Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Schnecke30880 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Hallo, vielleicht könnt ihr uns helfen.Wir wissen echt nicht mehr weiter.Ich hatte 10 Monate Elternzeit,mein Partner 2Monate.Ich gehe seid Januar in Teilzeit 24Std. die Woche wieder arbeiten.Aber ich habe nur Stress mit meinem AG und bin auch schon dabei mich woanders zu bewerben.ABer es ist alles ganz schön schwierig neue Arbeit im EInzalhandel zu finden.Ab den 4.3soll unsere Kleine in die Krippe gehen.Hab gestern erst erfahren,was wir Zahlen müssen für den Platz.Und wir können das uns nicht leisten.Was macht man nun???Klar ich würde so gerne noch bei meiner Maus bleiben(ist meine erstes und letztes Kind) aber wenn ich jetzt kündige und noch Zuhause bleibe dann hab ich doch erstmal 3monate sperre??aber ich kann ja nicht arbeiten gehen,wenn ich mir kein Betreuungsplatz leisten kann,obwohl wir beide berufstätig bin.was macht man dann???vielleicht hat ja jemand auch so ne situation und kann uns helfen....

  2. #2
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Zitat Zitat von Schnecke30880 Beitrag anzeigen
    Hallo, vielleicht könnt ihr uns helfen.Wir wissen echt nicht mehr weiter.Ich hatte 10 Monate Elternzeit,mein Partner 2Monate.Ich gehe seid Januar in Teilzeit 24Std. die Woche wieder arbeiten.Aber ich habe nur Stress mit meinem AG und bin auch schon dabei mich woanders zu bewerben.ABer es ist alles ganz schön schwierig neue Arbeit im EInzalhandel zu finden.Ab den 4.3soll unsere Kleine in die Krippe gehen.Hab gestern erst erfahren,was wir Zahlen müssen für den Platz.Und wir können das uns nicht leisten.Was macht man nun???Klar ich würde so gerne noch bei meiner Maus bleiben(ist meine erstes und letztes Kind) aber wenn ich jetzt kündige und noch Zuhause bleibe dann hab ich doch erstmal 3monate sperre??aber ich kann ja nicht arbeiten gehen,wenn ich mir kein Betreuungsplatz leisten kann,obwohl wir beide berufstätig bin.was macht man dann???vielleicht hat ja jemand auch so ne situation und kann uns helfen....

    Hallo,
    wieviel soll den der Platz kosten?
    Wenn ihr beide so wenig verdient könnt ihr Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen. Beim wohngeld kommt es darauf an wo ihr wohnt, wie hoch eure Miete und die anrechenbaren Nebenkosten sind. Gehe mal auf dein Rathaus und hole dir einen Antrag. Kinderzuschlag gibt es bis zu 140,00 €uro im Monat für Kinder unter 25 Jahren. Den Antrag kannst du dir aus dem Internet auf der Seite Startseite - www.arbeitsagentur.de runterladen und ausdrucken.
    Du kannst auch mal auf dem Rathaus deines Wohnortes nachfragen ob es eine Ermäßigung beim Beitrag gibt. Du kannst aber auch einen Antrag auf Kostenübernahme beim Jugendamt stellen.
    Mehr wie ablehnen und nein sagen kann eh keiner. Also beantrage einfach alles was geht.
    Andrea

  3. #3
    Christiane3011 ist offline Emotionsvariabel

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Wieviel kostet der Platz ? Kann das JA nicht eventuell bezuschussen weil nicht genug Einkommen da ist ? Oder ist nicht genug Einkommen da weil Schuldverpflichtungen, Leasingraten etc. noch getilgt werden müssen ( die sind nämlich privatsache leider ).
    ICh würde auf jeden Fall beim JA nachfragen inwiefern Zuschuss oder Hilfe möglich ist.
    liebe Grüße Christiane


    Den Hintern meines Mannes nachtragen gehört nicht in meine Stellenbeschreibung als liebende Ehefrau

    Egal wie tief die Messlatte für Niveau liegt, es gibt immer noch Menschen die bequem drunter her passen


    "Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gegangen bist"

  4. #4
    manon09 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Ich könnt, evt. versuchen Unterstützung vom Staat in Form von Aufstockungen zu erhalten. Kenne mich in dem Bereich nicht aus, aber sicher wird es da eine Möglichkeit geben.
    Zum anderen könnt ihr die Kinderbetreuungkosten steuerlich absetzen. Dann gibt es ein paar Euronen wieder.

  5. #5
    Schnecke30880 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Ja,aber das gibt es dann ja erst bei dem lohnsteuerjahresausgleich wieder.... mein partner hat bei seinem ag vorhin nachgefragt wegen nem zuschuss,hab gelesen das könnte der ag übernehmen.die kannten das aber nicht,aber machen sich darüber schlau,wer weiss vielleicht haben wir glück.und morgen krieg ich nen antrag von der stadt,soll irgend nen wirtschaftsbogen sein,das ist wohl nen antrag auf zuschuss.bin ja schon gespannt was die alles wissen wollen,das wird bestimmt wieder ein haufen papierkram.hauptsache die schaffen das alles noch vor dem 4.3 zu bearbeiten,man was ja wie die behörden so sind.....

  6. #6
    Tijana ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Zitat Zitat von Schnecke30880 Beitrag anzeigen
    Hallo, vielleicht könnt ihr uns helfen.Wir wissen echt nicht mehr weiter.Ich hatte 10 Monate Elternzeit,mein Partner 2Monate.Ich gehe seid Januar in Teilzeit 24Std. die Woche wieder arbeiten.Aber ich habe nur Stress mit meinem AG und bin auch schon dabei mich woanders zu bewerben.ABer es ist alles ganz schön schwierig neue Arbeit im EInzalhandel zu finden.Ab den 4.3soll unsere Kleine in die Krippe gehen.Hab gestern erst erfahren,was wir Zahlen müssen für den Platz.Und wir können das uns nicht leisten.Was macht man nun???Klar ich würde so gerne noch bei meiner Maus bleiben(ist meine erstes und letztes Kind) aber wenn ich jetzt kündige und noch Zuhause bleibe dann hab ich doch erstmal 3monate sperre??aber ich kann ja nicht arbeiten gehen,wenn ich mir kein Betreuungsplatz leisten kann,obwohl wir beide berufstätig bin.was macht man dann???vielleicht hat ja jemand auch so ne situation und kann uns helfen....
    Der Krippenplatz wird doch wohl kaum mehr kosten als das was du monatlich netto hast, oder?

    Es ist normal, dass man gerade zu Anfang quasi für null arbeiten gehst. Gibt ein besseres Gefühl, wenn dein Mann sich die Kosten abbuchen läßt, dann hast du zumindest das Gefühl dass bei dir noch was rauskommt.


    Sollte euer Gesamteinkommen zu niedrig sein (also nicht nur vom Gefühl her, weil eure Ausgaben einfach zu hoch sind), dann könnnt ihr z. B. Wohngeld beantragen oder ergänzend HartzIV oder eine (Teil-)Übernahme der Betreuungskosten beim Jugendamt.
    Geändert von Tijana (09.02.2010 um 20:16 Uhr)
    GRUSS Tijana

  7. #7
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Zitat Zitat von Schnecke30880 Beitrag anzeigen
    Ja,aber das gibt es dann ja erst bei dem lohnsteuerjahresausgleich wieder.... mein partner hat bei seinem ag vorhin nachgefragt wegen nem zuschuss,hab gelesen das könnte der ag übernehmen.die kannten das aber nicht,aber machen sich darüber schlau,wer weiss vielleicht haben wir glück.und morgen krieg ich nen antrag von der stadt,soll irgend nen wirtschaftsbogen sein,das ist wohl nen antrag auf zuschuss.bin ja schon gespannt was die alles wissen wollen,das wird bestimmt wieder ein haufen papierkram.hauptsache die schaffen das alles noch vor dem 4.3 zu bearbeiten,man was ja wie die behörden so sind.....
    Du kannst Dir die Betreuungskosten auch auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Zuschuss vom Ag geht nur, wenn eh eine Gehaltserhöhung anstünde. Gehaltswandlung ist nicht erlaubt.

    LG

  8. #8
    Marion1979 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Du kannst Dir die Betreuungskosten auch auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Zuschuss vom Ag geht nur, wenn eh eine Gehaltserhöhung anstünde. Gehaltswandlung ist nicht erlaubt.

    LG
    Och menno, wo steht denn das?

    So wollte ich eigentlich ab September mehr netto aus meiner Gehaltsabrechnung rausholen...
    LG, Marion mit großem Tochterkind (*2008) und kleinem Tochterkind (*2011)

  9. #9
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Zitat Zitat von Marion1979 Beitrag anzeigen
    Och menno, wo steht denn das?

    So wollte ich eigentlich ab September mehr netto aus meiner Gehaltsabrechnung rausholen...

    Hallo Marion,
    du kannst dir die Werbungskosten (fallen auch Kinderbetreuungskosten drunter) auf der Lohnsteuerkarte als Freibetrag eintragen lassen. Aber nur soviel wie auch Werbungskosten anfallen. Dadrch bleibt am Monatsende mehr NETTO vom Brutto. Am Jahresende wird das beim Steuerausgleich verechnet. Es gibt dann halt weniger vom Finanzamt zurück.
    Andrea

  10. #10
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zu wenig Geld im Krippe zu bezahlen

    Zitat Zitat von Schnecke30880 Beitrag anzeigen
    Ja,aber das gibt es dann ja erst bei dem lohnsteuerjahresausgleich wieder.... mein partner hat bei seinem ag vorhin nachgefragt wegen nem zuschuss,hab gelesen das könnte der ag übernehmen.die kannten das aber nicht,aber machen sich darüber schlau,wer weiss vielleicht haben wir glück.und morgen krieg ich nen antrag von der stadt,soll irgend nen wirtschaftsbogen sein,das ist wohl nen antrag auf zuschuss.bin ja schon gespannt was die alles wissen wollen,das wird bestimmt wieder ein haufen papierkram.hauptsache die schaffen das alles noch vor dem 4.3 zu bearbeiten,man was ja wie die behörden so sind.....

    Hallo,
    ne das gibt es direkt jeden Monat. Du kannst dir die Werbungskosten als Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Am Jahresende wird dann beim Lohnsteuerjahresausgleich verrechnet.
    Andrea

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte