Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Wassergeburt

  1. #1
    Juni_mama2019 ist offline newbie
    Registriert seit
    25.09.2019
    Beiträge
    42

    Standard Wassergeburt

    Hallo ihr,

    es ist zwar noch lange hin, man soll nach einem Kaiserschnitt ja ein Jahr warten, aber ich mach mir trotzdem Gedanken über eine Folgeschwangerschaft.

    Was ist, wenn die Narbe reißt? Muss man dann abtreiben?

    Ich könnte mir sehr gut vorstellen eine Wassergeburt zu versuchen. Ich durfte diesmal schon kurz in die Wanne und es hat mir sehr gut getan.

    Darf man nach einem Kaiserschnitt im Wasser gebären oder ist das irgendwie gefährlich?

    Ich hoffe sooo sehr, dass ich das nächste Mal spontan entbinden kann. Diesmal war es echt kein Spaß.

  2. #2
    joeysmami ist offline enthusiast
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    235

    Standard Re: Wassergeburt

    Ich glaube nicht, dass etwas gegen eine Geburt im Wasser spricht nach einem Kaiserschnitt.
    Die Narbe hält im Normalfall natürlich und wenn es doch zu einer gefährlichen Komplikation kommt und die Narbe nicht hält, dann erst gegen Ende der SS oder bei der Geburt. Und zwar bekommt dann die innere Naht an der Gebärmutter einen Einriß, nicht die äußere. Deshalb ist jede Geburt nach Kaiserschnitt ein gewisses Risiko und sollte möglichst nicht zu lange dauern oder mit Problemen ablaufen. Die Ärzte gucken ein bisschen genauer hin, habe ich den Eindruck.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •