Hallo,

meine Freundin und ich leben seit der Geburt unserer Tochter zusammen im Haus Ihrer Eltern. Meine Freundin hat schon eine 6 jährige Tochter, für welche Sie Unterhalt von ihrem Exfreund bekommt.

Wir teilen uns in die großen Fixkosten wie Miete und Strom hinein. Die variablen Kosten wie z.B. Einkäufe zahlt mal der eine und mal der andere.

Sollte ich ihr trotzdem Unterhalt für unsere gemeinsame Tochter bezahlen? Ich möchte natürlich für die Kosten der Kleinen aufkommen. Allerdings will ich nicht nur monatlich überweisen, sondern tatsächlich mitwriken und entscheiden. Also Teilung der Kosten und der Entcheidungsgewalt. Das macht der Exfreund nicht und zahlt daher seinen Unterhalt.

Wie seht ihr das?

Freue mich auf Euer Feedback.

Diskussionen

In dieser Gruppe gibt es noch keine Diskussionen.