Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Avatar von jonna75
    jonna75 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    7.025

    Standard Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Hach, ich hätte Euch früher fragen sollen... wir haben heute den Termin beim hiesigen Jugendamt, wo die Vaterschaft anerkannt werden soll. Dabei werden wir sicher auch gefragt, ob wir uns das Sorgerecht teilen wollen.

    Wie ich die neumodischen Finnen kenne, ist es bei zusammenlebenden Paaren sicher so, dass viele freiwillig das gemeinsame Sorgerecht vereinbaren, aber ich habe da so meine Bedenken... falls wir uns doch einmal trennen, könnte es ja sein, dass der Papi mir aus Prinzip Knüppel zwischen die Beine werfen will.

    Andererseits bin ich mir nicht sicher, wie seine Unterschriften auf deutschen Papieren eh gültig sein werden, da er ja kaum deutsch versteht. Wir müssen ja alle offiziellen Dinge sowohl hier als auch in D machen...

    Gibt es Situationen, in denen ein gemeinsames Sorgerecht besser ist? Wenn ich z.B. im Krankenhaus liege... oder wenn er die Kleine irgendwo allein abholt usw...

    Bedenken habe ich natürlich auch deswegen, dass ich eventuell nicht mehr nach D zurückziehen kann - aber das ist sicher jetzt schon so aufgrund des Umgangsrechts, was er als Vater ja automatisch bekommt.

    Und ganz andererseits: natürlich ist es unser gemeinsames Kind und es wäre schön, wenn er auch ganz offiziell die Sorge mittragen würde. Aber ich bin da irgendwie auch Realist bzw. weiss, dass Beziehungen nicht ewig halten müssen - und dann hätte zumindest _ich_ es mit dem alleinigen Sorgerecht einfacher.

    Wie habt Ihr das gemacht?
    jonna :)
    mit schulkind 2007

  2. #2
    Avatar von Yaska
    Yaska ist offline old hand
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    653

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Guten Morgen.

    Ich antworte Dir mal einfach. Bin eigentlicher eher im 2006er. Wir sind zusammen seit bald 12 Jahren und wollen bisher nicht heiraten. Meine Kinder tragen den Namen des Vaters (um keine blöden Fragen aufzuwerfen). Wir hatten auch einiges zu unterschreiben und teilen uns das Sorgerecht. Da wir nie um die Kinder streiten würden. Wir sind beide der Ansicht auch nach ner Trennung muß man eine Ebene finden und sich die zu klärenden Sachen teilen.
    Denke aber, dass es nicht verkehrt ist wie Du denkst und ich weiß, dass es auch bei uns hart auf hart kommen kann. Sicher kann man sich nie sein.
    Helfe Dir nicht wirklich weiter un denke geh nach Deinem Gefühl. Du kennst Deinen Partner am Besten und kannst es am Besten einschätzen.
    LG Catharina

    http://img61.imageshack.us/img61/4648/250120076fp9.jpg

    Mit Marie *09.05.2004 an der Hand und Laura im Arm *14.05.2006 und * (11/07)

  3. #3
    tashana ist offline Kleeblattmama
    Registriert seit
    12.06.2007
    Beiträge
    1.187

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Das ist eine Sache, die man wirklich gut bedenken sollte.
    Ich habe dem Vater meiner jetzt 4 jährigen Tochter damals gesagt, das ich das Sorgerecht alleine behalten werde und wenn ich heute die Situation sehe, war es das beste für uns.
    Generell würde ich sagen, hör auf dein Bauchgefühl!
    Manche Männer fühlen sich erst mit dem halben Sorgerecht wirklich in die Verantwortung und auch ernst genommen.
    Am Vatersein ändert es nichts, denn nicht das Sorgerecht macht einen Vater zum Vater sondern seine Liebe zu dem Kind

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Hallo, also ich hab das gemeinsame SOrgerecht für Josi gewollt, waren ja da noch nicht verheiratet als sie geboren wurde. Ich find das so besser.

    LG krissie

  5. #5
    Ulrike_35 ist offline Legende
    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    22.516

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Also, bei Flo war ich noch verh. da haben wir natürlich das gemeisname Sorgerecht. Hat es mir Vorteile gebracht? Nö...ich muss ihn immer mit unterschreiben lassen, wenn es um Schule oder sonstiges geht.
    Ich habe nur die Einstellung, das Flo scgließlich sein Sohn ist und er sieht ihn alle 14 Tage und da finde ich es ziemlich normal, das er das Sorgerecht mit mir teilen soll. Schließlich ist er der Vater. Ich denek da nicht so sehr über Vor oder Nachteile nach.
    Genauso ist es mit meinem neuem Partner. Wir sind nicht verh. haben auch nicht vor, in naher Zukunft den Bund des Lebens zu schliesen.
    Aber natürlich werden wir uns auch hier das Sorgerecht teilen. Weil ich da genauso denke, wie bei meinem 1. Kind.
    Wenn es nachher wirklich zu einer Trennung kommt, entscheidet man doch eh alleine.
    Das einzige, worüber ich mir bei dir Gedanken machen würde wäre, ob du wirklich mit dem Kind ins Ausland gehen darfst, wenn du dich mal trennst. Das glaube ich nämlich nicht, da könnte er dir im Wege stehen.
    Ich denke eh eher Postitiv..LG Ulrike


    09/96 10/07 06/09


    Mein Bino ist Britt ( der beste Bino der Welt):liebe:

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Hallo,

    wir haben uns nicht für das gemeinsame Sorgerecht entschieden. Dazu war und ist mir die Situation einfach doch zu unsicher...
    Ich hab immer Angst, dass man mir mein Kind / meine Kinder wegnehmen könnte.

    Was natürlich auch seeeehr praktisch ist, ist, dass man z.B. allein ein Bankkonto aufmachen kann, nen Reisepass verlängern kann.... Sonst müssen immer beide aufmarschieren und das find ich super umständlich. Daher werden wir das auch vorerst so lassen, außer wir heiraten einmal....

    Abholen in der Kita ist ganz einfach geregelt: alle, die ICH auf eine Liste setze, dürfen ihn abholen. Und meist gehen die Leute eh davon aus, dass man das gemeinsame Sorgerecht hat und es wird nicht lang gefragt. Ich denke, dass niemand was gesagt hätte, wenn mein Freund die OP-Einwilligung unterschrieben hätte. Man hat halt nur was in der Hand, falls doch mal was schief geht. Von demher würde ich auf die Sorgerechtserklärung verzichten.

    Ich musste mir dann beim Jugendamt so nen Zettel abholen, der das alleinige Sorgerecht, das man ja eigentlich eben eh hat, außer man gibt die Erklärung ab, bestätigt. Ist übrigens komischerweise unbefristet gültig!

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Wir haben in dieser Woche das gemeinsame Sorgerecht festgezurrt und die Vaterschaft anerkennen lassen. Es ist UNSER Kind und ich möchte gar nicht allein entscheiden. Auch nicht im Falle einer eventuellen Trennung, dann muss man sich eben arrangieren.
    Bei Dir gibt es natürlich die Besonderheit mit dem Wohnsitz im Ausland, da kenne ich mich aber zu wenig aus.

  8. #8
    Stehauffrau ist offline wollsüchtige Stricktante
    Registriert seit
    21.03.2004
    Beiträge
    10.407

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    *anschließ*
    Mit meinem Exmann hab ich das gem. SR für den Großen, und mit meinem LG hab ich das gem. SR für den Kleinen. Ich denke, ich hab es einmal geschafft mich zu trennen ohne daß es Gezerre und Streit um/wegen dem Kind gegeben hat, dann schaff ich das notfalls auch nochmal.

    Der Vater des Kindes ist nunmal der Vater des Kindes und irgendwo finde ich es nicht logisch und nicht fair daß ich es in der Hand haben soll, ihn von den damit verbundenen Rechten auszuschließen?
    Das mag bei ungeplanten Kindern anders sein, aber ein gemeinsam geplantes und gewünschtes Kind wo dann die Mutter das SR nicht teilen will find ich irgendwie - komisch.

    Wegen dem Wegzug nach D - das dürfte unabhängig vom Sorgerecht schwierig werden weil das ja das Umgangsrecht betrifft, da ist also relativ wurscht ob gemeinsames SR oder nicht.

  9. #9
    Sternenjaeger ist offline enthusiast
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    307

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Hallo,
    geht es Frida gut?

    Also wir haben uns auch wegen der Vaterschaftsanerkennung erkundigt. Die hätte das Sorgerecht dann 50:50 geteilt. Wenn man keine Vaterschaftanerkennung macht und der Frau passiert was, hat das Jugendamt das Sorgerecht! Das wollten wir auf keinen Fall.
    Wir haben uns daher spontan für heiraten entschieden, so ist alles geregelt.

    Wenn du das alleinige Sorgerecht hast, darf der Vater die Kleine ohne Vollmacht von dir niergends abholen, impfen lassen oder irgend eine Entschedung treffen und das finde ich ansich nicht ok.

    Und Du fändest es ja sicher auch nicht ok, wenn er das alleinige Sorgerecht wollen würde.

    Wie es allerdings rechtlich in Finnalnd aussieht? Keine Ahnung.
    Aber das gemeinsame Sorgerecht finde ich in jedem Fall den besten Weg.

    Ein Kind bindet sowieso für den Rest des Lebens zusammen und diese Verantwortung sollte man teilen. Und wenns Streß gibt, dann ist das ohnehin nicht schön und immer schwer zu händeln. Aber Ihm nur wegen so einer Eventualität kein Sorgerecht einzuräumen finde ich nicht gut.

    Für das Leben gibt es eben keine Garantie....

  10. #10
    Stehauffrau ist offline wollsüchtige Stricktante
    Registriert seit
    21.03.2004
    Beiträge
    10.407

    Standard Re: Gemeinsames Sorgerecht bei Unverheirateten?

    Sorry aber da haben die euch Mordsblödsinn erzählt!
    Die Vaterschaftsanerkennung hat mit dem Sorgerecht absolut überhaupt GAR NIX zu tun!
    Vaterschaftsanerkennung heißt, daß der Vater unterschreibt daß er der Vater des Kindes ist - ansonsten stünde er noch nicht mal in der Geburtsurkunde.....

    Das Sorgerecht ist eine ganz ganz andere Geschichte und davon absolut getrennt, auch wenn ihr die Vaterschaftsanerkennung macht und KEINE Sorgeerklärung abgebt, hast du als Mutter das alleinige SR.

    Tretet eurem Jugendamt mal auf die Füße was die eigentlich für einen Murks erzählen ?!?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •