Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    iCh.. ist offline ich bin ich..

    User Info Menu

    Ausrufezeichen HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    Hallo..

    Schildere euch nun mal meinen Fall,.. Ich hoffe, es kann mir jemand weiter helfen. Auf der Elterngeldstelle konnte mir leider keine genaue (bzw. gar keine) Auskunft gegeben werden.. :(

    So, ich habe vor der Geburt 40 Std. Vollzeit gearbeitet, somit fällt mein Elterngeld relativ gut aus.*freu* Im Mai 2010 ist dann unser Süßer geboren. Habe beim Arbeitgeber 2 Jahre Elternzeit beantragt (ohne dazuzuarbeiten). Mein Elterngeld lasse ich mir aufsplitten und somit auf 2 Jahre auszahlen. Im 13. und 14. Lebensmonat geht mein Mann zusätzlich in Elternzeit, arbeitet aber 20 Std / Woche weiter..

    Wann müsste ich das zweite Kind bekommen, um noch das gleiche gute Elterngeld, wie jetzt zu bekommen??

    Und lohnt es sich, während der Elternzeit einen Job (400 Euro) anzunehmen? Z.B. putzen oder Heimarbeit oder Tagesmutter??

    Danke für eure hoffentlich zahlreichen Antworten!!

    Ach ja,.. Wir wohnen in Bayern. Ist das von Bundesland zu Bundesland verschieden oder einheitlich? Und wie ist es dann mit dem Landeserziehungsgeld??

    Lieben Gruß!!

  2. #2
    Avatar von Nelliane
    Nelliane ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    Ich denke mal dein Kind müsste genau 1 Jahr später kommen. Durch das aufsplitten ändert sich ja nicht wirklich was, hast ja trotzdem den "Bezugszeitraum" von 12 Monaten, ist halt nur aufgeteilt. Aber ob die 2 EG gleichzeitig auszahlen weiß ich nicht.

    Wir bekommen das 2. wenn meine Tochter etwa 17 Monate alt ist. Je nachdem in welchem Monat es geboren wird (hab Anfang März Termin) fallen die Berechnungszeiträume anders aus. Für die Zeit zwischen Lenas 1. Geb. und der Geburt des 2. werden die Monate mit 0€ angerechnet, für die restlichen Monate zur Berechnung zählt das Nettogehalt vor Lenas Geburt. Also z.b. 7x Summex+ 5x0€= Summex, dieses dann durch 12 geteilt und davon die 65% plus Geschwisterbonus.
    Wenn die Zeiträume dann nahtlos anschließen, also genau nach einem Jahr bleibt das EG gleich da ja das Nettogehalt wieder vor der Geburt von Nr. 1 zählt.
    Liebe Grüße
    Jenny

    Meine lieben Binos sind:
    Arween mit der süßen Clara von den Septembies
    und
    Haruka von den Novembären:liebe:

    Bei SSW34+4 bekamen wir das größte Geschenk: unsere Zaubermaus!
    http://lb4f.lilypie.com/RnP0p2.png

    http://lb2f.lilypie.com/4uNep1.png

    http://lb1f.lilypie.com/c6jCp1.png


  3. #3
    Marion1979 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    Zitat Zitat von iCh.. Beitrag anzeigen
    Hallo..

    Schildere euch nun mal meinen Fall,.. Ich hoffe, es kann mir jemand weiter helfen. Auf der Elterngeldstelle konnte mir leider keine genaue (bzw. gar keine) Auskunft gegeben werden.. :(

    So, ich habe vor der Geburt 40 Std. Vollzeit gearbeitet, somit fällt mein Elterngeld relativ gut aus.*freu* Im Mai 2010 ist dann unser Süßer geboren. Habe beim Arbeitgeber 2 Jahre Elternzeit beantragt (ohne dazuzuarbeiten). Mein Elterngeld lasse ich mir aufsplitten und somit auf 2 Jahre auszahlen. Im 13. und 14. Lebensmonat geht mein Mann zusätzlich in Elternzeit, arbeitet aber 20 Std / Woche weiter..

    Wann müsste ich das zweite Kind bekommen, um noch das gleiche gute Elterngeld, wie jetzt zu bekommen??

    Kind Nr.2 müsste spätestens am 1. Geburtstag von Kind 1 auf die Welt kommen, damit exakt das gleiche Elterngeld heraus kommt. Jeder weitere Monat schlägt mit 0 Euro zu Buche. Daran ändert auch eine verlängerte Auszahlung des Elterngeld nichts. Dafür gibt es bei schneller Geburtenfolge monatlich einen Geschwisterbonus.

    Und lohnt es sich, während der Elternzeit einen Job (400 Euro) anzunehmen? Z.B. putzen oder Heimarbeit oder Tagesmutter??

    Ja, aber erst im zweiten Jahr. Im ersten Jahr wird der Nebenjob aufs Elterngeld angerechnet und unterm Strich arbeitet man mehr für weniger Geld. Die Monate die im zweiten Jahr mit 0 Euro zu Buche schlagen, kann man so natürlich aufbessern.

    Schwanger und mit sehr kleinem Kind stelle ich mir das allerdings nicht so einfach vor...

    Danke für eure hoffentlich zahlreichen Antworten!!

    Ach ja,.. Wir wohnen in Bayern. Ist das von Bundesland zu Bundesland verschieden oder einheitlich?

    Das mit dem Elterngeld ist überall in Deutschland so. Und wie ist es dann mit dem Landeserziehungsgeld??

    Da kenne ich mich nicht mit aus. Komme aus NRW...

    Lieben Gruß!!

    Gruß zurück.
    LG, Marion mit großem Tochterkind (*2008) und kleinem Tochterkind (*2011)

  4. #4
    Seminal ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    Zitat Zitat von Nelliane Beitrag anzeigen
    Ich denke mal dein Kind müsste genau 1 Jahr später kommen. Durch das aufsplitten ändert sich ja nicht wirklich was, hast ja trotzdem den "Bezugszeitraum" von 12 Monaten, ist halt nur aufgeteilt. Aber ob die 2 EG gleichzeitig auszahlen weiß ich nicht.
    genau so ist es, der Bezugszeitraum sind 12 Monate, wenn du ab dem 13. Monat kein Geld verdienst, zählt das fürs nächste Kind als 0 Euro Einkommen in diesem Monat.
    Zitat Zitat von Nelliane Beitrag anzeigen
    Wir bekommen das 2. wenn meine Tochter etwa 17 Monate alt ist. Je nachdem in welchem Monat es geboren wird (hab Anfang März Termin) fallen die Berechnungszeiträume anders aus. Für die Zeit zwischen Lenas 1. Geb. und der Geburt des 2. werden die Monate mit 0€ angerechnet, für die restlichen Monate zur Berechnung zählt das Nettogehalt vor Lenas Geburt. Also z.b. 7x Summex+ 5x0€= Summex, dieses dann durch 12 geteilt und davon die 65% plus Geschwisterbonus.
    Wenn die Zeiträume dann nahtlos anschließen, also genau nach einem Jahr bleibt das EG gleich da ja das Nettogehalt wieder vor der Geburt von Nr. 1 zählt.
    Genauso ist es bei uns auch, meine Töchter sind 17 Monate auseinander. Normalerweise ist der Berechnungszeitraum für das Elterngeld 12 Monate vor der Geburt des Kindes, und davon das Durchschnittsnettoeinkommen. Die Monate, in denen Elterngeld oder Mutterschaftsgeld bezogen wurden, werden als "Verschiebemonate" bezeichnet und gehen nicht mit in die Berechnung ein, sondern es wird weiter zurück gegangen, Monat für Monat, bis 12 Monate voll sind. Dein 2. Kind müsste, wenn Du weiterhin dieselbe Summe Elterngeld erhalten willst, genau 1 Jahr nach dem 1. Kind geboren werden. Davon völlig unabhängig ist der Auszahlungsmodus: wenn du für Kind 1 auf 2 Jahre gestreckt hast, bekommst du dieselbe Summe als wenn du 1 Jahr gewählt hättest, der Bezugszeitraum fürs Elterngeld sind aber (leider leider) trotzdem nur 12 Monate. Wenn in der Auszahlzeit das 2. Kind kommt, wird erneut Elterngeld gezahlt, also kriegst dus theoretisch gleichzeitig ausgezahlt.

    Unterschiede in den Bundesländern gibt es meines Wissens nicht, aber wir ziehen bald in ein anderes Bundesland um, dann werd ich das mal überprüfen :)

  5. #5
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    Zitat Zitat von Seminal Beitrag anzeigen
    Genauso ist es bei uns auch, meine Töchter sind 17 Monate auseinander. Normalerweise ist der Berechnungszeitraum für das Elterngeld 12 Monate vor der Geburt des Kindes, und davon das Durchschnittsnettoeinkommen. Die Monate, in denen Elterngeld oder Mutterschaftsgeld bezogen wurden, werden als "Verschiebemonate" bezeichnet und gehen nicht mit in die Berechnung ein, sondern es wird weiter zurück gegangen, Monat für Monat, bis 12 Monate voll sind. Dein 2. Kind müsste, wenn Du weiterhin dieselbe Summe Elterngeld erhalten willst, genau 1 Jahr nach dem 1. Kind geboren werden. :)
    So sehe ich das auch.
    Allerdings könntest Du Dir bei einer "späteren Schwangerschaft" glaube ich auch ein Beschäftigungsverbot bzw. eine Reduzierung der AZ im Rahmen des BV ausstellen lassen und diese Monate würden dann auch nicht angerechnet werden für das EG... so dass dann die Monate von vor der ersten Geburt für die Berechnung zählen würden. So glaube ich, habe ich das mal gehört bei verschiedenen Frauen im Kurs, die ebenso wie Du eigentlich schon keine Chance mehr auf eine Entbindung innerhalb 1 Jahres hatten, aber trotzdem irgendwie mit dem gleichen Elterngeld hingekommen sind.

    LG

  6. #6
    iCh.. ist offline ich bin ich..

    User Info Menu

    Standard Re: HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    Danke für eure Antworten!!

    Mal schaun, wie wir das dann machen... Will aber net mein zweites Kind schon kurz nachm ersten Geburtstag des ersten Kindes bekommen,.. Dachte immer an 1 1/2 besser 2 Jahre Unterschied..

  7. #7
    Marion1979 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    Zitat Zitat von Prestige2008 Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch.
    Allerdings könntest Du Dir bei einer "späteren Schwangerschaft" glaube ich auch ein Beschäftigungsverbot bzw. eine Reduzierung der AZ im Rahmen des BV ausstellen lassen und diese Monate würden dann auch nicht angerechnet werden für das EG... so dass dann die Monate von vor der ersten Geburt für die Berechnung zählen würden. So glaube ich, habe ich das mal gehört bei verschiedenen Frauen im Kurs, die ebenso wie Du eigentlich schon keine Chance mehr auf eine Entbindung innerhalb 1 Jahres hatten, aber trotzdem irgendwie mit dem gleichen Elterngeld hingekommen sind.

    LG
    Ein Beschäftigungsverbot setzt voraus, dass man keine Elternzeit hat, sondern arbeiten gehen muss. Das heißt, dass die Frauen nur ein Jahr Elternzeit in Anspruch genommen haben können. Desweiteren müssen gesundheitliche Gründe oder ein gefährlicher Arbeitsplatz vorhanden sein, die ein Beschäftigungsverbot rechtertigen.

    Während eines Beschäftigungsverbots bekommt man ganz normal sein Gehalt vom Arbeitgeber. Das bedeutet das Gehalt fließt ganz normal in die Elterngeldberechnung ein.

    Was Du da glaubst gehört zu haben, ist totaler Unsinn.
    LG, Marion mit großem Tochterkind (*2008) und kleinem Tochterkind (*2011)

  8. #8
    katrijn ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    Hallo,

    meine beiden sind 18 Monate auseinander, ich habe dazwischen 6 Monate auf 50% gearbeitet und bekomme jetzt nur 40 Euro weniger, weil 3 Teilzeitmonate und 9 Monate vor Nr.1 angerechnet wurden. Das passt also noch, je weiter sie auseinander sind, umso weniger Geld gibt es. Und 18 Monate kann frau noch schaffen, obwohl ich im Moment manchmal an mir selber zweifle , weil es doch Stress pur ist...

    katrijn
    L'homme n'est rien d'autre que ce qu'il se fait par ses actes. Sartre


    Ich liebe meine Kampfzwergis :liebe: :liebe: :liebe:

  9. #9
    Sunni82 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: HILFE!!!! Elterngeld 1. und 2. Kind

    So, gibt ja öfter mal fragen dazu. Hab auch schon einiges dazugelernt.

    Die Monate mit Mutterschaftsgeld (LM 1 und 2) und die Monate mit Mutterschutz (6 Wochen vor Geburt) werden nicht mit beachtet. D.h. dass theoretisch ein Abstand von 16 Monaten zwischen den Geburten möglich ist, um das gleiche EG beim zweiten zu bekommen, wie beim ersten. Allerdings wird es dann problematisch mit den 24 Monaten Auszahlung, weil dieses Geld wohl als Lohnersatzleistung aufs nächste Elterngeld angerechnet wird. Da liegt, denke ich, das Problem. Das würde bedeuten, dass man möglicherweise beim zweiten Abzüge hat. Aber da würde ich nochmal nachhaken.