Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 86
  1. #21
    Avatar von paul28012003
    paul28012003 ist offline Ponyflüsterin

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von mixo Beitrag anzeigen
    Ich bin schon recht stark eingeschränkt, kenne bessere Zeiten. Wenn ich jedoch mein Kind nicht zu sehr einschränken möchte, scheint ein zweites Kind nicht machbar. Ich habe grad die Einnahmen/Ausgaben-Tabelle aktualisiert, und die Zahlen sind nicht wegzulügen.

    Wir können unsere Einnahmen und Ausgaben gern einmal per PN austauschen.
    Natürlich haben wir auch besser gelebt als wir noch keine Kinder und 2 Einkommen hatten.
    Und bei uns bleibt auch so gut wie nichts am Monatsende, aber es ist machbar.
    Und bezüglich dem Einkommen, wir haben wenig genug um Wohngeld zu bekommen.

    Ich vermisse dich!

    Women are angels, and when somebody breaks
    our wings, we keep on flying on a broom. We are
    flexible.

  2. #22
    Mansany ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Hmm, die Entscheidung für ein neues Leben vom Finanziellen abhängig zu machen bzw machen zu müssen, ist sehr traurig.
    Ich würde mich tatsächlich nur ab dem Moment gegen ein weiteres Kind entscheiden, wenn das bedeuten würde, dauerhaft (!) auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein, also HArz4 beziehen zu müssen. Das würde ich nicht wollen.
    Ansonsten sehe ich hier durchaus noch den finanziellen Spielraum für ein weiteres Kind auch wenn das natürlich weitere Einschränkungen bedeutet, die ich jedoch, zumindest im Moment, nicht als einschränkend empfinden würde. M.E. kostet das 2. Kind schon nicht mehr so viel wie das erste, da z.B. Kleidung und Spielzeug teilweise ein zweites Mal genutzt werden können.
    Schau Dir doch Deine Rechnung nochmals genau an - gern auch per PN, vielleicht habe ich eine Idee.
    Mimi ist da: Januar 2010

  3. #23
    biggi_010 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Hi,

    habe bis jetzt still mitgelesen... echt interessant, was es da für verschiedene Meinungen gibt. :-)

    Wir haben 4 Kinder - und ich arbeite seit der Zweite ca. 2,5 Jahre alt ist. Mittlerweile ganztags.

    Es ist anstrengend - und meist bin ich echt am Ende der Belastbarkeit. Aber finanziell ist es zu schaffen - und das war ja deine Frage.

    Wir haben ein Haus, zwei Autos, ect. .... und trotzdem fahren wir noch in Urlaub (auf den Bauernhof, ok .... fliegen mit 4 Kindern können wir uns echt nicht leisten) ... und auch einmal im Jahr so ein Freizeitpark ist drinnen...

    Es kommt einfach drauf an, was man zum Leben braucht - und natürlich wieviel man verdient... aber vom Geld allein hätte ich niemals abhängig gemacht, ob wir noch eins bekommen...

    Habe festgestellt, dass man sehr viel Fanatasie hat, wenn es mal hart auf hart kommt... und irgendwie ists bis jetzt immer weitergegangen.

    :-)
    Biggi & Rasselbande (*99 - *01 - *08 - *09)

  4. #24
    zicke80 Gast

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Wir kriegen auch unser viertes. Und da ich die bessere Qualifikation, den besseren Job und die besseren Arbeitszeiten habe, gehe ich ab nächsten September wieder Vollzeit arbeiten und mein Mann arbeitet Teilzeit oder einen 400 Euro Job nach seinem einen Jahr Babypause. Er arbeitet im Niedriglohnbereich.
    Wir haben auch ein Haus abzubezahlen, haben ein Auto ( gebraucht, aber bezahlt) und Ausflüge, Sport oder Musikschule ist trotzdem drin. Urlaub ist uns nicht so wichtig und war letztes und dieses Jahr nicht drin, weil wir noch einiges am Haus machen müssen und das gesparte dort hineinfließt(neue Heizung, renovieren und und und).
    Wir kriegen außer Kindergeld nix vom Staat.
    Ich seh das aber ähnlich wie Cosima. Wenn beide schlechte Jobs haben, muss sich halt mindestens einer weiterentwickeln. Dazu hat man ja grad in den Jahren, wo die Kids klein sind Zeit, da sind die Ansprüche noch nicht so hoch.
    Ich mache grad auch ein Zweitstudium als halbes Fernstudium. Muss nur jeden zweiten Samstag hin, Rest ist Selbststudium. Klar hat man dann keine Freizeit mehr. Aber ich möchte nicht ewig in meinem Job arbeiten( ich arbeite in dem Ausbildungsberuf,obwohl ich studiert hab, mit dem Studium unpromoviert ist hier in der Gegend leider nix zu finden), also muss ich irgendwas machen, um weiter zu kommen.

  5. #25
    Avatar von Bratzelchen
    Bratzelchen ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von biggi_010 Beitrag anzeigen
    Hi,

    habe bis jetzt still mitgelesen... echt interessant, was es da für verschiedene Meinungen gibt. :-)

    Wir haben 4 Kinder - und ich arbeite seit der Zweite ca. 2,5 Jahre alt ist. Mittlerweile ganztags.

    Es ist anstrengend - und meist bin ich echt am Ende der Belastbarkeit. Aber finanziell ist es zu schaffen - und das war ja deine Frage.

    Wir haben ein Haus, zwei Autos, ect. .... und trotzdem fahren wir noch in Urlaub (auf den Bauernhof, ok .... fliegen mit 4 Kindern können wir uns echt nicht leisten) ... und auch einmal im Jahr so ein Freizeitpark ist drinnen...

    Es kommt einfach drauf an, was man zum Leben braucht - und natürlich wieviel man verdient... aber vom Geld allein hätte ich niemals abhängig gemacht, ob wir noch eins bekommen...

    Habe festgestellt, dass man sehr viel Fanatasie hat, wenn es mal hart auf hart kommt... und irgendwie ists bis jetzt immer weitergegangen.

    :-)
    ich sitze auch mit weit aufgerissenen augen vorm PC und staune ...

    das zweite kind kostet doch weitaus weniger wie das erste, wenn man natürlich damit leben kann, dass das zweite kind all die sachen vom ersten Kind nutzt. wir haben es - ehrlich gesagt - eben so darauf angelegt und haben zwei sommerkinder, die vom geburtstag her gerade mal 10 tage auseinander sind (und noch 2 Jahre). so hat man schon mal keine doppelten kleiderkosten, wobei ich mir auch sehr viele sachen borge. in den anderen jahren gibts bestimmt geschwister, die die sachen dann weiterreichen - so ist es bei uns.

    wir wickeln mit stoffwindeln (das ist allerdings nicht jedermanns Sache), das spart den windelkauf. Mullwindeln kostet wenig, die überhosen verkaufe ich dann wieder im Internet.

    Kinderwagen und babyschale sind für wenig geld gebraucht bei ebay gekauft, werden beide Kinder "überleben" und werden dann auch wieder verkauft.

    ich war mit meiner großen tochter am sonntag vormittag auf dem spielplatz und nachmittags haben wir mit freunden und dem laufrad einen waldspaziergang gemacht - kostet nix.

    Urlaub: zelten am 100 km entfernten stausee. Kinder brauchen keine 2 wochen mallorca, hauptsache mal was anderes erleben.

    und wenn man sich ein bißchen auf das kinderkriegen "vorbereitet" hat und sich jobmäßig in den vorangegangenen jahren entsprechend entwickelt hat, dann bekommt man doch gutes elterngeld.

    deswegen fällt es mir schwer, nachzuvollziehen, wie man aus finanziellen gründen keine weiteren Kinder haben kann.

    oder habe ich da etwas falsch verstanden?

  6. #26
    Zuckerhaus7 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Obwohl ich und mein Mann momentan 2 volle Gehälter nach Hause bringen, können wir uns kein zweites Kind leisten, ohne das erste Kind erheblich einschränken zu müssen.
    Wir haben ein Haus abzubezahlen, sowie einige Umbauten im Haus vorzunehmen, die nach und nach gemacht werden müssen.
    Da mein Mann ein chronisches Leiden kann, ist es ihm unmöglich selbst anzupacken.
    Dazu kommt auch meine persönliche Sorge vor dem Alter - ich habe einfach Angst im Alter arm zu sein und keine Rente verdient zu haben um mich damit übers Wasser zu halten. Deshalb ist es mir enorm wichtig möglichst bald alle fin. Löcher wie Energiefresser, Kredite etc. abzuzahlen.
    Wie soll da ein Raum für ein weiteres Kind sein?
    Dennoch ist es eins unserer sehnlichsten Wünsche und wir versuchen dieses zu erfüllen indem wir durch Fortbildung/Zusatzqualifikationen höhere Gehälter zu erzielen versuchen.
    Sicher ist vieles machbar und auf einiges ist verzichtbar, es darf nur nicht zu viel sein.
    Es ist aber ein innerer Konflikt .

  7. #27

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von Bratzelchen Beitrag anzeigen
    ich sitze auch mit weit aufgerissenen augen vorm PC und staune ...

    das zweite kind kostet doch weitaus weniger wie das erste, wenn man natürlich damit leben kann, dass das zweite kind all die sachen vom ersten Kind nutzt. wir haben es - ehrlich gesagt - eben so darauf angelegt und haben zwei sommerkinder, die vom geburtstag her gerade mal 10 tage auseinander sind (und noch 2 Jahre). so hat man schon mal keine doppelten kleiderkosten, wobei ich mir auch sehr viele sachen borge. in den anderen jahren gibts bestimmt geschwister, die die sachen dann weiterreichen - so ist es bei uns.

    wir wickeln mit stoffwindeln (das ist allerdings nicht jedermanns Sache), das spart den windelkauf. Mullwindeln kostet wenig, die überhosen verkaufe ich dann wieder im Internet.

    Kinderwagen und babyschale sind für wenig geld gebraucht bei ebay gekauft, werden beide Kinder "überleben" und werden dann auch wieder verkauft.

    ich war mit meiner großen tochter am sonntag vormittag auf dem spielplatz und nachmittags haben wir mit freunden und dem laufrad einen waldspaziergang gemacht - kostet nix.

    Urlaub: zelten am 100 km entfernten stausee. Kinder brauchen keine 2 wochen mallorca, hauptsache mal was anderes erleben.

    und wenn man sich ein bißchen auf das kinderkriegen "vorbereitet" hat und sich jobmäßig in den vorangegangenen jahren entsprechend entwickelt hat, dann bekommt man doch gutes elterngeld.

    deswegen fällt es mir schwer, nachzuvollziehen, wie man aus finanziellen gründen keine weiteren Kinder haben kann.

    oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    sowas klappt aber nur so lange die Kinder klein sind. Ab einem gewissen Alter wachsen die Kinder nicht mehr so schnell und machen die Hosen dann selbst kaputt. Soviel ist dann nicht mehr mit Vererben.
    Und Musikunterricht gibt es nur für das erste Kind und das bringt dann den jüngeren Geschwistern das erlernte zu Hause bei?

    Wie vererbst du eigentlich ein Klassenfahrt?
    "Danke, ich fahr nicht mit nach Berlin, mein großer Bruder war schon da und hat mir alles wissenswerte erzählt"?

    Ein zweites Kind verursacht nicht unbedingt die doppelten Kosten wie das erste Kind aber deutlich mehr als du uns hier Glauben machen willst.

    Ich weiss das, ich habe vier Kinder und der Große ist fast 21.
    Seinen Studienplatz wird er sicher mal an die jüngeren Geschwister vererben *io*

  8. #28
    Zuckerhaus7 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von Bratzelchen Beitrag anzeigen
    ich sitze auch mit weit aufgerissenen augen vorm PC und staune ...

    das zweite kind kostet doch weitaus weniger wie das erste, wenn man natürlich damit leben kann, dass das zweite kind all die sachen vom ersten Kind nutzt. wir haben es - ehrlich gesagt - eben so darauf angelegt und haben zwei sommerkinder, die vom geburtstag her gerade mal 10 tage auseinander sind (und noch 2 Jahre). so hat man schon mal keine doppelten kleiderkosten, wobei ich mir auch sehr viele sachen borge. in den anderen jahren gibts bestimmt geschwister, die die sachen dann weiterreichen - so ist es bei uns.

    wir wickeln mit stoffwindeln (das ist allerdings nicht jedermanns Sache), das spart den windelkauf. Mullwindeln kostet wenig, die überhosen verkaufe ich dann wieder im Internet.

    Kinderwagen und babyschale sind für wenig geld gebraucht bei ebay gekauft, werden beide Kinder "überleben" und werden dann auch wieder verkauft.

    ich war mit meiner großen tochter am sonntag vormittag auf dem spielplatz und nachmittags haben wir mit freunden und dem laufrad einen waldspaziergang gemacht - kostet nix.

    Urlaub: zelten am 100 km entfernten stausee. Kinder brauchen keine 2 wochen mallorca, hauptsache mal was anderes erleben.

    und wenn man sich ein bißchen auf das kinderkriegen "vorbereitet" hat und sich jobmäßig in den vorangegangenen jahren entsprechend entwickelt hat, dann bekommt man doch gutes elterngeld.

    deswegen fällt es mir schwer, nachzuvollziehen, wie man aus finanziellen gründen keine weiteren Kinder haben kann.

    oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    ja, du hast einiges falsch verstanden. vielmehr eher gezeigt, dass die planung nicht über ein gewisses alter hinausgeht.
    die kostenfresser sind keinesfalls kleider oder essen etc. - es sind andere dinge wie betreuung, förderung, schule, fahrtkosten, schulfahrten, studium, auslandspraktikum, krankenversicherung, bei gesetzl. KK evtl. Zusatzkosten, etc.
    Kinder wollen auch nicht immer auf dem Spielplatz abhängen, sondern ins Kino, Cafe, Zoo, Ausflüge, Clubs. Jetzt ab der 6 Klasse brauchte meine Tochter dringend einen eigenen Rechner, weil die Hausaufgaben und Referate nur per pdf. erstellt werden müssen, uns es gibt kein Ende.
    es muss nicht alles und auch nicht in dieser Reihenfolge sein, dennoch können auch nur eininige der aufgezählten Dinge einschneidend sein.

  9. #29
    Isi09 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von mixo Beitrag anzeigen
    Falls es Paare gibt, denen es auch so geht, würde ich gern wissen wie sie damit umgehen sich kein zweites Kind leisten zu können. Ich stellte mir eine Familie mit drei Kindern eigentlich sehr nett vor, aber es kam anders, nun reicht es nicht mal zu einem zweiten Kind. Im Moment betrachte ich das mit gemischten Gefühlen, man kann ja froh sein wenigstens _ein Kind großziehen zu können, andererseits frage ich mich wie ich wohl in 5 oder 10 Jahren darüber denke.
    Vielleicht erzählst Du erstmal die Rahmenbedingungen, also warum ihr denkt, dass ein 2. Kind finanziell nicht möglich ist. Arbeitet ihr beide Vollzeit und dann ist nach Abzug der Kosten nichts mehr übrig (Du schriebst irgendwo keine 100-200 Euro) oder wäre da noch die Möglichkeit mehr zu arbeiten oder einen zusätzlichen Minijob anzunehmen?

    Wie alt seid ihr, also müsste das 2. Kind jetzt sofort kommen oder wäre noch Zeit sich finanziell weiterzuentwickeln?

    Ich habe auch echt gerechnet, ob ein 2. Kind möglich ist, aber bei uns passt es und mein Mann ist wirklich kein Großverdiener und ich arbeite nur 2 Tage in der Woche. Wir haben ein Haus, ein Auto und fahren einmal im Jahr in den Urlaub.

  10. #30
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Geld für zweites Kind

    Zitat Zitat von Zuckerhaus7 Beitrag anzeigen
    Obwohl ich und mein Mann momentan 2 volle Gehälter nach Hause bringen, können wir uns kein zweites Kind leisten, ohne das erste Kind erheblich einschränken zu müssen.
    Wir haben ein Haus abzubezahlen, sowie einige Umbauten im Haus vorzunehmen, die nach und nach gemacht werden müssen.
    Da mein Mann ein chronisches Leiden kann, ist es ihm unmöglich selbst anzupacken.
    Dazu kommt auch meine persönliche Sorge vor dem Alter - ich habe einfach Angst im Alter arm zu sein und keine Rente verdient zu haben um mich damit übers Wasser zu halten. Deshalb ist es mir enorm wichtig möglichst bald alle fin. Löcher wie Energiefresser, Kredite etc. abzuzahlen.
    Wie soll da ein Raum für ein weiteres Kind sein?
    Dennoch ist es eins unserer sehnlichsten Wünsche und wir versuchen dieses zu erfüllen indem wir durch Fortbildung/Zusatzqualifikationen höhere Gehälter zu erzielen versuchen.
    Sicher ist vieles machbar und auf einiges ist verzichtbar, es darf nur nicht zu viel sein.
    Es ist aber ein innerer Konflikt .
    Es ist doch eure eigene Entscheidung ein Haus zu haben.
    Niemand MUSS ein Haus haben.

    Wenn die Alternative lautet Haus oder zweites Kind, dann muss man halt eine Wahl treffen. Meine wäre klar wenn ich ein zweites Kind haben will

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte