Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58
Like Tree14gefällt dies

Thema: meine freundin ist mit 12 schwanger

  1. #51
    david04 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: meine freundin ist mit 12 schwanger

    Hallo Mina,
    ich habe jetzt etwas Zeit und möchte gerne nochmal auf einige Punkte eingehen.

    Also zum Thema Kinderzimmer. Ich glaube ich muss da etwas korrigieren. Wir haben natürlich erstmal nicht vor, die kleine Nachts alleine in ihren Zimmer zu lassen, schon gar nicht bei mir wenn die Mama nicht dabei ist. Bei der Gestaltung waren wir sehr darauf bedacht, dass beide Kinderzimmer so gestaltet werden, dass die kleine die Zimmer mehrere Jahre nutzen kann. Es ist also im Ganzen betrachtet mehr eine Investition in die Zukunft.
    Ja ich gebe dir Recht, ich halte es auch für sehr wichtig, dass die kleine nach der Geburt permanent Kontakt zur Mutter hat. Deine Idee, dass wir gemeinsam mit der Kleinen in einem Raum schlafen finde ich sehr gut. Bei mir ist dies aus Platzgründen sehr schwierig, aber bei meiner Freundin sollte dies möglich sein. Natürlich spürt sie wer die Mama ist und muss sich erst an mich gewöhnen. Deshalb habe ich mit meiner freundin und unseren Eltern etwas besprochen. Nach der Geburt und sobald die beiden aus dem Krankenhaus raus sind, werde ich für (vorerst) 4 Wochen bei meiner Freundin und deren Eltern einziehen. So kann ich fast permanent bei meiner Tochter sein und die kleine wird spüren, dass sie genau so viel Vertrauen zu mir haben kann, wie zu meiner Freundin. Danach werden wir alles weitere anpassen, also je nachdem wie die Kleine reagiert.
    Die selbe Herausforderung hat ja auch die Mutter meiner Freundin. Wenn meine Freundin wieder zur Schule geht nach der Geburt, wird sie sich ja für einige Stunden am Tag um unsere Tochter kümmern. Also braucht es auch da vertrauen. Wie gesagt, ich werde nicht die kleine bei mir behalten und die Mama nach hause gehen lassen, solange unsere Tochter noch nicht bereit dafür ist.

    Zum Thema Milch. Ja das ist wirklich etwas worüber wir langsam anfangen uns Gedanken zu machen. Meine Freundin würde die kleine gerne Stillen, was natürlich verständlich ist, weil es die Bindung zwischen Mutter und Kind extrem stärkt. Ich denke aber auch, dass es wichtig ist, dass sie Milch abpumpt, weil es sonst Probleme geben kann, wenn sie nicht permanent bei der Kleinen ist. Aber auch hier werden wir danach entscheiden, wie die Kleine reagiert und was für sie am besten ist.

    Dann noch mal zum Thema die Reaktion anderer Leute. Ja ich gebe dir Recht, dass wir dort differenzieren müssen. Aber wir wissen inzwischen sehr gut wer uns wirklich helfen will und wer nicht. Wenn unsere Eltern oder unsere Freunde etwas dazu sagen, dann wissen wir, dass sie es nur machen um uns zu helfen und dafür sind wir sehr dankbar. Wir wissen genau, dass ohne die Hilfe unserer Eltern wir diese Verantwortung gar nicht tragen können und wir sind ihnen sehr dankbar, dass sie uns unterstützen und uns die Entscheidung überlassen haben (ob wir die Kleine behalten wollen). Meine Kritik geht da eher an Leute die meinen besser zu wissen, was gut für unser Kind ist, obwohl sie uns und unser Kind nicht kennen. Vor allem aber an Leute, die pauschal sagen, dass wir schlechte Eltern sind nur weil wir sehr Jung sind. Zum Glück können wir es meistens ignorieren, aber es ist schon sehr schwer. Es ist für mich sehr schwer und für meine Freundin (die ja etwas jünger ist und weil sie die Schwangere ist deutlich mehr "Feuer" abbekommt) fast unerträglich. Wenn wir alleine sind, oder mit unserer Familie oder unseren Freunden zusammen sind, redet sie immer wieder lächelnd davon wie sehr sie sich auf unser Kind freut und die die für uns da sind unterstützen sie dabei. Bei fremden ist es ihr sehr unangenehm, sie versucht häufig den Bauch zu verbergen oder reagiert wütend und traurig auf die doch sehr feindliche Haltung dieser Leute. Ich versuche natürlich sie zu unterstützen, aber es ist manchmal sehr schwer. Wir freuen uns schon auf den Tag wenn die kleine da ist, denn dann können wir folgendes zu den Leuten sagen, die meinen uns pauschal für schlechte Eltern zu halten: "Wenn ihr der Meinung seit, dass wir nur wegen unseres Alters schlechte Eltern sind, dann kommt doch einfach mal ein paar Stunden mit uns mit oder Besucht uns zu Hause, dann könnt ihr euch selber ein Bild machen". Natürlich ist dies eher ein theoretischer Gedanke, aber ich denke, dass dann die meisten still sein werden.

    Entschuldige wenn der Text grammatikalisch etwas merkwürdig war. Es ist sehr heiß aktuell und ich hatte die letzten Tage sehr viel Stress.
    Wenn ihr noch fragen habt, bin ich gerne bereit diese zu beantworten. Ansonsten werde ich mich melden wenn es etwas neues Interessantes zu berichten gibt.

    Liebe Grüße
    David

  2. #52
    david04 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: meine freundin ist mit 12 schwanger

    Hallo, lange her seit ich mich das letzte mal gemeldet habe. Wollte mal wieder ein kurzes Update geben.

    Wir sind inzwischen in der 26ten SSW und in letzter Zeit konnte meine Freundin die kleine deutlich im Bauch spüren, sie hat sich immer wieder durch einzelne Tritte und Stöße bemerkbar gemacht. Inzwischen fange ich auch an mit ihr zu reden damit sie sich an meine Stimme gewöhnt, aktuell ein sehr einseitiges Gespräch (Kleiner Scherz). Gesundheitlich geht es den beiden sehr gut, auch wenn man natürlich merkt, dass es von Woche zu Woche anstrengender für meine Freundin wird und das inzwischen nicht nur Psychisch sondern auch Körperlich. Ich versuche einfach für sie da zu sein, viel mehr kann ich auch nicht machen, die nächsten Wochen werden anstrengend, aber wir versuchen uns nicht unterkriegen zu lassen.

    Ein weiteres wichtiges Update ist, dass wir einen Antrag für das Sorgerecht für unsere Tochter gestellt haben. Der Antrag soll dafür sorgen, dass die Mutter meiner Freundin erstmal das Sorgerecht übernimmt, zumindest bis ich 18 bin. Da sich alle beteiligten darüber einig sind wird es wahrscheinlich auch kein Gerichtsverfahren brauchen sondern ein Beschluss reicht wahrscheinlich aus.

    Auch haben wir uns mit unserer Schule über das Thema Mutterschutz unterhalten, der offizielle Mutterschutz ist auch für Schülerinnen 6 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin und 8 Wochen danach. Da die Schule im Zuge von Corona ein ziemlich gutes Digitalsystem entwickelt hat, währe es durchaus auch möglich, dass sie eher in Mutterschutz geht, falls sie sich körperlich nicht in der Lage fühlt zur Schule zu gehen. Natürlich kann sie auch während des offiziellen Mutterschutzes in die Schule gehen, das ist dann aber ihre Entscheidung. Also schulisch gesehen hat sie sehr gute Chancen das Schuljahr zu bestehen.

    Nächste Woche werden wir eine Geburtsstation "besichtigen" . Unsere Hebamme hat uns diese empfohlen, weil es dort scheinbar trotz der aktuellen Situation möglich ist, dass ich bei der Geburt dabei sein kann. Ich werde noch ein Update schreiben, sobald wir dort waren.

    Bei der Entscheidung nach einen Namen sind wir im Übrigen immer noch nicht weiter. Im Gegenteil. Zu den Namen Fiona und Sophie ist jetzt mit Lea noch ein dritter Name in die engere Auswahl gekommen, aber wir finden schon eine Lösung. Dafür haben wir jetzt alles was wir an Erstausstattung brauchen, sodass wir uns jetzt ganz auf die Geburt konzentrieren können :)

    Ansonsten erstmal Liebe Grüße auch von meiner Freundin, wenn ihr Fragen habt antworte ich gerne

  3. #53
    Outdoorgirls ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: meine freundin ist mit 12 schwanger

    Hallo David,

    danke für das Update! Ich finde es toll, wie ihr das zusammen alles meistert! Im Moment scheint sich ja alles positiv zu entwickeln. Ich wünsche euch alles Gute und dass die nächsten Wochen besonders für deine Freundin nicht zu anstrengend werden. Berichte gerne wieder :)

    Noch ein schönes Restwochenende!
    07/2020: Erstgespräch in der KiWu-Klinik
    09/2020: Probezyklus
    10/2020: Eileiterdurchlässigkeitsprüfung (HyCoSy) - alles in Ordnung :)
    23/10/2020: 1. IUI

  4. #54
    Elena Römel ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: meine freundin ist mit 12 schwanger

    Hallo! Pasiert was passiert.
    Ich finde es toll, dass eure Eltern euch auf jeden Fall unterstützen. Das ist ja mega super.
    Aber euch kann ich nicht verstehen. Was heißt zur Adoption frei geben? Was soll das?
    Abtreibung verstößt gegen eure moralischen Prinzipien? Ist es dein Ernst? Und dabei wolltet ihr das Baby zur Adoption....
    Für mich besser schon abtreiben, als jemandem eigenes Kind "schenken"

  5. #55
    david04 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: meine freundin ist mit 12 schwanger

    Hallo Elena,
    ich wollte eigentlich erst in ein paar Tagen ein neues Update geben weil ich aktuell wenig Zeit habe, aber ich glaube du hast nicht alles gelesen.

    Das Thema Adoption hat sich inzwischen erledigt, wir werden unser Baby behalten!

    Aber auch heute würde ich immer noch sagen, dass es wesentlich humaner ist sein Kind zur Adoption freizugeben, als es abzutreiben. Abtreibung ist nach meinen Maßstäben und auch denen meiner Freundin die Tötung eines Menschen. Bei einer Adoption hat zumindest das Kind die Chance ein glückliches Leben zu führen.

    So, dass musste ich mal kurz klar stellen. Wie gesagt, wir behalten unser Kind und freuen uns sehr darauf Eltern zu werden.

    Liebe Grüße
    Outdoorgirls und Sternchenguckerin gefällt dies.

  6. #56
    dmfan71 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: meine freundin ist mit 12 schwanger

    So, ein kurzes Update

    Wir sind jetzt in der 30ten SSW und so langsam geht es auf den Endspurt zu. Der Bauch meiner Freundin wird inzwischen von Tag zu Tag größer und die Vorfreude steigt, auch wenn natürlich auch die körperlichen Anstrengungen für meine Freundin immer härter werden und sie froh ist wenn unsere Tochter endlich bei uns ist. Sie spürt die Kleine jetzt doch sehr deutlich. Laut dem Frauenarzt verläuft jedoch alles unproblematisch.

    Sie hat nun allerdings ein wenig Angst vor der Geburt, natürlich währe es am schönsten wenn die unser Kind auf natürlichem Weg gebären könnte, aber sie hat Angst vo den Schmerzen. Deshalb könnte die Kleine auch per Kaiserschnitt kommen, falls es für meine Freundin nicht erträglich währe.

    Kurz zum Thema Sorgerecht. Der Antrag wurde jetzt stattgegeben, das bedeutet das nach der Geburt das Sorgerecht auf die Mutter meiner Freundin übertragen wird. Wenn ich 18 werde, muss das Ganze noch mal neu diskutiert werden, aber aktuell ist es eine Lösung mit der wir sehr zufrieden sind, weil es natürlich für uns wesentlich einfacher ist wenn wir das Einverständnis für dinge brauchen, als wenn das Jugendamt das Sorgerecht hätte.

    Wir haben jetzt auch insgesamt 3 Geburtsstationen besichtigt. Es ist aufgrund der aktuellen Situation sehr schwierig eine Klinik zu finden, in der ich bei der Geburt dabei sein darf. Das war für uns aber ganz wichtig. Zum Glück haben wir dann beim dritten versuch doch eine Klinik gefunden die es mir gestattet dass ich bei der Geburt dabei sein darf und auch die beiden nach der Geburt jederzeit besuchen darf. In das Familienzimmer darf ich allerdings nicht mit einziehen, auch nicht wenn unsere Eltern das erlaubt hätten, weil es aufgrund der aktuellen Situation generell nicht möglich ist. Nun, dafür werde ich dann zuhause alles Organisieren weil ich ja wie ich bereits geschrieben habe für mindestens vier Wochen bei meiner Freundin einziehen werde um sie zu unterstützen.

    Wenn alles nach Plan läuft, wird sie in 4 Wochen in Mutterschutz gehen, unsere Schule ist da zum Glück sehr kulant und hat angeboten dass es vielleicht schon vorher möglich ist. Aufgrund von Corona haben wir ein gutes Online Learning System, sodass meine Freundin auch im Mutterschutz gute Chancen hat weiterhin im Lernstoff zu bleiben. Ich werde versuchen ihr dabei zu helfen, denn das Ziel ist definitiv, dass sie das Schuljahr trotzdem schafft.

    So das war jetzt das neuste Update, es ist natürlich nicht alles einfach, aber generell freuen wir uns sehr darauf Eltern zu werden, wir haben von vielen Unterstützung und sind zuversichtlich dass wir es zusammen schaffen.

    Wenn es Fragen gibt antworte ich gerne, ansonsten freuen wir (ich zeige meiner Freundin jeden Beitrag) uns über jeden positiven Beitrag und ich melde mich sobald es wieder etwas interessantes zu berichten gibt

    Liebe Grüße David

  7. #57
    Outdoorgirls ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: meine freundin ist mit 12 schwanger

    Hallo David,

    ich finde es toll, dass du uns hier weiterhin auf dem Laufenden hältst! Häufig schreiben Leute ja nur am Anfang, und dann verschwinden sie irgendwann und man kann gar nicht mehr verfolgen, wie sich alles weiter entwickelt hat. Es freut mich sehr, dass die Schwangerschaft weiterhin gut verläuft und dass es auch mit dem Sorgerecht so gut geklappt hat.

    Was mich echt etwas erschreckt ist, dass es Kliniken gibt, wo du wegen der aktuellen Situation als Vater nicht bei der Geburt dabei sein dürftest! Müsste deine Freundin dort ganz allein gebären? Oder geht es um die Anzahl der Personen, die dabei sein dürfen? Was für Erfahrungen habt ihr denn in den Krankenhäusern aufgrund eures so jungen Alters gemacht? Habt ihr eine Hebamme, die bei der Geburt dabei sein kann und die ihr auch schon kennt?

    Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Glück, dass alles gut geht und die Schwangerschaft bis zur Geburt problemlos verläuft. Ich freue mich über weitere Berichte.
    07/2020: Erstgespräch in der KiWu-Klinik
    09/2020: Probezyklus
    10/2020: Eileiterdurchlässigkeitsprüfung (HyCoSy) - alles in Ordnung :)
    23/10/2020: 1. IUI

  8. #58
    david04 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: meine freundin ist mit 12 schwanger

    Hallo zusammen und vielen Dank an Outdoorgirls für die Antwort

    Mein letzter Post war auf meinen Back Up Account weil es Probleme beim Log in mit meinen Hauptaccount gab.

    So zu dem was Outdoorgirls geschrieben hatte.
    Wir hatten von Anfang an 4 mögliche Geburtsstationen in unserer nähe gehabt. Bei den ersten beiden währe es wirklich so gewesen dass sie bei der Geburt alleine gewesen währe bzw. zusammen mit der Hebamme (ja wir haben schon seit einiger Zeit zu einer Hebamme Kontakt, sie ist sehr nett und hilft uns wo es nur geht). Bei den ersten beiden Kliniken hätte bei der Geburt weder ich noch die Eltern meiner Freundin dabei sein dürfen. Wir hätten sie nach der Geburt besuchen dürfen, aber auch dann nur eine Person pro Tag für maximal eine Stunde, dadurch waren dann die ersten beiden Kliniken raus.

    Bei der dritten Klinik ist es wesentlich besser, es darf eine Person bei der Geburt dabei sein (das werde ich sein) und Besuche sind mit maximal 3 Personen zwischen 8 und 20 Uhr möglich. Wir werden aber noch versuchen, dass zumindest die Mutter meiner Freundin mit im Familienzimmer wohnen kann, denn natürlich hat das Krankenhaus Personal und eigentlich sind aktuell keine weiteren Personen dort erlaubt, aber zum einen ist meine Freundin selber noch minderjährig und ihre Mutter hat sowohl für meine Freundin als auch unsere Tochter das Sorgerecht und zum anderen ist es für meine Freundin natürlich wesentlich angenehmer, wenn falls sie nachts Hilfe braucht eine ihr vertraute Person zur Seite steht. Wir werden die nächsten Tage mehr erfahren. Wir haben im Gespräch nämlich gesagt, dass wir zwar Verständnis für die schwierige schwierige Situation aktuell haben, aber haben auch gesagt, dass unsere Situation auch schwierig ist und meine Freundin eine möglichst entspannte Geburt haben soll, denn es ist so schon eine enorme Herausforderung für sie und es ist natürlich nicht schön wenn es durch Corona Regeln noch schwieriger wird

    Das Vierte Krankenhaus kam nicht mehr in Frage, weil dort ähnliche Zustände wie bei den ersten beiden wahren.

    So das war jetzt kurz zu den Fragen, sobald es wieder spannend wird werde ich wieder berichten.

    Liebe Grüße, David

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •