Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 73
Like Tree40gefällt dies

Thema: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

  1. #11
    Leopold_Bloom ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Hi Maja,
    ich finde es gut, dass du dazu geschrieben hast, dass es sich um eine persönliche Erfahrung handelt. Denn die Diskussion ob ein KS oder eine Spontangeburt die "angenehmere" Geburtstmethode ist, lässt sich endlos führen. Wie hier schon jemand geschrieben hat, ist glaube ich das Gefühl des Kontrollverlusts ganz entscheidend. Ich habe mich bei der Spontangeburt überhaupt nicht als Mensch wahrgenommen gefühlt, jeder hat an mir rumgezogen, gedrückt, geschnitten. Das war bei meinem KS ganz anders. Mir wurde alles erklärt, man ging behutsam und respektvoll mit mir um. Es ist entscheidend, dass man sich nicht völlig fremdbestimmt fühlt, egal ob KS oder Spontangeburt.
    LG
    Poldi

  2. #12
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Zitat Zitat von Leopold_Bloom Beitrag anzeigen
    Hi Maja,
    ich finde es gut, dass du dazu geschrieben hast, dass es sich um eine persönliche Erfahrung handelt. Denn die Diskussion ob ein KS oder eine Spontangeburt die "angenehmere" Geburtstmethode ist, lässt sich endlos führen. Wie hier schon jemand geschrieben hat, ist glaube ich das Gefühl des Kontrollverlusts ganz entscheidend. Ich habe mich bei der Spontangeburt überhaupt nicht als Mensch wahrgenommen gefühlt, jeder hat an mir rumgezogen, gedrückt, geschnitten. Das war bei meinem KS ganz anders. Mir wurde alles erklärt, man ging behutsam und respektvoll mit mir um. Es ist entscheidend, dass man sich nicht völlig fremdbestimmt fühlt, egal ob KS oder Spontangeburt.
    LG
    Poldi

    Das finde ich jetzt mehr als seltsam, dass du dich bei einem KS nicht so fremdgesteuert gefühlt hast, wie bei der Spontangeburt!
    Bei der Sectio ist doch ALLES fremdgesteuert! Wenn alles erklärt wird ist es ja schön und gut, aber du hast doch keinerlei Möglichkeit irgendetwas selbst dazu beizutragen!
    Mir wurde bei der Sectio auch alles erklärt, ich wusste zu jeder Zeit, was passiert, obwohl alles ruckzuck gehen musste, aber ich kam mir eher vor wie eine Puppe, an der rumgefriemelt wird, ohne dass ich auf irgendetwas einen Einfluss habe. Das Gefühl fand ich persönlich sehr unangenehm!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  3. #13
    Leopold_Bloom ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Zitat Zitat von Tine1974 Beitrag anzeigen
    ich kam mir eher vor wie eine Puppe, an der rumgefriemelt wird, ohne dass ich auf irgendetwas einen Einfluss habe. Das Gefühl fand ich persönlich sehr unangenehm!
    Siehst du, genau so habe ich mich bei der Spontangeburt gefühlt.
    Den KS habe ich selbst so gewollt, keiner hat mir ungefragt in meine Geschlechtsorgane gefasst oder sie aufgeschnitten. Ich konnte bestimmen wann es losgeht, wurde immer wieder gefragt wie es mir geht und habe mein Kind sofort nach der Geburt bekommen. Eine Hebamme war die ganze Zeit dabei, die sich nur um mich gekümmert hat. Es war einfach ein ganz anderes Gefühl.
    sberger79, luisle, elina2 und 1 anderen gefällt dies.

  4. #14
    elina2 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Zitat Zitat von Leopold_Bloom Beitrag anzeigen
    Siehst du, genau so habe ich mich bei der Spontangeburt gefühlt.
    Den KS habe ich selbst so gewollt, keiner hat mir ungefragt in meine Geschlechtsorgane gefasst oder sie aufgeschnitten. Ich konnte bestimmen wann es losgeht, wurde immer wieder gefragt wie es mir geht und habe mein Kind sofort nach der Geburt bekommen. Eine Hebamme war die ganze Zeit dabei, die sich nur um mich gekümmert hat. Es war einfach ein ganz anderes Gefühl.
    Ich habe es auch so empfunden.
    Beim KS wurde ich sehr gut behandelt. Und immer und immer wieder nach meinem Befinden gefragt, und auch nach dem Befinden meines Mannes wurde sich erkundigt.
    Noch dazu wurde auch gefragt, ob er bei den Untersuchungen dabei sein soll oder lieber rausgehen soll.
    Es gab keinen Zeitdruck, es war alles sehr entspannt und liebevoll.
    Und bei beiden KS hatte ich die Kinder auch sofort bei mir.
    luisle und Nordlicht2000 gefällt dies.

  5. #15
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Zitat Zitat von Leopold_Bloom Beitrag anzeigen
    Siehst du, genau so habe ich mich bei der Spontangeburt gefühlt.
    Den KS habe ich selbst so gewollt, keiner hat mir ungefragt in meine Geschlechtsorgane gefasst oder sie aufgeschnitten. Ich konnte bestimmen wann es losgeht, wurde immer wieder gefragt wie es mir geht und habe mein Kind sofort nach der Geburt bekommen. Eine Hebamme war die ganze Zeit dabei, die sich nur um mich gekümmert hat. Es war einfach ein ganz anderes Gefühl.

    Naja, dass mir bei einer Spontangeburt jemand an die Geschlechtsorgane fassen muss, war mir vorher klar. Und dass ich nicht selbst bestimmen kann, wann die Wehen einsetzen, sondern das Kind, war mir auch klar! Erklärt und nach dem Befinden gefragt wurde auch und eine Hebamme war auch die ganze Zeit für mich da und ich habe mein Kind auch sofort bei mir gehabt!

    Bei der Sectio wurde auch alles erklärt, es wurde immer nach dem Befinden gefragt, mein Mann wurde mit eingebunden, alles gut. Nur die Tatsache, dass jemand meinen Bauch aufschneidet und das Baby da rausholt, ohne, dass ich auch nur irgendetwas dafür tun kann, hat die Situation für mich mehr als fremdbestimmt und sehr unangenehm gemacht!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  6. #16
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Zitat Zitat von elina2 Beitrag anzeigen
    Ich habe es auch so empfunden.
    Beim KS wurde ich sehr gut behandelt. Und immer und immer wieder nach meinem Befinden gefragt, und auch nach dem Befinden meines Mannes wurde sich erkundigt.
    Noch dazu wurde auch gefragt, ob er bei den Untersuchungen dabei sein soll oder lieber rausgehen soll.
    Es gab keinen Zeitdruck, es war alles sehr entspannt und liebevoll.
    Und bei beiden KS hatte ich die Kinder auch sofort bei mir.

    Ich wurde auch (egal, ob spontan oder Sectio) immer gut behandelt, hatte meine Kinder direkt bei mir, aber alleine die Tatsache mit tauben Beinen auf dem Rücken zu liegen, jemand ruckelt (wenn auch erklärend, was passiert) an mir herum, ohne, dass ich etwas davon sehe und plötzlich ist mein Baby da, das habe ich als sehr unangenehm empfunden. Und dann noch die elende Zeit des Zunähens...
    Noch dazu die stärkere Immobilität hinterher, als bei den Spontangeburten und ich bin bestimmt nicht zimperlich...
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  7. #17
    elina2 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Zitat Zitat von Tine1974 Beitrag anzeigen
    Ich wurde auch (egal, ob spontan oder Sectio) immer gut behandelt, hatte meine Kinder direkt bei mir, aber alleine die Tatsache mit tauben Beinen auf dem Rücken zu liegen, jemand ruckelt (wenn auch erklärend, was passiert) an mir herum, ohne, dass ich etwas davon sehe und plötzlich ist mein Baby da, das habe ich als sehr unangenehm empfunden. Und dann noch die elende Zeit des Zunähens...
    Noch dazu die stärkere Immobilität hinterher, als bei den Spontangeburten und ich bin bestimmt nicht zimperlich...
    Ja so ist es eben bei jedem anders.
    Ich konnte mich nach der spontan Geburt weniger bewegen als nach dem KS, Ich habe es sehr schmerzhaft in Erinnerung, ich konnte wochenlang weder sitzen, oder mich im Bett rumdrehen, konnte nicht Pippi machen, weils brannte als ob jemand Tabasco drauf träufelt, konnte nicht laufen, die Binden haben mir auch weggetan, weil sich ab und an mal ne Naht drin verfangen hatte. ja, ich hab sogar das Baby schreien gelassen, wenn ich alleine war, weil ich vor Schmerz nicht laufen konnte. Das alles gab es bei mir nach dem KS nicht, da tat nur das aufsetehen weh,sobald ich das überwunden hatte war der Schmerz weg.(also ich war nach dem KS keinesfalls eingeschränkt). Ach und soll ich noch vom Beckenboden anfangen..da war ich nach spontan ewig in Behandlung.......Ich könnte so noch ewig weiter aufzählen was ICH persönlich hinterher nach der spontan Geburt noch alles als negativ empfunden habe, was es nach den beiden KS alles so nicht gab.
    Geändert von elina2 (28.10.2013 um 13:42 Uhr)

  8. #18
    Leopold_Bloom ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Zitat Zitat von Tine1974 Beitrag anzeigen
    Naja, dass mir bei einer Spontangeburt jemand an die Geschlechtsorgane fassen muss, war mir vorher klar. Und dass ich nicht selbst bestimmen kann, wann die Wehen einsetzen, sondern das Kind, war mir auch klar! Erklärt und nach dem Befinden gefragt wurde auch und eine Hebamme war auch die ganze Zeit für mich da und ich habe mein Kind auch sofort bei mir gehabt!

    Bei der Sectio wurde auch alles erklärt, es wurde immer nach dem Befinden gefragt, mein Mann wurde mit eingebunden, alles gut. Nur die Tatsache, dass jemand meinen Bauch aufschneidet und das Baby da rausholt, ohne, dass ich auch nur irgendetwas dafür tun kann, hat die Situation für mich mehr als fremdbestimmt und sehr unangenehm gemacht!
    Es geht hier in dem Thread explizit um persönliche Erfahrung. Wenn du dir nicht vorstellen kannst, dass jemand anders empfindet als du selbst, hilft dir vielleicht ein Grundkurs in Empathie.
    Geändert von Leopold_Bloom (29.10.2013 um 16:16 Uhr)

  9. #19
    LaTuff ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Sei mir nicht böse, aber das eine spontane Geburt den Beckenboden mehr belastet als ein KS stimmt so nicht ganz. Der Großteil der Belastung auf den Beckenboden macht die Schwangerschaft aus. Vielleicht war es bei dir nur das Tüpfelchen auf dem i was bei dir die Probleme ausgelöst hat. Bei einem KS stecken 1-2 Ärzte bis zu den Ellenbogen in deiner Gebärmutter und das ist sicherlich auch nicht sonderlich förderlich für dem Beckenboden.

  10. #20
    LaTuff ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Persönliche Erfahrung: KS und spontane Entbindung

    Ich frage mich immer wieder was eine Geburt mit Kontrollverlust zu tun hat?! Ich empfinde da wie Tine. Mit guter Hebamme kann auch eine spontane Entbindung nach eigenen Wünschen ablaufen. Diese Möglichkeit ist ja heutzutage z.b durch Beleghebammen gegeben.
    Beim KS hab ich mich auch gefühlt wie ein Stück Vieh auf der Schlachtbank. Es waren zwar alle nett, aber kein Gefühl in den Beinen zu haben, es ruckelt furchtbar und man ist den Ärzten quasi ausgeliefert. So habe ich es empfunden. Und die Beweglichkeit einer Bahnschranke die man in den ersten Tagen nach dem KS hat ist auch alles andere als toll.
    Ich frage mich auch warum ein Bauchschnitt so viel besser ssein soll als ein Dammschnitt.
    Und das Argument zu bringen, dass man dir an die Geschlechtsorgane fasst ist irgendwie nicht ganz haltbar. Dein Frauenarzt macht das doch sicherlich auch und das unter der Geburt danach geschaut wird sollte wohl eigentlich jedem klar sein.
    Jeder hat wohl für sich seine Erfahrungen gemacht und soll so entbinden wie er möchte.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
>
close