Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 120 von 120
Like Tree14gefällt dies

Thema: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

  1. #111
    -Hedda- Gast

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen


    Warum sollte man sich auch die Mühe machen, das Seelenleben seines Sohnes zu verstehen oder gar Vertrauen in sein Handeln zu entwickeln? Es reicht doch, wenn Mutti alles unter Kontrolle hat.
    HOFFENTLICH hast du Ironie gefrühstückt heute.........

  2. #112
    Avatar von fiofio
    fiofio ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen


    Warum sollte man sich auch die Mühe machen, das Seelenleben seines Sohnes zu verstehen oder gar Vertrauen in sein Handeln zu entwickeln? Es reicht doch, wenn Mutti alles unter Kontrolle hat.
    Aber ich bitte dich, wie kommst du auf alles?

    Ich hatte doch geschrieben, dass die Mädchen tun und lassen können, was sie wollen.
    Unsichtbar gefällt dies

  3. #113
    Avatar von Liebchen2702
    Liebchen2702 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Ich habe 2 Hbs und auch mit 146 iqpkt kann man im ersten halb jahr abrutschen.Auch auf nem Gymi meine große hat letztes Jahr 5en mit nach Hause gebracht.Jetzt in Klasse 6 ist die Veränderung zu sehen.Da in Klasse 5 viel alter Stoff nochmal wiederholt wird.Uns wurde das bei der Schulanmeldung auch gesagt, dass sie abrutschen.
    Dein Sohn ist extrem introvertiert zu mindest wenn ich zwischen den Zeilen lese.Kennst Du das Institut fur das begabte Kind?
    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts!

  4. #114
    oberhexe ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Zitat Zitat von Liebchen2702 Beitrag anzeigen
    Ich habe 2 Hbs und auch mit 146 iqpkt kann man im ersten halb jahr abrutschen.Auch auf nem Gymi meine große hat letztes Jahr 5en mit nach Hause gebracht.Jetzt in Klasse 6 ist die Veränderung zu sehen.Da in Klasse 5 viel alter Stoff nochmal wiederholt wird.Uns wurde das bei der Schulanmeldung auch gesagt, dass sie abrutschen.
    Dein Sohn ist extrem introvertiert zu mindest wenn ich zwischen den Zeilen lese.Kennst Du das Institut fur das begabte Kind?
    Hallo Liebchen,

    ja stimmt. Mein Sohn ist introvertiert. Nein, das Institut für das Hochbegabte Kind kenne ich nicht. Inwiefern könnte das interessant für uns sein?

  5. #115
    Avatar von Liebchen2702
    Liebchen2702 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Naja die setzen sich nur mit begabten kindern auseinander und fördern es wo es sein muss z.b. mathematisch.Wir haben unsere nur da testen lassen weil normale psychologen null Ahnung haben.

    Für begabte Kinder sind"normale" eine indirekte Qual besonders gleichaltrige :-(
    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts!

  6. #116
    Avatar von Toffi
    Toffi ist offline ***********

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Zitat Zitat von Liebchen2702 Beitrag anzeigen
    Naja die setzen sich nur mit begabten kindern auseinander und fördern es wo es sein muss z.b. mathematisch.Wir haben unsere nur da testen lassen weil normale psychologen null Ahnung haben.

    Für begabte Kinder sind"normale" eine indirekte Qual besonders gleichaltrige :-(
    Ach du liebe Zeit, Du glaubst doch hoffentlich selbst nicht, was Du da alles von Dir gibst.

  7. #117
    Unsichtbar ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Zitat Zitat von Liebchen2702 Beitrag anzeigen
    Naja die setzen sich nur mit begabten kindern auseinander und fördern es wo es sein
    muss z.b. mathematisch.Wir haben unsere nur da testen lassen weil normale psychologen null Ahnung haben.

    Für begabte Kinder sind"normale" eine indirekte Qual besonders gleichaltrige :-(
    Wieso glaubst du sind normale eine Qual? Hast du irgendwelche Erfahrungen diesbezüglich gemacht?

  8. #118
    Avatar von Liebchen2702
    Liebchen2702 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Ja da ich auch begabt bin genauso wie meine Kinder.Ist es anstrengend für mich deren Gespräche zu verfolgen da ich für mich tiefgründige Gespräche und Diskussionen vorziehe und dazu noch intro wird zur Qual ein Erwachsner kann das dank Lebenserfahrung kompensieren.Kinder ziehen sich zurück und werden leicht zum Opfer gemacht.Zu mindest war das bei meinen so.
    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts!

  9. #119
    StillesWasser ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Liebe Oberhexe,
    gib ihm Zeit sich einzugewöhnen, ich kann dich echt gut verstehen. Gib ihm Raum sich zu entwickeln. Ich drücke dir die Daumen und ich kann gut verstehen wie du dich fühlst.
    Bei uns hat sich die Situation auch sehr plötzlich verbessert, auch wenn wir erst Grundschule sind, aber so wie es aussieht hat meiner über ein Jahr gebraucht, manche Kinder brauchen vielleicht einfach etwas mehr Zeit sich an so krasse Veränderungen zu gewöhnen und bei deinem Sohn gibt es ja einiges. Der Sprung, der Schulwechsel, es ist glaube ich nicht so einfach der Jüngste in der Klasse zu sein. In der Klasse meines Sohnes ist ein Junge der als KannKind mit 5 eingeschult wurde, einfach weil die Eltern der Meinung waren dass es besser ist. Der Junge hat am Einschulungstag völlig verloren ausgesehen und lange Zeit gebraucht um in die Klassenstruktur zu finden, aber auch er hat das geschafft.

  10. #120
    oberhexe ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse Gymnasium - Kein Ehrgeiz - Kein Lernen - Schlechte Noten - Was tun?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Ich schreibe ungern ins Hochbegabungs-Forum, weil weder ich noch meine Kinder selbiges sind.

    Trotzdem vielleicht mal aus männlicher Perspektive: Das was Du beschreibst, ist wahrscheinlich für viele Jungen ganz normal. Ich und meine ehemaligen Freunde aus der Gymnasialzeit haben eigentlich alle ordentliche Jobs erhalten und brauchbare Abiturabschlüsse hingelegt. Trotzdem war bei mir und vielen meiner Freunde Unter- und Mittelstufe eine wahre Katastrophe.

    Das hat auch viel mit dem Konzept Gymnasium zu tun. Ohne eine Genderdebatte starten zu wollen, aber viele Anforderungen am Gymnasium gehen Jungs einfach am A... vorbei. Sie wissen zwar, dass es sinnvoll wäre, einfach mal zu lernen, finden aber keinerlei Motivation, das zu tun. Hinzu kommt dann oftmals noch Gruppendruck, denen sich Jungs schwer entziehen können und der viele Jungen daran hindert, sich im Unterricht besonders positiv in Szene zu bringen. Da bleibt man lieber cool.

    Dein Sohn mag jetzt noch über schlechte Noten weinen, doch er wird sich dran gewöhnen und vieles runterschlucken. Wenn er dich jetzt schon nicht über alles in Kenntnis setzt, kannst Du dich in Zukunft darauf gefasst machen, dass es noch weit mehr Dinge aus dem Schulleben gibt, die du nicht erfährst, die er aber in Zukunft geschickter zu verbergen weiß.

    Was kann man als Eltern tun: Zunächst einmal Gelassenheit. Das Verhalten von Jungen muss man nicht therapieren. Viele Jungen fokusieren sich auf Themen, die sie interessieren. Nicht immer sind diese Themen schulrelevant. Trotzdem sollten Eltern diese Interessen honorieren und ihre Jungen unterstützen. Begreifen Jungen erst einmal, dass für den Traumberuf auch Kenntnisse in Sprachen oder Naturwissenschaften notwendig sind, sind sie durchaus bereit hier mehr zu investieren. Das ist für mich ein wesentlicher Grund, warum viele Jungen am Ende der Schulzeit durchaus noch die Kurve bekommen. Die Gefahr ist aber groß, dass sich in der Zwischenzeit so große Wissenslücken auftun, dass diese zum Ende der Schulzeit nicht mehr behoben werden können bzw. dass man vorzeitig die Schule verlassen muss.

    Deshalb ist es wichtig, den Jungen zu helfen, sich auf die wesentlichen Kernthemen und Inhalte zu konzentrieren. Da sollte man dann als Eltern auch einfach darüber hinwegsehen, wenn es in einigen Nebenfächern nicht so gut läuft.

    Manche gestandene Ingenieure, Manager, die ich über die Jahre kennengelernt habe, sind heute noch stolz darauf, dass sie in Sport, Religion, Musik, Kunst oder Sozialwissenschaften eine Niete waren oder dass sie oft nachsitzen mussten. Muss man als Mutter nicht unbedingt verstehen, erklärt aber manchmal, warum Jungen so sind wie sie sind.
    Ganz ehrlich... Mag ja sein, dass bei Jungen so ein Verhalten teilweise normal sein kann. ABER... Wie du selber erkannt hast, schreibst du hier im Hochbegabten-Forum. Bei uns liegen die Probleme etwas anders als bei "normal" begabten Kindern. Unser Sohn ist im Verhalten nicht typisch Junge. Er ist auch kein Gruppenmensch, der sich mit anderen Jungen misst. Außerdem fehlt ihm das Know-How, also das Werkzeug/die Anleitung WIE man lernt. "Normal" begabte Kinder lernen das in der Regel schon. Hinzu kommt seine sozial/emotionalen Defizite, was die Schere zur "Normalität" noch breiter macht. Also sei mir nicht böse, aber ich finde, bei solch einer Problematik kannst du nicht mitreden, da dir die Erfahrung mit HB fehlt.
    Nicht umsonst gibt es hier ein Forum für Hochbegabte, die sich austauschen können. Denn die Problematiken oder Besonderheiten liegen oft woanders.
    Meinem Kind geht es in der Situation nicht gut. Und daran möchte ich etwas ändern. Sollte ich das etwa nicht ernst nehmen und damit erklären, dass er ein Junge ist???

Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112