Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    KlimBimBom ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard einen Tag arbeiten in der Elternzeit

    Hallo,

    ich befinde mich gerade für einen Monat in Elternzeit.
    Meine Elternzeit geht bis zum 8.10.
    am 7.10. müsste ich für einen Tag auf eine Atemschutzübung. Diese muss ich machen, da sonst meine Atemschutztauglichkeit wegfallen würde.
    Ist das möglich das ich für einen Tag arbeiten gehe?
    Wie muss ich da vorgehen?

  2. #2
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: einen Tag arbeiten in der Elternzeit

    Zitat Zitat von KlimBimBom Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich befinde mich gerade für einen Monat in Elternzeit.
    Meine Elternzeit geht bis zum 8.10.
    am 7.10. müsste ich für einen Tag auf eine Atemschutzübung. Diese muss ich machen, da sonst meine Atemschutztauglichkeit wegfallen würde.
    Ist das möglich das ich für einen Tag arbeiten gehe?
    Wie muss ich da vorgehen?

    Hallo,
    bist du bei der Feuerwehr? Arbeit ist das in dem Sinne ja nicht. Das ist eher eine (Pflicht)Fortbildung.
    Rufe einfach bei der Elterngeldstelle an (vorausgesetzt du bekommst noch Elterngeld) und teile denen mit, daß du da hin MUSST. Die sagen dir dann schon was sie wollen oder brauchen.
    Wenn d kein Elterngeld mehr bekommst mußt du denen überhaupt nichts mitteilen. Dann gehst du da hin und gut ist es.
    Andrea

  3. #3
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: einen Tag arbeiten in der Elternzeit

    Zitat Zitat von KlimBimBom Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich befinde mich gerade für einen Monat in Elternzeit.
    Meine Elternzeit geht bis zum 8.10.
    am 7.10. müsste ich für einen Tag auf eine Atemschutzübung. Diese muss ich machen, da sonst meine Atemschutztauglichkeit wegfallen würde.
    Ist das möglich das ich für einen Tag arbeiten gehe?
    Wie muss ich da vorgehen?
    Das ist ja eine Fortbildung, für diesen einen Tag wirst du ja sicher nicht bezahlt werden. Solange du kein Geld dafür erhältst, ist das der Elterngeldstelle egal. Ich würde aber vorher mit dem Arbeitgeber kurz klären, wie das versicherungstechnisch ist.

    LG

  4. #4
    KlimBimBom ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: einen Tag arbeiten in der Elternzeit

    Hallo!

    doch ich werde für diesen tag voll bezahlt!
    Da diese Weiterbildung an einem tag stattfinden an dem ich eigentlich frei gehabt hätte wird er sogar als überstunden bezahlt.

    Aber 400€ kann man doch nebenbei verdienen, oder?

  5. #5
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: einen Tag arbeiten in der Elternzeit

    Zitat Zitat von KlimBimBom Beitrag anzeigen
    Hallo!

    doch ich werde für diesen tag voll bezahlt!
    Da diese Weiterbildung an einem tag stattfinden an dem ich eigentlich frei gehabt hätte wird er sogar als überstunden bezahlt.

    Aber 400€ kann man doch nebenbei verdienen, oder?
    Nein, auch die bis zu 400 Euro werden aufs Elterngeld angerechnet.

    Ums kurz zu machen: einfacher und günstioger wär's, du würdest nicht bezahlt werden. Oder die Bezahlung würde erst im Folgemonat auftauchen, wenn du wieder arbeitest.

    Aber: Der eine Tag wird ja finanziell nicht die Welt sein.

    LG

  6. #6
    NilsHeitmann ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: einen Tag arbeiten in der Elternzeit

    Während der Elternzeit darfst Du bis zu 30 Wochenstunden bei Deinem alten oder einem neuen Arbeitgeber bzw. selbständig arbeiten. Du erhältst trotzdem Elterngeld.

    Warst Du schon vorher unter 30 Wochenstunden beschäftigt und änderst daran nichts, bekommst Du den Mindestsatz von EUR 300.

    Reduzierst Du Deine Arbeitszeit in der Elternzeit ist der Differenzbetrag vor und während der Elternzeit maßgeblich. 67% des Differenzbetrages zwischen deinem früheren und Deinem jetzigen Einkommen bekommst Du als Elterngeld. Auch hier erhältst Du den aufgestockten Satz, wenn Du weniger als EUR 1000 netto verdienst.

    Dein vorheriges durchschnittliches Einkommen wird nur bis zu einem Höchstbetrag von EUR 2700 berücksichtigt.

    Du hast ein Netto-Einkommen von EUR 1700 und verdienst während der Elternzeit bei 27 Wochenstunden noch EUR 1250.

    1.) EUR 1700 – EUR 1250 = EUR 450

    2.) 67% von EUR 450 = EUR 301.50

    Du erhälst zusätzlich zu Deinem reduzierten Gehalt (EUR 1250) noch EUR 301.50 Elterngeld.

    Beispiel für ein Netto-Einkommen größer EUR 2700:

    Du hast ein Netto-Einkommen von EUR 5500 und verdienst während der Elternzeit bei reduzierter Arbeitszeit noch EUR 2100. Dein früheres Einkommen wird nur bis zu einer Höhe von EUR 2700 berücksichtigt.

    1.) EUR 2700 – EUR 2100 = EUR 600

    2.) 67% von EUR 600 = EUR 402

    Du erhältst zusätzlich zu Deinem reduzierten Gehalt (EUR 2100) noch EUR 402 Elterngeld.
    Nils Heitmann
    Vater von Greta Helene
    Unser Blog: Smart Mom Cool Dad