Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 171

Thema: Nach der Geburt gleich wieder arbeiten?

  1. #1
    Avatar von juliachriskimi
    juliachriskimi ist offline Januarmami

    User Info Menu

    Frage Nach der Geburt gleich wieder arbeiten?

    Hallo zusammen....

    mich würde mal interessieren was ihr davon haltet gleich nach der Geburt wieder arbeiten zu gehen?!

    Ich finde es nicht gut wenn nach der Geburt gleich wieder gearbeitet wird, denn wozu bekommt man ein Kind wenn man es gleich mit 8 Wochen in die Krippe bringt?!
    Meiner Meinung nach sollte man das erste oder zweite Jahr mit seinem Sonnenschein geniesen und dann wieder arbeiten gehen (wenn man was findet bei den Zuständen).

    Nun bin ich mal gespannt wie ihr darüber denkt....
    Lg julia
    http://www.dshini.net/de/simg/159c65...bb551/740f.png

    Mitglied des rabenmuddis magdeburg ev.
    Busticket Nr.41-es hat mir Glück gebracht
    Mein kleines Binolein Carolinchen89 mit Celina,Leon an der Hand und Prinzessin im Bauch :liebe:

  2. #2
    janlutmeh Gast

    Standard Ich finde....

    ...das sollte doch jeder so handhaben, wie er das möchte und wie er das kann.

    Ich bin nicht der Meinung, dass ein Kind Schaden nimmt, wenn es liebevoll (!!!) fremdbetreut wird.

    Aber eigentlich sollte ich hier gar nicht antworten, weil ich es ganz schön dreist finde, in einem Forum, in dem man sich über die Fragen rund um Kind UND Beruf austauscht, anklagend den Zeigefinger zu heben und den Zweck des Kinderkriegens :rolleyes: in Frage zu stellen, weil frau nicht 24/7 um die lieben Kleinen rumtüddelt.

  3. #3
    Avatar von Corsi33
    Corsi33 ist offline Backdepp

    User Info Menu

    Standard Re: Nach der Geburt gleich wieder arbeiten?

    hmmm, ich misch mich hier kurz ein, aber nur weil FRAU nach 8 Wochen wieder arbeitet, bedeutet es ja nicht, dass es in die Krippe kommt. Es gibt verschiedene Modelle und jede Familie sollte das für sie richtige und lebbare suchen und genießen.

  4. #4
    JuMaJa ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Nach der Geburt gleich wieder arbeiten?

    Vielleicht sollte man die Frage mal anders stellen - wie ist es, gleich nach der Geburt oder zumindest bald darauf wieder arbeiten oder studieren zu gehen? Welche Beweggründe gibt es? Wie sieht das ganz praktisch aus? Wie kann man trotzdem die Zeit mit seinem Kind genießen? Ist Mensch glücklich mit diesem Weg?Gehts dem Kind gut?
    Es kann/will sich leider nicht jeder aussuchen, längere Zeit zu Hause zu sein - vor allem,wenn man sich beruflich dadurch gute Chancen vergibt. Seinem Kind kann mensch dennoch gerecht werden. Ist eben die Frage, wie...? Und das finde ich interessant.

  5. #5
    bernadette ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nach der Geburt gleich wieder arbeiten?

    Ich habe sehr gerne nach spätestens 8 Wochen wieder (VZ) gearbeitet. Die Kinder waren gut versorgt und ich entkam den postnatalen Depressionen.
    Unsere Kinder wurden maximal 6 Stunden pro Tag fremdbetreut, so dass wir auch zuhause Zeit mit ihnen verbracht haben.
    Wenn es die finanzielle/persönliche Situation erlaubt, eine längere Auszeit zu nehmen, so ist das jedem/jeder frei gestellt.

    Gruß,

    Anette

  6. #6
    bernadette ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nach der Geburt gleich wieder arbeiten?

    Beweggründe: Geld und "Interessen"ausgleich

    Zeit mit unseren Kindern genießen wir abends (nach 18 Uhr), am WE und in den Ferien. Bislang (fast 14 Jahre) klappt es auch gut.

    Je früher ich wieder zurück an die Uni/in das Büro bin, desto besser ging es mir.

    Gruß,

    Anette

  7. #7
    janlutmeh Gast

    Standard Re: Nach der Geburt gleich wieder arbeiten?

    Ich war bei Kind 1 etwa ein halbes Jahr zu Hause und bin dann wieder in Teilzeit eingestiegen. Bei Nr. 2 werde ich das (wenn alles glatt geht) wieder so handhaben.

    Ich war zu Hause einfach nicht glücklich. Ich mag meinen Job und habe die tägliche geistige (!) Forderung und die Ansprache sehr vermisst. Klar, das Geld war ein netter Nebeneffekt .

    Mein Kind ist zur TaMu gekommen und meine Erfahrung ist, dass das KIND damit am wenigsten Probleme hatte. Er hat sich dort vom ersten Tag an sauwohl gefühlt. Die einzige, die vom schlechten Gewissen geplagt war oder sich aufgerieben hat zwischen Kind, Job, Mann, Haushalt, war ich.

    Grundsätzlich ist meine Meinung, dass Familie und Beruf zu vereinbaren sind und dass ein Kind, das liebevoll (!) fremdbetreut wird, nicht schlechter dasteht, als ein Kind, das "nur" bei Muttern ist.

  8. #8
    Avatar von Corsi33
    Corsi33 ist offline Backdepp

    User Info Menu

    Standard Re: Nach der Geburt gleich wieder arbeiten?

    ich bin direkt nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gegangen und werde hoffentlich demnächst auf 30 Stunde in der Woche verkürzen. Tochter war die ersten 1,5 Jahre beim Vater seitdem in der Krippe. Wir haben getauscht, da mein Mann im Einzelhandel arbeitet und wir damit mehr Geld und vor allem mehr Zeit als Familie haben/ hatten.

    Ich habe 4 mal die Woche um 15:30 / 16:00 Uhr Feierabend, am Freitag ca. 13 Uhr, das gesamte Freundesprogramm mache meist ich und ich freu mich, dann nur für sie dazu sein.

    Mein Kind geht gerne in die Krippe und ob es gut ist oder nicht, dass weiß ich im Moment nicht, es fühlt sich richtig an und wir drei genießen es.

  9. #9
    Avatar von Bea2
    Bea2 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Unglücklich Ausbildungsabhängig

    wenn Frau eine gute Ausbildung hat, überlegt sie sich 2x, ob sie 2 oder mehr Jahre aussetzt.

    Wenn Frau gar keine Ausbildung hat, kommt es auch nicht drauf an, ob sie nun mit dem Kind zu Hause bleibt oder einen Aushilfsjob übernimmt.

    Oder was wolltest Du wissen?
    _______________________________________
    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
    Albert Einstein (1879-1955)

  10. #10
    Avatar von knuffel124
    knuffel124 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Ausbildungsabhängig

    Also für mich wäre es nie in Frage gekommen gleich wieder arbeiten/studieren zu gehen, da ich meine Kinder nicht hätte weggeben können und wollen. Auch nicht wenn mein Mann daheim geblieben wär. Ich wollte die Zeit einfach geniesen.

    Allerdings sieht das nicht jeder so und letztenendes muss das acuh jeder selber entscheiden. Und wer auch Zeit für sich braucht und eben ein paar Stunden arbeitet, der ist deswegen auch keine Rabenmutter für mich.

    Denn nur eine glückliche/ausgeglichenen Mutter ist auch eine Gute!

Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •