Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Bilanzbuchhalter lernen, aber wie?

  1. #1
    RainerWahnsinn ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Bilanzbuchhalter lernen, aber wie?

    Hallo zusammen.
    Ich habe folgendes Problem. Ich habe bald eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und würde gerne im Anschluss den Bilanzbuchhalter machen. Blöd ist nur, dass ich in einem Filialbetrieb arbeite und in einer Filiale tätig bin. Ich brauche aber für den Kurs bei der IHK eine kaufmännische Ausbildung + 3 Jahre Berufserfahrung im Bereich Rechnungswesen. Wo soll ich die jetzt demnächst herkriegen? 3 Jahre! Ich müsste einen Arbeitsplatz im Bereich Rechnungswesen bekommen und das als einfacher Einzelhandelskaufmann. Glaubt ihr, dass das möglich ist???
    Was würdet ihr tun?
    Hier meine Kinder Leon und Liah


  2. #2
    Avatar von Sentenced
    Sentenced ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Bilanzbuchhalter lernen, aber wie?

    Hallo.
    Also ehrlich gesagt glaube ich, dass die Chancen recht schlecht stehen irgendwo einen Job zu bekommen im Bereich Rechnungswesen, so ohne jegliche Berufserfahrung. Wär ich eine Firma und würde eine Kraft für meine Buchhaltung suchen, würde ich einen Bewerber wählen der auch bereits praktische Erfahrung hat. Und dass du diese Berufserfahrung brauchst um die Prüfung zum Bilanzbuchhalter abzulegen ist logisch. Ich fürchte, dass du mit dem Einzelhandelskaufmann die falsche kaufm. Ausbildung gemacht hast, was den Job als Buchhalter angeht.

    Wie alt bist du im Moment? Was du machen könntest, wäre noch einmal eine Ausbildung zu machen (als Industriekaufmann beispielsweise) und dich während der Ausbildung zu spezialisieren im Bereich Buchhaltung. Bin gelernte Industriekauffrau und das ist ein sehr breit gefächerter Beruf, da muss man sich eh irgendwann entscheiden was man machen möchte (weil man im Prinzip alles machen kann, Personal, Buchhaltung, etc.). Man muss sich nur im Ausbildungsbetrieb spezialisieren, dort bleiben um die Berufserfahrung zu sammeln. Anders ist es recht unrealistisch, leider.

  3. #3
    Marion1979 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Bilanzbuchhalter lernen, aber wie?

    Na ja, nichts ist unmöglich.... aber so schnell wird wohl nichts daraus werden... dafür hast Du Dir wohl den falschen kaufmännischen Beruf ausgesucht...

    Wie kommt man denn als Einzelhandelskaufmann-Azubi eigentlich auf die Idee ausgerechnet Bilanzbuchhalter werden zu wollen? Sitzt Du während deiner Ausbildung überhaupt großartig und lange in der Buchhaltung der Verwaltung, dass Du weißt, das dieser Bereich Dir auch wirklich liegt?

    Immerhin möchtest Du mit eine der schwersten IHK-Weiterbildungen überhaupt machen...

    So viel ich weiß, ist der Lern-Stoff-Anteil bei diesem kaufmännischen Zweig ja bezüglich Rechnungswesen relativ gering, da sich ein Einzelhandelskaufmann in erster Linie dem Verkauf vor Ort, der Kundenberatung, der Warenwirtschaft (Lager, Einkauf) und der Verkaufsförderung widmet.

    Um Bilanzbuchhalter werden zu können, kannst Du nach der Ausbildung Dich erstmal nur theoretisch und in einem kleineren Rahmen in diesem Bereich weiterbilden. Sprich Weiterbildung zum Finanzbuchhalter bei der IHK etc. Vielleicht wäre auch eine Zusatzprüfung in einem anderen kaufmännischen Beruf sinnvoll (z.B. die Prüfung des Bürokaufmanns, weil Bürokaufleute während der Ausbildung recht viel Rechnungswesen lernen) um deine Bewerber-Chancen auf eine Stelle zu erhöhen. Infos hierfür gibt es bei der Ausbildungsabteilung der IHK und oft können auch Lehrer in der Berufsschule mit Informationen helfen.

    Ansonsten kannst Du nur versuchen Dich nach der Ausbildung auf Anfängerstellen im Bereich Buchhaltung zu bewerben, in der Hoffnung eine Chance zu bekommen. Gut wäre vielleicht, wenn Du Dich dafür bei Verwaltungen von Handelsunternehmen bewerben würdest, da Du da zumindestens schon einmal Branchenkenntnisse aufweisen würdest.

    Vielleicht wäre nach der Ausbildung auch eine Weiterbildung an einer Wirtschaftsfachschule mit Schwerpunkt Rechnungswesen erstmal für Dich interessant. Dafür braucht man keine Berufserfahrung bzw. kann diese nebenbei bis zur Abschlussprüfung erwerben. Dadurch würdest Du auch ein breiteres betriebswirtschaftliches Wissen erhalten, dass Dir dann später bei deiner Tätigkeit als Bilanzbuchhalter von Nutzen sein kann.

    Und nun ja, wenn Du dann irgendwann eine Stelle im Rechnungswesen ergattert hast und den Job eines Bilanzbuchhalters immer noch so toll findest, dann musst Du wie alle anderen Bilanzbuchhalter-Anwärter vorher die gewünschte Berufserfahrung sammeln. Wobei auch hier heutzutage oft ein Teil der Berufserfahrung erst bis zur Abschlussprüfung gesammelt werden muss.
    LG, Marion mit großem Tochterkind (*2008) und kleinem Tochterkind (*2011)

  4. #4
    RainerWahnsinn ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Bilanzbuchhalter lernen, aber wie?

    Schon mal vielen Dank für eure Antworten.
    Ich habe erst in der Ausbildung gemerkt wo ich jetzt hin will. Problem ist, ich bin fast 27 und kann nichts anderes mehr lernen. Ich bin bei dem größten deutschen Discounter (dem Erfinder) beschäftigt und wollte dort demnächst mal anfragen, ob ich in den Bereich Rechnungswesen nach der Ausbildung reinrutschen kann. Der Kaufmann im Einzelhandel war schon mein Wunsch. Allerdings habe ich festgestellt, dass das so nicht auf Dauer gehen kann. Ich will hoch hinaus. So weit wie möglich nach oben. Irgendwie muss das doch gehen und wenn ich erstmal nur eine Anfängerstelle besetze. Was wäre denn zum Beispiel ein Anfängerstelle?
    Hier meine Kinder Leon und Liah


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •