Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
  1. #11
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    Dazu möchte ich sagen, dass es schon eine erhebliche Belastung sein kann, wenn man mit Baby auf so engem Raum lebt. Als Großeltern kann man auch anders unterstützen.

    LG

  2. #12
    Jenny3685 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    Sehe ich auch so und ich hätte es nie gewollt mit Baby bei meinen Eltern zu wohnen. außerdem habe ich in einer anderen Antwort hier auch schon beschrieben dass es oft unbewusst dazu kommt, dass sich dann die Oma eher wie eine Mutter um das baby kümmert als die Mutter selbst.
    Und helfen kann man auch wenn man räumlich getrennt lebt. Ich war in der anfangszeit auch immer viel bei meinen Eltern und da ich noch kein Auto hatte sind sie zum Beispiel mit mir einkaufen gefahren. Außerdem konnte ich meine Mutetr jederzeit um Rat fragen wenn ich irgendwo unsicher war.
    LG Jenny mit Laura (*24.08.02), Lina (*13.02.05), Leonie (*23.11.06) und Josephina (*29.01.09)

    http://by.lilypie.com/ccsDp1/.png

    http://b5.lilypie.com/MlOxp1/.png

    http://b3.lilypie.com/wFnPp1/.png

    http://b1.lilypie.com/RBBMp1/.png

  3. #13
    Jenny3685 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    Öhm nein.
    LG Jenny mit Laura (*24.08.02), Lina (*13.02.05), Leonie (*23.11.06) und Josephina (*29.01.09)

    http://by.lilypie.com/ccsDp1/.png

    http://b5.lilypie.com/MlOxp1/.png

    http://b3.lilypie.com/wFnPp1/.png

    http://b1.lilypie.com/RBBMp1/.png

  4. #14
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    Sorry, dann hab ich das verwechselt. War mit nur nicht ganz sicher.

    LG

  5. #15
    Avatar von schwiwi
    schwiwi ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    Gut, vllt. ist es wirklich nochmal was Anderes wenn man mit Mann und Kind zwei Zimmer in nem großen Haus hat und die eigenen Geschwister auch noch alle jung (11-15 Jahre alt) sind...die ganze family kümmert sich halt mit (babysitten etc., sind quasi wie große geschwister für meinen kleinen) und ich helfe als tochter weiterhin ganz normal beim familien-management mit...
    Mamas haben ca. 3 Vollzeitstellen...:waesche:

  6. #16
    panik_oma ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re @ maxie: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    jaaaa, so ist es! zeit nutzen! nur, die ämter wollen die mama in spe auch sehen, und nicht bloß die oma, das hab ich jetzt schon dreimal zu hören bekommen. am jugendamt möchte man ohne sie gar keinen termin ausmachen, auch am wohnungsamt nicht, nur die familienberatung gab mir einen. mich stört einfach dieses lasch rumhocken und alles auf sich zukommen lassen, während panik_oma langsam durchdreht!!!!


  7. #17
    panik_oma ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re @ jenny: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    find ich total cool, dass du trotz erheblicher schwierigkeiten, die es ja gegeben hat, so positiv rüberkommst :) ich bin jetzt eigentlich eh schon ein bißchen beruhigter. vielleicht seh ich das ganze schwärzer, als es ist...

    :confused:

  8. #18
    Jenny3685 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Re @ jenny: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    Freut mic hzuhören. nachdem was du aber gerade nochmal geschrieben hast solltest du deiner Tochetr auf die Füße treten. Wenn sie das Kind will und sich reif genug fühlt dann soll sie auch den Mum haben zum Amt zu gehen. Ich weis dass es immer etwas unangenehmes ist, aber das muss sein. Sag ihr dass es ja nichts schlimmes ist und keine Schwäche zeigt, denn sie soll es machen weil sie das beste für ihr Kind will.
    LG Jenny mit Laura (*24.08.02), Lina (*13.02.05), Leonie (*23.11.06) und Josephina (*29.01.09)

    http://by.lilypie.com/ccsDp1/.png

    http://b5.lilypie.com/MlOxp1/.png

    http://b3.lilypie.com/wFnPp1/.png

    http://b1.lilypie.com/RBBMp1/.png

  9. #19
    panik_oma ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re @ schwiwi: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    hey schwiwi,

    also nee. ich meine, die entscheidung ein kind zu kriegen fällt eben in diesem fall unter den ungüstigsten umständen die man sich denken kann, verdient das respekt? respekt verdient natürlich, ungeborenes leben zu schützen. aber man muss das geborene leben danach auch erhalten können, und beizeiten darauf achten dass die voraussetzungen gegeben sind. weil - seien wir mal ehrlich - ein kind zu kriegen ist jetzt nicht die große sache. jede frau kann ein kind bekommen, und daraus resultieren auch viele arme kinder, die nicht optimal versorgt werden können, familien in armut und soziale notfälle sowie kinder, die im heim enden und überforderte und frustrierte mamis, die am arbeitsmarkt noch zusätzlich probleme bekommen.
    ich hab dieses thema auch ins "macht ihnen ihr kind sorgen" forum gestellt, da steht drin warum ich mit einem baby in der wohnung nichts anfangen kann - bei mir gehts nicht um wollen oder nicht, sondern um lebensumstände die sich nicht ändern lassen.
    als zusatzinfo noch: ich bin seit letztem jahr mit meinem mann verheiratet, zusammen sind wir knapp 3 jahre und zu anfang der beziehung war sonnenklar, dass wir beide auf keinen fall weitere kinder wollen. in der wenigen freizeit, die wir zusammen haben, wollen nicht auf zehenspitzen rumschleichen weil ein baby schlafen will.
    meine einstellung ist eher: zuerst lernen, verantwortung zu tragen, dann baby bekommen. ich hatte meine mama-babyzeit schon, die war wunderschön und furchtbar anstrengend. außer hin und wieder von freunden, und sicherlich auch in zukunft das enkerl, ist babysittingmäßig bei mir pause, so egoistisch das klingen mag. das heißt, moralische unterstützung ja, aber dazu fehlt mir halt ein bißchen mehr action von meiner tochter.


  10. #20
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Re @ maxie: jung, arbeitslos, alleine, schwanger

    Dann seh ich es als Deine Pflicht an, ihr in den hinter zu treten, damit sie endlich in die Puschen kommt. Unterstützung gut und schön, aber das heißt ja nicht, dass DU alles regeln sollst. Darum muss sie sich schon selbst kümmern.

    Vielleicht wäre in dem Fall sogar ganz gut, wenn Du Deine Unterstützung bis auf die moralische komplett zurücknimmst, d.h. ihr klipp und klar sagst:

    "Ich helf Dir, wenn Du jemanden an deiner Seite brauchst, ich übernehme aber nicht die Wohnungssuche und den Behördenkram. Kümmere dich drum oder du stehst bald mit Kind auf der Straße."

    LG

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte