Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Marion1979 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Hallo Mädels,

    ich weiß jetzt seit Freitag, dass ich schwanger bin. Am Dienstag war ich zur Bestätigung beim FA und heute war ich dann noch einmal zum Blutabzapfen dort.

    Ich habe super viel Infomaterial bekommen und u. a. eine Informationsbroschüre mit dem Hinweis auf die IGEL-Leistungen (Individuelle Gesundheitsleistungen).

    Jetzt ist da ein Formular dabei auf dem ich ankreuzen soll, welche Leistungen ich möchte... Abgabetermin ist bei der 1. VU in zwei Wochen.

    Das Problem, ich weiß nicht, welche wirklich wirklich wichtig sind. Also, wie sinnvoll. Ich meine, sinnvoll sind sie ja im Grunde genommen alle, aber... wisst Ihr was ich meine?

    Ich kann mich einfach nicht entscheiden, welche ich nun nehmen soll und welche nur Geldmacherei sind.

    Also, ist meine Frage an Euch?

    Welche IGEL Leistungen findet Ihr besonders sinnvoll und sollte man unbedingt machen?

    Ich schreibe mal auf, welche es auf meinem Zettel gibt.

    Windpocken /Vaizellen Untersuchung 40,92 €

    Toxoplasmose-Untersuchung 17,08 €

    Zytomegalie-Untersuchung 18,18 €

    Listeriose-Untersuchung 18,98 €

    Ringelröteln-Untersuchung 38,63 €

    1. Trimester-Screening (11.-14. Woche) 150,00 €

    Triple-Test (16. Woche) 63,00 €

    Wunsch-Ultraschall (je Untersuchung) 35,00 €

    4 x Ultraschall zum Paketpreis 110,00 €

    Streptokokken-Nachweis (spät. i. d. 35 und 37. SSW) 25,00 €

    Doppler-Ultraschall (Überprüfung der kindlichen Durchblutung) sinnvoll ab der 28. SSW 45,00 €

    Blutzucker-Test (Abklärung "versteckte Zuckerkrankheit") in der 24. SSW 15,00 €

    Im Moment bin ich irgendwie für alle Untersuchung oder aus lauter Unwissenheit für überhaupt keine IGEL-Leistungen...
    LG, Marion mit großem Tochterkind (*2008) und kleinem Tochterkind (*2011)

  2. #2
    Avatar von Linschen
    Linschen ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Ich selbst würde außer dem Zuckerbelastungstest nix machen lassen.

    Zusätzliche US-Termine halte ich für unnötig, meine Impflage kenne ich und sowas wie Triple-Test, Doppler oder Erstrimesterscreening möchte ich nicht, dann lieber gleich ne FU oder gar nix.
    Wir wünschen uns nach 12/05 und 6/08 ein drittes Rübchen!

  3. #3
    AnSeJa ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Erst einmal Herzlichen Glückwunsch.
    Zu deiner Liste: Was ist das denn bitte? Du kannst doch nicht jetzt schon entscheiden, ob du z.B. einen Doppler machen möchtest! Das hängt von deinem Kind ab, wie es sich entwickelt!!
    Weiterhin:
    Windpocken /Vaizellen Untersuchung
    Toxoplasmose-Untersuchung
    Zytomegalie-Untersuchung
    Listeriose-Untersuchung
    Ringelröteln-Untersuchung
    Streptokokken-Nachweis
    Blutzucker-Test
    1. Trimester-Screening
    Triple-Test
    Die hatte ich alle! KOSTENLOS!!!
    Bei mir wird alle 2-4 Wochen KOSTENLOS ein Ultraschall gemacht und ich bekomme fast immer ein Foto!

    Der erste Doppler wurde bei mir in der 19.SSW gemacht. Ab der 30.SSW war ich jede Woche beim Doppler und habe es nicht ein einziges mal bezahlt.

    Ich weiß, dass mein Arzt nicht die Regel ist. Er rechnet alles mit den Kassen ab.
    Ärzte bekommen für eine Schwangere einen "festpreis" wenn alles normal verläuft. Dazu gehören 3 Ultraschalls und (ich glaub) 5 CtGs. Dann eben Blutdruck und so alle 4 Wochen. Wenn aber was auffällig ist, zahlt die Kasse auch Zusatzleistungen (IGEL).
    Ich gehe alle 2-4 Wochen zum Schall. Auch wenn mein Arzt nur die 3 großen Schalls erstattet bekommt, geht es ihm in aller erster Linie nicht darum, die Patienten wie am Fließband abzufertigen, sondern ihre Sorgen ernst zu nehmen und das Ungeborene ganz genau zu überwachen. Ihm ist wichtiger, Fehlbildungen etc frühzeitig zu erkennen, als "reich" zu werden mit seinem Job. Er sagt selbst, dass er genug Geld bekommt, dass er nich hungern muss oder sich Sorgen um die Zukunft machen muss.

    Ärzte sind alle verschieden, aber dass man vor der ersten VU sich die IGELs aussuchen muss, hab ich noch nie gehört.

    Sorry, aber in der Praxis würd ich rückwärts wieder raus gehen

  4. #4
    Stehauffrau ist offline wollsüchtige Stricktante

    User Info Menu

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Toxoplasmose ist dann sinnvoll wenn du eine/mehrere Katzen hast die auch nach draußen dürfen, oder wenn du viel im Garten arbeitest (fällt momentan wohl eher aus *g*, aber nächstes Frühjahr bist du ja auch noch schwanger).
    Anstecken mit Toxoplasmose kannst du dich über Katzenkot (beim Klosaubermachen) und auch über die Gartenerde die evtl Erreger enthalten könnte.
    Wir haben eine Freigängerkatze, ich bin Toxo-negativ und habe den Test in der Schwangerschaft 3x machen lassen (am Anfang, ca 25. SSW und ca 36. SSW). Gefährlich ist eine unerkannte Ansteckung während der Schwangerschaft, wird die Ansteckung aber erkannt was durch die drei Tests ja gegeben ist, ist es ziemlich unproblematisch.
    Habt ihr weder Katze noch Garten, brauchst du keinen Toxotest.

    Der Zuckerbelastungstest wird vermutlich demnächst in den regulären Vorsorgekatalog aufgenommen, ist also durchaus sinnvoll.

    Alles andere finde ich überflüssig; Windpocken, Ringelröteln etc sind Krankheiten die du entweder ziemlich sicher hattest oder eben nicht. Wenn du weißt du hattest sie noch nicht, was willst du tun? Dich bis ET in der Wohnung einsperren und Besuch verweigern wäre der einzig mögliche Schutz aber das ist ja Quark. WENN du die WP oder RR bekommst, kann immer noch was unternommen werden *find*.
    Doppler-US wird im Bedarfsfall (Kind kleiner als zu erwarten, Wachstum stagniert etc.) ohnehin gemacht, wenn alles i.O. ist ist das nur Geldmacherei.
    Und Zusatz-US hat meine FÄ kostenlos sowieso gemacht, irgendeinen Grund findet sich immer .....

    Das Ersttrimesterscreening sowie der Tripletest dienen dazu, ein erhöhtes Risiko für Fehlbildungen zu finden und dann ggf einen Fruchtwasseruntersuchung zu veranlassen . Wenn du das möchtest, laß es machen - aber macht euch VORHER Gedanken was ihr bei einem eventuellen auffälligen Befund machen möchtet. Ist eine Spätabtreibung nach der 12. SSW für euch eine denkbare Option oder nicht (denn darauf würde es im Fall des Falles hinauslaufen)? Ist es keine Option, braucht ihr auch den Kram davor nicht.

  5. #5
    Fellinchen Gast

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Hallo Marion,

    Dein FA ist auf jeden Fall sehr geschäftstüchtig...

    Für sinnvoll halte ich folgende Untersuchungen:
    Toxoplasmose-Test. Die Hauptansteckungsquelle sind nämlich nicht Katzen sondern rohes Fleisch. Wenn sich herausstellt, dass Du gegen Toxoplasmose immun bist, mußt Du nicht mehr so vorsichtig sein mit Salami oder rohem Schinken.
    Blutzucker-Test: unbedingt! Auch wenn keine Risikofaktoren in Deiner Familie vorliegen. Eine nicht erkannte Schwangerschaftsdiabetis schadet dem Kind. Und durch diesen einfachen Test ist der Schaden vermeidbar.
    Windpocken: wenn Du nicht weißt ob Du sie als Kind hattest, oder sicher weißt, dass Du sie nicht hattest, würde ich einen Test für sinnvoll halten. Du ersparst Dir viel Streß, falls Du in der Schwangerschaft mit Windpocken in Kontakt kommst.
    Streptokokken Test: um eine Ansteckung unter der Geburt zu vermeiden.

    Für totalen Quatsch halte ich folgende Untersuchungen:
    Listeriose-Test: der ist soweit ich informiert bin nicht aussagekräftig.
    Triple-Test: der ist doch veraltet.


    Was die anderen Pränataldiagnostik-Tests angeht (Ersttrimester Screening, Fruchtwasseruntersuchung, Chorionzottenbiopsie) solltest Du Dich vorher gut beraten lassen oder Dich informieren. Ich würde sie dann aber in einer erfahrenen Praxis für Pränataldiagnostik durchführen lassen und nicht beim FA. Hier gibt es ein Unterforum "Pränataldiagnostik", da findest Du viele interessante Threads zum Thema.

    Ein Wunschultraschall ist aus medizinischer Sicht nicht notwendig. Viele Schwangere finden es schön ihr Baby oft zu sehen, nehmen auch den Partner mit oder filmen den Ultraschall sogar. Manche Frauen brauchen einen Ultraschall, um das Gefühl zu haben, dass es dem Baby gut geht. Das muß jede für sich entscheiden.

    Ob ein Doppler sinnvoll ist, solltest Du später noch entschieden dürfen. Wenn das Baby in der Entwicklung zurückbleibt, ist es sinnvoll zu schauen, ob die Versorgung ok ist. Allerdings würde ich in diesem Fall annehmen, dass die Kasse die Leistung übernimmt, da ja eine medizinische Notwendigkeit besteht.

    Zum Zytomegalie-Test und Ringelröteln kann ich nichts sagen. Ich hatte beide Tests nicht...

    Insgesamt finde ich es sehr merkwürdig, Dich mit einem solchen Katalog an Test zu entlassen, ohne Dich richtig über die einzelnen Untersuchungen aufzuklären. Das hinterläßt einen wenig vertrauenserweckenden Eindruck von Deinem FA.

    LG, Fellinchen

  6. #6
    tamilein Gast

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Hallo Marion,
    ich habe den Toxoplasmosetest 3mal machen lassen und den Blutzuckertest. Werde ich beides bei der nächsten Schwangerschaft wieder machen. Hätte es bei uns Listeriose gegeben, hätte ich die auch mitgenommen. Doppler haben wir auch gemacht, ebenso Fruchtwasserpunktion. Letztere allerdings aus Altersgründen.
    Wunsch-Ultraschall würde ich machen, wenn Du den Krümel häufiger sehen willst, zwingend erforderlich ist das sicher nicht.

  7. #7
    BienchenM ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Boa,die nehmen es aber genau. Ich hab so einen Zettel nicht bekommen und Ultraschall wurde auch (kurz) auf Wunsch ohne Bezahlung gemacht - denn die Krankenkasse zahlt ja nur die drei großen Ultraschalltermine.
    Extra bezahlt habe ich die Toxoplasmose-Untersuchung, weil ich jetzt weiß, dass ich dagegen Immun bin und mir nicht ganz so viele sorgen bei bestimmten Lebensmitteln wie Fleisch, bei Gartenarbeit und bei Katzen machen muss. Dann habe ich (obwohl unter 35) das Ersttrimester-Screening gemacht - da erkennt man, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass man ein Kind mit Trisomi (z.B. Down-Syndrom) bekommt. Und es ist ohne Pikser durch den Bauch - nur mit Ultraschall und Bluttest. Ersttrimester muss aber jeder für sich wissen, ist ja recht teuer und gibt nur eine Warhrscheinlichkeit, kein genaues Ergebnis.
    Blutzuckertest soll auch sinnvoll sein um Schwangerschaftsdiabetis festzustellen - da kann man aber glaube ich auch was in der Apotheke kaufen und in dem Urintest bei jeder Untersuchung wird auch nach Diabetis geschaut, soweit ich weiß.
    Die meisten anderen Sachen habe ich so nicht als Extraleistung gehört. Ich denke immer, hier in Deutschland sind wir sehr gut versorgt. Was wirklich nötig ist, wird schon gemacht...

  8. #8
    Spyonin ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Zitat Zitat von Marion1979 Beitrag anzeigen
    Hallo Mädels,


    Windpocken /Vaizellen Untersuchung 40,92 €

    Toxoplasmose-Untersuchung 17,08 €

    Zytomegalie-Untersuchung 18,18 €

    Listeriose-Untersuchung 18,98 €

    Ringelröteln-Untersuchung 38,63 €

    1. Trimester-Screening (11.-14. Woche) 150,00 €

    Triple-Test (16. Woche) 63,00 €

    Wunsch-Ultraschall (je Untersuchung) 35,00 €

    4 x Ultraschall zum Paketpreis 110,00 €

    Streptokokken-Nachweis (spät. i. d. 35 und 37. SSW) 25,00 €

    Doppler-Ultraschall (Überprüfung der kindlichen Durchblutung) sinnvoll ab der 28. SSW 45,00 €

    Blutzucker-Test (Abklärung "versteckte Zuckerkrankheit") in der 24. SSW 15,00 €


    Also, die Untersuchungen die ich persönlich für sehr sinnvoll erachte, sind die grün markierten.

    zum Ultraschall: wenn der doc es als "Babyfernsehen" verkauft, ist es nicht gerade fair dir gegenüber. Eigentlich ist ja der Ultraschall nur dazu gedacht, Fehlbildungen auszuschließen bzw. zu erkennen.

    Alles andere finde ich ist Geldschneiderei (windpocken-Unters., Listeriose, Zytomegalie.) bzw. man sollte sich sehr genau klarmachen, was man mit einem evtl schlechten Risikofaktor beim Ersttrimester-Screening macht. Sinnvoll ist das Screening nämlich nur, wenn man es als Entscheidungshilfe für oder gegen eine Fruchtwasseruntersuchung oder Chorionzotten-Biopsie ansieht. Was machst du, wenn du erfährst, dass dein Kind einen Gendefekt hat? Darüber musst du dir im Klaren sein, bevor du diese Untersuchung machen lässt. Im Übrigen sind die Tests nicht sehr aussagekräftig. Bei mir kam ein sehr stark erhöhter Risikofaktor heraus, mein Kind ist aber kerngesund.


    Meiner Meinung nach versucht es dein FA auf die Angst-Schiene und will dir möglichst viele Leistungen verkaufen. Überleg dir das auf jeden Fall gut, was du wirklich willst, informiere dich notfalls noch anderweitig über die jeweiligen Untersuchungen und Tests.

  9. #9
    Avatar von TanjaH
    TanjaH ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Ich habe in jeder SS immer nur den Zuckertest zusätzlich machen lassen, der Rest erschien mir für mich persönlich nicht nötig. Ich habe das aber jedes Mal mit meiner FÄ individuell entschieden. Ich mußte mich auch nicht am Anfang der SS für alles entscheiden, wir haben das immer dann besprochen, wenn es vom Stadium her aktuell war.
    LG Tanja mit Cedric (*22.02.2000), Lena (*09.12.2002), Mika (*22.08.2005) und Theo (*04.01.2008)

  10. #10
    irisundco ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Sinnvolle IGEL-Leistungen?

    Hallo, kann mich den vorherigen antworten nur anschließen. Ich habe zwar auch einen prospekt mitbekommen, ist aber wohl aufklärungspflicht der ärzte wegen zusatzleistungen. Mein arzt hat so einiges gleich auf kassenkosten, wegen risiko arbeitsplatz (kindergarten/krippe) gemacht: windpocken, ringelröteln und diverse andere bluttests. Den ersten ultraschall hat er auch so abgerechnet, wegen bestimmung schwangerschaftsalter. Also ich denke auch, dass, wenn es notwendig ist, die untersuchungen auch so gemacht werden. Was ich gemein finde, ist, dass die fruchtwasseruntersuchung mit fehlgeburtsrisiko ab 35 kassenleistung ist, die nackenfaltenmessung über ultraschall aber igel. Wir werden uns dagegen entscheiden, weil wir das kind in jedem fall behalten würden.
    Also, alles ruhig angehen und nichts im vorfeld entscheiden, was noch gar nicht aktuell ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte