Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Blauauge ist offline kein Veteran
    Registriert seit
    15.07.2003
    Beiträge
    1.818

    Frage Muß ich Vermieter Eheurkunde vorlegen ?

    Der Vermieter verlangt, daß wir ihm eine Kopie der Eheurkunde übergeben. Wir haben beide unseren Geburtsnamen bei der Hochzeit behalten. Mit welcher Befugnis kann der Vermieter solch eine Kopie verlangen ?
    Muß ich wirklich mehr tun, als dem Vermieter anzuzeigen, daß mein Mann nun bei mir wohnt, wir verheiratet sind ?

    Wo muß man die Eheurkunde nach der Hochzeit noch vorlegen ? Außer dem Finanzamt für die Steuerkarte fiel der Dame auf dem Standesamt nichts weiter ein. GEZ sind wir selbst drüber gestolpert, da wir als Ehepaar mit gemeinsamer Wohnung ja nicht doppelt zahlen möchten. Namen und Adressen müssen im Ausweis nicht mehr geändert werden ... Fällt Euch noch ein, wo eine Meldung der Heirat erfolgen muß ?

  2. #2
    elina2 ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    5.397

    Standard Re: Muß ich Vermieter Eheurkunde vorlegen ?

    Herzlichen Glückwunsch!!!!

    Also bei den Versicherungen solltet ihr melden, dass sich der Familienstand geändert hat.

    Beim Vermieter, weis ich es nicht mehr, ob wir da auch was vorgelegt haben.
    Ich hab den namen meines Mannes angenommen, und ich glaube ich habe nur mitgeteilt, dass ich nun anders heissen, mein Mann zu mir gezogen ist.
    Und der Mietvertrag läuft auch weiterhin nur auf meinen Namen.

    Mir ist das immer erst aufgefallen, wenn noch Post kam wo der alte Name drauf stand, dann hab ich sofort gewust wo ich noch was melden muss ( aber das ist bei euch ja nicht)

  3. #3
    Avatar von Spatzeline
    Spatzeline ist offline glücklich
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    5.646

    Standard Re: Muß ich Vermieter Eheurkunde vorlegen ?

    Herzlichen Glückwunsch!

    Ich brauchte damals keine Heiratsurkunde vorlegen, habe einfach mitgeteilt, dass ich geheiratet habe und ich den Namen geändert habe.

  4. #4
    Blauauge ist offline kein Veteran
    Registriert seit
    15.07.2003
    Beiträge
    1.818

    Standard Re: Muß ich Vermieter Eheurkunde vorlegen ?

    Vielen Dank für die Glückwünsche Euch beiden :-) .

    Manchmal habe ich so das Gefühl, die Dame von der Wohnungsgenossenschaft wollte sich eben mal wichtig tun. Mein Mann ist eine halbe Woche vor der Hochzeit bei mir eingezogen, den Tag nach seiner Wohnungsübergabe klingelte bei mir das Telefon ... Wir haben gehört, daß Herr XY bei Ihnen eingezogen ist (mein Mann hatte bei der Wohnungsübergabe angegeben, daß er zu mir zieht, hatten den gleichen Vermieter), warum haben Sie uns das nicht angezeigt ? Der Vermieter wußte es doch bereits durch meinen Mann, und dann hatten wir vor der Hochzeit noch wesentlich andere Dinge im Kopf. Habe gesagt, daß wir heiraten werden, es ihnen nach der Heirat mitgeteilt hätten. Daraufhin forderte die Dame von uns eine Kopie der Eheurkunde an und meinte, der Mietvertrag müsse geändert werden. Warum ? Wir wollen keine Änderung des Mietvertrages. Haben am gleichen Tag ein Schreiben an der Vermieter aufgesetzt, daß wir zusammen wohnen, aber den bestehenden Mietvertrag nicht ändern möchten - warum auch ? Den Termin der Hochzeit haben wir auch mitgeteilt. Nun steht noch die Kopie der Eheurkunde aus, die die Dame forderte. Aber mir schwirrt dabei durch den Kopf, auf welcher Grundlage sie solch eine Kopie fordern kann. Namensänderung gibt es bei uns nicht. Der Vertrag soll auch nicht geändert werden ... ?

    Das mit der Versicherung hatte der Verteter m.E. auch gesagt, da ich dann bei den Versicherungen meines Mannes mit aufgenommen werde und die Autoversicherung auch preiswerter wird, da nur wir beide als Ehepartner mit dem Auto fahren. Hier genügt aber lt. Versicherungsvertreter ein Anruf, der bestätigt, daß wir geheiratet haben. Ich hatte es vorher schon angekündigt, setze mich nach Weihnachten ans Telefon. Ob ich der Krankenversicherung auch eine Info zukommen lassen muß ?

    Die Post kommt ja weiterhin wie gewohnt, mein Mann hat aufgrund der Adressänderung einen Nachsendeauftrag gestellt.

    Wenn der Papierkrieg nach der Hochzeit bloß erst ein Ende hätte ...

  5. #5
    Nadine-S1982 ist offline Legende
    Registriert seit
    17.08.2009
    Beiträge
    11.916

    Standard Re: Muß ich Vermieter Eheurkunde vorlegen ?

    Erstmal Herzlichen Glückwunsch
    Angeben muß man schon wen jemand dazu kommt.War aber meines Wissens eher wegen den Nebenkosten.
    Eine Eheurkunde geht die Dame eigentlich nichts an.Steht ihr jetzt beide im Mietvertrag?

    Ich mußte noch eine Kopie für die Bank haben wegen Kontoänderung.Ich habe aber auch den Namen gewechselt.Ansonsten- Versicherungen und für die Lohnsteuerkarte.Falls ihr schon Kinder habt- Kindergeldstelle oder Arbeitasamt falls jemand irgend eine Leistung bezziehen sollte.Sonst fällt mir grade spontan nichts ein außer, laßt euch nicht ärgern
    http://lbym.lilypie.com/K2E2p2.png
    http://lb3m.lilypie.com/Jm04p2.png
    mit Sternchen im Herzen (7SSW)*21.07.2011
    http://lb1m.lilypie.com/rHt0p2.png
    Verliebt, Verlobt, Verheiratet http://www.smiliesuche.de/smileys/bi...ilies-0001.gif"]http://www.smiliesuche.de/smileys/bi...ilies-0001.gif[/URL]


    Meine Juli Bino Canchifee mit Philea Marie auf dem Arm (15.07.2012)

  6. #6
    Blauauge ist offline kein Veteran
    Registriert seit
    15.07.2003
    Beiträge
    1.818

    Standard Re: Muß ich Vermieter Eheurkunde vorlegen ?

    Zitat Zitat von Nadine-S1982 Beitrag anzeigen
    Erstmal Herzlichen Glückwunsch
    Angeben muß man schon wen jemand dazu kommt.War aber meines Wissens eher wegen den Nebenkosten.
    Das haben wir ja gleich am Tag des Anrufes noch einmal schriftlich gemacht. Mein Mann hatte es aber schon angegeben bei seiner Wohnungsübergabe einen Tag vorher. Nebenkosten werden hier nach Wohnungsgröße, Wohnung und Verbrauch abgerechnet.

    Zitat Zitat von Nadine-S1982 Beitrag anzeigen
    Eine Eheurkunde geht die Dame eigentlich nichts an.Steht ihr jetzt beide im Mietvertrag?
    Nein, wollen wir auch nicht. Ich habe ihr heute die Urkunde gemailt und auf den Datenschutz verwiesen. Die Kopie der Urkunde soll die Dame sofort nach Einsicht löschen. Einen Ausdruck oder Speicherung der Datei habe ich ausdrücklich verboten. Aber da meine Post mit einer "netten" Mailadresse oft im Spamordner landet, bin ich mir nicht einmal sicher, ob die Dame die Mail wirklich liest. Aber ich habe ihren Wünschen Genüge getan ...

    Zitat Zitat von Nadine-S1982 Beitrag anzeigen
    Ich mußte noch eine Kopie für die Bank haben wegen Kontoänderung.Ich habe aber auch den Namen gewechselt.Ansonsten- Versicherungen und für die Lohnsteuerkarte.Falls ihr schon Kinder habt- Kindergeldstelle oder Arbeitasamt falls jemand irgend eine Leistung bezziehen sollte.Sonst fällt mir grade spontan nichts ein außer, laßt euch nicht ärgern
    Was wird denn am Konto geändert ? Wir haben jeder ein eigenes Konto. Ich wüßte nicht, daß ich da den Familienstand angegeben habe. Aber die Freistellungsaufträge für Sparzinsen fallen mir da noch ein ... Da mußten dann m.E. immer beide Ehepartner unterschreiben, auch wenn nur ein Partner einen Sparvertrag hat.

    Finanzamt waren wir heute früh wegen den Lohnsteuerklassen. Da lief alles super, die Dame war auch einen Tag nach Weihnachten sehr freundlich und hilfsbereit. Sie hat sich die Urkunde nur zeigen lassen, das war's, eine Kopie brauchte sie nicht. Ein Lichtblick ...

    Ich habe Kinder mit in die Ehe gebracht, gemeinsame Kinder haben wir nicht. Außer Kindergeld beziehen wir keine staatlichen Leistungen.

    Was machen nur Diejenigen, die gleich nach der Hochzeit in die Flitterwochen auf eine entfernte Insel abdüsen ? Das geht mir gerade so durch den Kopf.

    Viele Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •