Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 71

Thema: wie komme ich wieder vom Minus raus?

  1. #11
    Avatar von opalinchen
    opalinchen ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Zitat Zitat von latica Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wenn ich mich auf die Frage dieses Forums beziehe dann ist die Antwort NEIN, ich habe meine Finanzen NICHT im Griff.

    Eigentlich verdienen mein Mann und ich zu zweit nicht schlecht, aber wir haben soviele Kosten die wir einfach nicht verringern können. Wie z.B. Raten für das Auto das ich zum Pendeln brauche; Autokosten (Benzin, Steuer, Versicherungen, Reparaturen) für 2 Autos, denn wir sind auf 2 Autos angewiesen um die Kinder Zeitig zur Schule zu bringen und wieder vom Hort abzuholen; Hortkosten (450€ für beide Kinder!); Unterhaltskosten für meine Mutter, die im Ausland lebt wo es kein Sozialsystem sie unterstützt (300€/Monat); an den Jobcenter muss ich auch noch monatlich Geld zurückzahlen (etwa 150€)...
    Die Kinder haben Hobbies die sie brauchen, und wo ich echt nicht sparen möchte, denn warum sollen sie für unseres Durcheinander büßen?

    Wir wohnen seit Jahren in einer 3 Zimmerwohnung auf 73m² und zahlen fast 900€, was größeres könnten wir uns bei all den Ausgaben die wir haben gar nicht leisten... aber um so größer die Kinder werden wird es enger...

    Es ist ganz schön frustrierend nicht vorwärts zu kommen, sondern zu sehen wie das Konto jeden Monat doch schlechter aussieht...
    Dabei führen wir echt kein Luxusleben.
    Und wenn dazu noch Probleme bei der Arbeit vorkommen ist das Ganze echt unangenehm...

    Ich kann mir nicht erklären wie Alleinverdiener (ganz normale Verdiener, nicht mal führende Psitionen) sich sogar ein Haus kaufen können.

    Wie macht ihr es? Wie schafft ihr mit all den Kosten fertig zu werden? Und wenn das Konto doch ziemlich rot geworden ist, wie schafft ihr es wieder im blauen Bereich zu kommen?
    Latica,

    ihr seid nicht alleine, keine Sorge. Wir stecken auch im Minus, jeden Monat, und geben nur noch das aus was wir definitiv brauchen .. aber bis man aus dem Minus raus kommt dauerts halt. Wie siehts denn bei euch mit 13. Monatsgehalt aus, Zuschläge oder so? Wenn man das Geld nicht gleich wieder verplant, kann einem das schon wieder den Hals retten. Genauso Steuerrückerstattungen etc.

    Ein Haushaltsbuch (excel) habt ihr, habt ihr denn da auch ein theoretisches 'plus' bei den Einnahmen abzüglich Fixkosten? Dann habt ihr nämlich potential zum sparen.. habt ihr bereits da ein Minus, könnt ihr auch nicht aus dem Dispo raus..

    Was ist mit Fahrgemeinschaften, viell. auch mit anderen Eltern, sodass ihr beide nicht jeden Tag beide Autos braucht (Spritkosten einsparen..)? Manchmal bieten Gemeinden auch Hol-/Bringservice an, der deutlich günstiger ist als eure eigenen Auto-Kosten.. und je nachem wie alt die Kinder sind: können sie noch nicht alleine mit dem ÖVP nach Haus fahren?

    Telefonanbieter ist mit 40,- relativ teuer (mit Auslandsflat wg. deiner Mutter?), da würd ich nochmal schauen, und halt wechseln, sobald der Vertrag es zulässt.

    ach und @Cosima: solange Gehalt einläuft, wird kein Dispo gekündigt.. die Bank verdient doch an den Zinsen, und zwar nicht schlecht! Das ist denen sogar die liebere Kundschaft als die, denen sie 0,5% zahlen müssten..
    LG Sabrina mit Fröschlein (*11/2008) und Stiernacken (*08/2011)

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Tal der Ahnungslosen...Ich bin für artgerechte Babyhaltung!



    Bilder+Texte sind meine und als solche mein Eigentum. Eventuelle Veröffentlichungen bedürfen meiner Einwilligung!

  2. #12
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Zitat Zitat von cima79 Beitrag anzeigen
    Du glaubst gar nicht wieviel man nebenbei kauft und was sich da im Monat zusammenleppert. Frühstück mit ner Freundin in der Stadt, hier und da mal einen Kaffee trinken, zum Eis für die Lütte will man auch nicht immer nein sagen u.s.w. Kann man den Hort vielleicht um ne halbe oder ganze Stunde verlängern. Fahrgemeinschaft mit Kollegen bilden? Wir brauchten für die Arbeit hier auch ein Auto, aber Ratenzahlung ist ne Kostenfalle also, haben wir kleines Budget=kleines älteres Auto gewählt. Da sind nun auch nicht ständig reperaturen dran, also wir mußten schon gucken was passendes zu finden, aber es ist machbar.
    Diese Kleinigkeiten sind sehr gefährlich wie du sagst. Vielleicht sollten wir in der Tat eine bestimmte Menge Geld in der Woche bar haben und die ec-Karte gar nicht benutzen...

    Der Hort geht nur bis 17 Uhr. Fahrgemeinschaft geht nicht, ale in meinem Büro die hier von der selben Ecke kommen sind Workkoholiks, ich habe echt keine Lust und selbst wenn auch keine Zeit täglich bis 19 Uhr bei der Arbeit zu sein...

  3. #13
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Zitat Zitat von opalinchen Beitrag anzeigen
    Latica,

    ihr seid nicht alleine, keine Sorge. Wir stecken auch im Minus, jeden Monat, und geben nur noch das aus was wir definitiv brauchen .. aber bis man aus dem Minus raus kommt dauerts halt. Wie siehts denn bei euch mit 13. Monatsgehalt aus, Zuschläge oder so? Wenn man das Geld nicht gleich wieder verplant, kann einem das schon wieder den Hals retten. Genauso Steuerrückerstattungen etc.

    Ein Haushaltsbuch (excel) habt ihr, habt ihr denn da auch ein theoretisches 'plus' bei den Einnahmen abzüglich Fixkosten? Dann habt ihr nämlich potential zum sparen.. habt ihr bereits da ein Minus, könnt ihr auch nicht aus dem Dispo raus..

    Was ist mit Fahrgemeinschaften, viell. auch mit anderen Eltern, sodass ihr beide nicht jeden Tag beide Autos braucht (Spritkosten einsparen..)? Manchmal bieten Gemeinden auch Hol-/Bringservice an, der deutlich günstiger ist als eure eigenen Auto-Kosten.. und je nachem wie alt die Kinder sind: können sie noch nicht alleine mit dem ÖVP nach Haus fahren?

    Telefonanbieter ist mit 40,- relativ teuer (mit Auslandsflat wg. deiner Mutter?), da würd ich nochmal schauen, und halt wechseln, sobald der Vertrag es zulässt.

    ach und @Cosima: solange Gehalt einläuft, wird kein Dispo gekündigt.. die Bank verdient doch an den Zinsen, und zwar nicht schlecht! Das ist denen sogar die liebere Kundschaft als die, denen sie 0,5% zahlen müssten..

    Hallo!

    theoretisch sind wir immer im Plus! aber es kommen immer wieder irgendwelche ungeplante Zahlungen (letztens ein Autoteil was kaputt ging hat uns 700€ gekostet... ).

    Ich werde die Finanzen mit meinem Mann nochmal ensthaft besprechen und eine Weile einen Notplan machen um daraus zu kommen.

    Wie ich sehe habt ihr auch keine "Zauberformel" parat...

    Trotzdem danke!!

  4. #14
    Avatar von opalinchen
    opalinchen ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Zitat Zitat von latica Beitrag anzeigen
    Hallo!

    theoretisch sind wir immer im Plus! aber es kommen immer wieder irgendwelche ungeplante Zahlungen (letztens ein Autoteil was kaputt ging hat uns 700€ gekostet... ).

    Ich werde die Finanzen mit meinem Mann nochmal ensthaft besprechen und eine Weile einen Notplan machen um daraus zu kommen.

    Wie ich sehe habt ihr auch keine "Zauberformel" parat...

    Trotzdem danke!!
    Och, diese ungeplanten Zahlungen haben wir auch immer wieder... dauernd geht irgendwas kaputt, das dann aber ersetzt werden MUSS .. und schon steckt man wieder drinnen.

    Ein Tipp aus dem Spar Forum, mit dem wirs jetzt seid ein paar Monaten probieren (und es scheint zu funktionieren..): rechne dir am Ende eines Monats aus, welche Kosten dir im nächsten anfallen werden (also alle Fixkosten + eventuelle Anschaffungen die sein müssen).. das was dir übrig bleibt, nimmst du, teilst dir ein was du für Essen/Leben/Sprit brauchst.
    Nimm das, heb es ab, hab es als Bargeld daheim und teils dir je Woche ein. Pack die EC-Karte daheim in den Schrank und schließ sie weg. Bleibt was übrig, packs auf die Seite/zahl den Dispo ab. Ich hab damit zumindest unsere ausufernden Essens-Kosten eingrenzen können :-) (Und mir war gar nicht bewusst WIE VIEL wir für essen in einem Monat ausgeben können...)
    LG Sabrina mit Fröschlein (*11/2008) und Stiernacken (*08/2011)

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Tal der Ahnungslosen...Ich bin für artgerechte Babyhaltung!



    Bilder+Texte sind meine und als solche mein Eigentum. Eventuelle Veröffentlichungen bedürfen meiner Einwilligung!

  5. #15
    Avatar von opalinchen
    opalinchen ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Zitat Zitat von latica Beitrag anzeigen
    Der Hort geht nur bis 17 Uhr. Fahrgemeinschaft geht nicht, ale in meinem Büro die hier von der selben Ecke kommen sind Workkoholiks, ich habe echt keine Lust und selbst wenn auch keine Zeit täglich bis 19 Uhr bei der Arbeit zu sein...
    Dein ältester ist 8.. no way, ihn eventuell ohne Hortbetreuung allein zu Hause zu lassen? Schlagt mich nicht gleich wieder, aber ich war in dem Alter auch schon allein nach der Schule daheim, das ging eigentlich..

    Wenn nicht in deinem Büro.. vielleicht gibts aber was um die Ecke, wo jemand deine Arbeitszeiten hat und viell. genau wie du jeden Tag alleine in diese Richtung fährt.. check einfach mal probehalber die Mitfahrbörsen, Mitfahrgelegenheiten etc. Wenns größere Firmen in der Nähe gibt, haben die ja auch immer ein schwarzes Brett für solche Sachen.. :-) Und wie siehts mit der Arbeit von deinem Mann aus? Da auch keine Kollegen, die bei sowas mitmachen würden?
    LG Sabrina mit Fröschlein (*11/2008) und Stiernacken (*08/2011)

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Tal der Ahnungslosen...Ich bin für artgerechte Babyhaltung!



    Bilder+Texte sind meine und als solche mein Eigentum. Eventuelle Veröffentlichungen bedürfen meiner Einwilligung!

  6. #16
    dezemberli ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Du könntest deinen Hausrat entrümpeln und auf den Flohmarkt bringen. Gerade mit Kindern fällt immer wieder Zeug an, dass man nicht braucht.

    Dann finde ich, können Kinder nur Hobbys haben, wenn man sich das leisten kann. Auch Kindern kann man erklären, dass man sparen muss.

    Was auch immer viel ist, sind die Lebensmittel. AUch dort kann man sich einschränken und billiger einkaufen.
    Große Prinzessin 2002 - Kleiner Prinz 2008

  7. #17
    SoylentGreen ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Zitat Zitat von latica Beitrag anzeigen
    Hallo,

    meine Mutter ist nicht Deutsche. Sie lebt im Ausland in ihrer Heimat. Wir haben schon versucht sie hierher zu holen, aber sie kriegt kein Visum. Und ich bin ein Einzelkind. Ich muss Unterhalt für sie zahlen, weil es so üblich ist, oder ich lasse sie verhungern und krank bleiben.

    Das Auto ist nicht neu, es ist ein Gebrauchtwagen den ich mir zulegen musste um zur Arbeit zu kommen. Ich arbeite 30km von hier. Meine Kinder sind von 8 bis 17 Uhr in Schule und Hort und ich muss selber von 8 Uhr bis 17 Uhr arbeiten. Habe durch den Staus etwa 40 Minuten Fahrt zwischen Arbeitstelle und Hort... Mein Mann muss auch von 8 Uhr bis 17 Uhr arbeiten, deshalb wechseln wir uns ab: einer bringt sie weg, der andere holt sie ab. Um es zeitig zu schaffen brauchen wir 2 Autos, mit öffentlichen Verkehrsmitteln wären wir eine Stunde unterwegs.

    Wenn beide Eltern von 8-17 Uhr arbeiten (müssen) und beide pendeln, dann liegt ein Großteil des Problems hier begraben und die Kosten werden dir immer ein Stück weit weglaufen (kann man hier was ändern?).
    Wie verändern sich die Hortgebühren, wenn Kind 2 in die Schule kommt?
    Gibt es die Möglichkeit, die Schulden beim Jobcenter in einer Summe (mit Rabatt) abzuzahlen)?
    Gruß!
    Andreas

  8. #18
    loser Gast

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    habe jetzt nicht alles gelesen

    mal kurz meine Sicht,
    1. alles auflisten und monaltich gelcih nach gehaltseingang einen Betrag X für Notfälle zurücklegen

    2. Das mit den beiden Auots habe ich auch lange geglaubt - war ein Irrtum. Es gibt Mitfahrzentralen, auch für täglich Pendelfahrten. Es gibt auch öffentl. Verkehrsmittel. Dann fährt eben nur einer und bringtund holt die Kinder ab.

    3. Ich denke ein 8jähriger kann auch schon mal eine Stunde allein zu Hause sein. Muss er so lange in den Hort? Musst du ihn auch zur Schule bringen?

    4. Die UNterstützung für dein Mutter - ist moralische Pflicht, würde ich wohl auch tun. Wo lebt sie denn?

    5. Was kosten die Hobbies der Kinder? Sorry aber wenn kein Geld da ist, kann ich auch keine teuren Hobbies finanzieren. Haben mein schnell eingesehen und es mussten dann auch keine Reitstunden sein. Das Leben ist (sorry) kein Wunschkonzert - das verstehen auch 5jährige.

    6. ich kenne Familien, die leben in Plattenbauten auf 68 qm zu viert. Weder Kinder noch Eltern haben Schäden davongetragen. Vielleicht könnt ihr umräumen und im Kinderzimmer einen Raumteile aufstellen?

    7. Könnt ihr die Raten ans Jobcenter verringern?


    Wir haben ALLE Ausgaben auf den Prüfstand gestellt. Teurer Hobbies bei ALLEN Familienmitgliedern zumindest eingeschränkt. Ein Auto abgeschafft. Erfordert viel Organisationstallent, aber es geht, obwohl wir jeweils 30 km fahren müssen (einer nach rechts der andere nach links). Netzwerke aufbauen und pflegen. Klamotten Secondhand und gern geschenkt. Brett- und PC-Spiele, Bücher ausleihen.

    Das Monatsbudget am Monatsanfang in fünf Umschläge verteilen. jede Woche einen Umschlag nehmen und wenn alle dann alle. Der Rest am Monatsendekommt in die Sparbüchse.

  9. #19
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Zitat Zitat von SoylentGreen Beitrag anzeigen
    Wenn beide Eltern von 8-17 Uhr arbeiten (müssen) und beide pendeln, dann liegt ein Großteil des Problems hier begraben und die Kosten werden dir immer ein Stück weit weglaufen (kann man hier was ändern?).
    Es wird sich was ab Januar ändern. Aber nicht wirklich zum finanziellen Vorteil. Ich werde da ein paar Sunden weniger arbeiten, da ich in einer Depression geraten bin (und ein Tinitus dazu) und mit der Überbelastung nicht mehr mithalten kann. Das heißt aber auch dass ich weniger verdienen werde, aber genauso viel im Hort und für Autokosten bezahlen muss, denn fahren muss ich trotzdem jeden Tag zur Arbeit. Da wäre es jedoch möglich eventuell ein Auto abzuschaffen, denn dann könnte ich immer selber mich um die Kinder kümmern und mein Mann könnte mit dem Bus zur Arbeit. Da würden wir uns etwa 500€ im Jahr sparen.

    Zitat Zitat von SoylentGreen Beitrag anzeigen
    Wie verändern sich die Hortgebühren, wenn Kind 2 in die Schule kommt?
    Beide Kinder sind in der Schule. Ich versuche momentan herauszufinden ob die Unterhaltskosten für meine Mutter in der Berechnung der Hortgebühren anerkannt werden können, sodass wir dort vielleicht weniger bezahlen.

    Zitat Zitat von SoylentGreen Beitrag anzeigen
    Gibt es die Möglichkeit, die Schulden beim Jobcenter in einer Summe (mit Rabatt) abzuzahlen)?
    Bestimmt, aber woher sol ich das Geld holen um es in einem Schlag zu zahlen?

  10. #20
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wie komme ich wieder vom Minus raus?

    Zitat Zitat von opalinchen Beitrag anzeigen
    Dein ältester ist 8.. no way, ihn eventuell ohne Hortbetreuung allein zu Hause zu lassen? Schlagt mich nicht gleich wieder, aber ich war in dem Alter auch schon allein nach der Schule daheim, das ging eigentlich..
    Das kommt nicht in Frage! wäre es nur eine Stunde oder so die sie alleine bleiben müsste, dann wäre es kein Thema, aber es sind bis zu SECHS Stunden!!! Außerdem ist die Schule etwas weit von hier.

    Zitat Zitat von opalinchen Beitrag anzeigen
    Wenn nicht in deinem Büro.. vielleicht gibts aber was um die Ecke, wo jemand deine Arbeitszeiten hat und viell. genau wie du jeden Tag alleine in diese Richtung fährt.. check einfach mal probehalber die Mitfahrbörsen, Mitfahrgelegenheiten etc. Wenns größere Firmen in der Nähe gibt, haben die ja auch immer ein schwarzes Brett für solche Sachen.. :-) Und wie siehts mit der Arbeit von deinem Mann aus? Da auch keine Kollegen, die bei sowas mitmachen würden?
    Okay, nehmen wir kurz an, einer von uns würde es machen: morgens bringe ich z.B. die kinder weg und mein Mann würde mit jemanden fahren, nachmittags müsste mein Mann die Kinder abholen, und das würde für den Kollegen heißen auch früher von der Arbeit weg zu müssen, damit mein Mann es schafft die Kinder pünktlich abzuholen. Ein Versich ist es schon Wert, aber ob jemand das mitmachen will? Fragen schadet nicht. Mal gucken.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •