Hallo!

Ich bin 33 und erwarte mein 4. Kind.
Mein Großer sollte im Geburtshaus zur Welt kommen, ich musste aber ins Krankenhaus verlegt werden und es
wurde ein Kaiserschnitt gemacht.
Meine Tochter kam spontan im Geburtshaus zur Welt, mein Jüngster spontan im Krankenhaus.

Nun hatte ich ja von jedem etwas, nur wollte ich diesmal eine Hausgeburt anstreben.
Eine Hebamme habe ich bereits.
Letzten Montag wurde bei der Feindiagnostik festgestellt dass ich eine singuläre Nabelschnurarterie habe.
Ich weiß, dass diese oft auch erst bei der Geburt auffällt.
Ich wollte mal fragen, ob hier jemand davon wusste und trotzdem eine Hausgeburt hatte/plant oder ob das
ein Ausschlusskriterium darstellt?
Meine Hebamme sehe ich erst in 2 Wochen wieder und werde sie dann auch noch fragen.