Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27
Like Tree191gefällt dies

Thema: ~*~ Adventskalender 2012 ~*~

  1. #21
    Avatar von hase_ck
    hase_ck ist offline Josie's Mama

    User Info Menu

    Standard Türchen Nummer 20

    Der Stern

    Hätt' einer auch fast mehr Verstand
    als wie die drei Weisen aus Morgenland
    und ließe sich dünken, er wäre wohl nie
    dem Sternlein nachgereist, wie sie;
    dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest
    seine Lichtlein wonniglich scheinen lässt,
    fällt auch auf sein verständig Gesicht,
    er mag es merken oder nicht,
    ein freundlicher Strahl
    des Wundersternes von dazumal.

    (Wilhelm Busch)


    Heute wird gebacken :) Ein sehr schönes Rezept, was man gut mit Kindern backen kann.

    Schokokekse mit Füllung


    Wir brauchen: (für 20 Stück)

    250 g Mehl
    1/2 Teel Backpulver
    10 g Kakao
    80 g Zucker
    1 Vanillezucker
    1 Ei
    120 g Butter/Margarine
    20 Schokobons


    Los gehts!
    Alle Zutaten, ausser den Schokobons, miteinander verkneten,
    zu einer Rolle formen und in 20 gleichgröße Stücke schneiden


    Dann je ein Schokoei mit einem Stück Teig umhüllen...


    ... zu einer Kugel formen und auf ein Blech legen.


    Bei 200° ca. 10 Minuten backen, abkühlen lassen und geniessen.

    Man kann die Kekse natürlich noch mit Schokolade überziehen und Mandelstiften
    dekorieren etc. So lange haben die Dinger hier aber leider nicht überlebt, dass
    ich das noch machen, geschweige denn knipsen konnte.

    Viel Spaß beim Nachbacken und Naschen.
    HiHiHi, Blue-Banani, Mephistine und 6 anderen gefällt dies.

  2. #22
    Avatar von _Gallina_
    _Gallina_ ist offline VielLeser-WenigSchreiber

    User Info Menu

    Standard Türchen Nummer 21

    - Tannengeflüster -
    (James Krüss)

    Wenn die ersten Fröste knistern,
    In dem Wald bei Bayrisch-Moos,
    Geht ein Wispern und ein Flüstern
    In den Tannenbäumen los,
    Ein Gekicher und Gesumm
    Ringsherum.

    Eine Tanne lernt Gedichte,
    Eine Lärche hört ihr zu.
    Eine dicke, alte Fichte
    Sagt verdrießlich: "Gebt doch Ruh!
    Kerzenlicht und Weihnachtszeit
    Sind noch weit!"

    Vierundzwanzig lange Tage
    Wird gekräuselt und gestutzt
    Und das Wäldchen ohne Frage
    Wunderhübsch herausgeputzt.
    Wer noch fragt: "Wieso? Warum?!
    Der ist dumm.

    Was das Flüstern hier bedeutet,
    Weiß man selbst im Spatzennest:
    Jeder Tannenbaum bereitet
    Sich nun vor aufs Weihnachtsfest,
    Denn ein Weihnachtsbaum zu sein:
    Das ist fein!


    Dieses Gedicht kann ich noch aus meiner Grundschulzeit und ich finde es immernoch schön.


    Und nun ein kleines, feines Rezept von meiner Oma
    Sulzfelder Schnitten
    (ähnlich den „Ulmern“, aber diese schmecken mir vieeeeeel besser)

    5 Eier
    375g Zucker
    250g Margarine
    125g Schweinefett (oder Margarine)

    2 EL Kakao
    ½ Lebkuchengewürz
    125ml Johannisbeergelee
    2,5 EL Rum
    125 ml Milch
    1 Backpulver
    500g Mehl

    Zuckerguss
    Bunte Streusel

    Eier, Zucker, Margarine und Schweinefett zu einer Schaummasse verarbeiten. Danach die restlichen Zutaten zugeben und verrühren.
    Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 30 Minuten bei 180° Umluft backen.
    Zuckerguss und Streusel auf den heißen Kuchen geben und sofort in Stücke schneiden. Ich schneide immer Rauten.
    Lasst es euch schmecken!

    Da ich leider keine Bilder beisteuern kann, gibt es noch ein leckeres Rezept für Kokosmakronen:

    4 Eiweiß
    150g Zucker
    1 Vanillezucker
    65g Magerquark
    4 Tropfen Bittermandel
    200g Kokosraspel

    Backoblaten

    Eiweiß steif schlagen, Zucker & Vanillezucker unterrühren, Magerquark, Bittermandeln und zuletzt die Raspeln dazu geben.
    Oblaten auf ein Blech legen und mit einem TL kleine Häufchen setzen.
    Im vorgeheizten Ofen (150° Umluft) ca. 20 Minuten backen.
    LG, _Gallina_ mit C (12/09), M (07/12) und E (03/14)


  3. #23
    Avatar von KathiBW
    KathiBW ist offline Stolze Mama

    User Info Menu

    Standard Türchen Nr. 22

    "Fröhliche Weihnacht überall!"
    "Fröhliche Weihnacht überall!"
    tönet durch die Lüfte froher Schall.
    Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
    Weihnachtsduft in jedem Raum!
    "Fröhliche Weihnacht überall!"
    tönet durch die Lüfte froher Schall.
    Darum alle
    stimmet in den Jubelton,
    denn es kommt das Licht der Welt
    von des Vaters Thron.
    "Fröhliche Weihnacht überall"...
    Licht auf dunklem Wege,
    unser Licht bist du;
    denn du führst, die dir vertrau’n,
    ein zu sel’ger Ruh’.
    "Fröhliche Weihnacht überall"...
    Was wir ander’n taten,
    sei getan für dich,
    daß bekennen jeder muß,
    Christkind kam für mich.
    Text: Heinrich A. H. von Fallersleben

    Ihr Lieben, ich wünsche Euch allen wunderschöne und besinnliche Weihnachtstage mit euren Familien :)

    Kronenbraten, Pilzrahmsoße und Selleriestampf
    Menge für ca. 5-6 Personen
    2kg Kalbskoteletts am Stück mit Knochen (Kronenbraten)
    800g Kartoffeln
    400g Knollensellerie
    300g grüne Bohnen
    400g Champignons
    100ml Weißwein
    250ml Sahne
    2 Lauchzwiebeln
    Butter
    100g Creme Fraiche
    Salz
    Pfeffer
    Thymian

    - Backofen auf 150Grad vorheizen (Kein Umluft)
    - Fleisch abbrausen, trocken tupfen und in einem Bräter in heißem Öl rundherum anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
    - Bräter in den Backofen schieben und das Fleisch ca. 70 Minuten garen. Kerntemperatur sollte ca. 60Grad haben. (Diese kleinen Thermometer sind dafür einfach perfekt)
    - In der Zwischenzeit Kartoffeln und Sellerie schälen, in kleine Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen.
    - Bohnen putzen und im Salzwasser ca. 10 Minuten garen bis sie bissfest sind.
    - Champignons putzen und in Scheiben schneiden, oder Würfel wie ihr wollt
    - Weißwein aufkochen, Sahne und Champignons dazu geben und ca. 12-15 Minuten einköcheln lassen.
    - Lauchzwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden, untermischen und mit Salz/ Pfeffer/ Thymian abschmecken.
    - Kartoffeln und Sellerie abgießen, stampfen und dann mit Butter und Creme Fraiche (wer möchte kann auch etwas Muskat hinzu geben) zu einem Püree verrühren. Wenn es euch zu „dick“ ist könnt ihr auch noch einen kleinen Schluck heiße Milch dazu geben!
    - Etwas Butter in einer Pfanne zerlassen und die Bohnen darin schwenken. Mit Salz & Pfeffer würzen.

    Dann nett anrichten und schon hat man ein wirklich leckeres Gericht :)

    Ihr könnt natürlich auch Rotkohl und Salzkartoffeln dazu machen oder Kloß... Da ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt.

  4. #24
    Avatar von luna1701
    luna1701 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Schalkragen mit Klettverschluss

    Strahlend, wie ein schöner Traum,
    steht vor uns der Weihnachtsbaum.
    Seht nur, wie sich goldenes Licht
    auf der zarten Kugeln bricht.
    “Frohe Weihnacht” klingt es leise
    und ein Stern geht auf die Reise.
    Leuchtet hell vom Himmelszelt -
    hinunter auf die ganze Welt.

    Autor unbekannt

    Schalkragen

    Letztes Jahr wollte meine Tochter nix über den Kopf gezogen kriegen, deshalb habe ich damals ein Schnittmuster für einen Schalkragen erstellt, das ich jetzt gerne mit euch teilen will.
    1.)
    Ihr braucht:
    - Das Schnittmuster – https://docs.google.com/open?id=0B5M...3BUQ3Z3ZElRS3c(zum zusammenkleben muss ich ja sohl nix sagen – grins)
    - Jeweils ca. 45 (h) x 55 (b) cm Fleece und Jersey
    - 9 – 10 cm Klettt


    2.)
    das Schnittmuster jeweils aus Fleece und Jersey im Bruch (vergessen zu markieren, eben in der Mitte bei dem Kästchen 4x4) + NZ zuschneiden. Zusätzlich braucht ihr jeweils aus Fleece und Jersey einen Streifen von 7 (h) x 46 (b) cm

    [URL=http://www.directupload.net][/U

    3.)
    Nun die Teile des Schnittmusters rechts auf rechts aufeinander stecken und an der Außenkante zusammennähen
    [URL=http://www.directupload.net][/U
    Ihr könnt auch gleich noch die oberen kurzen Kanten zusammennähen, dann sieht es zum Schluss sauberer aus, ich hab‘s verbummelt und dann anders gelöst)

    Das sieht dann so aus


    4.)
    Wenden, bügeln und knappkantig absteppen





    5.)
    Jetzt braucht ihr die langen Streifen und den Klett, den Flausch auf die volle Länge, von der Hakenseite reicht die Hälfte. Ich runde die Ecken des Klett ab, finde das schöner. Die Flauschseite wird auf den Jersey (mittig, ca. 2 cm vom Rand), der Klett auf den Fleece, ebenfalls mittig, ca. 2 cm vom Rand aufgenäht.


    6.)
    Nun Klett und Fleece rechts auf rechts legen, dabei darauf achten, dass Klett und Flausch gegenüber liegen (also nicht aufeinander!!), dann an der Oberkante und den beiden kurzen Kanten zusammennähen (je nach Jerseymuster darauf achten, dass die jetzt zusammengenähte, lange Seite oben ist), ggf. Ecken einkürzen, wenden und bügeln (absteppen kann man, ich mache es nicht)


    7.)
    Da ich vergessen habe (bei rosa) die kurzen Seiten des Schnittmusterteils anfangs bereits zu nähen und zu steppen, werden diese kurzen Teile jetzt zusammen versäubert. Entfällt natürlich, wenn es vorher richtig gemacht wurde

    8.)
    Bei beiden Teilen an den offenen Kanten die Mitte markieren



    9.)
    Beide Teile von der Mitte aus an den offenen Kanten rechts auf rechts aufeinander stecken. Nicht irritieren lassen, es passt nicht genau, das Schnittmusterteil (ich weiß nicht wie ich das anders bezeichnen soll) ist etwas länger, das soll so sein.


    Natürlich auf der anderen Seite genau so stecken


    10.)
    das ganze zusammennähen (am besten mit der Overlock, ansonsten anschließend die Kante mit schmalem Zick Zack versäubern)


    11.)
    Die überstehenden Enden nach innen einschlagen, feststecken und von außen etwa füßchenbreit absteppen




    GESCHAFFT!! Er ist fertig



    Ich hoffe die ein oder andere kann etwas mit der Anleitung anfangen, uns leisten die Kragen nach wie vor gute Dienste. Passen schon den ziemlich Kleinen und wachsen mit.
    Ich wünsche euch allen wunderschöne Weihnachten

    Und nochmal Sorry fürs späte einstellen!!
    Geändert von luna1701 (23.12.2012 um 20:11 Uhr)
    LG Susi

    Zwergin 05/10

    zwei ** im Herzen

  5. #25
    Avatar von maxausmoritz
    maxausmoritz ist offline Glückskind

    User Info Menu

    Standard Der 24. Dezember

    Türchen 24:

    Die Geschichte vom Lametta


    von Markus Simon
    www.markussimon.de

    Weihnachten naht, das Fest der Feste-
    Das Fest der Kinder - Fest der Gäste-
    Da geht es vorher hektisch zu.....
    Von Früh bis Abend - keine Ruh -
    Ein Hetzen, Kaufen, Proben, Messen -
    Hat man auch niemanden vergessen...?
    So geht es mir - keine Ahnung habend -
    Vor ein paar Jahren - Heiligabend -
    der zu dem noch ein Sonntag war.
    Ich saß grad bei der Kinderschar,
    da sprach mein Weib: "Tu dich nicht drücken,
    Du hast heut noch den Baum zu schmücken!"
    Da Einspruch meistens mir nichts nützt,
    hab kurz darauf ich schon geschwitzt:
    Den Baum gestutzt - gebohrt - gesägt -
    und in den Ständer eingelegt.
    Dann kamen Kugeln, Kerzen, Sterne,
    Krippenfiguren mit Laterne,
    Zum Schluss ---- ja Himmelwetta......!
    Nirgends fand ich das Lametta!
    Es wurde meiner Frau ganz heiß
    und stotternd sprach sie: "Ja, ich weiß,
    im letzten Jahr war es arg verschliessen -
    Drum habe ich es weggeschmissen.
    Und - in dem Trubel dieser Tage,
    bei Arbeit, Müh und Plage -
    Vergaß ich, Neues zu besorgen!
    Ich werde was vom Nachbarn borgen!
    Die Nachbarn - links, rechts, drunter, drüber -
    die hatten kein Lametta über
    ! Da schauten wir uns an verdrossen;
    Die Läden sind ja auch geschlossen....
    "Hört zu! Wir werden heuer haben
    einen Baum -- altdeutscher Stil,
    Weil ... mir Lametta nicht gefiel..."
    Da gab es Heuler, Schlurzen, Tränen...
    und ich gab nach den Schmerzfontänen:
    "Hört endlich auf mit dem Gezeta ---
    ihr kriegt nenn Baum - mit viel Lametta!"
    Zwar konnt ich da noch nicht begreifen,
    woher ich nehm die Silberstreifen...!
    Doch grade, als ich sucht - mein Messa -
    da ließ ich: "Hengstenberg MILDESSA"..
    Es war die Sauerkrautkonserve!
    Ich kombinier mit Messers Schärfe:
    Hier liegt die Lösung eingebettet,
    das Weihnachtsfest, es ist gerettet!!!!
    Schnell wurde der Deckel aufgedreht,
    das Kraut gepresst, so gut es geht -
    zum Trocknen - einzeln - aufgehängt-
    und dann geföhnt, -- doch nicht versengt!!
    Die trocknen Streifen, sehr geblichen
    mit Silberbronze angestrichen -
    Auf beiden Seiten, Silberkleid!
    Oh freue Dich, Du Christenheit!
    Der Christbaum war einmalig schön,
    Wie selten man ihn hatte gesehen!
    Zwar rochs süßsauer zur Bescherung,
    geruchlich gabs ne Überquerung,
    weil mit Benzin ich wusch die Hände,
    mit Nitro reinigte die Wände,
    dazu noch Räucherkerzen und Myrrhe -
    Der Duft die Menge leicht verwirrte!
    Und jemand sprach still, verwundert:
    "Hier riechts nach technischem Jahrhundert!"
    Ne Woche drauf! .. Ich saß gemütlich
    im Sessel, las die Zeitung friedlich,
    den Bauch voll Feiertage-Reste --
    es war wieder Sonntag - und Sylvester.
    Es sprach mein Weib: "Du weißt Bescheid?!
    Es kommen heut zur Abendzeit
    Schulzes, Lehmanns und Herr Meier
    zu unserer Sylvesterfeier..."
    Wir werden leben wie die Fürsten --
    es gibt Sauerkraut mit Wiener Würsten!!"
    Ein Schrei ertönt! Entsetzt sie schaut:
    "Am Christbaum hängt mein Sauerkraut!!
    Vergessen, Neues zu besorgen!
    Ich werde was vom Nachbarn borgen!"
    Die Nachbarn links, rechts, drunter, drüber -
    die hatten - leider - keines über!
    Da schauten wir uns an verdrossen:
    Die Läden sind ja auch geschlossen!!
    Und so ward wieder ICH der Retter
    nahm ab vom Baum das Lametta!
    Mit Terpentinöl und Bedacht
    hab ich das Silber abgemacht.
    Das Kraut dann gründlich durchgewässert,
    mit reichlich Essig noch verbessert,
    dazu noch Nelken, Pfeffer, Salz
    und Curry, Ingwer, Gänseschmalz!
    Dann, als das Ganze sich erhitzte -
    das Kraut das funkelte und blitzte -
    da konnte ich nur nach oben flehen:
    Lass diesen Kelch vorübergehen...!
    Als später dann das Kraut serviert
    ist auch noch folgendes passiert:
    Als eine Dame musste niesen
    sah man aus ihrem Näschen sprießen
    tausend kleine Silbersterne...
    "Machs noch einmal, ich seh das so gerne.."
    so rief man ringsum, hocherfreut -
    die Dame wussten nicht Bescheid!
    Franziska Lehmann sprach zum Franz:
    "Dein Goldzahn hat heut Silberglanz!"
    Und einer, der da musste mal
    der rief: "Ich hab nen Silberstrahl!"
    So gabs nach dieser Krautmethode
    noch manche nette Episode!
    Beim Heimgang sprach ein Gast zu mir:
    "Es hat mir gut gefallen hier,
    doch wär die Wohnung noch viel netter
    hättest du am Weihnachtsbaum Lametta!!!"
    Ich konnte da gequält nur lächeln
    und mir noch frische Luft zufächeln.
    Ich sprach - und klopfte ihm aufs Jäckchen:
    "Im nächsten Jahr, da kauf ich 100 Päckchen!!"




    Ich wünsche Euch allen ein frohes und vor allem besinnliches Weihnachtsfest, mit stahlenden Kinderaugen und in entspannter Atmosphäre.

    Für alle die hier das Ultimative Weihnachtsmenue erwarten…ich habe es einfach nicht geschafft, versuche es aber zu Silvester nachzuholen. Mit etwas Glück, gibt’s am 27. 12. die Einkaufliste dafür…

    Geht es Euch wie mir? Weihnachten kam mal wieder viel zu Plötzlich. Die Geschenke für die Familie sind nicht fertig geworden, weil ein Krankes Kind dazwischenfunkte? Dann kommen hier ein paar Ideen, wie ihr aus den Sachen, die meist im Hause sind ganz schnell noch ein paar ganz individuelle Geschenke Zaubern könnt.


    Variation vom Orangenlikör--> Orangen-Grog.:

    Orange
    Kandis,
    Zimtstangen,
    Anis,
    Nelken,
    Kardamom,
    Granberries (getrocknet)
    Rosinen

    Kandis und Gewürze (außer den Nelken) in ein Glas schichten
    Die Nelken schön dekorativ in die Orange stecken.
    Das Ganze mit dem Hochprozentigen aufgießen, das Glas noch bissel dekorieren und mit dem Hinweis verschenken, dass es Neujahr abgegossen werden kann.


    Würzöle:Schön dekorativ und etwas Besonderes:

    Kräuter Öl mit getrockneten Kräuterzweigen,
    Chili Öl mit getrockneten Chilis und Chiliflocken und
    Knoblauchöl mit frisch gepressten Knoblauch oder ganzen Zehen
    und mein Favorit:

    Nussöl:
    50 ml neutrales Speise-Öl (Sonnenblumenöl, Rapsöl)
    50 g Walnüsse, Haselnüsse, Erdnüsse (ungesalzen) oder Mandeln
    Die Nüsse grob hacken und anschließend anrösten. Dann mit dem Öl mischen und in eine Flasche füllen. Wer will kann noch einen Kräuterzweig mit reintun, dann sieht die Flasche noch dekorativer aus.


    Kerze mit Foto:Ihr hab noch dicke Stumpen-Kerzen da? Klasse, dann hier das Schnelle persönliche Geschenk für alle Omapas:
    Zündet erst mal ein Teelicht an, das braucht ihr später, und zwar flüssig. Nun wird der Foto-Fundus durchstöbert. Wenn ihr ein passendes Bild gefunden habt, besorgt noch schnell einen Pinsel (aus den Schulmalkasten, oder woher auch immer) und etwas Glitterkram.
    Nun geht’s los: Schneidet das Foto zurecht, aber lasst etwas mehr Rand stehen. Nun legt ihr das Bild auf die Kerze. Unter das Bild und über den Rand streicht ihr das nun flüssige Wachs aus dem Teelicht. Dann die Kerze noch etwas verzieren, entweder mit Glitter oder mit allem was die Gewürzküche so hergibt (Kaffeebohnen, Sternanis, Senfsaat.) und fertig ist ein einzigartiges Geschenk.


    Gutscheine kommen auch immer gut an, sei es für einen Laden oder Online-Shop wo der Beschenkte gerne einkauft, für ein Geschenk, das eben noch nicht ganz fertig ist oder eine Weihnachtskarte die der Oma jede Woche einen Brief von ihren Liebsten verspricht (muss aber auch gehalten werden, ist ja wohl klar)




    Bitte seid nicht böse, dass es heute nicht die ultimative Bilder-Anleitung gibt. Mir ist irgendwie die Zeit davongerannt. Liebe Grüße und einen Ganz fleißigen Weihnachtsmann

    Maxausmoritz
    -BINKI- und Anne2010 gefällt dies.

  6. #26
    Avatar von maxausmoritz
    maxausmoritz ist offline Glückskind

    User Info Menu

    Standard Sivestermenü: Zutatenliste

    Wie versprochen hier die Zutatenliste für ein Silvestermenue.
    Bei uns ist ein Babytruthahn gewünscht, weil nur zu Silvester genügend Zeit zum Essen des Monsters ist und auch genügent hungrige Mäuler da sind. Also wenn ihr das auch mitmachen wollt.
    Ein Teil wird schon am Vortag vorbereitet, ich bemühe mich das Dessert und das Rotkraut rechtzeutig einzustellen, damit noch genug zeit zum Durchziehen bleibt.

    Hier erstmal die Zutaten, damit ihr schonmal einkaufen könnt:

    Vorspeise (Feldsalat mit Nüssen und Honigdressing):

    Feldsalat
    Orange
    gehackte Nüsse oder Mandeln
    Brotwürfel zum Rösten
    Honig
    Öl

    Haupspeise Truthahn mit Rotkohl, Knödeln und Sauerkirsch-Pfefferkuchensoße:

    Füllung:
    2 Zwiebeln
    3 ½ EL Butter
    100 Gramm Brot, Bötschen oder Toast vom Vortag)
    75 Gramm Trockenobst
    75 Gramm Nüsse oder Mandeln
    75 Gramm Cranberries (getrocknete oder im Glas)
    1 EL gehackte Petersilie und Rosmarin (je)
    50 Gramm Frühstücksspeck
    3 EL Orangensaft und 2 EL Orangenmarmelade)
    Salz,
    Pfeffer

    Truthahn:

    1 Truthan (etwa 5 kg)
    50 Gramm Butter
    1 ½ EL Rosmarin (gehackt)
    125 Gramm Frühstücksspeck
    1 Bund Suppengemüse
    1 ½ Lorbeerblätter
    2 Zweige Rosmarin
    3-4 Orangen

    Soße:
    125 Milliliter Geflügelfond und etwas Zitronensaft
    3 EL mehl
    120 Gramm Schlagsahne oder Schmand
    1 ½ EL Orangenlilör (kann auch weggelassen werden)
    1 Glas Sauerkirschen
    1 Soßenlebkuchen (es gehen auch die Reste vom bunten Teller, solang nich zuviel Schokolade daran ist…)

    Knödel:

    2 Packungen Kloßteig (halb und halb)
    Wer will kann sie auch selbst machen, Rezepte gibt es hier:
    klosssammlung

    3-4 Scheiben Vollkornbrot
    etwas Butterschmalz

    Rotkohl:
    2 Gläser Rotkohl
    1 Apfel
    1 Zwiebel
    Nelken,
    Lorbeerblätter
    Essig,
    Rübensirup
    Glühwein (oder Rotwein)

    Dessert:
    Bratapfel. Joghurtdessert:
    1 großer Becher Natur-Joghurt (500g)
    1 Päckchen Vanillepudding
    Vanillezucker
    1Vanilleschote
    Zitrone
    Zucker

    5 Äpfel
    Nüsse oder Mandeln
    Etwas Butter
    Zimt
    Zucker
    Honig
    Kokosraspel
    Rosinen
    strumpftiermama gefällt dies

  7. #27
    Avatar von maxausmoritz
    maxausmoritz ist offline Glückskind

    User Info Menu

    Standard Re: Sivestermenü:Vorbereitung am Vorabend

    Das Dessert für 8 Personen:

    5 Äpfel
    Nüsse oder Mandeln
    Etwas Butter
    Zimt
    Zucker
    Honig
    Kokosraspel
    Rosinen

    Die Äpfel waschen, entkernen und in Würfel schneiden.
    Die Nüsse zusammen mit etwas Butter, Zimt, und den Kokosraspeln in einer Pfanne anrösten nun Honig, Rosinen und die Apfel zugeben und solange braten, bis die Pfel eine weiche Konsistenz haben und leichten Karamelgeschmack haben. Zollte das ganze zu trocken sein hilft ein Schuss Apfelsaft.


    1 großer Becher Natur-Joghurt (500g)
    1 Päckchen Vanillepudding
    Vanillezucker
    1Vanilleschote
    Zitrone
    Zucker

    In der Zwischenzeit koche ich den Vanillepudding nach Anleitung, allerdings mit etwas weniger Milch, dafür mit edem Mark einer Vanilleschote.
    Der noch heiße Pudding wird nun unter den Naturjoghurt gehoben , mit etwas Zitronesaft und eventuell noch Zucker abgeschmeckt und in Gläser aufgeteilt (vorsicht, macht die Gläser nur etwa 1/3 voll)

    Inzwischen sollte die Apfel-Nuss-Masse fertig sein. Diese wird nun grob pürriert und über die Joghurt-Schicht gegeben. Nun muss das Ganze nur noch abkühlen und darf über Nacht im Kühlschrank durchziehen.


    Gratulation, das Dessert ist schonmal fertig!


    Nun bereiten wir noch schnell das Rotkraut vor.

    In einen ausreichend Großen Topf kommen Rotkraut, Speck (Nur das Weiße), 2 Äpfel (in Stücken), Lorbeerblätter, Nelken, Zimmt, Piment, ein Schuss Essig uuuund etwas Glühwein. Auf kleiner Flamme kann das Kraut nun mehrere Stunden sanft vor sich hinköcheln. Gelegentlich umrühren und etwas Glühwein nachgießen...und nicht zu oft kosten...)

    Achja und der Flattermann...der wird morgen in aller Frühe gefüllt.
    Das Trockenobst dafür könnt ihr schonmal ein O-Saft einweichen (in Rum geht auch...)

    Füllung der Pute:
    2 Zwiebeln
    3 ½ EL Butter
    100 Gramm Brot, Brötchen oder Toast vom Vortag)
    75 Gramm Trockenobst
    75 Gramm Nüsse oder Mandeln
    75 Gramm Cranberries (getrocknete oder im Glas)
    1 EL gehackte Petersilie und Rosmarin (je)
    50 Gramm Frühstücksspeck
    3 EL Orangensaft und 2 EL Orangenmarmelade)
    eine Orange
    Salz,
    Pfeffer



    Nüsse anrösten, Brotwürfel anrösten, Zwiebeln klein hacken und in Butter anbraten

    Alle Zutaten vermengen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

    Für den Truthahn:

    Den Truthahn von innen und außen gründlich abspülen, dabei den Beutel mit den Innereien aus der Bauchhöhle nehmen. Überschüssiges Fett aus dem Bauch entfernen. Eventuell noch vorhandene Federkiele mit einer Pinzette entfernen. Truthahn von innen und außen gut trocken tupfen. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

    Truthahn innen mit Salz und Pfeffer würzen und die Füllung hineingeben. Die Bauchöffnung mit Holzspießchen zustecken und wie bei einem Schnürschuh um die Holzspieße schlingen und festziehen. Die Fettdrüse abschneiden. Keulen zusammenbinden.

    Butter, O-Saft und Rosmarin verrühren. Den Truthahn rundherum mit der Rosmarinbutter einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Brust nach oben auf eine Fettpfanne legen und mit dem Bacon belegen. Orangenscheiben auf dem ganzen Puter verteilen und mit Zahnstochern Fixieren. Das Aroma zieht beim Braten wunderbar ins Fleisch und hält das Fleisch saftig.
    Truthahn locker mit Alufolie einhüllen (wie ein Zelt) und dabei eine kleine Öffnung lassen, damit der Dampf entweichen kann.

    In den Ofen geben, auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 herunterschalten und mindestens 1 Stunde pro Kilogramm braten. (meiner wiegt 6 kg plus Füllung, also wird er etwa 7 Stunden brauchen)


    Morgen gehts dann weiter...
    strumpftiermama und Muffirella gefällt dies.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •