Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41
  1. #31
    dezemberli ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von GoodNews4Us Beitrag anzeigen
    Meine Kleinstadt ist leider wenig fortschrittlich, es gibt trotz Arbeitgeber mit 2000 Mitarbeiten nicht mal eine Betriebskita...
    DA ist wirklich noch was aufzuholen in Deutschland

    Mach doch mal einen Vorschlag beim Personalrat
    Große Prinzessin 2002 - Kleiner Prinz 2008

  2. #32
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von dezemberli Beitrag anzeigen
    Ich werde glaube ich falsch verstanden, aber dass ist im forum eben manchmal so

    Ich habe auf eine konkrete Konstellation geantwortet und keine Empfehlung für alle in Schichtdienst abgegeben.
    ok, das hab ich dann in der tat falsch verstanden..
    LG von Elke mit Junior (Mai 06)+ Madame (Dez 09)


    WARUM ???

  3. #33
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von dezemberli Beitrag anzeigen
    DA ist wirklich noch was aufzuholen in Deutschland

    Mach doch mal einen Vorschlag beim Personalrat
    Lieber nicht. Der ist grad stinksauer auf mich, weil ich auf einer Einsatzstelle zwei Wochen vor Dienstantritt abgesprungen bin, weil ich keine Möglichkeiten hatte, die Dienstzeiten dort abzusichern... Dies ist ein öffentliches Forum, ne? Es tut mir leid!!! Aber Deutschland scheint nicht bereit für sowas!

  4. #34
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    *seufz* rate mal warum meine Tochter im Internat ist...

    Das mit der Gute-Nacht-Kita ist ehrlichgesagt gar keine sooo schlechte Idee.
    Ich kenn eine Frau, die sich auf sowas spezialisiert hat, die ist in der Nähe des Münchner Flughafens und betreut auch über Nacht, auch mehrere Tage die Kinder von Flugbegleiterinnen. Die kann sich vor Anfragen nicht retten
    Internat gibts nicht für Babys... aber o gott, muss es wirklich immer so weit kommen, dass man seine Kinder derart "fremdparken" muss? (Ich hab nichts gegen Internate, nur aus dem Grund heraus ist es echt mies)
    Einen Flughafen haben wir hier nicht, aber Krankenhäuser ohne Ende.. Was für ein Konzept braucht man da? Ich muss mich für die Zukunft mal mit so etwas auseinander setzen, vielleicht ist es tatsächlich eine Alternative. Man kann es ja erst als TaMu starten oder Elterninitative. Bloß ist es mir zuviel Aufwand und Stress, so etwas in Angriff zu nehmen, solang mein Baby noch so klein ist...

  5. #35
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Das hängt vom jeweiligen Einzelfall ab.
    Krankenschwestern haben meist einen noch schwierigeren Schichtdienst, den kaum ein Krippe oder Tagesmutter abdeckt. Da bleibt einer Alleinerziehenden oft nichts anderes übrig als den Job erstmal aufzugeben
    das ist mir durchaus bewußt (und ich kenne mich mit dem schichtdienst einer KS bestens aus )
    keine meiner AE kolleginnen ihren job aufgegeben....die hatten alle das glück, das die eltern oder ex- männer mitgezogen haben
    LG von Elke mit Junior (Mai 06)+ Madame (Dez 09)


    WARUM ???

  6. #36
    Avatar von peacelike
    peacelike ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von GoodNews4Us Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    es gibt hier sicherlich noch einige unter euch, die ebenfalls im Schichtdienst arbeiten, oder?
    Mich würde interessieren, wie ihr die Kindesbetreuung organisiert habt währenddessen? Oder seid ihr alle nach der Elternzeit in kitafreundliche Zeiten gewechselt?
    ich finde es super, dass Du wieder arbeiten gehst, statt Dich auf Hartz IV oder so ausruhen. Mein Respekt!

    In der DDR gab es Wochenkrippen, da konnte man sein Kind auch eine Woche lassen, wenn man ganz blöden Schichtdienst hatte. In Halle gibt es auch immer noch mindestens eine Kita, die auch Übernachtbetreuung anbietet. Hier (Thüringen) gibt es eine Art Selbsthilfeverein von Alleinerziehenden, die in Fällen wie den Deinen zu sehr geringen Preisen (für Geringverdiener wohl einen Euro die Stunde) das Kind zu Hause betreuen.

    Ich würde erstmal schauen, wie es läuft. Wenn die Tagesmutter einmal die Woche Dein Kind bei Dir ins Bett bringen könnte und Du einen Frühdienst bekommst, gibt es nur einmal die Woche das Spätdienstproblem, das halte ich für absolut zumutbar. Alternativ könntest Du wirklich überlegen, dass das Kind bei der TaMu übernachtet, falls Du bis 21.30 arbeitest und um 6.30 wieder anfangen sollst (ist das erlaubt? vermutlich schon). Ich könnte mir vorstellen, dass das Jugendamt die Kosten übernimmt.

    Mein Kind bleibt problemlos bis zehn wach, schon immer, aber würde dann im Gegenzug morgens sehr unglücklich aufstehen, die Gesamtschlafmengre reicht dann nicht. Insofern würde ich nicht unbedingt versuchen, die Schlafenszeiten nach hinten zu verschieben, dann fehlen sie morgen, oder das Kind kommt völllig aus dem Rhythmus.

    Kinderfrauen werden hier genauso wie Tagesmütter vom Jugendamt bezuschusst (sie brauchen auch Tagesmutterausbildung), aber der Selbstbehalt ist viel höher, weil sie ja nur ein Kind betreuen. Sie gehen dann durchaus mit den Kindern in die Krabelgruppe etc oder treffen sich mit Tagesmüttern, die haben auch keine Lust auf ganztägige 1:1-Betreuung...

    Wenn das Kind in die Kita kommt, wirst Du eine Tagesmutter zusätzlich brauchen, aber wenn die Alternative Hartz V ist, übernimmt das JA im Regelfall die Kosten auch hierfür zum großen Teil.
    Lieben Gruß

    peacelike mit Oktoberzwerg 06

  7. #37
    bettiboo ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Ganz ehrlich: fällt dir früh ein, wenns nächsten Montag so losgehen soll....

    Meine Rat: Dringend mit dem Arbeitgeber reden und sich ggf für die nächste Zeit auf ständige Frühschicht setzen lassen! Als Alleinerziehende auch mal dieses beim AG erwähnen und mit dem AG gemeinsam eine Lösung suchen.
    Gerne auch erstmal mit dem Betriebsrat reden! Mutig sein, so schnell kriegt man nicht die Kündigung!

    Ansonsten: Kind von TaMu im Babyschale einschlafen lassen, dann ist Umbetten einfacher!

  8. #38
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von bettiboo Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich: fällt dir früh ein, wenns nächsten Montag so losgehen soll....

    Meine Rat: Dringend mit dem Arbeitgeber reden und sich ggf für die nächste Zeit auf ständige Frühschicht setzen lassen! Als Alleinerziehende auch mal dieses beim AG erwähnen und mit dem AG gemeinsam eine Lösung suchen.
    Gerne auch erstmal mit dem Betriebsrat reden! Mutig sein, so schnell kriegt man nicht die Kündigung!

    Ansonsten: Kind von TaMu im Babyschale einschlafen lassen, dann ist Umbetten einfacher!
    Ganz ehrlich: ist ja nicht so, als hätte ich mir vorher keine Gedanken oder keinen Plan gemacht
    Ich habe hier nach Anregungen gefragt, ob ich damit meine Vorstellung von einem guten Ablauf erweitern oder verändern kann, wenn aufgrund von Erfahrungsschatz irgendwelche Tipps kommen. Zum Beispiel die schon im Schlafanzug-ins-Auto--Aktion, darauf bin ich nicht gekommen. Das mit der Babyschale hab ich auch schon so gedacht, dann ist es nicht so kompliziert.

    Mein AG weiß dass ich alleinerziehend bin und ist mir so weit entgegengekommen, wie er derzeit kann. Ständige Frühschicht geht leider nicht, aber immerhin habe ich eine Stelle bekommen, bei der ich def. einen Frühdienst die Woche habe, somit zur 2 Spätdienste.
    Mir ist klar, dass es auf Dauer keine Endlösung ist, wenn er 3 ist, soll er in den Kindergarten kommen, dann werd ich mir bis dahin wohl etwas andres überlegt/gesucht haben.


    Übrigens war gestern der erste Tag, mein Sohn hat lediglich geweint, als ich ihn bei der TaMu verabschiedet hat - ansonsten hatte er tagsüber sehr viel Spaß mit der TaMu und deren Kindern, sie meinte, es hätte besser geklappt als all die Male zuvor. Mir ist ein riesiger Stein vom Herzen gefallen.
    Er hat im Kinderwagen mittags und nachmittags geschlafen und blieb dann abends auf, bis ich kam - er war bereits im Schlafi mit Fleeceoverall drüber und hatte Abendbrot gegessen als ich ihn abgeholt hab, ist dann auch sofort im Auto eingepennt (5min Fahrt) und hat sich problemlos umbetten lassen und bis heute morgen gepennt, hurra.
    Ich war ganz verwundert, dass er heute trotzdem zur regulären Zeit aufgewacht ist, aber vielleicht hat das zusätzliche Schläfchen am Nachmittag es so möglich gemacht.

  9. #39
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von peacelike Beitrag anzeigen
    ich finde es super, dass Du wieder arbeiten gehst, statt Dich auf Hartz IV oder so ausruhen. Mein Respekt!
    Danke! Ich bin erleichtert, wenn mir jemand so etwas sagt. Hab manchmal fast das Gefühl, Muttis von U3-Kids gehören in Deutschland an den Herd

    Wg. der Wochenkrippe: au man, das könnte ich nicht. Ich find es so schon laaang, dabei ist er in einer Woche bloß 20-29Stunden dort. Hätte ich die Wahl zwischen mein Kind regelmäßig eine ganze Woche weggeben oder Hartz, dann hätte ich mich anders entschieden und schnellstmöglich nen anderen Arbeitgeber gesucht, schätz ich

  10. #40
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von peacelike Beitrag anzeigen
    ich finde es super, dass Du wieder arbeiten gehst, statt Dich auf Hartz IV oder so ausruhen. Mein Respekt!
    Danke! Ich bin erleichtert, wenn mir jemand so etwas sagt. Hab manchmal fast das Gefühl, Muttis von U3-Kids gehören in Deutschland an den Herd

    Wg. der Wochenkrippe: au man, das könnte ich nicht. Ich find es so schon laaang, dabei ist er in einer Woche bloß 20-29Stunden dort. Hätte ich die Wahl zwischen mein Kind regelmäßig eine ganze Woche weggeben oder Hartz, dann hätte ich mich anders entschieden und schnellstmöglich nen anderen Arbeitgeber gesucht, schätz ich

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte