Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 86
  1. #11
    mixo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von paul28012003 Beitrag anzeigen
    So kann man das eigendlich nicht sagen. Es kommt halt immer darauf an, welchen Lebensstandard man hat, und in wie weit man bereit ist sich einzuschränken.Wir haben mit sicherheit weniger Geld als ganz viele mit nur 1 Kind, kommen aber trotzdem damit aus (mit 3 Kindern).
    Ich bin schon recht stark eingeschränkt, kenne bessere Zeiten. Wenn ich jedoch mein Kind nicht zu sehr einschränken möchte, scheint ein zweites Kind nicht machbar. Ich habe grad die Einnahmen/Ausgaben-Tabelle aktualisiert, und die Zahlen sind nicht wegzulügen.

    Wir können unsere Einnahmen und Ausgaben gern einmal per PN austauschen.

  2. #12
    mixo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von weezer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wir hatten eigentlich nur ein Kind ´geplant´. Nun sind es Zwillinge geworden, und wir können finanziell keine großen Sprünge machen, aber wir sind zufrieden. Und ich bin froh, das es zwei sind.
    Ja, das wäre für meinen Fall wohl auch gut gewesen, denn dann hätte man keine Wahl gehabt, und die Kids wären als Geschwister groß geworden und nicht als Einzelkind.

  3. #13
    mixo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von doeine Beitrag anzeigen
    klar wenn man nicht bereit ist Abstriche zu machen

    aber wenn man bereit ist gibt es bei der Zahl der Kinder keine Begrenzung.

    Es kommt immer darauf an was man unter "lebenswert" betrachtet.

    Der eine braucht wöchentliche Kinobesuche, Essen gehen usw.

    der andere ist zufrieden mit einem DVD Abend und sich was schönes zu Hause kochen
    Die Welt ist nicht schwarz und weiß, sondern besteht aus vielen Nuancen. Ich versuche natürlich zu analysieren was machbar ist. Das hat aber nichts mit "wöchentliche Kinobesuche" und "Essen gehen" zu tun, was längst nicht mehr drin liegt.

    ...Um Wasser am Kochen zu halten, braucht man zumindest Sparflamme, und wenn selbst die nicht mehr ist, wird es auch nichts mit dem kochenden Wasser.

  4. #14
    mixo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Das kann man so pauschal denke ich niemals sagen.
    Wenn der Wunsch nach einem zweiten Kind sehr groß wäre, würde ich halt überlegen wie das geht.
    Ich würde dafür wenn möglich nicht auf staatliche Hilfen zurückgreifen, aber letztlich sind die dafür da.

    Ich würde eher versuchen, wie ich auch mit zweitem Kind gut leben kann (Umzug, Einsparungen, zweiter Job....). Und langfristig schauen wie mehr Geld hereinkommt, also z.B. mit Zusatzausbildung, Qualifikation oder Umzug in eine Gegend mit hohen Löhnen und geringer Arbeitslosigkeit. Da geht dann auch ein zweites Kind

    Nur dastehen und gar nichts ändern wollen bereitet natürlich keinen Geldsegen
    Du denkst doch nicht im ernst ich initiiere diesen Thread, weil ich an der Situation nichts ändern will. Nur sind "Zusatzausbildung, Qualifikation oder Umzug" nicht unmittelbar für jeden greifbar. Davon abgesehen musst Du mir das Schlaraffenland zeigen, in denen "einfach mal so" höhere Löhne gezahlt werden. Es ist doch ein altes Lied, dass in Gebieten mit höherem Lohnniveau auch die Wohnpreise höher angesetzt sind; ich denke München ist da so ein Beispiel.

  5. #15
    mixo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Hä? Ich leiste mit 5 Einfamilienhäuser äh Kinder.
    Nein ich kann dich absolut nicht verstehen.
    Andrea
    Ich Dich auch nicht. Keine Ahnung was Du mit "Ich leiste mit 5 Einfamilienhäuser äh Kinder" meintest. Magst Du erläutern?

  6. #16
    mixo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von dezemberli Beitrag anzeigen
    Ich finde, durch das Elterngeld und den Ausbau der Kinderbetreuung kann man sehr gut mehrere Kinder haben. Klar, man muss sich einschränken, fleißig sein und viel Arbeiten. Aber ich würde niemals solche wichtigen Lebenswünsche vom Geld abhängig machen. Da muss mehr gearbeitet werden udn weniger ausgegeben.
    Wenn ich fragen darf, wie viel arbeitet ihr denn?

  7. #17
    mixo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von KatNad Beitrag anzeigen
    Ich kann das verstehen. Uns geht es genauso. WIr hätten gerne drei Kinder, aber finanziell gesehen sind wir mit einem Kind eigentlich bedient.
    Toll. Ich fing nämlich grad eben an mich wie ein Alien zu fühlen.

    Zitat Zitat von KatNad Beitrag anzeigen
    Man muss viele Faktoren bei uns berücksichtigen:
    Da wir in unserer Eingetragenen Lebenspartnerschaft steuerlich gesehen immer noch benachteiligt werden, schmeißen wir mit 2x Lohnsteuerklasse 4 dem Staat sozusagen das Geld in den Rachen. Wir könnten jeden Monat gut 200€ mehr zur Verfügung haben... :-(
    Das bedeutet für uns leider, dass wir beide arbeiten gehen müssen! Die Mietkosten in unserer Gegend sind in unserer Gegend sehr hoch, aber ein Umzug in eine andere Gegend ist leider nicht möglich, da ich in meinem Job eh wenig Stellen zur Verfügung habe.....
    Dazu kommt, dass meine Frau einen unbefristeten Arbeitsvertrag hat und das ist in der heutigen Zeit nun mal viel wert.
    Dazu kommt ebenfalls, dass ich meinen Kindern auch was bieten will!
    Ja, das ist wohl auch einer der Punkte, der mir Kummer bereitet. Denn selbst wenn sich die regulären Ausgaben auch mit einem zweiten Kind noch mit den Einnahmen decken würden, gibt es doch hin und wieder auch mal Sonderausgaben. Darunter fällt auch dem Kind etwas bieten zu wollen, wie Freizeitpark oder Schwimmbad - solche Sachen sind doch echt teuer geworden, und das nicht nur wegen der Benzinkosten. Wenn ich jetzt aber schon kaum 100, 200 Euro im Monat übrig habe, kann das doch alles schnell "aus dem Ruder laufen", selbst eine Autoreparatur kann die ganze Rechnung über den Haufen werfen.

    Das mit dem unbefristeten Arbeitsvertrag kennen wir auch, weshalb wohl ein Umzug nicht so einfach in frage käme. Einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekommt man ja so schnell auch nicht wieder.

    Wir haben allerdings beschlossen, dass wir auf JEDEN Fall ein 2. Kind wollen und irgendwie wird es gehen! Es muss, denn der Wunsch danach ist sehr sehr groß!

    Wenn der Wunsch da ist, dann geht es schon irgendwie....
    Vermutlich hast Du recht. Deswegen schaue ich auch was ich noch machen kann, denn die nackten Zahlen sprechen erstmal eine deutliche Sprache. Ich möchte und darf das diesmal halt nicht dem Zufall überlassen, auch aus der Verantwortung gegenüber meinem Kind heraus.

  8. #18
    mixo ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Aber erstmal, zwischendurch, einen Dank an alle für eure Beteiligungen.

  9. #19
    LadyElistra ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von mixo Beitrag anzeigen
    Ich Dich auch nicht. Keine Ahnung was Du mit "Ich leiste mit 5 Einfamilienhäuser äh Kinder" meintest. Magst Du erläutern?
    vermutlich meint sie einfach nur das sie 5 kinder hat, und laut irgendeiner statistik kostet ja jedes kind im laufe seines lebens die eltern soviel wie ein einfamilienhaus.
    http://alterna-tickers.com/create/ti...cs/icon245.gif
    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

  10. #20
    LadyElistra ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von mixo Beitrag anzeigen
    Sozialhilfe ist echt übel. Ich las mal, dass einer Familie mit einem Kind etwa 1200 Euro zusteht. Wir bekamen nach vielen Neuberechnungen, die immer pünktlich Freitags eintrafen, etwas über 800 Euro, und sind mit Schulden aus dieser Zeit rausgegangen; daran bezahlen wir noch lange ab. Uns wollte aber auch niemand erklären wieso es zu dem Betrag kam - das können die echt machen.
    wobei man da oft ganz genau gucken muss, ob die auch wirklich richtig gerechnet haben, notfalls widerspruch einlegen / anwalt einschalten (wenn man so niedrig im einkommen ist, gibt es ja beihilfen dafür).

    hattet ihr wechselndes einkommen oder warum wollten die das nachträglich zurück? uns ist das mal mit kindergeldzuschlag passiert, da haben sie ganz dreist das kindergeld gekürzt um rate x, und uns so gezwungen das geld zurück zu zahlen. wir haben es so hingenommen. freunde von uns haben das problem jetzt auch und haben einen anwalt eingeschaltet, alles wurde nochmal berechnet und nun müssen sie viel weniger zurück zahlen als ursprünglich gefordert. wobei was das zurückzahlen von solchen leistungen angeht, zu hoch dürfen die die raten ja auch nicht ansetzen.

    ich bin froh, das wir nur wohngeld bekommen, das scheint weniger kompliziert zu sein.
    http://alterna-tickers.com/create/ti...cs/icon245.gif
    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte