g.
    DEnke auch dass Gewicht und Zuckerkonsum zusammenhängt, zumindest bei mir. LG huetchen

  7. #7
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    Hallo,
    also bei Kind1 habe ich sehr viel süß gegessen 12 Kilo zugenommen er wog bei der Geburt 3650g. Bei Kind2 habe ich normal süß gegessen, er wog bei der Geburt ( 36+3 ) 3090g. Kind3 eher wenig süß, nur die letzten drei Wochen vor der Geburt etwas mehr (Advent) sie wog soviel wie der Älteste. Kind4 sehr wenig süß, da es immer hieß sie sei so groß, meine Schwester SS- Diabetes hatte und ich auf Grund des geschätzten Gewichts mehrmals einen Belastungstest machen musste, wog 4250g. Außer Kind2 (er war 49cm groß, aber auch fast 4 Wochen vor Termin) waren alle Kinder 53cm groß. Meine Mutter früher sehr schlank hat 3 Kinder über 4 Kilo geboren, nur meine Schwester war leichter, aber auch drei Wochen zu früh. Ich denke, wenn man eine SS-Diabetes ausschließen kann, ist es eher Veranlagung. Unsere Kinder waren bei der Geburt weder klein noch zierlich, die drei Großen pendeln aber schon seit dem 3. Lebensjahr zwischen 3er und 10er Perzentile, davor waren sie eher Durchschnitt. Meine Schwägerin hat übrigens wahnsinnig viel Süßes gegessen ( einmal sogar fast eine halbe Sahnetorte) hat 20 Kilo zugenommen ( wobei sie immer mit Untergewicht vor der SS zu kämpfen hatte) und ihr Sohn wog knapp über 2 kg, obwohl er nur ein paar Tage vor dem Termin kam. Ich würde wohl schon etwas danach schauen, mich gesund zu ernähren, aber nicht verrückt machen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder die über 5 Kilo bei der Geburt wiegen soviel leichter gewesen wären, wenn Du nichts Süßes gegessen hättest. Es sei denn natürlich bei einer SS- Diabetes. Alles Gute

  8. #8
    pixeline Gast

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    mh, da gibt es bei uns keinen zusammenhang. im gegenteil in der schwangerschaft mit der höchsten gewichtszunahme (15kg), habe ich am meisten süßes gegessen und das kind war das zierlichste.

    aaaaber (vielleicht nur bei uns???) alle kinder bevorzugen essen, welches ich in der schwangerschaft mit vorliebe gegessen habe:

    kind 1 süß, süß und am liebsten nur süß
    kind 2 fleisch
    kind 3 rohkost
    kind 4 alles und viel

    ich habe mich schon gefragt: habe ich das durch meine gelüste vorgegeben oder hat das ungeborene "irgendwie" zu verstehen gegeben was es will und ich essen soll?!?

  9. #9
    pixeline Gast

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    ach so, und mein fa hatte mal gesagt: kinder wiegen bei der geburt meist mehr als das kind davor. also wenn reif geboren natürlich.
    und geschlecht kann auch einwirken, aber tendenziell wird das geburtsgewicht von kind zu kind höher.

    das stimmt bei uns
    +500g
    +300g
    +100g

  10. #10

    User Info Menu

    Standard Re: Ursachen für hohes Geburtsgewicht

    Danke für Eure Antworten!

    In meiner persönlichen Situation schadet es ganz sicher nicht, weitestgehend auf Zucker zu verzichten. Der Dezember ist hier Schlemmermonat, Enthaltsamkeit fällt schwer. Jetzt bin ich eh genervt von den vielen Süßigkeiten, die von Freunden/Familie/Bekannten in die Familie geschleppt wurden und plane einen zuckerarmen Jahresbeginn.

    An die Zuckervermeiderinnen: Achtet Ihr auch auf Kohlehydrate? Kartoffeln, Brot, Nudeln etc? Da ich von diesen Lebensmitteln, von denen sich meine Kinder allerdings am liebsten aussschließlich ernähren würden, irres Sodbrennen bekomme, esse ich vermehrt Salate, Rohkost, Gemüse.

    Diese Schwangerschaft nimmt mich insgesamt schon recht mit. Ich habe keine schwerwiegenden Probleme, aber ich bin halt nicht energiegeladen und fit, mein Körper schmerzt. Ab Mittag warte ich nur noch auf mein Bett :) Aus diesem Grund muss ich ohnehin mehr auf meine Ernährung achten, damit ich nicht unnötig viel Gewicht drauflege.

    Nach der Schwangerschaft, wartet es ab, da werde ich mich halbieren!
    Sabine mit
    H. 07/2006
    A. 07/2008
    D. 07/2010
    J. 01/2013

    M. 04/2015

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •