Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
Like Tree5gefällt dies

Thema: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

  1. #1
    LeaCeline1201 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Hallo Liebe Eltern,
    Meine Frau und ich haben ein problem mit der Familienhilfe.
    Wir haben sie vor der geburt unserer Tochter Haben wollen bzw.
    wurde uns das ans herz gelegt und unter leichten druck auf geschwatzt.
    Jetzt haben wir sie seit gut 1 monat aber wir haben jetzt schon die Schnau..... voll !!
    Jeden tag kommen sie zu uns und bei jeden *pups* wollen sie mit und mit allen reden
    und alles mit klären. Jetzt wollen sie das meine frau ein eigenes Konto machen soll und reden ihr es
    auch ständig ein nur damit das kindergeld darauf geht und dazu soll sie ein betreuer bekommen der das geld über wacht. Dan sollen wir uns überlegen ob wir nicht ihn ein betreutes wohnen ziehen wollen oder ob meine frau nicht wieder zu ihren eltern ziehen möchte die ca 400km entfernt wohnen.
    Ganz erlich meine frau und ich haben kein bock mehr auf die familienhilfe den das ist ein großer
    eingrief in unser Privat leben dazu müssen wir aber noch sagen wir haben sie freiwillig genohmen und
    sie kommen uns so blöd.
    Wisst ihr vieleicht was wir machen können?
    WIR SIND FÜR ALLES DANKBAR.

  2. #2
    sindzusiebt ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Hallo,

    eine Familienhilfe kostet einen ganzen Batzen Geld, noch dazu wenn sie sogar täglich kommt, was nicht die Regel ist. Da ihr diese "unter leichtem Druck" bekommen habt und jetzt sogar betreutes Wohnen angeboten wird, ist bei euch einiges im Argen. Sorry wenn ich das so ehrlich sage. Aber Schönrederei nutzt ja bekanntlich nix.
    Mein Rat an dich bzw. euch: Reg dich ab, arbeitet mit, nehmt die Hilfe an und setzt sie ganz schnell um! Denkt an das Wichtigste bei allem, an eure Tochter! Wenn du hier jetzt den Widerspenstigen und Uneinsichtigen machst, wird aus den Angeboten der ambulanten Hilfen ganz schnell eine stationäre Hilfe und ich glaube nicht, dass du das wirklich möchtest.

    Alles Gute

    Zitat Zitat von LeaCeline1201 Beitrag anzeigen
    Hallo Liebe Eltern,
    Meine Frau und ich haben ein problem mit der Familienhilfe.
    Wir haben sie vor der geburt unserer Tochter Haben wollen bzw.
    wurde uns das ans herz gelegt und unter leichten druck auf geschwatzt.
    Jetzt haben wir sie seit gut 1 monat aber wir haben jetzt schon die Schnau..... voll !!
    Jeden tag kommen sie zu uns und bei jeden *pups* wollen sie mit und mit allen reden
    und alles mit klären. Jetzt wollen sie das meine frau ein eigenes Konto machen soll und reden ihr es
    auch ständig ein nur damit das kindergeld darauf geht und dazu soll sie ein betreuer bekommen der das geld über wacht. Dan sollen wir uns überlegen ob wir nicht ihn ein betreutes wohnen ziehen wollen oder ob meine frau nicht wieder zu ihren eltern ziehen möchte die ca 400km entfernt wohnen.
    Ganz erlich meine frau und ich haben kein bock mehr auf die familienhilfe den das ist ein großer
    eingrief in unser Privat leben dazu müssen wir aber noch sagen wir haben sie freiwillig genohmen und
    sie kommen uns so blöd.
    Wisst ihr vieleicht was wir machen können?
    WIR SIND FÜR ALLES DANKBAR.
    Martha74 und LuckyBina gefällt dies.

  3. #3
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Zitat Zitat von LeaCeline1201 Beitrag anzeigen
    Hallo Liebe Eltern,
    Meine Frau und ich haben ein problem mit der Familienhilfe.
    Wir haben sie vor der geburt unserer Tochter Haben wollen bzw.
    wurde uns das ans herz gelegt und unter leichten druck auf geschwatzt.
    Jetzt haben wir sie seit gut 1 monat aber wir haben jetzt schon die Schnau..... voll !!
    Jeden tag kommen sie zu uns und bei jeden *pups* wollen sie mit und mit allen reden
    und alles mit klären. Jetzt wollen sie das meine frau ein eigenes Konto machen soll und reden ihr es
    auch ständig ein nur damit das kindergeld darauf geht und dazu soll sie ein betreuer bekommen der das geld über wacht. Dan sollen wir uns überlegen ob wir nicht ihn ein betreutes wohnen ziehen wollen oder ob meine frau nicht wieder zu ihren eltern ziehen möchte die ca 400km entfernt wohnen.
    Ganz erlich meine frau und ich haben kein bock mehr auf die familienhilfe den das ist ein großer
    eingrief in unser Privat leben dazu müssen wir aber noch sagen wir haben sie freiwillig genohmen und
    sie kommen uns so blöd.
    Wisst ihr vieleicht was wir machen können?
    WIR SIND FÜR ALLES DANKBAR.
    Betreutes Wohnen? Habt ihr Behinderungen? Frage ist ernstgemeint.

    Warum soll deine Frau einen Betreuer bekommen, der das Geld überwacht? Ich meine, sowas geht ja nur bei schweren Fällen, was die Finanzen betrifft.

    Mir kommt das irgendwie so komisch vor - ihr seid verheiratet und das Jugendamt (oder wer?) ist vor der Geburt eures Kindes an euch herangetreten und hat euch unter Druck gesetzt, eine Familienhilfe zu akzeptieren? Seid ihr denn amtsbekannt? Ich frage nur, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass das Jugendamt jede Schwangere aufsucht und mal eine Betreuung vorschlägt.

    Prinzipiell halte ich ein eigenes Konto für sehr gut, sehe also nicht, ob ihr euch gegen ein eigenes Konto für deine Frau sperrt oder gegen den Betreuer (den würde ich mir auch verbitten wollen).

    Gibt es denn keine Möglichkeit, die Betreuung in Bahnen zu lenken, die euch zusagen und weiterhelfen? Also etwa: zweimal die Woche vorbeischauen statt täglich.
    LuckyBina gefällt dies

  4. #4
    Nordlicht2000 Gast

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Zitat Zitat von LeaCeline1201 Beitrag anzeigen
    Jetzt wollen sie das meine frau ein eigenes Konto machen soll und reden ihr es
    auch ständig ein nur damit das kindergeld darauf geht
    Gibt es rechtliche Gründe, weshalb das Sinn machen könnte? Bei manchen Konten kann man z.B. einen Pfändungsschutz über die Bank beantragen, d.h. wenn ihr Schulden hättet, dürfte an das Geld/das Konto nicht rangegangen werden.

    Es entstehen euch dabei ja auch keine zusätzlichen Kosten?

    und dazu soll sie ein betreuer bekommen der das geld über wacht.
    Es gibt solche Betreuer, dabei wird vom Gericht festgelegt, was der Betreuer oder die Betreuerin regeln soll und was nicht. Als Beispiel: Bei euch könnte es so sein, dass der Betreuer darauf achtet, das die Miete rechtzeitig gezahlt wird, oder das in schwierigen Fällen, wo Mahnungen kommen, der Betreuer euch hilft, das zu regeln. Ihr habt dann immer noch die Verantwortung, auf alles zu achten, aber er oder sie würde euch helfen und durch die Unterstützung hättet ihr weniger Stress.
    Es gibt auch noch die Möglichkeit (was aber mit euch oder deiner Frau abgesprochen würde), dass der Betreuer sich um gesundheitliche Sachen kümmern soll (dann würde er oder sie z.B. auch mit bei Arztbesuchen helfen, oder wenn man zur Reha möchte, ins Krankenhaus muss etc.).
    All das steht in einer Betreuungsurkunde drin und ist begrenzt. Ihr würdet auch dazu angehört werden, d.h. einfach so jemand Fremdem eure Sachen in die Hand drücken, kann keiner!!
    Der Betreuer ist als Helfer gedacht, nicht als Überwacher oder Kontrolleur. Damit nichts schlimmeres passiert (viele müssen derzeit z.B. wegen hoher Stromkosten Schulden befürchten - und wenn man da den Überblick verliert, kann es relativ schnell schwierig werden).

    Dan sollen wir uns überlegen ob wir nicht ihn ein betreutes wohnen ziehen wollen oder ob meine frau nicht wieder zu ihren eltern ziehen möchte die ca 400km entfernt wohnen.
    Da würde ich einfach mal nachfragen, warum die Familienhilfe denkt, es würde so für euch leichter laufen. (Fragen darf man ja). Zu den Eltern ziehen finde ich erstmal schwierig, weil ihr ja eine Familie seid und da fände ich es vom Gefühl her schwierig, wenn ihr getrennt wärt. Aber wie gesagt: Ich würde die mal fragen, warum betreutes Wohnen besser sein soll, wie das aussehe usw. Ich kenne das aus beruflichem Umfeld so, dass man sich auch durchaus betreute Wohngruppen anschauen darf, wenn man sich nicht sicher ist oder nicht weiß, wie sowas läuft (immerhin wäre das ja auch für euch eine große Entscheidung!)

    Grundsätzlich:
    Ich würde mich nicht stur stellen, sondern viele Fragen stellen, wie euer Leben denn anders sein sollte, wenn ihr den Vorschlägen nachkommt, warum die das genau empfehlen und ob ihr euch - ohne Pflicht!! - z.B. eine betreute Wohngruppe anschauen dürft, hinterher aber immer noch ablehnen könnt!
    Und auch, wie genau der Betreuer etwas verbessern soll


    Ich habe beruflich eine Zeitlang mit Menschen zutun gehabt, die irgendwann den Überblick über Miete, Strom, Einkauf usw. verloren hatten. z.B. weil sie länger schwer krank waren und sich einfach nicht kümmern konnten. Für die fühlte es sich anfangs sehr komisch an, dass jemand zweites mit auf das Geld schaut. Und da war auch die Angst, das man nicht mehr an sein eigenes Geld kann.
    Aber viele haben mir auch gesagt, dass sie es mit der Zeit leichter fanden weil es weniger Stress war und man keine Zahlung mehr vergessen konnte (kein Strom mehr abgestellt etc.). Und das es auch nicht für immer ist, sondern nur eine Hilfe für eine begrenzte Zeit, damit man sich um anderes kümmern kann, was gerade wichtiger ist. (z.B. weil man noch krank ist, oder ein oder mehr Kinder da sind usw.)-
    Geändert von Nordlicht2000 (03.02.2014 um 19:47 Uhr)
    Martha74 und LeaCeline1201 gefällt dies.

  5. #5
    baobab69 Gast

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Hallo LeaCeline1201,

    aktuellster sachstand bei euch?

  6. #6
    Mopsikopfi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Mich würde zunächst interessieren, von welchem Alter wir bei Euch sprechen?

  7. #7
    Nordlicht2000 Gast

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Zitat Zitat von Mopsikopfi Beitrag anzeigen
    Mich würde zunächst interessieren, von welchem Alter wir bei Euch sprechen?
    Wieso ist das Alter relevant?
    Familienhilfe ist meines Wissens für Familien jeglichen Alters. Die kann jeder bekommen.

  8. #8
    Mopsikopfi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Zitat Zitat von Nordlicht2000 Beitrag anzeigen
    Wieso ist das Alter relevant?
    Familienhilfe ist meines Wissens für Familien jeglichen Alters. Die kann jeder bekommen.
    Weil wenn über 18, einfach die Familienhilfe absetzen. Darum ging es mir. Unter 18 hat man da, sofern diese vorgeschrieben wurde, keinen großen Einfluss.

  9. #9
    Nordlicht2000 Gast

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Zitat Zitat von Mopsikopfi Beitrag anzeigen
    Weil wenn über 18, einfach die Familienhilfe absetzen. Darum ging es mir. Unter 18 hat man da, sofern diese vorgeschrieben wurde, keinen großen Einfluss.
    Einfach absetzen?? Vielleicht macht die Sinn??

  10. #10
    Mopsikopfi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbeihilfe Übertreibt es !!!

    Zitat Zitat von Nordlicht2000 Beitrag anzeigen
    Einfach absetzen?? Vielleicht macht die Sinn??
    Anscheinend nicht, sonst wären die zwei wohl zufrieden.

    PS: Satzzeichen sind keine Rudeltiere.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •