Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    taca ist offline Laberbiene:-)

    User Info Menu

    Standard Wenn Alles zu viel wird:-(

    Hallo Zusammen
    Ich bin 30 Jahre und habe 4 Kinder.
    Seid Juni arbeite ich wieder und ich muß sagen, es schlaucht mich.
    Nicht die Arbeit,die macht Spaß.
    Anstrengend ist das "drumrum"
    Mein Mann arbeitet auch,kümmert sich mit um die Kinder,Haushalt etc.
    Komme ich von der arbeit nach Hause steht Essen,aufräumen,Kinds bespaßen an....
    Es bleibt viel liegen,die Wäsche stapelt sich,was am We nachgeholt werden muß.

    Um 22h falle ich ins Bett wie ein Stein:-)

    Wie schafft Ihr die Doppelbelastung?
    Habt Ihr Perlen?

    LG Tanja
    Nutze jede Chance-es könnte die Letzte sein

  2. #2
    Christiane3011 ist offline Emotionsvariabel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    Hallo ,

    gar nicht :D
    aus dem Grunde gehe ich auch nicht noch neben meinem Studium arbeiten
    weil
    der Haushalt will gemacht werden
    unser Sohn will bespaßt , bekümmert etc. werden
    unsere Haustiere ( 4 Kaninchen, 1 Papagei und 2 Sittiche ) wollen versorgt werden
    ich brauche Zeit zu lernen und
    mein Mann möchte auch bespaßt werden :D ( auch wenn das z.Z. ein wenig kurz kommt )

    Wo bleibt da noch Zeit für mich? GAR NICHT

    Ich kann Dir nur dringend raten die Zeitbrücken zu schaffen in denen Du mal wieder auftanken kannst oder im Notfall wenn es finanziell machbar ist die Stundezahl zu reduzieren.

    Ansonsten ziehe ich meinen Hut vor Dir das Du das mit 4 Kindern schaffst EHRLICH :)
    liebe Grüße Christiane


    Den Hintern meines Mannes nachtragen gehört nicht in meine Stellenbeschreibung als liebende Ehefrau

    Egal wie tief die Messlatte für Niveau liegt, es gibt immer noch Menschen die bequem drunter her passen


    "Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gegangen bist"

  3. #3
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    Wie alt sind denn Deine Kinder? Wie viele stunden arbeitest Du an wie vielen Tagen?

    Kochst Du jeden Tag? Vielleicht kannst Du vieles auch schon vorkochen?

    Mach auf jeden Fall auch einen Haushaltsplan, was wann zu erledigen ist und was vielleicht auch gar nicht immer nötig wäre.

    Ich hab eine Putzfee, die 1x pro Woche die Grundreinigung im Haus macht. Ansonsten helfen die Großen schon mit, und mein Mann auch.

    LG

  4. #4
    Avatar von jonimam
    jonimam ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    Hab keine Putzfee, aber bin noch im TZ. Wenn ich wieder VZ Stunden habe und mein Mann nicht mitzieht wie wir abgemacht haben - dann spendet er mir eine Perle :D

    Wenn es finanziell moeglich ist, wuerde ich an deiner Stelle wirklich eine Putzfee einstellen. 4 Kids, Arbeit, Haushalt und einen Mann sind nicht ohne und ein bisschen Zeit fuer dich am Abend sollte schon drin sein - und wenn es nur 15 Minuten sind!

    LG
    ~~ *~~
    Children are natural mimics who act like their parents despite every effort to teach them good manners
    (anon)
    ~~*~~




  5. #5
    pumuckel9903 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    Hallo,
    ich bin auch 30 habe zwei Kinder, einen Mann, ein Haus, einen "30-h"-Job der meist mehr fordert und bin noch im Elternbeirat.

    Ich habe noch keine Perle aber ich arbeite Dienstag bis Freitag und teils am WE von zu Hause aus. Montags ist mein Putz-, Einkaufs-, Wäschetag. Die Kinder gehen dann in den Kiga und ich habe 6 Stunden nur dafür und sogar noch Zeit für mich.

    Wenn die Kinder abends im Bett sind - so gegen 20 Uhr, wird noch kurz einige Kleinigkeiten erledigt, dann geduscht und ab auf die Couch oder ins Bett und lesen.

    Gekocht wird bei uns in der Woche so gut wie gar nicht, es sei denn Nudeln, Beutelsuppe oder Griesbrei. Ansonsten gibt es Brot.

    Ich arbeite seit April 2007 wieder und es hat sich alles eingepegelt. Allerdings habe ich an 3 Tagen die Hilfe meiner Eltern und Schwiegereltern.

    Alles wird gut

  6. #6
    Avatar von innamama
    innamama ist offline working mum

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    ich kann schon gut verstehen, dass dich das schlaucht. versuchst du vielleicht immer noch alles so zu machen, als wenn du nicht arbeiten würdest? das geht natürlich nicht. hier heißt es dann entweder delegieren oder ein auge zudrücken.

    wie viele stunden arbeitest du? wie alt sind deine kinder? und was übernimmt dein mann?

    wir haben bald zwei kinder, keine putzfrau (obwohl ich da immer mal wieder drüber nachdenke) und arbeiten auch beide. mit guter organisation klappt das auch alles meistens. allerdings eines ist wirklich knapp: nur mal zeit für mich. aber auch daran kann man arbeiten.

  7. #7
    Avatar von Familyfor5
    Familyfor5 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    Hi,
    geht mir ähnlich, habe drei Kinder, arbeite seit 2 Wochen wieder für 4 Stunden vormittags. Aber, die großen brauchen Schulbrote, der Kleinemuss in die Betreuung und wieder abgeholt werden etc. Es ist nicht ganz einfach, alles unter einen Hut zu kriegen, und wer dann, wie ich, Perfektionismus groß schreibt, der hat es da schwerer. Bin auch noch im Lernprozess....Man muss halt auch mal alle 5 gerade sein lassen, was sehr schwer fällt.
    Lasse deine Kinder irgendwie mithelfen, und wenn es nur Kleinigkeiten sind, ansosnten, morgen siehts noch genauso aus. (Und es würde auch so aussehen, wenn du es heute gemacht hättest, jede Wette).
    Ich weiß, ich kann es auch nicht so, aber ich versuche es, weil, sonst kriecht man irgendwann auf den Zahnfleisch.....
    Durchhalten, Konzepte schaffen, oder, wer es sich lesiten kann eine kleine Perle....

  8. #8
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    Zitat Zitat von taca Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen
    Ich bin 30 Jahre und habe 4 Kinder.
    Seid Juni arbeite ich wieder und ich muß sagen, es schlaucht mich.
    Nicht die Arbeit,die macht Spaß.
    Anstrengend ist das "drumrum"
    Mein Mann arbeitet auch,kümmert sich mit um die Kinder,Haushalt etc.
    Komme ich von der arbeit nach Hause steht Essen,aufräumen,Kinds bespaßen an....
    Es bleibt viel liegen,die Wäsche stapelt sich,was am We nachgeholt werden muß.

    Um 22h falle ich ins Bett wie ein Stein:-)

    Wie schafft Ihr die Doppelbelastung?
    Habt Ihr Perlen?

    LG Tanja
    Ich habe einfach meine Ansprüche an den Haushalt reduziert *g*. Und ja, einmal wöchentlich kommt die Putzfrau und macht das gröbste.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  9. #9
    Babette267 Gast

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    4 Kinder würde ich nicht schaffen, mir reichen 2 voll und ganz. Wir haben einmal in der Woche eine Putzfrau, aber die macht nur die nötigsten Putzarbeiten, also nicht waschen, bügeln, etc. Da ich meist zu Hause arbeite und auch nur 3 Tage pro Woche, kann ich die Wäsche ganz gut einplanen. Insgesamt glaube ich immer noch, dass ich noch viel genervter wäre, wenn ich NICHT arbeiten würde. Eigentlich empfinde ich die Arbeit als "frei haben" von den Kindern ...

  10. #10
    taca ist offline Laberbiene:-)

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Alles zu viel wird:-(

    Hallo:-)

    Naja,ich arbeite momentan gut 6 Std am Tag,da wir zu wenige Leute haben.
    Mein Mann ist die nächste Woche zu Hause,da gehts dann besser.

    Aber auf Dauer werde ich mich mit einzelnen Lösungen auseiunander setzen müssen.

    Ich habe jetzt eine Anzeige geschaltet für eine Perle für Samstags,damit da Grundreinigung gemacht werden kann.

    Meine Kids sind 4,6,9 und 10 Jahre alt.
    Die 2 Großen sind Mittags nach der Schule von 13:15 bis 14:20h alleine zu Hause,die Kleineren in der Betreuung bis 15h.Mein Mann arbeitet im Frühdienst bis 14h und hat danach Zeit für die Kids bis ich nach Hause komme.

    Omas oder so haben wir nicht die sind selbst berufstätig oder zu alt.

    Ich hoffe einfach es wird besser mit der Zeit und spielt sich ein.

    Und zum mal 5 grade sein lassen...
    Ich leide nicht wenn die Wäshe ungebügelt ist wenn ich ins Bett gehe,aber ich leide dann am Wäscheberg:-)
    Ich kann gut mal was stehen lassen(kommt mit 4 Kids auch ohne Job vor)aber es häuft sich ja dann an und dann hab ich doppelt und dreifach Arbeit und das ist dann auch nicht so das Wahre:-)

    LG TaCa
    Nutze jede Chance-es könnte die Letzte sein

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
>
close