Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Like Tree7gefällt dies

Thema: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

  1. #1
    Wambo ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Hallo zusammen!

    Ich fange (mehr oder minder notgedrungen) aktuell an, mich mit der Thematik der Hochbegabung zu beschäftigen.
    Schon seit längerem steht die Vermutung bei uns im Raum, dass unsere Tochter (aktuell 3,5 Jahre) diese Tendenzen hat und nun wurden wir auch vom Kindergarten entsprechend darauf angesprochen.

    Ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben, da der Austausch mit anderen Eltern oftmals schwer ist und es als "Angeberei" abgetan wird.

    Ich möchte mal kurz umreißen, wie es zu dieser Vermutung kommt.

    - Zählt flüssig bis 20, rechnet im Zahlenraum bis rund 10 einfache Aufgaben ohne Finger ("Ich habe 6, wieviele habe ich, wenn ich 2 wegnehme ?"
    - Liest zahlen bis 9 und kann diese auch zusammenfassen (113="Zwei mal eins und eine 3")
    - Zählt auf Englisch bis 10
    - Baut mit geringer Beihilfe Lego (nicht Duplo) Modelle nach Anleitung (auch >700 Steine) - spielt allerdings hinterher kaum damit
    - Malt seit rund einem Jahr vollständige Personen, eine Kritzelphase oder Kopffüssler gabe es bei ihr nie
    - Gemalte Bilder sind sehr komplex und detailreich
    - Sie ist feinmotorisch sehr begabt
    - Schreibt selbstständig deiverse Buchstaben, bereits seint rund 8 Monaten ihren Namen
    - Behält Dinge, die sie einmal gehört oder gesehen hat über einen langen Zeitraum und kann diese Detailreich wiedergeben
    - Benutzt einen großen und untypsichen Wortschatz, auch mit Satzgefügen und Satzreihen und Konditionalsätzen
    - Konnte schon mit 2 Jahren über die Grundfarben hinaus Farben benennen und unterscheiden (grau/silber, orange/rot, hellgrün/dunkelgrün)
    - Sie hat ein sehr strukturiertes Denken und eine große Übersicht und weißt seit rund einem Jahr auch die Erzieher im KiGa auf Fehler oder vergessene Dinge im Ablauf hin
    - Kann mit gleichaltrigen Kindern als Spielgefährten nichts anfangen, eher versucht sie diese zu "erziehen"
    - Sie ist sehr empathisch und fürsorglich

    Das ganze erfordert natürlich eine große Anstrengung auch auf unserer Seite, da sie stehts Neues fordert. Sobald sie etwas Ein- oder Zweimal gemacht hat, ist es langweilig.

    Habt Ihr aus Eurer Erfahrung irgendwelche Tipps oder Ideen, wie wir idealerweise weiter vorgehen sollen? Wir versuchen sie aktuell so zu unterstützen und zu fördern, wie sie es selber fordert - mit notwendigen Ruhepausen.

    Wir stehen momentan als Eltern an einem Punkt, wo wir uns unsicher über die weiteren Schritte sind. Der Kindergarten will uns zukünftig dabei unterstützen, allerdings müssen auch diese sich das notwendige Wissen erst aneignen. Laut deren Aussage ist der Auffälligste Punkt bei unserer Tochter halt, dass es keine einzelnen Inselbegabungen gibt, sondern sich die Entwicklung über alle Bereiche zieht.

    Ich hoffe, Ihr habt Tipps und Ideen und könnt meine Frau und mich ein wenig bei unserem Weg unterstützen.

    Danke!

  2. #2
    PerditaX. ist offline elferant

    User Info Menu

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Hm, also für mich klingt das nach einem normalen, fitten Kind. Warum wollt ihr irgendwie weiter vorgehen? Ist sie unglücklich? Leidet sie irgendwie? Dazu hast du nichts geschrieben. Oder gibt es Probleme im Kindergarten, weil sie die anderen Kinder "erziehen" möchte?

    Wenn sie nicht unglücklich ist und ein zufriedenes Kind ist, macht doch einfach weiter wie bisher.
    Sonnennebel und sina03 gefällt dies.

  3. #3
    Wambo ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Stimmt, dazu hatte ich nichts geschrieben.

    Ja, sie ist zunehmend frustriert, wenn sie nicht gefordert wird. Das endet in großen Wutausbrüchen, Frustration und Ärger.

    Langsam gehen uns aber die Ideen aus, was wir ihr ständig an neuen Dingen präsentieren können und zusätzlich wollen wir sie jetzt ja auch nicht überfordern.

    Wir haben es mit Lernheften versucht, auch von LÜK , inbesondere Zahlen und logisches Denken. Die sind nach 20 Minuten fertig und danach für immer uninteressant, weil sie die Lösungen auch nach Wochen noch weiß.

  4. #4
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Zitat Zitat von Wambo Beitrag anzeigen
    Stimmt, dazu hatte ich nichts geschrieben.

    Ja, sie ist zunehmend frustriert, wenn sie nicht gefordert wird. Das endet in großen Wutausbrüchen, Frustration und Ärger.

    Langsam gehen uns aber die Ideen aus, was wir ihr ständig an neuen Dingen präsentieren können und zusätzlich wollen wir sie jetzt ja auch nicht überfordern.

    Wir haben es mit Lernheften versucht, auch von LÜK , inbesondere Zahlen und logisches Denken. Die sind nach 20 Minuten fertig und danach für immer uninteressant, weil sie die Lösungen auch nach Wochen noch weiß.
    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum fitten Kind.
    Das ist doch erst einmal etwas ganz Tolles.
    Toll, dass auch die Kita da offen ist.

    Wo sie scheinbar noch Entwicklungspotential hat bzw. einfach altersgerecht entwickelt ist, ist ihre Selbständigkeit sich selbst zu beschäftigen und nicht auf ständige Ansprache von außen angewiesen zu sein.

    Wichtig in dem Alter finde ich vor allem Bewegung an der frischen Luft - also raus auf den Spielplatz, in den Park, in den Wald - egal, ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Laufrad oder Roller.
    Bibliotheken, Museen und Zoos sind riesige Spielfelder für Interessierte Kinder.
    Vielleicht ist sie schon so weit, um ein Instrument oder Schwimmen zu lernen.
    Ich würde schauen, dass sie sieht, dass es viele verschiedene Dinge zum beschäftigen gibt, die nicht nur kopflastig
    korianders und linebdp gefällt dies.

  5. #5
    Thori Gast

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen
    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum fitten Kind.
    Das ist doch erst einmal etwas ganz Tolles.
    Toll, dass auch die Kita da offen ist.

    Wo sie scheinbar noch Entwicklungspotential hat bzw. einfach altersgerecht entwickelt ist, ist ihre Selbständigkeit sich selbst zu beschäftigen und nicht auf ständige Ansprache von außen angewiesen zu sein.

    Wichtig in dem Alter finde ich vor allem Bewegung an der frischen Luft - also raus auf den Spielplatz, in den Park, in den Wald - egal, ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Laufrad oder Roller.
    Bibliotheken, Museen und Zoos sind riesige Spielfelder für Interessierte Kinder.
    Vielleicht ist sie schon so weit, um ein Instrument oder Schwimmen zu lernen.
    Ich würde schauen, dass sie sieht, dass es viele verschiedene Dinge zum beschäftigen gibt, die nicht nur kopflastig
    Ich kann mal wieder gefällt mir nicht anklicken --daher absolute Zustimmung !

  6. #6
    Wambo ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Keine Sorge, darauf achten wir selber auch - sie fordert auch dies auch selber und fragt nach Schwimmen, Spielplatz, Ponyhof, Zoo, Tierpark - daran scheitert es also auch nicht.

    Wir tun unser Bestes es ausgeglichen zu Gestalten - sprich dass nach der "Kopfzeit" eine längere "Spielzeit" oder "Draußenzeit" folgt.

  7. #7
    Siberia Gast

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Zitat Zitat von Wambo Beitrag anzeigen
    Keine Sorge, darauf achten wir selber auch - sie fordert auch dies auch selber und fragt nach Schwimmen, Spielplatz, Ponyhof, Zoo, Tierpark - daran scheitert es also auch nicht.

    Wir tun unser Bestes es ausgeglichen zu Gestalten - sprich dass nach der "Kopfzeit" eine längere "Spielzeit" oder "Draußenzeit" folgt.
    Was willst Du denn sonst noch tun?

    Freu Dich doch einfach über Dein gescheites Kind. Natürlich ist es anstrengend dauernd neues Kopffutter zu besorgen. Bei anderen Kindern ist eben anderes mühsam. Man kann es sich ja eh nicht aussuchen.

    Möglicherweise beginnt sie sehr früh mit dem Lesen, da kann sie sich dann einfacher selbst auslasten.
    (Dann pilgert Ihr nur regelmäßig in die Bücherei und schleppt dort kiloweise Bücher raus.)
    Sonnennebel gefällt dies

  8. #8
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Zitat Zitat von Wambo Beitrag anzeigen
    Keine Sorge, darauf achten wir selber auch - sie fordert auch dies auch selber und fragt nach Schwimmen, Spielplatz, Ponyhof, Zoo, Tierpark - daran scheitert es also auch nicht.

    Wir tun unser Bestes es ausgeglichen zu Gestalten - sprich dass nach der "Kopfzeit" eine längere "Spielzeit" oder "Draußenzeit" folgt.
    Dann ist doch alles prima.
    Dass nicht der ganze Tag nach ihr verplant wird, muss sie halt noch lernen.
    Das Gejammer und Genörgel bei Langeweile würde ich gekonnt ignorieren.

    In dem Alter deiner Tochter wurden hier Hörbücher und Hörspiele interessant, insbesondere Räuber Hotzenplotz, Die kleine Hexe, Der kleine König und Kinderlieder zum Mitsingen und Tanzen.

  9. #9
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Ich hab mal folgenden interessanten Satz gelesen:
    Ein begabtes Kind erkennt man nicht daran, dass es die richtigen Antworten weiß, sondern daran, dass es die richtigen Fragen stellt.

    Das könnte für dich vielleicht auch ein Denkanstoß dahingehend sein, dass man einem begabten Kind nicht ständig irgendwas „anbieten“ oder „präsentieren“ und Programm machen muss. Vielmehr wird es sich eigene Interessen und Bereiche erschließen und dann von sich aus entsprechend nachfragen.

    Natürlich soll ein Kind - jedes Kind - eine anregende Umgebung haben und interessante Dinge erleben: Ausflüge, Freundschaften, viel Bewegung, Natur, Musik etc. Es besteht aber wirklich überhaupt kein Grund, in Aktionismus zu verfallen.

    Wie jemand bereits erwähnte, kann sie sicher bald selbstständig lesen und vielleicht auch ein Instrument oder eine spezielle Sportart lernen. Wenn nicht, dann eben nicht.

    Ich lebe im Ausland und beobachte, dass in DE Kinder und elektronische Medien nach wie vor relativ kritisch gesehen werden. Dabei gibt‘s gerade im Internet unglaublich viel zu entdecken. Ich habe meiner Tochter schon ziemlich frühzeitig kindgerechte Seiten gezeigt, und inzwischen - sie ist 12 - läuft in der Schule sowieso viel übers Internet, sie macht viele Recherchen im Internet, bringt sich selber Dinge bei und hat teilweise auch programmieren gelernt.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  10. #10
    Muenchnerin ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Neu in dieser Thematik, Tochter 3,5

    Gratuliere auch von meiner Seite!

    Habt Ihr schon Musikunterricht überlegt? Ggf Einzelunterricht? Klavier kann man in dem Alter gut starten, ggf mit Keyboard für die ersten Jahre, damit es keine Fehlinvestition wird. musikunterricht (Einzel) hat den tollen Vorteil, dass es sich am Kind ausrichten kann, fordert und den Überflieger etwas Disziplin beibringt.

    Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an, viel Sport, raus und nicht vom Kind tyrannisieren lassen. Die Kleinen, besonders wenn sie clever sind, können das sehr gut und grade diese müssen es lernen mit Frust umzugehen. Und dazu gehört auch und grade, nicht permanent bespasst zu werden.

    Perfektes Alter übrigens um mit Bibliotheksbesuchen zu starten, viele haben auch ein tolles Kinderprogramm.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte