Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Aicha171087 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Hallo,ich habe da mal eine Frage:
    Meine Tochter wird bald 4,ich bin seit mitte 2008 verheiratet aber nicht mit dem Vater meines Kindes.Bis zur Heirat habe ich unterhaltsvorschuss erhalten,ab der Heirat nicht mehr.Ich finde das ziemlich krass.Mein mann der nicht der Vater meiner Tochter ist soll für sie aufkommen und der erzeuger kann sich nen lenz machen.Mein Mann hat ja auch keine Entscheidungsrechte für meine Tochter.Er hat sie ja nicht als sein Kind angenommen oder so.Wie kann das sein?Ist das rechtens so oder will das Amt mal wieder Geld einsparen und hofft das die Leute das so glauben?

    Wäre über hilfreiche Antworten sehr dankbar

    Liebe Grüße

  2. #2
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Zitat Zitat von Aicha171087 Beitrag anzeigen
    Hallo,ich habe da mal eine Frage:
    Meine Tochter wird bald 4,ich bin seit mitte 2008 verheiratet aber nicht mit dem Vater meines Kindes.Bis zur Heirat habe ich unterhaltsvorschuss erhalten,ab der Heirat nicht mehr.Ich finde das ziemlich krass.Mein mann der nicht der Vater meiner Tochter ist soll für sie aufkommen und der erzeuger kann sich nen lenz machen.Mein Mann hat ja auch keine Entscheidungsrechte für meine Tochter.Er hat sie ja nicht als sein Kind angenommen oder so.Wie kann das sein?Ist das rechtens so oder will das Amt mal wieder Geld einsparen und hofft das die Leute das so glauben?

    Wäre über hilfreiche Antworten sehr dankbar

    Liebe Grüße
    Rechtens ist das - richtig ist es deshalb natürlich noch lange nicht.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/4N203zg

  3. #3
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Hallo,
    wie war es die letzten 1 1/2 Jahre? Hat der Vater deiner Tochter da gezahlt oder nicht?
    Im Ablehnungsbescheid standen doch garantiert irgend welche Paragraphen. Ließ dir mal den Text der angegebenen Paragaraphen durch. Da steht drin was Sache ist.
    Andrea

  4. #4
    Aicha171087 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Nein der Vater der kleinen hat nie gezahlt,deswegen ja.Und nun soll mein Mann dafür aufkommen aber bei Entscheidungen wird er nicht gefragt.Das ist doch absolut ungerecht.

  5. #5
    Marion1979 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Ich weiß nicht, ob man es wirklich ungerecht nennen kann.

    Eigentlich ist der Unterhaltsvorschuss eine reine Nettigkeit des Staates gegenüber Alleinerziehenden, wo der Kindsvater den Kindesunterhalt nicht zahlt. Ich meine, wenn der Staat Dir den Unterhalt bisher nicht gezahlt hätte, hättest Du überhaupt keinen Unterhalt bekommen.

    Gem. § 1 Unterhaltsvorschussgesetz ist zum Unterhaltsvorschuss berechtigt, wer:

    1. das 12 Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
    2. bei einem Elternteil lebt, welches ledig, verwitwet oder geschieden ist oder von seinem Ehegatten oder Lebenspartner dauernd getrennt lebt und
    3. keinen oder unregelmäßigen Unterhalt vom anderen Elternteil erhält.

    Während deine Tochter Punkte 1 und 3 erfüllt, scheitert der Anspruch leider tatsächlich an deiner nunmehr geschlossenen Ehe (Nr.2).

    Grund für den Ausschluss des Anspruches auf Unterhaltsvorschuss bei Heirat ist der grundsätzliche Zweck des Gesetzes, finanzielle Hilfe für ALLEINERZIEHENDE zu gewähren. Insofern lautete die vollständigen Bezeichnung des Gesetzes in seiner Ursprungsfassung auch Gesetz zur Sicherung des Unterhalts von Kindern allein stehender Mütter und Väter durch Unterhaltsvorschüsse oder -ausfallleistungen.

    Du findest es ungerecht, dass dein neuer Ehemann für den Unterhalt aufkommen soll. Nun ja, er hat eine Familie geheiratet und nicht nur Dich. Ich fänd es ungerecht, wenn der Staat (also der Steuerzahler!) für dein Kind weiter aufkommen müsste, nur weil Du beim Kindsvater finanziell einen schlechten Fang gemacht hast.

    Du solltest also lieber auf den Kindsvater sauer sein und den in die Verantwortung ziehen, als den Staat oder irgendein Amt...

    Da Du sicher das alleinige Sorgerecht für dein Kind hast ist es im Übrigen Dir überlassen, wieviel Entscheidungsrecht Du deinem Ehemann bei der Erziehung seines Stiefkindes einräumst.

    In § 1687 b BGB wurde Stiefeltern, die mit einem alleinsorgeberechtigten Elternteil verheiratet sind, das sog. kleine Sorgerecht ("Befugnis zur Mitentscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens") eingeräumt.
    LG, Marion mit großem Tochterkind (*2008) und kleinem Tochterkind (*2011)

  6. #6
    1fachich Gast

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Was ist ungerecht? Dass dein (neuer) Mann eine Familie heiratet und ihr zusammen lebt und haushaltet.
    Dass der Staat eine Weile, als du alleinerziehend warst und z. B. evt. nicht voll arbeiten konntest, dich unterstützt hast - dafür solltest du dankbarsein, sind nämlich erstmal Steuergelder.

    Ungerecht ist, dass der Vater des Kindes nicht zahlt. Aber da gibt es auch noch Möglichkeiten. Ich glaube das Jugendeamt ist verpflichtet dein Kind in Unterhaltsfragen zu unterstützen. Außerdem sollten sie versuchen den Vater zu finden udn zum Zahlen zu bewegen, da der Unterhaltsvorschuss von ihm zurückgezahlt werden muss.

  7. #7
    Avatar von Johanni2801
    Johanni2801 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Hallo,

    UVG wird eben im Falle einer Heirat nicht mehr gewährt (ab dem 12. LJ des Kindes o nach max. 6 Leistungsjahren im Übrigen auch nicht mehr...).
    Wenn es Dich so stört, dass Dein Ex sich nen "Faulen Lenz" machen kann u Dein Mann für Dein Kind aufkommen muss, solltest Du über Folgendes nachdenken:
    1. Verklage Deinen Ex auf Zahlung des Unterhalts
    2. Mahne ihn spätestens alle drei Jahre (wegen der Verfristung) im Mahnverfahren / -klage ab, lasse die ausstehenden Beträge titulieren.
    3. Im Rahmen Eurer Steuererklärung kreuzt Ihr an entsprechender Stelle in der Anlage K an, dass der andere Elternteil nicht mindestens 75% seiner Unterhaltspflichten erfüllt hat u so bekommt Ihr den vollen Kinderfreibetrag etc zugesprochen. U schon hat auch Dein Mann finanziell was vom Kind.

    Und wenn es Dir so wichtig ist, dass Dein Mann nicht nur finanzielle Verpflichtungen, sondern auch Rechte hat, solltet Ihr Euch Gedanken um eine Adoption machen.

    (im Übrigen ist UVG eine reine "Nettigkeit" vom Staat, wie auch KiGeld usw. In anderen Ländern bekommt man nichts, das sollte man sich auch mal klar machen! Unser Staat macht dafür Schulden, die dann der Allgemeinheit zur Last gelegt werden, weil häufigst das UVG nicht vom zahlungspflichtigen Elternteil zurückgezahlt wird o erst Jahre später...)

  8. #8
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    dann tritt dem Vater in den Arsch und sag ihm, er soll Unterhalt zahlen - dazu ist er nämlich verpflichtet, egal, ob du verheiratet bist, oder nicht.

  9. #9
    schnuddelguste Gast

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    dann tritt dem Vater in den Arsch und sag ihm, er soll Unterhalt zahlen - dazu ist er nämlich verpflichtet, egal, ob du verheiratet bist, oder nicht.
    und was den unterhaltsvorschuss angeht, hättest erst nach den 72 Monaten heiraten sollen
    ...

  10. #10
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kein Unterhaltsvorschuss mehr bei Heirat?

    Zitat Zitat von Aicha171087 Beitrag anzeigen
    Hallo,ich habe da mal eine Frage:
    Meine Tochter wird bald 4,ich bin seit mitte 2008 verheiratet aber nicht mit dem Vater meines Kindes.Bis zur Heirat habe ich unterhaltsvorschuss erhalten,ab der Heirat nicht mehr.Ich finde das ziemlich krass.Mein mann der nicht der Vater meiner Tochter ist soll für sie aufkommen und der erzeuger kann sich nen lenz machen.Mein Mann hat ja auch keine Entscheidungsrechte für meine Tochter.Er hat sie ja nicht als sein Kind angenommen oder so.Wie kann das sein?Ist das rechtens so oder will das Amt mal wieder Geld einsparen und hofft das die Leute das so glauben?

    Wäre über hilfreiche Antworten sehr dankbar

    Liebe Grüße

    Ich finde es auch krass - und bin froh, dass es in Österreich diese Regelung nicht gibt (dafür ist der UV ziemlich mau, wenns schlimm läuft, aber wenigstens bis Volljährigkeit des Kindes gegeben).

    Ist aber in Deutschland wirklich so, nach dem, was ich bisher gehört habe.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte