Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
Like Tree3gefällt dies

Thema: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

  1. #1
    *Cutty* ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Hallo ihr alle,

    ich war gefühlt ewig nicht hier.
    Aber nun hat es sich ergeben, dass ich Rat brauche und hier denke ich diesen zu finden

    Also, nachdem wir nun Anfang des Jahres ein Haus gekauft, saniert und auf unsere 5 Kids ausgelegt haben, so dass jeder sein eigenes Zimmer hat, ich seit einem Jahr wieder arbeite, die Kleine in diesem Jahr 3 wird und es nun eigentlich immer einfacher werden sollte, wieder mehr Paarzeit auf dem Plan stehen sollte und kein Kinderbett mehr das Schlafzimmer zierte.....haben wir gestern per Test festgestellt, dass sich da wohl jemand eingeschlichen hat.

    Mir war es irgendwie seit fast zwei Wochen klar.
    Mein Mann wollte es nicht wahrhaben.
    Wir hatten zu einem ungünstigen Zeitpunkt einen - ich sage mal "Verhütungsunfall"- von dem ich kategorisch ausgeschlossen hatte, dass uns so etwas je passieren würde. Nun ja.
    Jetzt ist es so und irgendwie freue ich mich trotz aller Widrigkeiten sehr.

    Es ist ja noch sehr früh und mein Mann musste mir versprechen, noch niemandem etwas zu sagen.

    Zwei Dinge machen mir vorwiegend zu schaffen.

    1.) Die Leute werden NATÜRLICH fragen "war das geplant?" zumal ich die letzte Zeit mehrfach betont habe, dass wir mit der Kinderplanung durch und nun mal andere dran sind
    Ich kann also kaum sagen, dass es geplant war.
    Ich möchte aber auch nicht sagen, dass es ein "Unfall" war.
    Die Umschreibung eingeschlichen gefällt mir ganz gut.
    Zu dieser Thematik würde ich aber tatsächlich noch Vorschläge suchen

    2.) Meine Eltern.
    Ich habe Angst vor ihrer Reaktion.
    Vor allem vor der meines Papas.
    Er wird es kaum verstehen und vor allem sich irre viele Sorgen machen.
    Gesundheitlich ( physisch wie psychisch), finanziell und überhaupt.

    3.) Eigentlich will ich es gerade überhaupt niemandem sagen und es einfach für uns behalten.
    Allerdings steht nächste Woche ein runder Geburtstag an in der Familie und Anfang Februar bin ich mit den Mädels aus dem Freundeskreis auf einer Damensitzung......die wissen alle sofort Bescheid, wenn ich nichts trinke und ich bin ein tierisch schlechter Schwindler......


    So, genug fürs Erste.
    Bin auf eure Antworten gespannt.
    LG
    von mir und meinen 5 Chaoten

  2. #2
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Herzlichen Glückwunsch! - Auch wenn's nicht geplant war. Du freust dich, das ist schonmal gut. Was sagt dein Mann, wenn er es nicht ignoriert? Die Hauptsache ist, ihr kommt damit klar!
    - Die Bezeichnung "eingeschlichen" gab's hier schon öfter, klingt finde ich witziig-nett. "Tüpfelchen auf dem I", "Sahnehäubchen", "runde Zahl", " erstens kommt es anders und zweitens..."
    - Es gibt doch viele Umschreibungen und ich frag mich, wieso du wem Rechenschaft ablegen musst???? Es ist doch genau betrachtet sehr unverschämt wenn jemand fragt, ob das geplant war. - Auch wenn das zumindest in der Familie/unter Freunden vorkommen wird. Die haben dich doch bei Nr. 4 und 5 bestimmt auch schon gefragt?!
    Die Sorge der Eltern...klar. Meine haben sich sehr gesorgt, als ich mit den Zwillis (Nr. 4 und 5) schwanger war, zumal wir in großer Entfernung leben. Warum stehen die gesundheitlichen Sorgen so im Vordergrund? Gibt es einen konkreten Anlass???
    Deine Mädelsrunde....ich würde nicht hingehen oder ehrlich sein. Ich habe allerdings auch Freundinnen, die sowieso keinen Alkohol trinken. Muss dafür immer eine Schwangerschaft der Grund sein?
    Ich hab nie jemand Außenstehendem vor dem 2./3. Monat von ein Schwangerschaft berichtet!
    - Ich denke, wenn ihr euch erstmal sortiert habt damit umgehen könnt, machst du dir auch weniger Gedanken über deine Umwelt und begegnest ihr anders. - Etwas mehr Selbstbewusstsein, bitte! Ich wünsch dir alles Gute!!!

  3. #3
    emkaleniti ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Hallo!
    Von mir auch erst einmal Herzlichen Glückwunsch.
    Ich kann Dich soooo gut verstehen. Hier haben wir das gleiche 'Problem', allerdings bei uns das 4. Kind...
    Wir sind endlich so einigermaßen fertig mit dem Haus, haben 3 relativ gleich große Kinderzimmer, insgesamt wird alles einfacher gerade, alle Kinder kann man auch mal alleine lassen usw, wir wollten einen Hund anschaffen, ich hatte die Möglichkeit eine neue Stelle anzutreten, wo es immer mein Traum war hinzukommen (hatte die Möglichkeit schonmal, damals aufgrund der zweiten Schwangerschaft abgesagt, wäre mir auch noch zu früh gewesen)
    Mein Mann wollte sich vasektomieren lassen, ich wollte das nicht, war mir zu endgültig. Aber so wollte ich das auch nicht.
    Im Urlaub hatte ich dann wohl meinen Eisprung ne Woche früher als sonst (Tag 5 im Zyklus hatten wir Sex, bei einem Zylus von 31 Tagen, ich dachte nicht, dass ich da schon schwanger werden könnte...)
    Nunja, nun ist es so. Das Würmchen kommt zu einem völlig unmöglichen Zeitpunkt. Termin Ende der Sommerferien, Großer wechselt auf die weiterführende Schule, Kleine wird eingeschult... So schon Umstellung genug. Aber nunja, irgendwie werden wir es schon hinkriegen müssen und irgendwie freue ich mich ja auch auf das Würmchen. Eigentlich wollte ich ja immer gerne 4 Kinder...
    Leider steht mein Mann nicht wirklich dahinter... er ignoriert das Thema, gibt natürlich mir die Schuld (da ich gegen die Vasektomie war, und es ja auch mein Wunsch war...) Es ist gerade wirklich nicht einfach. Ich frage mich, wie es werden soll, wenn das Baby da ist. Wird er sich dann beruhigt haben und das Baby genauso lieben wie die anderen? Oder wird er ihm ständig das Gefühl geben unerwünscht zu sein und mich mit allem alleine lassen??? Ich weiß es nicht! So wie sich mein Mann aufführt gerade erkenne ich ihn nicht wieder und kann das überhaupt nicht einschätzen...
    Bin mittlerweile über die 12. Woche und habe es noch niemandem erzählt. Werde aber wohl auch die Variante, da hat sich jemand eingeschlichen, da wollte noch jemand zu uns, verwenden. Ist aber nicht gerade einfach, wenn der eigene Mann nicht dahinter steht.
    Da bist Du doch schonmal klar im Vorteil.
    Und bei 5 Kindern... da rechnen doch sicher eh schon einige mit dem 6ten...
    Ich muss sagen, ich finde es nicht schlimm, von einer Schwangerschaft gleich zu berichten. Man muss sich ja immer überlegen, wie man damit umgehen kann/ würde, wenn man es verlieren würde. Wenn man dann stark genug ist, das alles mit sich alleine aus zu machen. Freudiges Gesicht aufzusetzen, obwohl man tottraurig ist, dann kann man es für sich behalten.
    Wenn man nach einer Fehlgeburt Trost und Zuspruch von anderen braucht/ wünscht, dann kann man es doch auch gleich erzählen. Dann kann man auch Unterstützung suchen, wenn es einem nicht so gut geht...
    Aber ich habe gut reden... hab ja selbst noch nichts erzählt...
    Wollte, dass meine Mutter die Erste ist die es erfährt, und diese wiederum wollte ich vor Weihnachten usw. nicht 'belasten', da sie sich sicher gleich große Sorgen um meine Zukunft macht. Auch wegen der Reaktion meines Mannes usw... Und dann war nie der richtige Zeitpunkt, dann waren die Kinder immer dabei und und und... Naja, aber ich kann es kaum noch verbergen... ich muss es also mal beichten demnächst...

    Ich wünsche Dir alles Gute, eine schöne Schwangerschaft und gute Reaktionen aus deinem Umfeld! Kannst ja mal berichten, wie es gelaufen ist.

  4. #4
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Auch von mir herzliche Glückwunsch
    Bei uns hat sich unsere Nummer 4 eingeschlichen und ich kann Dich gut verstehen. Ich habe immer offen kommuniziert, dass sie ungeplant war und bin wirklich nur auf Verständnis gestoßen. Im Gegenteil hatte ich sogar anfangs das Gefühl, alle freuen sich mehr über das Baby, als ich.
    Für mich war es eine große Erleichterung, als alle Bescheid wussten und erst ab da konnte ich mich uneingeschränkt freuen. Ich finde immer, dass man mit Offenheit am besten fährt und heute ist die Kleine einfach nur ein Geschenk. Ich bin froh, dass man im Leben nicht alles in der Hand hat.
    Alles Gute Euch!
    Wundersonne gefällt dies

  5. #5
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Mal eine Anekdote. Wir wohnen auf'm Dorf, wo niemand was verbergen kann. das zur Ergänzung...Sehr gute Bekannte von uns hatten drei Kinder, das Jüngste war meines Wissens damals in der 9. Klasse. Da kam Muttern (recht füllig, ja) mit unglaublichen Schmerzen, vermutlich Nierenkolik, ins Krankenhaus...tja, daraus wurde Nr.4, ein süßer Junge, inzwischen ein paar Jahre alt. - Das war aber sowas von ungeplant und zum "falschen Zeitpunkt"!!!! - Und es hat sowas von Gesprächsstoff ausgelöst!!!- Durchweg belustigt- positive Reaktionen. Für dieses Kind wird auch immer offensichtlich sein, dass es ungeplant war, aber deshalb ist es nicht ungeliebt, im Gegenteil!!!
    Ich bin mir sicher, emkaleniti, dass auch dein Mann sich bald wieder einkriegt. Frag ihn doch mal ganz direkt, ob er sein Kind lieber abtreiben würde. Es ist halt schwer zu akzeptieren, wenn alle Pläne umgeworfen werden und natürlich sind wir immer "Schuld", wenn was nicht läuft wie geplant...
    Als unsere 5 alle etwas größer waren, meinte mein Mann beim Beobachten seiner Kids am Strand:"Och, SO viele sind das gar nicht! Wir hätten noch welche bekommen sollen!"
    - Haha! Und auch bei uns waren die Leute nach Nr.4 und 5 sicher, dass da noch wer nachkommt....
    Wundersonne gefällt dies

  6. #6
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Bei uns waren ja unsere Nr.1 und unsere Nr4 ungeplant. Für mich sind Sie unsere Überraschungskinder und sie waren vielleicht ungeplant, aber nie unerwünscht, oder ungewollt.
    Wundersonne gefällt dies

  7. #7
    Jana_76 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Hi,

    herzlichen Glückwunsch! Ihr nehmt es ja relativ gelassen, von daher erlaube ich mir mal zu gratulieren. Alles Gute.

    Zitat Zitat von *Cutty* Beitrag anzeigen
    1.) Die Leute werden NATÜRLICH fragen "war das geplant?" zumal ich die letzte Zeit mehrfach betont habe, dass wir mit der Kinderplanung durch und nun mal andere dran sind
    Ich kann also kaum sagen, dass es geplant war.
    Ich möchte aber auch nicht sagen, dass es ein "Unfall" war.
    Die Umschreibung eingeschlichen gefällt mir ganz gut.
    Zu dieser Thematik würde ich aber tatsächlich noch Vorschläge suchen
    Okay, jetzt versuch ich mal nicht böse zu werden. Mich ärgert diese Frage maßlos: "War das geplant?" Kenn ich auch noch. Was soll denn das? 1. geht das niemandem was an und 2. ist doch scheißegal. Mögliche Reaktionsvorschläge:
    a) "Ach, wir haben eigentlich regelmäßig Sex."
    b) "Wir freuen uns drauf."
    c) "Wieso?"
    d) "Danke, wir hoffen auch auf ein gesundes Kind."

    Variante e) "Ich finde diese Frage unverschämt!" lass ich mal weg. Ich glaub, dafür bist Du nicht der Typ.
    Zitat Zitat von *Cutty* Beitrag anzeigen
    2.) Meine Eltern.
    Ich habe Angst vor ihrer Reaktion.
    Vor allem vor der meines Papas.
    Er wird es kaum verstehen und vor allem sich irre viele Sorgen machen.
    Gesundheitlich ( physisch wie psychisch), finanziell und überhaupt.
    Kann Deine Mama oder ein anderer nahestehender Angehöriger nicht irgendwie Deinen Papa vorwarnen, wenn ihr es sagen wollt? z.B. das Gerücht bei ihm streuen, dass eventuell eine Nr. 6 im Anmarsch seien könnte? Wenn er sich ein paar Tage damit auseinandersetzt, wirds nicht so ein großer Schock werden.
    Ansonsten, wenn Ihr beide ihm freudestrahlend die Nachricht mitteilt und ihm bezüglich seiner Sorgen den Wind aus den Segeln nehmen könnt, hilft das vielleicht auch?

    Zitat Zitat von *Cutty* Beitrag anzeigen
    3.) Eigentlich will ich es gerade überhaupt niemandem sagen und es einfach für uns behalten.
    Allerdings steht nächste Woche ein runder Geburtstag an in der Familie und Anfang Februar bin ich mit den Mädels aus dem Freundeskreis auf einer Damensitzung......die wissen alle sofort Bescheid, wenn ich nichts trinke und ich bin ein tierisch schlechter Schwindler......
    Das kann ich gut verstehen. Wir haben es auch erst in der 14. Woche erzählt, als es sich nicht mehr verheimlichen lies (mein Blähbauch war schuld). Ich fand die ersten Wochen, als nur wir 2 es wussten irgendwie magisch. Es war etwas, was nur uns gehörte. Werden wir auch definitiv wieder so machen.
    Also, wenn Dir diese Feiern persönlich nicht so wichtig sind, wie Euer kleines Geheimnis, dann schreib per SMS eine Entschuldigung: Da liegst Du eben mit einer Erkältung im Bett oder eines deiner 5 Kinder (da gibts doch bestimmt eins, was gerade krank ist, oder ?)

    Alles Gute


  8. #8
    Avatar von Vitamin
    Vitamin ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Ach Du liebes bißchen, das sind ja Neuigkeiten!
    Ich dachte neulich noch, wow ist Eurer Jüngstes schon groß, und dann wieder alles auf Start? Puh.

    Ich freu mich sehr für Euch, es ist doch super, dass Du Dich so schnell schon freuen kannst, also genieß es, und behaltet es noch eine Weile für Euch.

    Blöde Reaktionen der Umwelt? Meinst Du echt, dass die nach 5 Kindern überhaupt noch was schockt?

    Ich weiß noch, dass ich schon bei K3 totales Muffensausen hatte und es am liebsetn niemandem erzählen wollte.
    Hier im Forum habe ich schon häufiger gelesen, dass man nach Kind 4 eigentlich Narrenfreiheit hat.

    Hattest Du vor der Reaktion von Deinem Vater nicht auch bei No. 5 schon Angst? Wie hat er da dann letztlich reagiert?

    Alles Gute für Dich und den Einschleicher!

    Zitat Zitat von *Cutty* Beitrag anzeigen
    Hallo ihr alle,

    ich war gefühlt ewig nicht hier.
    Aber nun hat es sich ergeben, dass ich Rat brauche und hier denke ich diesen zu finden

    Also, nachdem wir nun Anfang des Jahres ein Haus gekauft, saniert und auf unsere 5 Kids ausgelegt haben, so dass jeder sein eigenes Zimmer hat, ich seit einem Jahr wieder arbeite, die Kleine in diesem Jahr 3 wird und es nun eigentlich immer einfacher werden sollte, wieder mehr Paarzeit auf dem Plan stehen sollte und kein Kinderbett mehr das Schlafzimmer zierte.....haben wir gestern per Test festgestellt, dass sich da wohl jemand eingeschlichen hat.

    Mir war es irgendwie seit fast zwei Wochen klar.
    Mein Mann wollte es nicht wahrhaben.
    Wir hatten zu einem ungünstigen Zeitpunkt einen - ich sage mal "Verhütungsunfall"- von dem ich kategorisch ausgeschlossen hatte, dass uns so etwas je passieren würde. Nun ja.
    Jetzt ist es so und irgendwie freue ich mich trotz aller Widrigkeiten sehr.

    Es ist ja noch sehr früh und mein Mann musste mir versprechen, noch niemandem etwas zu sagen.

    Zwei Dinge machen mir vorwiegend zu schaffen.

    1.) Die Leute werden NATÜRLICH fragen "war das geplant?" zumal ich die letzte Zeit mehrfach betont habe, dass wir mit der Kinderplanung durch und nun mal andere dran sind
    Ich kann also kaum sagen, dass es geplant war.
    Ich möchte aber auch nicht sagen, dass es ein "Unfall" war.
    Die Umschreibung eingeschlichen gefällt mir ganz gut.
    Zu dieser Thematik würde ich aber tatsächlich noch Vorschläge suchen

    2.) Meine Eltern.
    Ich habe Angst vor ihrer Reaktion.
    Vor allem vor der meines Papas.
    Er wird es kaum verstehen und vor allem sich irre viele Sorgen machen.
    Gesundheitlich ( physisch wie psychisch), finanziell und überhaupt.

    3.) Eigentlich will ich es gerade überhaupt niemandem sagen und es einfach für uns behalten.
    Allerdings steht nächste Woche ein runder Geburtstag an in der Familie und Anfang Februar bin ich mit den Mädels aus dem Freundeskreis auf einer Damensitzung......die wissen alle sofort Bescheid, wenn ich nichts trinke und ich bin ein tierisch schlechter Schwindler......


    So, genug fürs Erste.
    Bin auf eure Antworten gespannt.
    Viele Grüße!

    Vitamin mit Floh (10/05) und Rennschnecke (05/09) und Wundertüte (02/13)

    http://lpmf.lilypie.com/Nmujp2.png

  9. #9
    zicke00091012 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Schön von dir zu hören. Und Glückwunsch zum Einschleicher.
    Ich habe die letzte SS auch etwas länger für mich behalten. Ich hatte keine Lust reagieren zu müssen.
    Hauptsache ihr freut euch und der Rest wird sich finden.
    Einschleicher finde ich auch gut, ansonsten kann man ja auch offen kommunizieren, dass man nicht damit gerechnet hat, aber es trotzdem sehr erwünscht ist.
    Zu den Feiern kann ich nix sagen, ich trinke auch so sehr selten. Musst du nicht fahren, vielleicht? Oder Antibiotikum?
    1. 2000
    2 2009
    3 2010
    4 2012
    5 2013
    6 2015

  10. #10
    Avatar von Apfelsini
    Apfelsini ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Ungeplant schwanger mit dem 6. Kind

    Von mir auch herzlichen Glückwunsch! Mir ging es mit Nummer 5 genauso, haben es etwas länger für uns behalten. Auch bei unseren Eltern waren wir uns ob der Reaktion nicht ganz sicher, dort haben wir dann auch deutlich gesagt, dass das so nicht geplant war, aber wir das jetzt so annehmen und uns trotz aller anfänglichen Sorgen trotzdem freuen. Daraufhin waren die Reaktionen im Familienkreis und engeren Freundeskreis positiv, man sprach uns ermutigend zu anstatt irgendwie vorwurfsvoll zu reagieren. Im weiteren Freundes und Bekanntenkreis haben wir es nicht verheimlicht aber eben erst relativ spät thematisiert. Dort lief es dann humorvoll in der Kategorie "nicht so ganz geplant aber herzlich willkommen". Auch da waren die Reaktionen positiv in Richtung "hatten wir uns eh schon gedacht / ihr seid ja sowieso verrückt". Ein 6 Kind würde jetzt wohl auch keinen mehr wundern. Klar gab es auch kleine Sticheleien, aber da kann ich ganz gut kontern und das auch eher von Leuten, die mir vorher schon unsymphatisch waren. Unser Jüngster hat uns übrigens definitiv noch gefehlt. Trotz aller Anstrengungen sind wir wirklich überglücklich, durch Zufall zu diesem Glück gekommen zu sein.
    http://global.thebump.com/tickers/tt1cfc9c
    Mit großem Sohn (01/96), mittelgroßer Schwester (06/08),
    kleinem Handwerker (01/12) & der Sahnehaube (07/13)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte