Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
Like Tree3gefällt dies

Thema: schwanger während der Ausbildung

  1. #1
    MaCi217 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard schwanger während der Ausbildung

    Hallo liebe Mamas,
    Ich suche jemanden, der eine Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin macht oder gemacht hat und währenddessen schwanger wurde.
    Wie habt ihr das gemeistert?
    Könntet ihr 1 Jahr Babypause machen?
    War es sehr schwer die Ausbildung dann weiter zu machen?
    Bitte erzählt mir ein bisschen..

  2. #2
    mausi1990 ist offline Januarmäuschen '13 <3

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Ich bin nicht während der Ausbildung schwanger geworden,weiß aber von einer,dass sie einfach pausiert hat und dann zu uns in den Kurs gekommen ist.
    Ich glaube sie hat solange Pause bis zum nächsten Kurs -unseren eben- gemacht,also ca 1 Jahr.

  3. #3
    Mamahochvier ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Huhu.ich bin damals mit Kind in der Ausbildung schwanger geworden. Habe nach dem Mutterschutz Elternzeit bis zum nächsten Ausbildungsbeginn genommen (Kind geboren im November und Elternzeit bis 01.09. des darauffolgenden Jahres). Ging ohne Probleme und ich habe die Ausbildung dann halt ein Jahr später als normal abgeschlossen. Während der Schwangerschaft habe ich mich gleich um einen Betreuungsplatz gekümmert, damit mein Kind auch gut versorgt wurde.
    LG



    2000, 2003, 2006, 2008, 2015

  4. #4
    Smartie88 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Hi.
    Ich bin noch keine Mama. Arbeite aber als Gesundheits- und Krankenpflegerin und bin Praxisanleiterin, habe daher auch ein bisschen einblick:
    Rede am besten mit deiner Krankenpflegeschule, dann weißt du am besten was von ihnen aus möglich ist. Ich habe in drei Häusern bisher gearbeitet mit drei verschiedenen Krankenpflegeschulen, das war bisher noch nie ein Problem gewesen, da durften die Schwangeren immer unterbrechen und dann weiter machen nach nem Jahr Babypause.
    Ich habe auch noch ein Paar andere Konzepte kennen gelernt:
    -zwei wurden im letzten Lehrjahr schwanger, haben das Exsamen Hochschwanger durchgezogen. Geht auch, ist aber wegen Praktischem Examen schwierig (aber rechtlich machbar), die eine hat einen Tag nach dem Mündlichen Examen ihr Baby bekommen (etwas früh, wahrscheinlich wohl wegen dem Stress). Beide haben gemeint das das sau viel Stress gewesen wäre und sie das nicht nochmal so machen würden.
    -eine Krankenpflegeschule hat nach dem Jahr Babyauszeit der Mutter eine "Halbtagsausbildung" zukommen lassen, sie hat zwar doppelt so lange gedauert aber dafür musste die Junge Mutter nur die hälfte der Wochenstunden machen, sie hatte auch keine Unterstützung von irgendwem, von daher war das gut, sonst hätte sie das nicht packen können
    -mehrere haben nach einem Jahr Auszeit und viel Unterstützung von Zuhause weiter gemacht

    Du musst denke ich überlegen ob du genug Unterstützung hast. Alleine ist es bestimmt sehr schwer. Wer kümmert sich um das Baby wenn du Frühdienst, Spätdienst, Nachtdienst hast und kein Kindergarten auf hat? Was ist wenn dein Kind viel krank ist, du darfst ja nur 10% der Ausbildungszeit an Fehlzeiten bekommen. Ich denke das die Schulblocks kein Problem sind, aber die Praxis ist schwierig, das sehe ich immer wieder an den Azubis bei uns die Mama sind. Das zeitlich zu koordinieren ist machbar, aber fordert von allen seiten etwas flexibilität und organisationstalent, letzten Endes auch Stationsleiter die dann auf deine Situation eingehen und einen Dienstplan machen der die Versorgung deines Kindes machbar macht.
    Ich will dir aber keine Angst machen, mit ein bisschen organisation und unterstützung haben alle ihr Examen geschaft, teilweise sogar als Kursbester.
    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

  5. #5
    MaCi217 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Danke für eure Antworten. Ihr konntet mir ein bisschen weiterhelfen :)

    Mein Freund und ich sind jetzt seit zwei Jahren zusammen, wohnen auch schon seit einem Dreivierteljahr zusammen und zu unserem Glück fehlt jetzt nur noch ein Baby. Es ist unser Wunsch früh Eltern zu werden.. (ich werde 20 und er 22)

    Werde wirklich am besten mal mit der Krankenpflegeschule sprechen, habe aber ein bisschen Angst das sie mir das dann ausreden wollen bzw sagen wenn wir das beabsichtigen und nicht abwarten wollen das sie mich nicht unterstützen :(

  6. #6
    Smartie88 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Da du noch nicht schwanger bist, kann das wirklich sein das deine Krankenpflegeschule nicht begeistert sein wird bzw. es dir versuchen wird aus zu reden.
    Welches Ausbildungsjahr bist du den? Bist du in einem großen Haus oder in einem kleinen?

  7. #7
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Zitat Zitat von LaLeLu2062013 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten. Ihr konntet mir ein bisschen weiterhelfen :)

    Mein Freund und ich sind jetzt seit zwei Jahren zusammen, wohnen auch schon seit einem Dreivierteljahr zusammen und zu unserem Glück fehlt jetzt nur noch ein Baby. Es ist unser Wunsch früh Eltern zu werden.. (ich werde 20 und er 22)

    Werde wirklich am besten mal mit der Krankenpflegeschule sprechen, habe aber ein bisschen Angst das sie mir das dann ausreden wollen bzw sagen wenn wir das beabsichtigen und nicht abwarten wollen das sie mich nicht unterstützen :(
    Warum machst Du denn nicht erst die Ausbildung und bekommst dann Dein Wunschkind?? Du bist doch dann immer noch total jung!!

    Ich bin ungeplant schwanger geworden, da war ich 22 und mitten in der Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Ich hab die Ausbildung unterbrochen, eigentlich wollte ich weitermachen, wenn der Kleine zwei oder drei Jahre alt ist...und dann haben wir uns, als er anderthalb war, überlegt, doch lieber direkt das zweite Kind zu bekommen...langen Altersabstand fanden wir auch doof. Dann hab ich erst mal eine Fehlgeburt gehabt und so dauerte es dann doch etwas über drei Jahre, bis unsere Tochter geboren wurde. Danach war an eine Ausbildung erst mal nicht zu denken. Unser Sohn war immer sehr viel krank, so dass ich gar nicht regelmäßig hätte arbeiten können.

    Ich hab dann als Tagesmutter gearbeitet und irgendwann als Aushilfe im Behindertenwohnheim auf 400-Euro-Basis...bis ich dann mit 33 noch einmal (geplant) schwanger wurde. Als meine jüngste Tochter dann knapp drei Jahre alt war, hab ich mich gefragt, ob das jetzt wirklich mein Leben sein soll: immer nur Aushilfe, immer unterbezahlt, immer unter meinen Möglichkeiten.

    Eine Freundin von mir wurde mit 23 Mutter, die hatte aber eine abgeschlossene Ausbildung zur Krankenschwester. Sie hat inzwischen vier Kinder und einen guten Job beim Gesundheitsamt; sie ist verantwortlich für die Schuluntersuchungen.

    Und ich habe mit sehr viel Mühe und Aufwand und finanziellen Einbußen auch noch eine Ausbildung zur Erzieherin gemacht, die ich kommenden Sommer abschließen werde. Ich bin zwei Jahre Vollzeit zur Schule gegangen. Ich bin jeden Morgen um fünf Uhr aufgestanden, habe drei Kinder fertig gemacht, zwei davon in die Schule geschickt, eins Punkt sieben Uhr in der KiTa abgeliefert und bin zur Schule gehetzt. Um drei Uhr bin ich nach Hause gehechelt, hab meine Hausaufgaben gemacht oder gelernt und um vier die Kleine von der KiTa abgeholt. Dann einkaufen, Haushalt, Wäsche, vorkochen für den nächsten Tag...sich um die Kinder kümmern...ich hab manchmal echt gedacht, ich pack das nicht.
    Dann hab ich zum Glück einen netten Arbeitgeber gefunden, der mir ermöglicht hat, das Anerkennungsjahr auf zwei Jahre in Teilzeit aufzusplitten. Und selbst das ist mit drei Kindern noch anstrengend genug...und ich verdiene kaum was dabei.

    Ich kann Dir wirklich nur empfehlen, Dir gut zu überlegen, ob Du nicht schnell die paar Jahre Ausbildung durchziehst und dann in aller Ruhe Mutter wirst - das ist in jedem Fall der einfachere Weg! Du kannst danach gerade als Krankenschwester sehr gut wieder einsteigen, z.B. mit Nachtdiensten...mach es Dir doch nicht selbst so schwer!
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  8. #8
    mausi1990 ist offline Januarmäuschen '13 <3

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Allerdings sollte man bedenken,dass man viel verpasst während man zuhause ist.
    Also ich erkläre kurz,was ich meine:
    Ich habe mit 20 ausgelernt, bin examinierte altenpflegerin,habe mit 21 meinen festvertrag bekommen,2 oder 3 Wochen danach bin ich schwanger geworden.
    War dann von 2012-2014 draußen (hatte BV von Anfang an).
    Bin von März bis Mai 2014 arbeiten gegangen, ab Mai wieder bv da ich schwanger war.
    Bin jetzt wieder bis märz 2016 draußen.
    Also quasi gute 4 Jahre komplett raus aus meinem Beruf.
    Ja,ich habe eine abgeschlossene Ausbildung,aber in sen 4 Jahren hat sich einiges geändert,auch wenn der Beruf naturlich der selbe geblieben ist.
    Aber es kommen ja immer so viele neue "regeln" und "Gesetze" raus...
    Ich bin nur froh,dass ich aus gelernt bin,wäre ich in der Ausbildung schwanger geworden, hätte ich sie abgebrochen,denn ich finde,kein Beruf baut so auf wissen und Erfahrung auf wie der medizinische Bereich.
    Klar,bürokräfte müssen auch viel wissen und Erfahrung besitzen, aber im medizinischen Bereich geht es um Menschen und nicht um Computer.
    Die verzeihen fehler,Menschen nicht.
    Versteht ihr,was ich meine?
    Ich will niemanden damit angreifen oder kritisieren,aber man sollte es sich halt doch überlegen,ob es nicht besser wäre,wenigstens die Ausbildung zu beenden.

  9. #9
    Smartie88 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Da gebe ich euch recht. Klar muss jeder das für sich selber entscheiden. Aber wenn es irgendwie geht sollte man seine Ausbildung fertig haben, das macht viele Dinge einfacher. Ich habe selber noch keine Kinder, aber ich kann mir vorstellen das man das Baby auch nicht richtig Genießen kann wenn man noch nebenbei lernen muss. Aber eines ist klar: Die Ausbildung fertig machen wird um einiges Schwieriger wenn da noch ein Kind ist, um das man sich kümmern muss.
    Ich bin am Anfang ganz ehrlich davon ausgegangen das LaLeLu schon schwanger ist oder zumindest den verdacht hat das sie es ist... Falsch gedacht.

  10. #10
    mausi1990 ist offline Januarmäuschen '13 <3

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger während der Ausbildung

    Ich hab es aber auch so verstanden,dass sie ganz am Anfang der SS ist.
    Hat sich so raus gelesen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •