Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Frigg ist offline Member
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    92

    Böse Zytomegalie Hilfe!

    Hallo,
    ich bin total verunsichert wegen der Zytomegalie. Ich arbeite mit Kindern zusammen und habe selbst eine kleine Tochter, wie geht ihr damit um?

    Ich habe eine Freundin, die sich bei ihrer Tochter angesteckt hat und nun wohl ein behindertes Kind bekommt. Leider habe ich bis Mittwoch noch nicht mal gewusst, dass es dies "Krankheit" überhaupt gibt und habe bis Dato selbstredend innigen Körperkontakt mit meinem Kind (Kuss auf den Mund, trinken aus dem gleichen Glas etc...)

    Ist das Panik mache oder nicht? In meiner ersten SS hat mir davon nie irgendwas gesagt, woher kommt das, warum ist das auf einmal so gefährlich? Ja, wie geht ihr damit um?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Zytomegalie Hilfe!

    geht mir genauso. arbeite ja auch als tamu.
    ich habe es auch von einer bekannten das erste mal gehört.
    muß aber auch nicht gleich heißen, dass das kind behindert sein wird.
    kannst wie bei toxoplasmose auch auf antikörper testen lassen.
    vielleicht hast du die infektion schonmal durchgemacht, dann brauchst du dich nicht sorgen.
    ich frage gleich am 23.1 meinen arzt des vertrauens.
    alles gute.

  3. #3
    Avatar von chemica
    chemica ist offline Member
    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    143

    Standard Re: Zytomegalie Hilfe!

    hallo, ich habe mich bei meiner zweiten Schwangerschaft 2009 auch mit Zytomegalie angesteckt (wahrscheinlich bei meinem Großen, der damals in der Kinderkrippe war). Bei der ersten Schwangerschaft war das auch nie ein Thema, bei der zweiten Schwangerschaft kam das Thema nur auf, weil meine Schwiemu eine Immunschwächekrankheit hat und sich mit dem Virus angesteckt hat. Darauf habe ich testen lassen... und hatte noch keine Vorinfektion, sondern eine ganz akute Infektion im ersten Schwangerschaftsdrittel. Supergau - ich habe tagelang mehr geheult als gelacht, bei jeder Recherche im Internet habe ich neue Informationen gefunden, die mir einfach nur Angst gemacht haben... Damals gab es noch keine offizielle Behandlungsmöglichkeit, nur eine off-Label-Therapie mit menschlichen Immunglobulinen, die normalerweise bei Aids und Co. eingesetzt werden. Ich habe danach drei Infusionen bekommen, habe sie erstmal selbst bezahlt (knapp 10 000 Euronen, da off-Label), habe bis zur Fruchtwasseruntersuchung warten müssen, die allerdings erst in der 18. Woche durchgeführt werden konnte, um feststellen zu lassen, ob sich die kleine Maus angesteckt hatte.... diese langen Wochen wirklich bangen Wartens werde ich im Leben nie vergessen.... Lange Rede, kurzer Sinn: sie hatte sich nicht angesteckt, ist kerngesund - mittlerweile 2 Jahre alt - und die Kosten habe ich nach ca. 9 Monaten Streiterei mit meiner Krankenkasse auch ersetzt bekommen....

    Super Informationen gibt es auch auf den Seiten von Frau Professor Enders in Stuttgart, die mich damals telefonisch super betreut hat und die ganzen Blut- und Fruchtwasseruntersuchungen durchgeführt hat... einfach mal nach Zytomegalie + Enders Stuttgart googlen...

    Ich kann Deine Angst sehr gut nachvollziehen - aber die Chance, daß Du bereits eine Infektion durchgemacht hast (ca. 60% der Erwachsenen haben bereits die Antikörper) sind hoch - und eine Zweitinfektion ist weit weniger gefährlich. Geh zu Deinem Gyn und laß Dich testen - und zur Not ziehst Du eben Einmalhandschuhe beim Wickeln an, wäscht Dir öfter die Hände und verzichtest auf gemeinsames Trinken aus einem Glas oder Essen von Resten Deines Kindes...

    Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, daß Du bereits die Antikörper hast, dann kannst Du die Sache am entspanntesten angehen.

    Eine weitere gesunde und hoffentlich entspannte Schwangerschaft und dann einen gesunden Krümel.... sorry, daß es so lang geworden ist, aber das Thema sorgt bei mir sofort wieder für Aufregung...
    http://b3.lilypie.com/hLKEp1/.png

    [/URL]
    http://b1.lilypie.com/5tz4p1/.png


    [/URL] Mit einem kleinen Sternchen ganz fest im Herzen - 11/08 - Danke, daß Du so gut auf Deine kleine Schwester aufgepaßt hast...

    ...und mit meiner Bino Welle78, auch aus dem Oktoberbus 2009...

  4. #4
    AQ0509 ist offline newbie
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    43

    Standard Re: Zytomegalie Hilfe!

    Hallo, ich habe mich auch im ersten Trimester mit CMV angesteckt. Wahrscheinlich bei meiner Tochter, die eine KiTa besucht - sie ist 2... Bei mir lief es leider nicht so gut. Ich habe eine Missed Abortion in der 11. Woche gehabt. Jetzt nach 5 Monaten bin ich wieder schwanger und habe in der Zwischenzeit Antikörper aufbauen können. Zwar nur schwach, aber ich hoffe sie reichen aus... Ich habe mich im Sommer sehr darüber geärgert, dass mein Arzt mich nicht über das erhöhte Risiko aufgeklärt hat. Er wusste von meiner Tochter in der Kita und hätte ich gewusst, dass ich den Virus noch nicht hatte, dann hätte ich alle Hygienevorschriften besser beachten können. Aber ich kannte das Thema nicht...
    Ich würde jedem dazu raten, es am Anfang der SS testen zu lassen, man zahlt es zwar selbst, aber das ist bei Toxoplasmose ja auch so...

  5. #5
    Avatar von o-8281
    o-8281 ist offline Ruhestörerin
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.087

    Standard Re: Zytomegalie Hilfe!

    Zitat Zitat von Frigg Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich bin total verunsichert wegen der Zytomegalie. Ich arbeite mit Kindern zusammen und habe selbst eine kleine Tochter, wie geht ihr damit um?
    Ich weiß ja nicht was du arbeitest,aber Erzieher bekommen eigentlich sofort ein BV.
    Ich bin nicht kompliziert,sondern eine Herausforderung !


    08/08
    06/12

  6. #6
    kikakathrin ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    18

    Standard Re: Zytomegalie Hilfe!

    Der Thread is jetzt zwar schon 1 Monat alt aber ich kann Deine Sorge sehr gut nachvollziehen.
    Ich bin Kinderkrankenschwester und habe auf einer Mutter Kind Station gearbeitet, leider bin ich CMV negati´v und durfte sofort nicht mehr auf dieser Station arbeiten :-(
    Wurde auf eine Großkinderstation (eigtl Kinder ab 6 Jahren) versetzt und bin da odunglücklich, nach drei Tagen Dienst bin ich schon krank :-(
    Aber der Hammer kommt jetzt erst erfahr ich nach 3 Tagen erst dass wir ein Kind haben das CMV positiv ist! Ich hab gedacht ich hör nicht recht hab nächse Woche nen Gyntermin da werd ich das noch mal ansprechen zwecks BV.
    Was meine Tochter betrifft (2 Jahre, noch nicht in KITA) werd ich morgen mal, mein Kinderarzt fragen. Viele liebe Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •